Anfechtung

user profile picture

Grey Reacher

593 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

11/12/10

Lernzettel

Anfechtung

 ANFECHTUNG
RGs sind zunächst voll gültig.
Sie werden aber nach einer Anfechtung nachträglich von Anfang an
ungültig (/nichtig).
§ 142 (1) B

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

153

Eine Zusammenfassung für das Anfechten von Rechtsgeschäften

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

ANFECHTUNG RGs sind zunächst voll gültig. Sie werden aber nach einer Anfechtung nachträglich von Anfang an ungültig (/nichtig). § 142 (1) BGB ANFECHTBARE RGS ARGLISTIGE TÄUSCHUNG Von arglistiger Täuschung spricht man, wenn der/die Täuschende weiß, dass seine/ihre Behauptungen nicht der Wahrheit entsprechen (§ 123 (1) BGB). Anfechtungsfrist: Die Anfechtung muss nach § 124 (1) BGB innerhalb eines Jahres ab Entdeckung erfolgen Eine Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit Abgabe der WE 10 Jahre verstrichen sind (§ 124 (2) BGB). WIDERRECHTLICHE DROHUNG Anfechtungsfrist: Die Anfechtung muss nach § 124 (1) BGB innerhalb eines Jahres nach Wegfall der Bedrohungslage erfolgen. Eine Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit Abgabe der WE 10 Jahre verstrichen sind (§ 124 (2) BGB). IRRTUM Eigenschaftsirrtum; § 119 (2) BGB: D.h. Fehlen einer „verkehrswesentlichen Eigenschaft" Erklärungsirrtum; § 119 (1) BGB: D.h. der Erklärende selbst verspricht oder verschreibt sich. Übermittlungsirrtum; § 120 BGB: D.h. falsche WE wird übermittelt (z.B. am Telefon bzw. durch weitere Person). Inhaltsirrtum; § 119 (1) BGB: D.h. der Erklärende hat sich über den Inhalt der WE geirrt. Anfechtungsfrist: Die Anfechtung muss nach § 121 (1) BGB unverzüglich* nach Bekanntwerden des Anfechtungsgrundes erfolgen. ohne schuldhaftes Zögern. RECHTSGESCHÄFT IST NACH ANFECHTUNG RÜCKWIRKEND NICHTIG *unverzüglich NICHT ANFECHTBARE RGS MOTIVIRRTUM D.h. Raus Beweggründen eingehen, die später als falsch erscheinen. Es liegt lediglich ein sogenanntes „Motivirrtum“ vor! Es handelt sich hierbei um ein rechtsunerhebliches Irrtum. Eine Anfechtung ist ausgeschlossen.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Anfechtung

user profile picture

Grey Reacher

593 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

11/12/10

Lernzettel

Anfechtung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 ANFECHTUNG
RGs sind zunächst voll gültig.
Sie werden aber nach einer Anfechtung nachträglich von Anfang an
ungültig (/nichtig).
§ 142 (1) B

App öffnen

Teilen

Speichern

153

Kommentare (1)

L

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Eine Zusammenfassung für das Anfechten von Rechtsgeschäften

Ähnliche Knows

Rechtliche Grundlagen

Know Rechtliche Grundlagen thumbnail

184

 

11/12/10

Rechtsordnung, BGB, Vertragsrecht

Know Rechtsordnung, BGB, Vertragsrecht thumbnail

90

 

11/12

Mehr

ANFECHTUNG RGs sind zunächst voll gültig. Sie werden aber nach einer Anfechtung nachträglich von Anfang an ungültig (/nichtig). § 142 (1) BGB ANFECHTBARE RGS ARGLISTIGE TÄUSCHUNG Von arglistiger Täuschung spricht man, wenn der/die Täuschende weiß, dass seine/ihre Behauptungen nicht der Wahrheit entsprechen (§ 123 (1) BGB). Anfechtungsfrist: Die Anfechtung muss nach § 124 (1) BGB innerhalb eines Jahres ab Entdeckung erfolgen Eine Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit Abgabe der WE 10 Jahre verstrichen sind (§ 124 (2) BGB). WIDERRECHTLICHE DROHUNG Anfechtungsfrist: Die Anfechtung muss nach § 124 (1) BGB innerhalb eines Jahres nach Wegfall der Bedrohungslage erfolgen. Eine Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit Abgabe der WE 10 Jahre verstrichen sind (§ 124 (2) BGB). IRRTUM Eigenschaftsirrtum; § 119 (2) BGB: D.h. Fehlen einer „verkehrswesentlichen Eigenschaft" Erklärungsirrtum; § 119 (1) BGB: D.h. der Erklärende selbst verspricht oder verschreibt sich. Übermittlungsirrtum; § 120 BGB: D.h. falsche WE wird übermittelt (z.B. am Telefon bzw. durch weitere Person). Inhaltsirrtum; § 119 (1) BGB: D.h. der Erklärende hat sich über den Inhalt der WE geirrt. Anfechtungsfrist: Die Anfechtung muss nach § 121 (1) BGB unverzüglich* nach Bekanntwerden des Anfechtungsgrundes erfolgen. ohne schuldhaftes Zögern. RECHTSGESCHÄFT IST NACH ANFECHTUNG RÜCKWIRKEND NICHTIG *unverzüglich NICHT ANFECHTBARE RGS MOTIVIRRTUM D.h. Raus Beweggründen eingehen, die später als falsch erscheinen. Es liegt lediglich ein sogenanntes „Motivirrtum“ vor! Es handelt sich hierbei um ein rechtsunerhebliches Irrtum. Eine Anfechtung ist ausgeschlossen.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen