Deutsch /

Klausur:Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten

Klausur:Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten

user profile picture

Viviana

216 Followers
 

Deutsch

 

11

Klausur

Klausur:Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten

 Gk11/d 2/ Ko
02.11.2020
keine
wortliche
5
1. Kursarbeit im Grundkurs Deutsch
Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten
Note :
Ein nett

Kommentare (4)

Teilen

Speichern

98

mit 12NP (2+) benotetet Kurzgeschichte: Ein Netter Kerl von Gabriele Wohmann -bei Fragen gerne Insta Dm an @viviii.iii:))

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Gk11/d 2/ Ko 02.11.2020 keine wortliche 5 1. Kursarbeit im Grundkurs Deutsch Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten Note : Ein netter Kerl Rede verzicht Valer kommt MSS-Punkte Gabriele Wohmann (1978) Name: Viviana 6 { Rita, Nanni, Mutter, valer, Milene, мамл auf Anführungszeichen, Ich habe ja so wahnsinnig gelacht, rief Nanni in einer Atempause. Genau wie du ihn beschrieben hast, entsetzlich. Melapher Furchtbar fett für sein Alter, sagte die Mutter. Er sollte vielleicht Diät essen. Übrigens, Rita, weißt du, ob er ganz gesund ist? Rita setzte sich gerade und hielt sich mit den Händen am Sitz fest. Sie sagte: Ach, ich glaub schon, daß er gesund ist. Vergleich Genau wie du es erzählt hast, weich wie ein Molch, wie Schlamm, rief Nanni. Und auch die Hand, so weich. Aber er hat dann doch auch wieder was Liebes, sagte Milene, doch, Rita, ich finde, er 10 hat was Liebes, wirklich. Wiederndung /Parallelismus Naja, sagte die Mutter, beschämt fing auch sie wieder an zu lachen; recht lieb, aber doch gräßlich komisch. Du hast nicht zu viel versprochen. Rita, wahrhaftig nicht. Jetzt lachte sie laut heraus. Vergleich Auch hinten im Nacken hat er schon Wammen¹), wie ein alter Mann, rief Nanni Er ist ja Wiederholung 15 so fett, so weich, so weich. Sie schnaubte aus der kurzen Nase, ihr kleines Gesicht sah verquollen aus vom Lachen. Rita hielt sich am Sitz fest. Sie drückte die Fingerkuppen fest ans Holz. Er hat so was Neologismus Insichruhendes, sagte Milene. Ich...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

find ihn so ganz nett, Rita, wirklich, komischerweise. Nanni stieß einen winzigen Schrei aus und warf die Hände auf den Tisch; die Messer 20 und Gabeln auf den Tellern klirrten. Ich auch, wirklich, ich find ihn auch nett, rief sie. Könnt ihn immer ansehn und mich ekeln. vom Mann Der Vater kam zurück, schloß die Eßzimmertür, brachte kühle nasse Luft mit herein. Er Wah.. war ja so ängstlich, daß er seine letzte Bahn noch kriegt, sagte er. So was von ängstlich. Er lebt mit seiner Mutter zusammen, sagte Rita. Sie platzten alle heraus, jetzt auch Milene. Klimax 25 Das Holz unter Ritas Fingerkuppen wurde klebrig. Sie sagte: Seine Mutter ist nicht ganz gesund, soviel ich weiß. Das Lachen schwoll an, türmte sich vor ihr auf, wartete und stürzte sich dann herab, es spülte über sie weg und verbarg sie lang genug für einen kleinen schwachen Frieden. Als erste brachte die Mutter es fertig, sich wieder zu fassen. Nun aber Schluß, sagte sie, 30 ihre Stimme zitterte, sie wischte mit einem Taschentuchklümpchen über die Augen und die Lippen. Wir können ja endlich mal von was anderem reden. unfreundliche Beschreiling Umgangssprache RAMARI Ach, sagte Nanni, sie seufzte und rieb sich den kleinen Bauch, ach ich bin erledigt, du Hyperbel liebe Zeit. Wann kommt die große fette Qualle denn wieder, sag, Rita, wann denn? Sie Vergleich warteten alle ab. 35 Er kommt von jetzt an oft, sagte Rita. Sie hielt den Kopf aufrecht. Ich habe mich verlobt mit ihm. zosur Am Tisch bewegte sich keiner. Rita lachte versuchsweise und dann konnte sie es mit großer Anstrengung lauter als die anderen, und sie rief: Stellt euch das doch bloß mal vor: mit ihm verlobt! Ist das nicht zum Lachen! 40 Sie saßen gesittet und ernst und bewegten vorsichtig Messer und Gabeln. He, Nanni, bist du mir denn nicht dankbar, mit der Qualle hab ich mich verlobt, stell dir das doch mal vor! Er ist ja ein netter Kerl, sagte der Vater. Also höflich ist er, das muß man ihm lassen. Ich könnte mir denken, sagte die Mutter ernst, daß er menschlich angenehm ist, ich 45 meine, als Hausgenosse oder so, als Familienmitglied. Er hat keinen üblen Eindruck auf mich gemacht, sagte der Vater. Rita sah sie alle behutsam dasitzen, sie sah gezähmte Lippen. Die roten Flecken in den Gesichtern blieben noch eine Weile. Sie senkten die Köpfe und aßen den Nachtisch. 1) Wammen: Falten (oftmals fleischig / fett) Aufgabe: 1. Analysiere und interpretiere die vorliegende Kurzgeschichte nach bekanntem Schema. Achte dabei auch auf den Verlauf und den Ausgang des Gesprächs. Nimm in Deinem Schluss Stellung dazu, was die Aussageabsicht dieser Geschichte sein könnte. Stille Gk M1/d2/Ko 02.11.2020 4. Kursarbeit im Grundkurs Devisch Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten 11 Die Kurzgeschichte Ein netter Kerl" von Gabriele Wohmann aus dem Jahr 1978, thematisiert die Peripetie eines Gespräiches. bei der sich die Ansichten oler Protagonisten maßgeblich in einen Widerspruch verändern. hat sip verlobt! Y Viviana Littig Bei Betrachtung der Struktur des Textes, fällt auf das es sich hierbei um ein personales Erzählverhalten mit Er/Sie Erzähler handelt. Außerdem steht dabei der Le außerhalb, weswegen es sich dabei um eine Außen. perspektive handelt. Zudem sticht heraus, dass der Text vorwiegend aus wortlicher Rede und eher einfachen parataktischen Sätzen besteht. Diese wörtliche Rede ist dabei sehr auffällig, da auf Anführungszeichen. verzichtet wurde (2.B.2.1-4), welches des Lesers trotz der Paratoxen erheblich verschlechtert. Auch die Verwendung der sprachlichen Techniken ist bei diesem Text nicht außer Acht zu lassen. So verwendet. Wohmann viele Vergleiche (vgl. 2.7, 14, 33), bei denen den Lesefluss 2 to Bei der Geschichte geht es um drei Protagonisten Rita, Nanni, und deren Mutter, welche einen unbekannten Mann recht. unfreundlich beschreiben. Als der Vater dazu kommt, beteiligt er sich zcy zlich an diesem Gespräch und die gesamte Familie spottet A Uber diesen anonymen Mann her. Danach tritt Ruhe ein und Rita erzahlt, dass dieser Mann ihr Verlobler sei. Daraufhin bleibt es still und die Familie hat nurnoch positive Eigenschaften A moving ber den Tann zu erzählen.. hein! tiene drei Protagoniston Rita ( A! упани шагивскит R √ V ✓ so on th bestehende jedes mal die I Verachtung der drei Frauen, gegenüber dem. Mann verdeutlicht wird. Diese Verachtung wird auch durch ✓ Zahlreiche Wiederholungen (vgl. Z. 9-10, 15,23) betont. #f Die sich in Z.26-27 befindende Klimax ist dabei bei der Wiskupa bu Meer auf den Wealt eingehen 2 der Höhepunkte in diesem Gespräch, welcher dann durch einem einen Bruch, also eine Zäsur Evgl. Z. 35-B6) unterbrochen. wird. Bei diesem Ende des Höhepunktes erzählt Rita ihrer Familie, dass dieser Mann, den sie so verachten, Shihr Verlobter sei ung ab dann nimmt das Gespräch eine drastische Wandlung an. So sprudelte am Anfang des Dialogs die Aussagen von Andeutungen, Mehr- deutigkeiten und Stilmittel), ist das Ende relativ trock mit wenigen Stilmitteln. Diese Trockenheit spiegelt dabei die Stimmung innerhalb der Familie wieder, denn diese ist auf eine regulive Art und Weise überrascht, dass Rita sich mit diesem Mann verlobt hat. Man könnte auch sagen ihre Schwester und Eltern haben keine Worte dazu und sind sprachlos (vgl. 2. 47-48). Es kehrt Stille eink, welche vor der verkündung nicht vorhanden 11. war (vgl. Z. 26-27). Insgesamt lässt sich also sagen, dass der Verlauf des Gesprächs sich immer mehr auftumte, bei dem die drei Frauen den Mann immer mehr beleidigt haben (vgl.2.1-28), bis zu dem Höhepunkt. Danach im Ausgang entsprichen die Handlunge So dann dem kompletten Gegenteil (vgl. Z. 37-48) ther viberniment nun Riva dhe foopransführung ! пип Achtung wint att und Form | истолей и Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Aussageabsicht dieser Geschichte ist, das man oft nicht zu schnell über andere urteilen sollte. Auch jetzt in unserer heutigen Gesellschaft wird immer öfters nur über das Außere eines Menschens geurteilt, ohne dabei über die inneren Werte und den Charakter des Menschens bescheid zu wissen. Deshalb beabsichtigt Gabrielle Wohmann durch ihre Kurzgeschichte, den Leser darüber zu informieren, dass es bei einer rein objektiven Urteilung schnell zu einer Unangenehmen Situation komme kann, wie es in der Geschichte die Familie erlebt hat. ja aber wire dufalt fir das? litst in delu shit milteta, denn das vecautartt élie Antonn! L> Redeaukil wechselt tly днеше ritas +L> → Ritaspoort jent melv dre andrae Want K

Deutsch /

Klausur:Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten

Klausur:Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten

user profile picture

Viviana

216 Followers
 

Deutsch

 

11

Klausur

Klausur:Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Gk11/d 2/ Ko
02.11.2020
keine
wortliche
5
1. Kursarbeit im Grundkurs Deutsch
Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten
Note :
Ein nett

App öffnen

Teilen

Speichern

98

Kommentare (4)

L

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

mit 12NP (2+) benotetet Kurzgeschichte: Ein Netter Kerl von Gabriele Wohmann -bei Fragen gerne Insta Dm an @viviii.iii:))

Ähnliche Knows

2

Kommunikationsanalyse "Ein netter Kerl"

Know Kommunikationsanalyse "Ein netter Kerl" thumbnail

32

 

11/9/10

7

Kommunikationsanalyse

Know Kommunikationsanalyse thumbnail

124

 

11/9/10

Die Analyse der Kurzgeschichte „Ein netter Kerl“ von G. Wohmann

Know Die Analyse der Kurzgeschichte „Ein netter Kerl“ von G. Wohmann thumbnail

100

 

11/9/10

Analyse der Kurzgeschichte "Ein netter Kerl" nach den 5 Axiomen von Watzlawick

Know Analyse der Kurzgeschichte "Ein netter Kerl" nach den 5 Axiomen von Watzlawick  thumbnail

263

 

11/12/13

Mehr

Gk11/d 2/ Ko 02.11.2020 keine wortliche 5 1. Kursarbeit im Grundkurs Deutsch Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten Note : Ein netter Kerl Rede verzicht Valer kommt MSS-Punkte Gabriele Wohmann (1978) Name: Viviana 6 { Rita, Nanni, Mutter, valer, Milene, мамл auf Anführungszeichen, Ich habe ja so wahnsinnig gelacht, rief Nanni in einer Atempause. Genau wie du ihn beschrieben hast, entsetzlich. Melapher Furchtbar fett für sein Alter, sagte die Mutter. Er sollte vielleicht Diät essen. Übrigens, Rita, weißt du, ob er ganz gesund ist? Rita setzte sich gerade und hielt sich mit den Händen am Sitz fest. Sie sagte: Ach, ich glaub schon, daß er gesund ist. Vergleich Genau wie du es erzählt hast, weich wie ein Molch, wie Schlamm, rief Nanni. Und auch die Hand, so weich. Aber er hat dann doch auch wieder was Liebes, sagte Milene, doch, Rita, ich finde, er 10 hat was Liebes, wirklich. Wiederndung /Parallelismus Naja, sagte die Mutter, beschämt fing auch sie wieder an zu lachen; recht lieb, aber doch gräßlich komisch. Du hast nicht zu viel versprochen. Rita, wahrhaftig nicht. Jetzt lachte sie laut heraus. Vergleich Auch hinten im Nacken hat er schon Wammen¹), wie ein alter Mann, rief Nanni Er ist ja Wiederholung 15 so fett, so weich, so weich. Sie schnaubte aus der kurzen Nase, ihr kleines Gesicht sah verquollen aus vom Lachen. Rita hielt sich am Sitz fest. Sie drückte die Fingerkuppen fest ans Holz. Er hat so was Neologismus Insichruhendes, sagte Milene. Ich...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

find ihn so ganz nett, Rita, wirklich, komischerweise. Nanni stieß einen winzigen Schrei aus und warf die Hände auf den Tisch; die Messer 20 und Gabeln auf den Tellern klirrten. Ich auch, wirklich, ich find ihn auch nett, rief sie. Könnt ihn immer ansehn und mich ekeln. vom Mann Der Vater kam zurück, schloß die Eßzimmertür, brachte kühle nasse Luft mit herein. Er Wah.. war ja so ängstlich, daß er seine letzte Bahn noch kriegt, sagte er. So was von ängstlich. Er lebt mit seiner Mutter zusammen, sagte Rita. Sie platzten alle heraus, jetzt auch Milene. Klimax 25 Das Holz unter Ritas Fingerkuppen wurde klebrig. Sie sagte: Seine Mutter ist nicht ganz gesund, soviel ich weiß. Das Lachen schwoll an, türmte sich vor ihr auf, wartete und stürzte sich dann herab, es spülte über sie weg und verbarg sie lang genug für einen kleinen schwachen Frieden. Als erste brachte die Mutter es fertig, sich wieder zu fassen. Nun aber Schluß, sagte sie, 30 ihre Stimme zitterte, sie wischte mit einem Taschentuchklümpchen über die Augen und die Lippen. Wir können ja endlich mal von was anderem reden. unfreundliche Beschreiling Umgangssprache RAMARI Ach, sagte Nanni, sie seufzte und rieb sich den kleinen Bauch, ach ich bin erledigt, du Hyperbel liebe Zeit. Wann kommt die große fette Qualle denn wieder, sag, Rita, wann denn? Sie Vergleich warteten alle ab. 35 Er kommt von jetzt an oft, sagte Rita. Sie hielt den Kopf aufrecht. Ich habe mich verlobt mit ihm. zosur Am Tisch bewegte sich keiner. Rita lachte versuchsweise und dann konnte sie es mit großer Anstrengung lauter als die anderen, und sie rief: Stellt euch das doch bloß mal vor: mit ihm verlobt! Ist das nicht zum Lachen! 40 Sie saßen gesittet und ernst und bewegten vorsichtig Messer und Gabeln. He, Nanni, bist du mir denn nicht dankbar, mit der Qualle hab ich mich verlobt, stell dir das doch mal vor! Er ist ja ein netter Kerl, sagte der Vater. Also höflich ist er, das muß man ihm lassen. Ich könnte mir denken, sagte die Mutter ernst, daß er menschlich angenehm ist, ich 45 meine, als Hausgenosse oder so, als Familienmitglied. Er hat keinen üblen Eindruck auf mich gemacht, sagte der Vater. Rita sah sie alle behutsam dasitzen, sie sah gezähmte Lippen. Die roten Flecken in den Gesichtern blieben noch eine Weile. Sie senkten die Köpfe und aßen den Nachtisch. 1) Wammen: Falten (oftmals fleischig / fett) Aufgabe: 1. Analysiere und interpretiere die vorliegende Kurzgeschichte nach bekanntem Schema. Achte dabei auch auf den Verlauf und den Ausgang des Gesprächs. Nimm in Deinem Schluss Stellung dazu, was die Aussageabsicht dieser Geschichte sein könnte. Stille Gk M1/d2/Ko 02.11.2020 4. Kursarbeit im Grundkurs Devisch Analyse und Interpretation von Kurzgeschichten 11 Die Kurzgeschichte Ein netter Kerl" von Gabriele Wohmann aus dem Jahr 1978, thematisiert die Peripetie eines Gespräiches. bei der sich die Ansichten oler Protagonisten maßgeblich in einen Widerspruch verändern. hat sip verlobt! Y Viviana Littig Bei Betrachtung der Struktur des Textes, fällt auf das es sich hierbei um ein personales Erzählverhalten mit Er/Sie Erzähler handelt. Außerdem steht dabei der Le außerhalb, weswegen es sich dabei um eine Außen. perspektive handelt. Zudem sticht heraus, dass der Text vorwiegend aus wortlicher Rede und eher einfachen parataktischen Sätzen besteht. Diese wörtliche Rede ist dabei sehr auffällig, da auf Anführungszeichen. verzichtet wurde (2.B.2.1-4), welches des Lesers trotz der Paratoxen erheblich verschlechtert. Auch die Verwendung der sprachlichen Techniken ist bei diesem Text nicht außer Acht zu lassen. So verwendet. Wohmann viele Vergleiche (vgl. 2.7, 14, 33), bei denen den Lesefluss 2 to Bei der Geschichte geht es um drei Protagonisten Rita, Nanni, und deren Mutter, welche einen unbekannten Mann recht. unfreundlich beschreiben. Als der Vater dazu kommt, beteiligt er sich zcy zlich an diesem Gespräch und die gesamte Familie spottet A Uber diesen anonymen Mann her. Danach tritt Ruhe ein und Rita erzahlt, dass dieser Mann ihr Verlobler sei. Daraufhin bleibt es still und die Familie hat nurnoch positive Eigenschaften A moving ber den Tann zu erzählen.. hein! tiene drei Protagoniston Rita ( A! упани шагивскит R √ V ✓ so on th bestehende jedes mal die I Verachtung der drei Frauen, gegenüber dem. Mann verdeutlicht wird. Diese Verachtung wird auch durch ✓ Zahlreiche Wiederholungen (vgl. Z. 9-10, 15,23) betont. #f Die sich in Z.26-27 befindende Klimax ist dabei bei der Wiskupa bu Meer auf den Wealt eingehen 2 der Höhepunkte in diesem Gespräch, welcher dann durch einem einen Bruch, also eine Zäsur Evgl. Z. 35-B6) unterbrochen. wird. Bei diesem Ende des Höhepunktes erzählt Rita ihrer Familie, dass dieser Mann, den sie so verachten, Shihr Verlobter sei ung ab dann nimmt das Gespräch eine drastische Wandlung an. So sprudelte am Anfang des Dialogs die Aussagen von Andeutungen, Mehr- deutigkeiten und Stilmittel), ist das Ende relativ trock mit wenigen Stilmitteln. Diese Trockenheit spiegelt dabei die Stimmung innerhalb der Familie wieder, denn diese ist auf eine regulive Art und Weise überrascht, dass Rita sich mit diesem Mann verlobt hat. Man könnte auch sagen ihre Schwester und Eltern haben keine Worte dazu und sind sprachlos (vgl. 2. 47-48). Es kehrt Stille eink, welche vor der verkündung nicht vorhanden 11. war (vgl. Z. 26-27). Insgesamt lässt sich also sagen, dass der Verlauf des Gesprächs sich immer mehr auftumte, bei dem die drei Frauen den Mann immer mehr beleidigt haben (vgl.2.1-28), bis zu dem Höhepunkt. Danach im Ausgang entsprichen die Handlunge So dann dem kompletten Gegenteil (vgl. Z. 37-48) ther viberniment nun Riva dhe foopransführung ! пип Achtung wint att und Form | истолей и Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Aussageabsicht dieser Geschichte ist, das man oft nicht zu schnell über andere urteilen sollte. Auch jetzt in unserer heutigen Gesellschaft wird immer öfters nur über das Außere eines Menschens geurteilt, ohne dabei über die inneren Werte und den Charakter des Menschens bescheid zu wissen. Deshalb beabsichtigt Gabrielle Wohmann durch ihre Kurzgeschichte, den Leser darüber zu informieren, dass es bei einer rein objektiven Urteilung schnell zu einer Unangenehmen Situation komme kann, wie es in der Geschichte die Familie erlebt hat. ja aber wire dufalt fir das? litst in delu shit milteta, denn das vecautartt élie Antonn! L> Redeaukil wechselt tly днеше ritas +L> → Ritaspoort jent melv dre andrae Want K