Deutsch /

Der Untertan - Charakter Diederich

Der Untertan - Charakter Diederich

user profile picture

113 Followers
 

Deutsch

 

11/12

Lernzettel

Der Untertan - Charakter Diederich

 Aufgabe 2:
Sozialisationsphase
DER UNTETAN
Sekundäre Sozialisationsphase
Sozialisation instanzen
•Schule Annerkennung durch Mobbing, Antise

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

161

- Beschreibung von Diederich nach dem 1. Kapitel - Sozialisation - Schule

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Aufgabe 2: Sozialisationsphase DER UNTETAN Sekundäre Sozialisationsphase Sozialisation instanzen •Schule Annerkennung durch Mobbing, Antisemitismus Ehrfurcht (Respekt nur vor strengen Lehrern, starken Autoritätspersonen Familie vater: übermächtige Autoritätspersonen, Mutter: zeichnet sich durch Unterwürfigkeit aus → deshalb verachtet D sie Eltern als wichtigste instanz Studium: Neuteutonen →Prägung seiner verhaltensweise durch Gleichgesinnte Berlin:D auf sich alleine gestellt, muss sich alleine zurechtfinden Dorf vs. Gropstad+ •Militär D merkt, dass er kein Durchhaltevermögen hat kann nicht mithalten →simuliert, um den Dienst verlassen zu können Flucht in die Gemütlichkeit " Freunde → Agnes Diederich hat keine wirkliche Achtung für seine Mutter, da die beiden Sich zu ähnlich sind → Angst vor Vater, liebt Märchen und Sagen, ließt Romane Mutter: Sentimental; trägeingschnaft → biedrich ähnelt ihr und verspürt deshalb keinen Respekt zu ihr → hat auch keinen Respekt vor sich selber Angst vor Vater ist aber Stolz auf Bestrafungen provoziert diese Ferzanit, lasst Vater jede Untat mitbekommen ↳ Aufmerksamkeit 'Vater senr Streng, autorität, aber trotzdem ehrlich ung gerecht Unternenmer: bestent auf Pflicht und Gehorsam →agiert im Sinne der wilhelminischen Zeit Arbeiter: möchte, dass die Arbeiter Respekt vor ihm und seinen rater haben → dront of+ sie beim vater zu verraten benimmt sich wie sein Vater, wenn dieser nicht da ist Sozialisationsprozess: Anfang weiches Kind und besonders anfällig für Einfluss von Autoritätspersonen ↳weich" = Formbarkeit des Kindes loffen für außere Einflusse) Schlage/Bestrafungen: masochistische Veranlagung /sadismus → Provoziert Bestrafungen (Schagenfreude) Arbeiter versucht andere...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

zu bestrafen, wenn er gerade nicht bestraft wird *Vater: Bei jeder widersetzung gegen Macht des Vaters= Ängste → unterstreicht Unsicherheiten Kindheit: gezeichnet durch Autorität und Macht, Liebe und Hass ↳ Stolzmag es Macht gegenüber Schwächeren ausüben zu können → Im vernalten des jungen Diederich spiegelt sich der spätere kaiserliche untertain wider DER UNTETAN überprüfe, welche Eigenschaften das Schulsystem bei Diederich fördert: Unterwerfung unterwirft sich nur Autoritätspersonen •Verhalten von Autoritätspersonen: genorcht nur denen, die Ähnlichkeiten zu seinem Vater haben La die anderen benandelt er wie seine Mutter bzw. denkt das Gleiche über diese Lehrer Gleiches gilt generell für Schwächere → Bsp. Jude Nachanmung von Autoritats personen → Bsp Diktat mit Schwestern 02.09.2021 ↳ Will Macht wie Lenrer haben und ihm gefällt es schwestern bei Fehleun zu bestrafung Setzt Gefühle/Emotionen ein, um willen bekommen zu können

Deutsch /

Der Untertan - Charakter Diederich

Der Untertan - Charakter Diederich

user profile picture

113 Followers
 

Deutsch

 

11/12

Lernzettel

Der Untertan - Charakter Diederich

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Aufgabe 2:
Sozialisationsphase
DER UNTETAN
Sekundäre Sozialisationsphase
Sozialisation instanzen
•Schule Annerkennung durch Mobbing, Antise

App öffnen

Teilen

Speichern

161

Kommentare (2)

H

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

- Beschreibung von Diederich nach dem 1. Kapitel - Sozialisation - Schule

Ähnliche Knows

2

Der Untertan: Analyse der Kindheit Diederichs

Know Der Untertan: Analyse der Kindheit Diederichs thumbnail

3044

 

12

2

Der Untertan

Know Der Untertan thumbnail

5264

 

12

6

Heinrich Mann „Der Untertan“ - Kapitelzusammenfassung

Know Heinrich Mann „Der Untertan“ - Kapitelzusammenfassung thumbnail

2760

 

11/12/13

5

Der Untertan

Know Der Untertan thumbnail

3782

 

12

Mehr

Aufgabe 2: Sozialisationsphase DER UNTETAN Sekundäre Sozialisationsphase Sozialisation instanzen •Schule Annerkennung durch Mobbing, Antisemitismus Ehrfurcht (Respekt nur vor strengen Lehrern, starken Autoritätspersonen Familie vater: übermächtige Autoritätspersonen, Mutter: zeichnet sich durch Unterwürfigkeit aus → deshalb verachtet D sie Eltern als wichtigste instanz Studium: Neuteutonen →Prägung seiner verhaltensweise durch Gleichgesinnte Berlin:D auf sich alleine gestellt, muss sich alleine zurechtfinden Dorf vs. Gropstad+ •Militär D merkt, dass er kein Durchhaltevermögen hat kann nicht mithalten →simuliert, um den Dienst verlassen zu können Flucht in die Gemütlichkeit " Freunde → Agnes Diederich hat keine wirkliche Achtung für seine Mutter, da die beiden Sich zu ähnlich sind → Angst vor Vater, liebt Märchen und Sagen, ließt Romane Mutter: Sentimental; trägeingschnaft → biedrich ähnelt ihr und verspürt deshalb keinen Respekt zu ihr → hat auch keinen Respekt vor sich selber Angst vor Vater ist aber Stolz auf Bestrafungen provoziert diese Ferzanit, lasst Vater jede Untat mitbekommen ↳ Aufmerksamkeit 'Vater senr Streng, autorität, aber trotzdem ehrlich ung gerecht Unternenmer: bestent auf Pflicht und Gehorsam →agiert im Sinne der wilhelminischen Zeit Arbeiter: möchte, dass die Arbeiter Respekt vor ihm und seinen rater haben → dront of+ sie beim vater zu verraten benimmt sich wie sein Vater, wenn dieser nicht da ist Sozialisationsprozess: Anfang weiches Kind und besonders anfällig für Einfluss von Autoritätspersonen ↳weich" = Formbarkeit des Kindes loffen für außere Einflusse) Schlage/Bestrafungen: masochistische Veranlagung /sadismus → Provoziert Bestrafungen (Schagenfreude) Arbeiter versucht andere...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

zu bestrafen, wenn er gerade nicht bestraft wird *Vater: Bei jeder widersetzung gegen Macht des Vaters= Ängste → unterstreicht Unsicherheiten Kindheit: gezeichnet durch Autorität und Macht, Liebe und Hass ↳ Stolzmag es Macht gegenüber Schwächeren ausüben zu können → Im vernalten des jungen Diederich spiegelt sich der spätere kaiserliche untertain wider DER UNTETAN überprüfe, welche Eigenschaften das Schulsystem bei Diederich fördert: Unterwerfung unterwirft sich nur Autoritätspersonen •Verhalten von Autoritätspersonen: genorcht nur denen, die Ähnlichkeiten zu seinem Vater haben La die anderen benandelt er wie seine Mutter bzw. denkt das Gleiche über diese Lehrer Gleiches gilt generell für Schwächere → Bsp. Jude Nachanmung von Autoritats personen → Bsp Diktat mit Schwestern 02.09.2021 ↳ Will Macht wie Lenrer haben und ihm gefällt es schwestern bei Fehleun zu bestrafung Setzt Gefühle/Emotionen ein, um willen bekommen zu können