Geographie/Erdkunde /

Benin (Westafrika) – Globale Disparitäten (Entwicklungsländer)

Benin (Westafrika) – Globale Disparitäten (Entwicklungsländer)

 BENIN (WESTAFRIKA)
Geografie/Frau Stamm
17. November 2021
Geografie:
Die Republik Benin liegt im Kontinent Westafrika. Mit einer Fläche von

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

14

Benin (Westafrika) – Globale Disparitäten (Entwicklungsländer)

user profile picture

Ayse

70 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/13

Lernzettel

Ausarbeitung zum Entwicklungsland Benin

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

BENIN (WESTAFRIKA) Geografie/Frau Stamm 17. November 2021 Geografie: Die Republik Benin liegt im Kontinent Westafrika. Mit einer Fläche von 112 622 km² ist es eines der kleineren Länder auf dem afrikanischen Kontinent (etwa ein Drittel der Größe Deutschlands). Die Hauptstadt Porto-Novo liegt im Süden des Landes, Regierungssitz ist die Hafenstadt Cotonou. Die Amtssprache ist Französisch. Die geographische Lage ist zwischen 6° 25' und 12° 30' nördlicher Breite sowie 0° 45' und 4° östlicher Länge. Die größte Nord-Süd- Ausdehnung beträgt 650 km, die größte West-Ost-Ausdehnung beträgt 320 km. Benin grenzt im Süden an den Golf von Guinea (Atlantischer Ozean). Im Westen grenzt es an Togo, im Nordwesten an Burkina Faso, im Norden grenzt es an Niger und im Osten an Nigeria. Die Küstenebene ist durch Lagunen, Sümpfe und Seen geprägt. Im Nordwesten Benins befindet sich die Kette der Atakora-Berge, die Höhen bis zu rund 650 m erreichen. Die größten Flüsse in Benin sind der Niger im Norden des Landes und Ouémé, Couffo und Mano im Süden. Klima: In Benin herrscht tropisches Klima mit gleich bleibend hohen Temperaturen das ganze Jahr über, da es sehr nah am Äquator liegt. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen zwischen 25 °C und 30 °C. Im Süden von Benin fallen durchschnittlich zwischen 1000 und 1500 mm Niederschläge. In Richtung Norden nehmen die Niederschläge ab und liegen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

zwischen 500 und 1000 mm. Von Südwesten aus trifft ein mäßig bis starker Wind auf das Land zu. Der Norden des Landes ist eine von Dürre gefährdete Region. Landwirtschaft: Es herrschen im Norden Trockensavannen und im Süden Feuchtsavannen. Nur eine kleine Fläche des Landes (Südosten) ist Ackerland. Dort wird Baumwolle angebaut. In der Feuchtsavanne dahingegen wird Ananas angebaut. Für den Eigenbedarf wird im Norden Benins Nutzpflanzen, wie Hirse, Süßkartoffeln und Hülsenfrüchte angebaut. Fast ganz Benin hat eine naturnahe Landschaft. Der Südosten des Landes wird weniger intensiv genutzt. An Küstennähe ist das Land sehr dicht besiedelt mit intensiver Nutzung durch Industrie/Landwirtschaft. Wirtschaft: Der Großteil der Erwerbstätigen arbeitet in der Agrarwirtschaft, also im primären Sektor. Hier werden etwa 32 % des Bruttoinlandproduktes (BIP) erwirtschaftet. Überwiegend in Subsistenzwirtschaft werden Mais, Hirse, Maniok, Bohnen, Erd üsse, Süßkartoffeln und Ölpalmen angebaut. Exportiert werden Bau wolle, Kakao und Kaffee. In der Viehwirtschaft dominiert die Haltung von Rindern, Schafen, Ziegen und Geflügel. Der Fischfang in den Lagunen der Küstenebene spielt für die Versorgung der Bevölkerung vor allem im Süden Benins eine große Rolle. Wichtigster Energielieferant für die ländliche Bevölkerung ist nach wie vor Brennholz. Die Industrie, also der sekundärer Sektor, konzentriert sich auf die Herstellung von Textilien, Nahrungsmitteln und Getränken, Baumaterialien und Zigaretten. Rund 13 % des BIP werden in diesem Bereich erwirtschaftet. Wichtigster Rohstoff Benins ist Erdöl, das vor der Küste gefördert wird. Der Dienstleistungssektor, also der tertiäre Sektor, trägt 54 % zum BIP bei. Mehr als ein Drittel der Erwerbstätigen sind hier beschäftigt. Handel und Verkehr haben traditionell große Bedeutung für das Durchgangsland Benin. Der Wirtschaftsfaktor Hafen macht über 10 % des BIP aus. Die bedeutendsten Handelspartner sind China, Indonesien und Indien. Dort wir hauptsächlich Nahrungsmittel, Industriegüter, Maschinen und Fahrzeuge hinzugeführt. Hier sind wiederum China sowie Frankreich, USA und Thailand die wichtigsten Lieferanten. Die wichtigste Eisenbahnverbindung besteht zwischen dem Hafen Cotonou und Parakou in Zentralbenin. Der Hafen Cotonou wird von internationalen Fluglinien angeflogen. Entwicklungsstand: Benin gehört zu den ärmeren Entwicklungsländern mit einem HDI von 0,372 - 0,532. Ein Drittel der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze. Aufgrund der schnell steigenden Bevölkerungszahl und der hohen Inflationsraten ist eine baldige Änderung der Situation trotz stabilen gesamtwirtschaftlichen Wachstums nicht in Sicht. Die Lebenserwartung liegt zwischen 50 und 59 Jahren. Die Säuglingssterblichkeit liegt bei über 60%, was ziemlich hoch ist in heutiger Zeit. Über 33% der Bevölkerung sind Analphabeten. Die Schulbesuchsjahre liegen bei unter 5 Jahren. Unter 5% der Bevölkerung leidet unter Unterernährung. Zudem herrscht ein großer Ärztemangel aufgrund der mangelnden Bildung. Das natürliche Bevölkerungssaldo liegt bei 2,0 - 3,8. Über 50% der Stadtbevölkerung lebt in Slums. Etwa 75% - 90% der Bevölkerung hat Zugang zu sauberen Trinkwasser. Der Bedarf an normalem Wasser ist größer als die technische Verfügbarkeit. Unzureichende Gesundheitsvorsorge, schlechte Bildungschancen, hohe Arbeitslosigkeit und damit fehlende Perspektiven für die Jugend gehören zu den größten Problemen des Landes. Die oben erwähnten Aspekte beruhen auf typische Merkmale eines Entwicklungslandes. Quellen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Benin https://www.laender-lexikon.de/Benin http://www.transafrika.org/pages/laenderinfo-afrika/benin/geographie.php https://www.goruma.de/laender/afrika/benin/landkarte-geografie Atlas Erklärung: ,,Ich versichere, dass die Präsentation von mir selbstständig erarbeitet wurde und ich keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel benutzt habe. Diejenigen Teile der Präsentation, die anderen Werken im Wortlaut oder dem Sinn nach entnommen wurden, sind als solche kenntlich gemacht." Hamburg, den 17.11.2021 (Ort, Datum) Unterschrift der Schülerin

Geographie/Erdkunde /

Benin (Westafrika) – Globale Disparitäten (Entwicklungsländer)

Benin (Westafrika) – Globale Disparitäten (Entwicklungsländer)

user profile picture

Ayse

70 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11/12/13

Lernzettel

Benin (Westafrika) – Globale Disparitäten (Entwicklungsländer)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 BENIN (WESTAFRIKA)
Geografie/Frau Stamm
17. November 2021
Geografie:
Die Republik Benin liegt im Kontinent Westafrika. Mit einer Fläche von

App öffnen

Teilen

Speichern

14

Kommentare (1)

H

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Ausarbeitung zum Entwicklungsland Benin

Ähnliche Knows

7

Sahelzone

Know Sahelzone thumbnail

38

 

10

Ländanalyse von Nigeria

Know Ländanalyse von Nigeria thumbnail

39

 

11/12/10

1

Lokalisieren Grönland

Know Lokalisieren Grönland  thumbnail

8

 

11

1

Baumwolle in Burkina Faso

Know Baumwolle in Burkina Faso thumbnail

21

 

11/12/13

Mehr

BENIN (WESTAFRIKA) Geografie/Frau Stamm 17. November 2021 Geografie: Die Republik Benin liegt im Kontinent Westafrika. Mit einer Fläche von 112 622 km² ist es eines der kleineren Länder auf dem afrikanischen Kontinent (etwa ein Drittel der Größe Deutschlands). Die Hauptstadt Porto-Novo liegt im Süden des Landes, Regierungssitz ist die Hafenstadt Cotonou. Die Amtssprache ist Französisch. Die geographische Lage ist zwischen 6° 25' und 12° 30' nördlicher Breite sowie 0° 45' und 4° östlicher Länge. Die größte Nord-Süd- Ausdehnung beträgt 650 km, die größte West-Ost-Ausdehnung beträgt 320 km. Benin grenzt im Süden an den Golf von Guinea (Atlantischer Ozean). Im Westen grenzt es an Togo, im Nordwesten an Burkina Faso, im Norden grenzt es an Niger und im Osten an Nigeria. Die Küstenebene ist durch Lagunen, Sümpfe und Seen geprägt. Im Nordwesten Benins befindet sich die Kette der Atakora-Berge, die Höhen bis zu rund 650 m erreichen. Die größten Flüsse in Benin sind der Niger im Norden des Landes und Ouémé, Couffo und Mano im Süden. Klima: In Benin herrscht tropisches Klima mit gleich bleibend hohen Temperaturen das ganze Jahr über, da es sehr nah am Äquator liegt. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen zwischen 25 °C und 30 °C. Im Süden von Benin fallen durchschnittlich zwischen 1000 und 1500 mm Niederschläge. In Richtung Norden nehmen die Niederschläge ab und liegen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

zwischen 500 und 1000 mm. Von Südwesten aus trifft ein mäßig bis starker Wind auf das Land zu. Der Norden des Landes ist eine von Dürre gefährdete Region. Landwirtschaft: Es herrschen im Norden Trockensavannen und im Süden Feuchtsavannen. Nur eine kleine Fläche des Landes (Südosten) ist Ackerland. Dort wird Baumwolle angebaut. In der Feuchtsavanne dahingegen wird Ananas angebaut. Für den Eigenbedarf wird im Norden Benins Nutzpflanzen, wie Hirse, Süßkartoffeln und Hülsenfrüchte angebaut. Fast ganz Benin hat eine naturnahe Landschaft. Der Südosten des Landes wird weniger intensiv genutzt. An Küstennähe ist das Land sehr dicht besiedelt mit intensiver Nutzung durch Industrie/Landwirtschaft. Wirtschaft: Der Großteil der Erwerbstätigen arbeitet in der Agrarwirtschaft, also im primären Sektor. Hier werden etwa 32 % des Bruttoinlandproduktes (BIP) erwirtschaftet. Überwiegend in Subsistenzwirtschaft werden Mais, Hirse, Maniok, Bohnen, Erd üsse, Süßkartoffeln und Ölpalmen angebaut. Exportiert werden Bau wolle, Kakao und Kaffee. In der Viehwirtschaft dominiert die Haltung von Rindern, Schafen, Ziegen und Geflügel. Der Fischfang in den Lagunen der Küstenebene spielt für die Versorgung der Bevölkerung vor allem im Süden Benins eine große Rolle. Wichtigster Energielieferant für die ländliche Bevölkerung ist nach wie vor Brennholz. Die Industrie, also der sekundärer Sektor, konzentriert sich auf die Herstellung von Textilien, Nahrungsmitteln und Getränken, Baumaterialien und Zigaretten. Rund 13 % des BIP werden in diesem Bereich erwirtschaftet. Wichtigster Rohstoff Benins ist Erdöl, das vor der Küste gefördert wird. Der Dienstleistungssektor, also der tertiäre Sektor, trägt 54 % zum BIP bei. Mehr als ein Drittel der Erwerbstätigen sind hier beschäftigt. Handel und Verkehr haben traditionell große Bedeutung für das Durchgangsland Benin. Der Wirtschaftsfaktor Hafen macht über 10 % des BIP aus. Die bedeutendsten Handelspartner sind China, Indonesien und Indien. Dort wir hauptsächlich Nahrungsmittel, Industriegüter, Maschinen und Fahrzeuge hinzugeführt. Hier sind wiederum China sowie Frankreich, USA und Thailand die wichtigsten Lieferanten. Die wichtigste Eisenbahnverbindung besteht zwischen dem Hafen Cotonou und Parakou in Zentralbenin. Der Hafen Cotonou wird von internationalen Fluglinien angeflogen. Entwicklungsstand: Benin gehört zu den ärmeren Entwicklungsländern mit einem HDI von 0,372 - 0,532. Ein Drittel der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze. Aufgrund der schnell steigenden Bevölkerungszahl und der hohen Inflationsraten ist eine baldige Änderung der Situation trotz stabilen gesamtwirtschaftlichen Wachstums nicht in Sicht. Die Lebenserwartung liegt zwischen 50 und 59 Jahren. Die Säuglingssterblichkeit liegt bei über 60%, was ziemlich hoch ist in heutiger Zeit. Über 33% der Bevölkerung sind Analphabeten. Die Schulbesuchsjahre liegen bei unter 5 Jahren. Unter 5% der Bevölkerung leidet unter Unterernährung. Zudem herrscht ein großer Ärztemangel aufgrund der mangelnden Bildung. Das natürliche Bevölkerungssaldo liegt bei 2,0 - 3,8. Über 50% der Stadtbevölkerung lebt in Slums. Etwa 75% - 90% der Bevölkerung hat Zugang zu sauberen Trinkwasser. Der Bedarf an normalem Wasser ist größer als die technische Verfügbarkeit. Unzureichende Gesundheitsvorsorge, schlechte Bildungschancen, hohe Arbeitslosigkeit und damit fehlende Perspektiven für die Jugend gehören zu den größten Problemen des Landes. Die oben erwähnten Aspekte beruhen auf typische Merkmale eines Entwicklungslandes. Quellen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Benin https://www.laender-lexikon.de/Benin http://www.transafrika.org/pages/laenderinfo-afrika/benin/geographie.php https://www.goruma.de/laender/afrika/benin/landkarte-geografie Atlas Erklärung: ,,Ich versichere, dass die Präsentation von mir selbstständig erarbeitet wurde und ich keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel benutzt habe. Diejenigen Teile der Präsentation, die anderen Werken im Wortlaut oder dem Sinn nach entnommen wurden, sind als solche kenntlich gemacht." Hamburg, den 17.11.2021 (Ort, Datum) Unterschrift der Schülerin