Bildnerisches Gestalten /

KUNST LK ABI 2022

KUNST LK ABI 2022

user profile picture

Cas :)

30 Followers

KUNST LK ABI 2022

 Kunst LK Abi Lernzettel
1. Bild des Menschen
WERBUNG - AIDA REGEL
Attention -> Aufmerksamkeit erregen
Interest -> Interesse wecken
D esire

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

150

Alle Semesterthemen für Abitur 2022 im Kunst LK Bild des Menschen, Bild des Raumes, Bild der Dinge

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kunst LK Abi Lernzettel 1. Bild des Menschen WERBUNG - AIDA REGEL Attention -> Aufmerksamkeit erregen Interest -> Interesse wecken D esire -> Wünsche erzeugen A ction -> den Kauf des Produktes bewirken PLAKATE Wirkung: IMPACT / KOMMUNIKATION / ÜBERZEUGUNG Aussage: Bilder auffällig, groß Farbe: Texte groß, kurz (7 Wörter), mit einem Blick erfassbar Logo/Absender deutlich erkennbar Motive mittig -> Aufmerksamkeit Farben verknüpfen mit Werbebotschaften, Kontraste für Aufmerksamkeit, Wahrnehmung aus Entfernung, Einsatz Komplementärfarben -> Sichtbarkeit Kontraste: großer Kontrast Produkt/Motiv <-> Text/Hintergrund PLAKATANALYSE 1. Einordnung, Daten, Beschreibung 2. Analyse (Blickfang, Blickführung, Layout, Farbgebung, Kontraste, Formen, Anordnung, Typographie, Logo) 3. offene + versteckte Bedeutungen 4. Bewertung (Zielgruppenbestimmung, Werbestrategie bewusst/unbewusst?, Aida-Regel) oil 1. Bild des Menschen FILMVORSPANN 1. Titel-Vorspann (Text auf neutralen Hintergrund) 2. Zeichentrick-Vorspann 3. Einführungs-Vorspann (Text + Handlung des Films) 4. Marken-Vorspann (Corporate Identity) 5. Clip-Vorspann (Geschichte von Film unabhängig - drauf abgestimmt) 6. Raum-Zeit-Vorspann (Handlungshinweise, Nimmt Filminhalte vorweg) FILMTITELSEQUENZEN ANALYSE - Kamerabewegungen: Kameraschwenk (Horizontal, Vertikal), Reißschwenk (schneller Schwenk), Parallelfahrt, Hin-/Ranfahrt, Rück-/Wegfahrt, Schwenk-/Kamerafahrt (Bewegung der Kamera durch Raum), Handykamera (unruhig. verwackelt), Zoom - Blende: Abblende/schwarzblende, Aufblende/Weißblende, Überblendung, Wischblende, Kreisblende - Kameraperspektive: Froschperspektive, Normalsicht, Vogelperspektive - Kameraeinstellungsgrößen: Totale, Halbtotale, Amerikanisch (überm Knie), Halbnah (Hüfte), Nah (Schultern), Groß, Detail - Bewegung vor der Kamera - Komposition + Übergänge FILMKRITIK - Titel des Filmes, Teaser für erwecken von Interesse (Zitat etc.) - Überschrift der Kritik, Zusammenfassung Film (Worum, Wer, Warum) - Kritik: filmische Mittel angeben (Erzählstruktur, Schnitte, Farbgebung, Kleidung, Requisiten, Wo spielt es, Filmmusik) - persönlicher Eindruck (Wie ist der Film?, Inhalt verständlich?, Überzeugend?, Schauspieler, Länge...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

angebracht?) - Fazit (Empfehlen ja, nein?) + Abschluss (Daten zum Film) 2. Bild des Raumes KAFFEEHÄUSER 1. Geschichte: - erste Kaffeehäuser in Konstantinopel (Istanbul) - Hirte sieht Ziegen unruhig, haben Kaffeestrauch Beeren gegessen, Hirte erzählt Mönchen, diese reagieren ähnlich - Ende 14. Jhd. als Getränk im islamischen Kulturraum (privat) - allererste Cafés 1554 (s.o. Konstantinopel) - Treffpunkt Geehrter + Weisen (Weisheitsschule), kulturelle + politische Auseinandersetzungen 2. Europa: - 16. Jhd. - Mittelpunkt wirtschaftl., kulturellen, polit. Lebens - Kaffee fördert geistige Tätigkeit (1764 Pietro Verri) 3. Wien: - 1687 erste Eröffnung? - Institutionen besonderer Art, mit nichts vergleichbar - Café Griensteidl, Café Central, Café Museum (bekannt) 4. Italien: - 17. Jhd. Wasser + Eisläden servieren Kaffee, dann 1720 erstes Kaffeehaus - Caffé Florian; Brennpunkt polit., kultureller Aktivitäten, bis heute eines der schönsten - Kaffeehaus zu Café-Bars; 18. Jhd. (1760): Café Greco, viele berühmte Gäste (Päpste, Staatschefs, Goethe & Friends) 5. Frankreich: - 17. Jhd. Zentrum intellektuellem, künstelerischen, polit. Lebens, zieht sich bis ins 21. Jhd. (erst rund 10 Cafés, Jhd. später über 900) - "Café de la Paix" ältestes erhaltenes Kaffeehaus in Paris 2. Bild des Raumes DEUTSCHLAND später & zögerlicher Einzug, Deutschen haben jedoch bereits in 1582 vom Kaffee erfahren - erster Kaffee in Bremen; 1677 Hamburg -> britischer Immigrant 1769 erstes Kaffeehaus - - 1777 Friedrich der Große forderte von Kaffee abzulassen -> Kaffeespione (Meldung wenn jemand Kaffee trank), typisches Heimgetränk - Weimar & Leipzig akzeptieren Kaffee zuerst (Bach, Mozart, Kant, Beethoven, Goethe) KAFFEEHÄUSER -> berühmte Örtlichkeiten (besonders im Realismus 1. Künstlercafés ; Künstler wie Manet, Degas, Renoir etc. -> IMPRESSIONISMUS 2. Kaffeehäuser im deutschen Expressionismus - gehaltliche Aufwertung EXPRESSIONISMUS vs. IMPRESSIONISMUS Exp.: Stammlokal, Vermischung mit Alltag, Menschendarstellungen -> Autonome Farbe, Ausdrucksfarbe Imp.: Atmosphäre im Moment, Gemütlichkeit -> Erscheinungsfarbe 2. Bild des Raumes KAFFEEHÄUSER BLÜTEZEIT (PARIS) - 19. und 20. Jhd., Paris kulturelle Hauptstadt der Welt - Café Guerbois -> Diskussionen führten zum IMPRESSIONISMUS -> Édouard Manet, Émile Zola, Auguste Renoir, Claude Monet - verewigt im Werk "Intérieur de café" von Manet MONTMARTRE - 80er, "Chat Noir" als Treffpunkt - sehr viele verschiedene Besucher (Mode, Journalisten, Zuhälter, etc.) - schönster Blick auf Paris vom Montmartre aus Café als Ort der Begegnung, Gesprächs, ebenso bequem wie zu Hause. Ort der Kreativität, Freizeitvergnügung, Essen + Trinken, Zufluchtsort (Nachtcafé) Wichtiger Bestandteil Pariser Alltagskultur, beliebter Treffpunkt für jedermann. Impressionisten nutzen Cafés als Bildmotiv erstmals. Im 19. Jhd. wichtige Knotenpunkte der Kunstgeschichte BILDBETRACHTUNG 1. Angaben zum Werk (Künstler, Titel, Jahr, Format, Technik, Standort) 2. Bildbeschreibung (Am Ende Gesamteindruck) - Bildgattung (Landschaft, Figuren, Historien, Stillleben) + Bildmotiv Mitteilung? (Art/Menge Gegenstände, Lebewesen + Zusammenhang) Einteilung der Bildfläche + Beschreiben (Vorder, Mittel, Hintergrund / Leserichtung / Bildaufbau) 3. Analyse - Komposition, Farben, Formen, Proportionen, Ikonizitätsgrad, Technik - Illusion (Raum/Plastizität, Materials, Bewegungen) 4. Werkimmanente + -transzendente Interpretation

Bildnerisches Gestalten /

KUNST LK ABI 2022

KUNST LK ABI 2022

user profile picture

Cas :)

30 Followers

KUNST LK ABI 2022

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kunst LK Abi Lernzettel
1. Bild des Menschen
WERBUNG - AIDA REGEL
Attention -> Aufmerksamkeit erregen
Interest -> Interesse wecken
D esire

App öffnen

Teilen

Speichern

150

Kommentare (2)

I

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Alle Semesterthemen für Abitur 2022 im Kunst LK Bild des Menschen, Bild des Raumes, Bild der Dinge

Ähnliche Knows

2

Impressionismus am Beispiel von Claude Monet

Know Impressionismus am Beispiel von Claude Monet  thumbnail

666

 

12

10

Epochen der Kunst

Know Epochen der Kunst  thumbnail

2313

 

11/9/10

20

Kunst Abitur lernzettel

Know Kunst Abitur lernzettel thumbnail

1180

 

11/12/13

Kunst Epochen

Know Kunst Epochen thumbnail

12236

 

11/12/13

Mehr

Kunst LK Abi Lernzettel 1. Bild des Menschen WERBUNG - AIDA REGEL Attention -> Aufmerksamkeit erregen Interest -> Interesse wecken D esire -> Wünsche erzeugen A ction -> den Kauf des Produktes bewirken PLAKATE Wirkung: IMPACT / KOMMUNIKATION / ÜBERZEUGUNG Aussage: Bilder auffällig, groß Farbe: Texte groß, kurz (7 Wörter), mit einem Blick erfassbar Logo/Absender deutlich erkennbar Motive mittig -> Aufmerksamkeit Farben verknüpfen mit Werbebotschaften, Kontraste für Aufmerksamkeit, Wahrnehmung aus Entfernung, Einsatz Komplementärfarben -> Sichtbarkeit Kontraste: großer Kontrast Produkt/Motiv <-> Text/Hintergrund PLAKATANALYSE 1. Einordnung, Daten, Beschreibung 2. Analyse (Blickfang, Blickführung, Layout, Farbgebung, Kontraste, Formen, Anordnung, Typographie, Logo) 3. offene + versteckte Bedeutungen 4. Bewertung (Zielgruppenbestimmung, Werbestrategie bewusst/unbewusst?, Aida-Regel) oil 1. Bild des Menschen FILMVORSPANN 1. Titel-Vorspann (Text auf neutralen Hintergrund) 2. Zeichentrick-Vorspann 3. Einführungs-Vorspann (Text + Handlung des Films) 4. Marken-Vorspann (Corporate Identity) 5. Clip-Vorspann (Geschichte von Film unabhängig - drauf abgestimmt) 6. Raum-Zeit-Vorspann (Handlungshinweise, Nimmt Filminhalte vorweg) FILMTITELSEQUENZEN ANALYSE - Kamerabewegungen: Kameraschwenk (Horizontal, Vertikal), Reißschwenk (schneller Schwenk), Parallelfahrt, Hin-/Ranfahrt, Rück-/Wegfahrt, Schwenk-/Kamerafahrt (Bewegung der Kamera durch Raum), Handykamera (unruhig. verwackelt), Zoom - Blende: Abblende/schwarzblende, Aufblende/Weißblende, Überblendung, Wischblende, Kreisblende - Kameraperspektive: Froschperspektive, Normalsicht, Vogelperspektive - Kameraeinstellungsgrößen: Totale, Halbtotale, Amerikanisch (überm Knie), Halbnah (Hüfte), Nah (Schultern), Groß, Detail - Bewegung vor der Kamera - Komposition + Übergänge FILMKRITIK - Titel des Filmes, Teaser für erwecken von Interesse (Zitat etc.) - Überschrift der Kritik, Zusammenfassung Film (Worum, Wer, Warum) - Kritik: filmische Mittel angeben (Erzählstruktur, Schnitte, Farbgebung, Kleidung, Requisiten, Wo spielt es, Filmmusik) - persönlicher Eindruck (Wie ist der Film?, Inhalt verständlich?, Überzeugend?, Schauspieler, Länge...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

angebracht?) - Fazit (Empfehlen ja, nein?) + Abschluss (Daten zum Film) 2. Bild des Raumes KAFFEEHÄUSER 1. Geschichte: - erste Kaffeehäuser in Konstantinopel (Istanbul) - Hirte sieht Ziegen unruhig, haben Kaffeestrauch Beeren gegessen, Hirte erzählt Mönchen, diese reagieren ähnlich - Ende 14. Jhd. als Getränk im islamischen Kulturraum (privat) - allererste Cafés 1554 (s.o. Konstantinopel) - Treffpunkt Geehrter + Weisen (Weisheitsschule), kulturelle + politische Auseinandersetzungen 2. Europa: - 16. Jhd. - Mittelpunkt wirtschaftl., kulturellen, polit. Lebens - Kaffee fördert geistige Tätigkeit (1764 Pietro Verri) 3. Wien: - 1687 erste Eröffnung? - Institutionen besonderer Art, mit nichts vergleichbar - Café Griensteidl, Café Central, Café Museum (bekannt) 4. Italien: - 17. Jhd. Wasser + Eisläden servieren Kaffee, dann 1720 erstes Kaffeehaus - Caffé Florian; Brennpunkt polit., kultureller Aktivitäten, bis heute eines der schönsten - Kaffeehaus zu Café-Bars; 18. Jhd. (1760): Café Greco, viele berühmte Gäste (Päpste, Staatschefs, Goethe & Friends) 5. Frankreich: - 17. Jhd. Zentrum intellektuellem, künstelerischen, polit. Lebens, zieht sich bis ins 21. Jhd. (erst rund 10 Cafés, Jhd. später über 900) - "Café de la Paix" ältestes erhaltenes Kaffeehaus in Paris 2. Bild des Raumes DEUTSCHLAND später & zögerlicher Einzug, Deutschen haben jedoch bereits in 1582 vom Kaffee erfahren - erster Kaffee in Bremen; 1677 Hamburg -> britischer Immigrant 1769 erstes Kaffeehaus - - 1777 Friedrich der Große forderte von Kaffee abzulassen -> Kaffeespione (Meldung wenn jemand Kaffee trank), typisches Heimgetränk - Weimar & Leipzig akzeptieren Kaffee zuerst (Bach, Mozart, Kant, Beethoven, Goethe) KAFFEEHÄUSER -> berühmte Örtlichkeiten (besonders im Realismus 1. Künstlercafés ; Künstler wie Manet, Degas, Renoir etc. -> IMPRESSIONISMUS 2. Kaffeehäuser im deutschen Expressionismus - gehaltliche Aufwertung EXPRESSIONISMUS vs. IMPRESSIONISMUS Exp.: Stammlokal, Vermischung mit Alltag, Menschendarstellungen -> Autonome Farbe, Ausdrucksfarbe Imp.: Atmosphäre im Moment, Gemütlichkeit -> Erscheinungsfarbe 2. Bild des Raumes KAFFEEHÄUSER BLÜTEZEIT (PARIS) - 19. und 20. Jhd., Paris kulturelle Hauptstadt der Welt - Café Guerbois -> Diskussionen führten zum IMPRESSIONISMUS -> Édouard Manet, Émile Zola, Auguste Renoir, Claude Monet - verewigt im Werk "Intérieur de café" von Manet MONTMARTRE - 80er, "Chat Noir" als Treffpunkt - sehr viele verschiedene Besucher (Mode, Journalisten, Zuhälter, etc.) - schönster Blick auf Paris vom Montmartre aus Café als Ort der Begegnung, Gesprächs, ebenso bequem wie zu Hause. Ort der Kreativität, Freizeitvergnügung, Essen + Trinken, Zufluchtsort (Nachtcafé) Wichtiger Bestandteil Pariser Alltagskultur, beliebter Treffpunkt für jedermann. Impressionisten nutzen Cafés als Bildmotiv erstmals. Im 19. Jhd. wichtige Knotenpunkte der Kunstgeschichte BILDBETRACHTUNG 1. Angaben zum Werk (Künstler, Titel, Jahr, Format, Technik, Standort) 2. Bildbeschreibung (Am Ende Gesamteindruck) - Bildgattung (Landschaft, Figuren, Historien, Stillleben) + Bildmotiv Mitteilung? (Art/Menge Gegenstände, Lebewesen + Zusammenhang) Einteilung der Bildfläche + Beschreiben (Vorder, Mittel, Hintergrund / Leserichtung / Bildaufbau) 3. Analyse - Komposition, Farben, Formen, Proportionen, Ikonizitätsgrad, Technik - Illusion (Raum/Plastizität, Materials, Bewegungen) 4. Werkimmanente + -transzendente Interpretation