Biologie /

Entdeckung der DNA

Entdeckung der DNA

 Die Entdeckung der Struktur der DNA (WATSON, CRICK, WILKINS,
FRANKLIN)
James WATSON und Francis CRICK entwarfen im Jahre 1953 das bis heute

Entdeckung der DNA

C

Cedric Wolf

228 Followers

Teilen

Speichern

20

 

11/12/10

Lernzettel

study sheet zur Entdeckung der DNA

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die Entdeckung der Struktur der DNA (WATSON, CRICK, WILKINS, FRANKLIN) James WATSON und Francis CRICK entwarfen im Jahre 1953 das bis heute gültige Strukturmodell der Desoxyribonucleinsäure (DNS/DNA) auf der Grundlage der röntgenspektroskopischen Bilder von Rosalind FRANKLIN und Maurice WILKINS aus dem Jahre 1952. Bisher war bekannt, dass im DNA-Molekül viele Nukleotide lagern, unverzweigten Ketten verbunden sind. Die DNA-Kette weist eine Polarität auf: Am 5'-Ende trägt das Molekül eine Phosphatgruppe, am 3'-Ende eine freie OH-Gruppe. Außerdem war bekannt, dass jede DNA gleich viel Adenin wie Thymin und gleich viel Guanin wie Cytosin enthält. Maurice WILKINS und Rosalind FRANKLIN untersuchten die Struktur von DNA-Kristallen mithilfe von Röntgenstrahlen. Die Auswertung der Diagramme offenbarte, dass die DNA schraubenartig aufgewunden ist. Die Daten für Dichte, Durchmesser, und Ganghöhe zeigten, dass es sich um eine doppelte Schraube handelt. DNA-Doppelhelix Auf diese Forschungsergebnisse entwickelten WATSON und CRICK 1953 ihr DNA- Modell. Sie versuchten den räumlichen Aufbau der DNA mithilfe der Eiweißbausteine herauszufinden. Sie ordneten ihre Modelle aus Papier so an, dass unter räumlicher Beobachtung der chemischen Brückenbindungen die Struktur einer Doppelhelix entstand. Die Doppelhelix besteht aus 2 umeinander gewundenen Strängen, die über paarweise angeordneten Basen miteinander verbunden sind. Sie schafften es also schließlich, dass die Modelle mit den chemischen und kristallographischen Daten übereinstimmten. Nach dem Watson-Crick-Modell sind im DNA-Molekül zwei Nukleotid-Stränge zu einer Doppelhelix umeinander gewunden. Die Holme...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

dieser Leiter sind lange Ketten, in denen sich Zucker- und Phosphatmoleküle abwechseln. Die beiden Ketten besitzen eine gegenläufige Polarität. Die eine Kette läuft von 3' nach 5', die andere von 5' nach 3′. Die Sprossen der Leiter werden von den 4 Basen (Adenin, Thymin, Guanin, Cytosin) gebildet. An jedem Zuckermolekül hangt eine Base. Die Basen weisen in das Innere der Helix und verbinden die Ketten miteinander. P Phosphatgruppe S Zuckermolekül (engl. sugar) Quellen: CHRISTNER, Jürgen/ SCHRANK, Stephanie: Sicher im Abi. Oberstufenwissen Biologie. 2. Aufl., Stuttgart 2018 PROBST, Prof. Dr. Wilfried/ SCHUCHARDT, Petra: Basiswissen Schule. Biologie Abitur. 4. aktual. Aufl., Berlin 2015 Entdeckung der Doppelhelix. James Watson entschlüsselte die DNS-Struktur. Internet: https://www.br.de/themen/wissen/james-watson-dna-dns-francis-crick-genforschung-gene-strickleiter- 100.html (zuletzt gesehen am 19.04.2020)

Biologie /

Entdeckung der DNA

C

Cedric Wolf  

Follow

228 Followers

 Die Entdeckung der Struktur der DNA (WATSON, CRICK, WILKINS,
FRANKLIN)
James WATSON und Francis CRICK entwarfen im Jahre 1953 das bis heute

App öffnen

study sheet zur Entdeckung der DNA

Ähnliche Knows

user profile picture

Aufbau der DNA

Know Aufbau der DNA thumbnail

6

 

11/12/10

user profile picture

Genetik

Know Genetik  thumbnail

23

 

11/12/10

user profile picture

Die DNA - Aufbau und Funktion

Know Die DNA - Aufbau und Funktion  thumbnail

19

 

11/12/13

user profile picture

Struktur der DNA

Know Struktur der DNA thumbnail

19

 

11

Die Entdeckung der Struktur der DNA (WATSON, CRICK, WILKINS, FRANKLIN) James WATSON und Francis CRICK entwarfen im Jahre 1953 das bis heute gültige Strukturmodell der Desoxyribonucleinsäure (DNS/DNA) auf der Grundlage der röntgenspektroskopischen Bilder von Rosalind FRANKLIN und Maurice WILKINS aus dem Jahre 1952. Bisher war bekannt, dass im DNA-Molekül viele Nukleotide lagern, unverzweigten Ketten verbunden sind. Die DNA-Kette weist eine Polarität auf: Am 5'-Ende trägt das Molekül eine Phosphatgruppe, am 3'-Ende eine freie OH-Gruppe. Außerdem war bekannt, dass jede DNA gleich viel Adenin wie Thymin und gleich viel Guanin wie Cytosin enthält. Maurice WILKINS und Rosalind FRANKLIN untersuchten die Struktur von DNA-Kristallen mithilfe von Röntgenstrahlen. Die Auswertung der Diagramme offenbarte, dass die DNA schraubenartig aufgewunden ist. Die Daten für Dichte, Durchmesser, und Ganghöhe zeigten, dass es sich um eine doppelte Schraube handelt. DNA-Doppelhelix Auf diese Forschungsergebnisse entwickelten WATSON und CRICK 1953 ihr DNA- Modell. Sie versuchten den räumlichen Aufbau der DNA mithilfe der Eiweißbausteine herauszufinden. Sie ordneten ihre Modelle aus Papier so an, dass unter räumlicher Beobachtung der chemischen Brückenbindungen die Struktur einer Doppelhelix entstand. Die Doppelhelix besteht aus 2 umeinander gewundenen Strängen, die über paarweise angeordneten Basen miteinander verbunden sind. Sie schafften es also schließlich, dass die Modelle mit den chemischen und kristallographischen Daten übereinstimmten. Nach dem Watson-Crick-Modell sind im DNA-Molekül zwei Nukleotid-Stränge zu einer Doppelhelix umeinander gewunden. Die Holme...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

dieser Leiter sind lange Ketten, in denen sich Zucker- und Phosphatmoleküle abwechseln. Die beiden Ketten besitzen eine gegenläufige Polarität. Die eine Kette läuft von 3' nach 5', die andere von 5' nach 3′. Die Sprossen der Leiter werden von den 4 Basen (Adenin, Thymin, Guanin, Cytosin) gebildet. An jedem Zuckermolekül hangt eine Base. Die Basen weisen in das Innere der Helix und verbinden die Ketten miteinander. P Phosphatgruppe S Zuckermolekül (engl. sugar) Quellen: CHRISTNER, Jürgen/ SCHRANK, Stephanie: Sicher im Abi. Oberstufenwissen Biologie. 2. Aufl., Stuttgart 2018 PROBST, Prof. Dr. Wilfried/ SCHUCHARDT, Petra: Basiswissen Schule. Biologie Abitur. 4. aktual. Aufl., Berlin 2015 Entdeckung der Doppelhelix. James Watson entschlüsselte die DNS-Struktur. Internet: https://www.br.de/themen/wissen/james-watson-dna-dns-francis-crick-genforschung-gene-strickleiter- 100.html (zuletzt gesehen am 19.04.2020)