Deutsch /

Wortarten

Wortarten

user profile picture

Grey Reacher

590 Followers
 

Deutsch

 

11/12/10

Lernzettel

Wortarten

 Wortarten
veränderbare Wörter: Können dekliniert (1), gesteigert (2) oder konjugiert werden.
Nomen (Substantív) (3): Namenwörter wie z.B. H

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

172

Eine Zusammenfassung für die deutschen Wortarten.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Wortarten veränderbare Wörter: Können dekliniert (1), gesteigert (2) oder konjugiert werden. Nomen (Substantív) (3): Namenwörter wie z.B. Haus, Auto, Artikel Adjektív (Wie-Wort) : Z.B. schön, dick, dumm Pronomen (Fürwort) (4) : • Personalpronomen ● Reflexívpronomen • Possessivpronomen • Demonstratívpronomen: • Relativpronomen •Interrogativpronomen • Indefinitpronomen ● Numerale (Zahlwort) Verb (Tun-Wort) • Vollverben Hund : bestimmte Artikel: der, die, das unbestimmte Artikel: ein, eine, einer, • Hilfsverben Modalverben ● : ich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie (; mích; dich; mir; dir; Sie (5)) mích, dịch, sích, uns, euch, sách : mein, dein, sein, ihr, unser, euer, Ihr (5) diese, dieser, dieses, jene, jener, jenes : der, die, das; welcher, welches, welche wer?, welche?, was?, wem?, wen?, wessen? : man, andere, jemand, alle, etwas, nichts, jeder, niemand, einer : drei, sechstausend, vierte, zweifach, viermal, Achtel : gehen (6), anbrennen (7), lachen (8), essen (8) : sein, haben, werden (6) : müssen, können, sollen, wollen, dürfen, mögen (9) unveränderbare Wörter: die Partikeln - Adverb (umstandswort): • Temporaladverb (Zeit) (10) jetzt, eben, nun, denn, danach, heute, gestern, morgen, immer, stets, mittags, bisher, mittlerweile, zuletzt ⇒ Wann? Wie lange? Wie oft? • Lokaladverb (Ort) Wo? Wohin? Woher? • Modaladverb (Art und Weise) da, dort, daheim, drinnen, drauben, drüben, vorn, hinten, unten, oben, rechts, links, mittendrin allein, bestens, ebenfalls, genauso, größtenteils, gern, haufenweise, kopfüber, hinterrücks, so, teilweise, sehr Wie? Auf welche Art und Weise? • Kausaladverb (Grund, Folge, Bedingung) darum, deshalb, deswegen, meinetwegen, deinetwegen, demzufolge, notfalls, in Folge dessen → Warum? Weshalb? Wieso? Trotz welchen Umstands? unter welcher Begründung? Präposition (Vorwort): Ab, auf, anhand, anstelle, unter, über, neben, vor, hinter, wegen (11) Konjunktion (nebenordnendes Bindewort): und,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

oder, sowie, sondern, weder - noch, denn (12) Subjunktion (unterordnendes Bindewort): Dass, wenn, als, ob, weil, seit, bis, falls (13) Interjektion (Ausrufewort): Aua!, Plumps!, Igitt!, Jui!, Bah!, Hatschi!, Oh!, Ah!, Oho! (14) (1) Die vier Fälle: NOMINATIV: Wer oder was?, GENITIV: wessen?, DATIV: wem?, AKKUSATIV: wen oder was?. (2) Steigerungsformen des Adjektívs: POSITIV: schön, KOMPARATIV: schöner, SUPERLATIV: am schönsten. (3) Konkrete Nomen: Stuhl, Katze, Käse, Gefühle, Abstrakte Nomen: Trauer, Hoffnung, Eigennamen: Kim, Lenny, Timo, Petra, Amerika, Tomate. (4) Artikel sind BEGLEITER des Nomens, Pronomen können Begleiter oder Stellvertreter sein. (5) HÖFLICHKEITSFORM: Personal- und Possessivpronomen werden in höflicher Anrede großgeschrieben: Wollen Sie Ihr Auto Ihren Kindern schenken? (6) Einfache Zeitform: PRÄSENS: ích lese, PRÄTERITUM: ích las, zusammengesetzte Zeitform: PERFEKT: ich habe gelesen, PLUSQUAMPERFEKT: ich hatte gelesen, FUTUR: ich werde lesen. (7) Abrennen - Das Spiegelei brennt leider an. Die Vorsilbe wird Zum VERBZWEITSATZ. (8) Die drei STAMMFORMEN des Verbs: Infinitív – 1 Pers. Präteritum – Partizip Perfekt STARKES Verb: singen, sang, gesungen (Stammvokal ändert, Endung im Pp: -en) SCHWACHES Verb: landen, landete, gelandet (Stammvokal bleibt, Endungen: -te und -t). (9) Zu jedem MODALVERB gehört im Satz ein Vollverb. Die Bedeutung des Vollverbs wird durch das Modalverb modifziert, also abgeändert. Ich darf nicht essen. Ich muss nicht essen. Ich will nicht essen. Ich mag nicht essen. (10) Antworten auf die Fragen: Wo? (Ort), Wie? (Art und Weise), wann? (Zeit), warum? (Grund). Es sind meist kurze und unveränderbare Wörter, Kontrolle, ob es kein Adjektiv ist: Wort vor Nomen setzen: ein ofter Fehler (oft - Adjektív) ein häufiger Fehler (häufig - Adjektív). (11) Präpositionen sind oft LAGEWÖRTER und können bildlich dargestellt werden. (12) NEBENORDNENDE Konjunktionen verbinden Wort mit Wort oder Hauptsatz mit Hauptsatz: Pech und Schwefel. Es regnete Pech und dann regnete es auch noch Schwefel. (13) SUBJUNKTOINEN (: UNTERORDNENDE Konjunktionen) verbinden Hauptsatz mit Nebensatz: Ich wünsche mir, dass es im Sommer nicht so oft regnet. (14) INTERJEKTIONEN sind wortähnliche Lautäuberungen, Ausrufe, mit denen z.B. Empfindungen ausgedrückt werden.

Deutsch /

Wortarten

Wortarten

user profile picture

Grey Reacher

590 Followers
 

Deutsch

 

11/12/10

Lernzettel

Wortarten

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Wortarten
veränderbare Wörter: Können dekliniert (1), gesteigert (2) oder konjugiert werden.
Nomen (Substantív) (3): Namenwörter wie z.B. H

App öffnen

Teilen

Speichern

172

Kommentare (1)

U

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Eine Zusammenfassung für die deutschen Wortarten.

Ähnliche Knows

2

das/dass

Know das/dass thumbnail

2250

 

6/7/8

Deutsch Vorbereitung Abschlussprüfung

Know Deutsch Vorbereitung Abschlussprüfung thumbnail

5629

 

9/10

Grammatik

Know Grammatik thumbnail

4717

 

8/9/10

1

Rechtschreibung

Know Rechtschreibung  thumbnail

1768

 

10

Mehr

Wortarten veränderbare Wörter: Können dekliniert (1), gesteigert (2) oder konjugiert werden. Nomen (Substantív) (3): Namenwörter wie z.B. Haus, Auto, Artikel Adjektív (Wie-Wort) : Z.B. schön, dick, dumm Pronomen (Fürwort) (4) : • Personalpronomen ● Reflexívpronomen • Possessivpronomen • Demonstratívpronomen: • Relativpronomen •Interrogativpronomen • Indefinitpronomen ● Numerale (Zahlwort) Verb (Tun-Wort) • Vollverben Hund : bestimmte Artikel: der, die, das unbestimmte Artikel: ein, eine, einer, • Hilfsverben Modalverben ● : ich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie (; mích; dich; mir; dir; Sie (5)) mích, dịch, sích, uns, euch, sách : mein, dein, sein, ihr, unser, euer, Ihr (5) diese, dieser, dieses, jene, jener, jenes : der, die, das; welcher, welches, welche wer?, welche?, was?, wem?, wen?, wessen? : man, andere, jemand, alle, etwas, nichts, jeder, niemand, einer : drei, sechstausend, vierte, zweifach, viermal, Achtel : gehen (6), anbrennen (7), lachen (8), essen (8) : sein, haben, werden (6) : müssen, können, sollen, wollen, dürfen, mögen (9) unveränderbare Wörter: die Partikeln - Adverb (umstandswort): • Temporaladverb (Zeit) (10) jetzt, eben, nun, denn, danach, heute, gestern, morgen, immer, stets, mittags, bisher, mittlerweile, zuletzt ⇒ Wann? Wie lange? Wie oft? • Lokaladverb (Ort) Wo? Wohin? Woher? • Modaladverb (Art und Weise) da, dort, daheim, drinnen, drauben, drüben, vorn, hinten, unten, oben, rechts, links, mittendrin allein, bestens, ebenfalls, genauso, größtenteils, gern, haufenweise, kopfüber, hinterrücks, so, teilweise, sehr Wie? Auf welche Art und Weise? • Kausaladverb (Grund, Folge, Bedingung) darum, deshalb, deswegen, meinetwegen, deinetwegen, demzufolge, notfalls, in Folge dessen → Warum? Weshalb? Wieso? Trotz welchen Umstands? unter welcher Begründung? Präposition (Vorwort): Ab, auf, anhand, anstelle, unter, über, neben, vor, hinter, wegen (11) Konjunktion (nebenordnendes Bindewort): und,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

oder, sowie, sondern, weder - noch, denn (12) Subjunktion (unterordnendes Bindewort): Dass, wenn, als, ob, weil, seit, bis, falls (13) Interjektion (Ausrufewort): Aua!, Plumps!, Igitt!, Jui!, Bah!, Hatschi!, Oh!, Ah!, Oho! (14) (1) Die vier Fälle: NOMINATIV: Wer oder was?, GENITIV: wessen?, DATIV: wem?, AKKUSATIV: wen oder was?. (2) Steigerungsformen des Adjektívs: POSITIV: schön, KOMPARATIV: schöner, SUPERLATIV: am schönsten. (3) Konkrete Nomen: Stuhl, Katze, Käse, Gefühle, Abstrakte Nomen: Trauer, Hoffnung, Eigennamen: Kim, Lenny, Timo, Petra, Amerika, Tomate. (4) Artikel sind BEGLEITER des Nomens, Pronomen können Begleiter oder Stellvertreter sein. (5) HÖFLICHKEITSFORM: Personal- und Possessivpronomen werden in höflicher Anrede großgeschrieben: Wollen Sie Ihr Auto Ihren Kindern schenken? (6) Einfache Zeitform: PRÄSENS: ích lese, PRÄTERITUM: ích las, zusammengesetzte Zeitform: PERFEKT: ich habe gelesen, PLUSQUAMPERFEKT: ich hatte gelesen, FUTUR: ich werde lesen. (7) Abrennen - Das Spiegelei brennt leider an. Die Vorsilbe wird Zum VERBZWEITSATZ. (8) Die drei STAMMFORMEN des Verbs: Infinitív – 1 Pers. Präteritum – Partizip Perfekt STARKES Verb: singen, sang, gesungen (Stammvokal ändert, Endung im Pp: -en) SCHWACHES Verb: landen, landete, gelandet (Stammvokal bleibt, Endungen: -te und -t). (9) Zu jedem MODALVERB gehört im Satz ein Vollverb. Die Bedeutung des Vollverbs wird durch das Modalverb modifziert, also abgeändert. Ich darf nicht essen. Ich muss nicht essen. Ich will nicht essen. Ich mag nicht essen. (10) Antworten auf die Fragen: Wo? (Ort), Wie? (Art und Weise), wann? (Zeit), warum? (Grund). Es sind meist kurze und unveränderbare Wörter, Kontrolle, ob es kein Adjektiv ist: Wort vor Nomen setzen: ein ofter Fehler (oft - Adjektív) ein häufiger Fehler (häufig - Adjektív). (11) Präpositionen sind oft LAGEWÖRTER und können bildlich dargestellt werden. (12) NEBENORDNENDE Konjunktionen verbinden Wort mit Wort oder Hauptsatz mit Hauptsatz: Pech und Schwefel. Es regnete Pech und dann regnete es auch noch Schwefel. (13) SUBJUNKTOINEN (: UNTERORDNENDE Konjunktionen) verbinden Hauptsatz mit Nebensatz: Ich wünsche mir, dass es im Sommer nicht so oft regnet. (14) INTERJEKTIONEN sind wortähnliche Lautäuberungen, Ausrufe, mit denen z.B. Empfindungen ausgedrückt werden.