Klausur: Demographie und Landwirtschaft

user profile picture

Viviana

212 Followers

Klausur: Demographie und Landwirtschaft

 Kurs: 11 EK1
Name:Viviana Littig
1. Kursarbeit 11 2 im Fach Erkunde
Datum: 19.03.2021
Punkte: 41,5/50P
Aufgabe 1 Bevölkerung - Tunesien
EPO

Kommentare (4)

Teilen

Speichern

63

mit 12NP (2+) bewertet Analyse der Bevölkerung in Tunesien und der landwirtschaftliche Anbau von Spargel in Lambayeque/ Peru -bei Fragen gerne Insta Dm an @viviii.iii :))

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kurs: 11 EK1 Name:Viviana Littig 1. Kursarbeit 11 2 im Fach Erkunde Datum: 19.03.2021 Punkte: 41,5/50P Aufgabe 1 Bevölkerung - Tunesien EPO 15 Zugelassenes Arbeitsmittel: Diercke Weltatlas, 1. Aufl., 2015. Aufgabe 2 Landwirtschaft - Spargel aus der Region Lambayeque/Peru 1 Zeit: 90 min. Note: 12 MSS-Plle ke 20.03.2021 Beschreibe und erläutere die Bevölkerungsstruktur Tunesiens. Ordne dabei auch die Bevölkerungspyramide Tunesiens begründet einem/mehreren Idealtyp/en sowie einer Phase des demographischen Übergangs zu (M1-M3)! 2.1. Verorte die Region Lambayeque. Ermittle das landwirtschaftliche Potenzial dieser Region und bewerte die natürlichen Anbaumöglichkeiten für den Spargel (M4 - M7)! 2.2. Untersuche den Spargelanbau in Lambayeque auf Nachhaltigkeit, indem du Vor- und Nachteile des Spargelanbaus den Eckpunkten des unter Beachtung der drei verschiedenen Perspektiven stichpunktartig an Nachhaltigkeitsdreiecks notierst. Bewerte abschließend den Spargelanbau in Lambayeque im Kontext der Nachhaltigkeit (M4 - M14)! Viel Erfolg! 1 M1 Male Bevölkerungspyramide Tunesien 2018 550 440 330 220 110 Population (In thousands) Tunisia 2018 Männer Frauen 100+ 95-99 90-94 85-89 Männer Frauen 60-84 75-79 75-79 70-74 70-74 65-60 65-69 YOGA 60-64 5- 50 55-59 50-54 45-49 40-44 35-39 30-34 25-29 20-24 0 15-19 10-14 5-9 0-4 0 Age Group M2 Aktuelle Strukturdaten Tunesiens Einwohnerzahl [2021] Durchschnittsalter [2021] Lebenserwartung: [2020] Geburtenrate [2017] Sterberate [2017] Alphabetisierung (>15J.) [2015] 110 220 330 Female Quelle: https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/graphics/population/TS_popgraph%202016.bmp [letzter Zugriff am 16.03.2021] 440 550 Population (In thousands) 11,9 Mio. 31,1 Jahre 76,1 Jahre (1987: 66 Jahre 74,5 JahreV 78,5 Jahre 18,2 Geburten/ 1.000 EW 55.3 6,3 Sterbefälle/1.000 EW 81,8% 89,6% 74,2% 21,6 Sterbefälle/ 1.000 Lebendgeburten 2,23 Kinder/Frau [1960: 7 Kinder/Frau] 1,65 Ärzte/ 1.000 EW hoch 37,6% 35,7% 41,8% Kindersterblichkeit [2016] Fertilitätsrate [2017] Ärztliche Versorgung [2017] Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) [2012] Männer Frauen Quelle: eigene Dar-/Zusammenstellung nach: https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/ts.html [letzter Zugriff am 16.03.2021] 13 Soziale Entwicklungen in Tunesien 1960er: als erstes afrikanisches Land unternahm die tunesische Regierung bevölkerungspolitische Schritte, um die sozioökonomische...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Entwicklung zu verbessern: Einführung eines nationalen Familienplanungsprogramms sowie Anhebung des legalen Heiratsalters 1960er: Arbeitsemigration (Abwanderung) in europäische Staaten 1980er: Familienzusammenführung in europäischen Ländern, oft keine Heimkehr nach Tunesien. 2011: - Zehntausende arbeitslose Jugendliche wandern illegal nach Italien und Frankreich aus Libysche Bevölkerung nutzte Tunesien als Transitland zur Auswanderung, ab April 2011: Rückübernahmeabkommen zwischen Italien und Tunesien, ca. 1 Mio. Libyer werden aufgenommen - ca. 80% aller Tunesier sind von der Kranken- und Sozialversicherung erfasst 2020: - Tunesiens Küstenwache hat alle Hände voll zu tun: verhinderte in der ersten Hälfte 2020 die Abfahrt von 236 Booten mit 4000 Migranten, darunter 2250 Tunesier - viermal so viele wie im Vorjahr, Schleusernetzwerke seien immer professioneller geworden und nutzten die Schwierigkeiten Tunesiens aus - Gründe: Italien bot Anfang Juni (Mangels an osteuropäischen Erntehelfern, die wegen Corona wegblieben) allen illegalen Migranten eine 6monatige Aufenthaltserlaubnis an, wenn sie in Landwirtschaft/ als Haushaltshilfen arbeiten. Dies löste in Tunesien einen Sturm auf die Boote aus, obwohl die italienische Regierung klarstellte, dass die Regelung nicht für Neuankömmlinge gilt. Quelle: übersetzt und gekürzt nach https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/ts.html - demographic profile 2 M4 Die Region Lambayeque Lambayeque ist eine Region im nordwestlichen Peru. Auf einer Fläche von 14 213 km² leben 1.197.260 Menschen (2017). Die Hauptstadt ist Chiclayo. Die Region ist in drei Provinzen unterteilt: Chiclayo, Ferreñafe und Lambayeque. M5 Diercke Weltatlas (2015) S. 230/231 Südamerika - physisch S. 235.5 Tinajones (Peru) - Bewässerung S. 244/245.4 Klimate der Erde S. 256/257.1 Böden M7 Steckbrief Spargel Gemüsespargel oder Gemeiner Spargel (Asparagus officinalis) ist eine Art aus der Gattung Spargel (Asparagus). Spargel benötigt Wärme und lockeren, sandigen, nicht zu feuchten Boden. Wenn die Witterung warm und feucht ist, kann Spargel bis zu sieben Zentimeter am Tag wachsen. Die Spargelstangen werden in Handarbeit einzeln geerntet (= Stechen"). Meist anhand von kleinen Erdrissen erkennt der Erntearbeiter den knapp unter der Oberfläche austreibenden Spargel und gräbt ihn mit den Fingern auf, um den geeigneten Punkt zum Abtrennen am unteren Ende des Spargels zu finden. Da sich die Spargelernte kaum automatisieren lässt, ist sie sehr personalintensiv. Nährwerte pro 100 g: Energie: 17 kcal/73 kJ, Eiweiß: 2 g, Fett: 0,1 g, Kohlenhydrate: 2 g, Wassergehalt: 94 %. M9 Peruanischer Spargel auf dem deutschen Markt In folgenden Märkten erhalten Sie von September bis April frischen Spargel aus Peru: EDEKA Edeks Kaufland Kaufland Globus Globus METRO Metro KARSTADT Schomer Suppen in der Stade Quelle: http://www.welt.de/welt_print/article2848591/Die-Spargelstecher-von-Peru.html (2011) Karstadt M6 Klimadlagramm Chiclayo/Peru Chiclayo 34 m Netta Niederschlag [mm] Kaufhof 500 400- Rene 300- 200- 100- M8 Spargel für die peruanische Landwirtschaft Im vergangenen Jahr exportierte Peru laut dem Landwirtschaftsministerium Spargel im Wert von 407 Millionen Dollar. Zwei- bis dreimal im Jahr wird geerntet; die Produktivität liegt bei zwölf Tonnen pro Hektar - das ist rund dreimal so viel wie in Deutschland, wo klimabedingt nur einmal pro Jahr geerntet werden kann. Peru ist inzwischen der zweitgrößte Spargellieferant für Deutschland. 0 Netto REWE Marken-Discount Peru GALERIA Spargel KAUPTION BWh ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ NDJ F Monat Quelle: http://www.spargel-peru.de/index.html Quelle: http://bielefeld-blog.de/21.12.2009/guten-appetit 21.0 Grad C 62 mm weiß, 16 mm/ Klasse 1 500 g Paket 140-43.388 1,99 J 40 20 -0 --20 40 Temperatur [Grad C] 3 M10 Das Unternehmen Camposol 1997 zunächst als landwirtschaftliches Unternehmen gegründet, stieg Camposol zwei Jahre später in den Export ein. Zur Unternehmensgruppe gehören über 25 000 ha Anbauflächen sowie mehrere Verarbeitungs- und Packstationen. Während der Haupterntezeit arbeiten hier bis zu 10 000 Menschen. Heute ist Camposol die Nr. 1 unter den Agrarexportfirmen für Gemüse und Obst in Peru und kümmert sich um die Vermarktung der Produkte in den USA und Europa. Das Unternehmen ist der größte Spargelexporteur der Welt. Quelle: http://www.ami-informiert.de Spargel (gekürzt) M11 Pflanzenschutzmittelrückstände in Spargel (Ergebnisse einer Untersuchung des Lebensmittelinstituts Oldenburg des LAVES, 2011) Anzahl Proben 60₁ 50- 40- 30- 20- 10- 0- Deutschland ANAWAN Spanien Peru Anzahl Proben ohne nachweisbare Rückstände mit nachweisbaren Rückständen Griechenland Owestermann 215:44E S Ungarn Italien Quelle:http://www.laves.niedersachsen.de/live/ institution/mediadb/mand_23/psfile/zoombild/5/liol_ leben4e4b5ecb43133.gif M12 Die peruanischen Gletscher und der Klimawandel Aufgrund des globalen Klimawandels hat sich die Oberfläche der Gletscher in Peru in den letzten 30 Jahren um ein Viertel verringert. Einige Experten gehen davon aus, dass in zehn Jahren - bei gleichbleibenden Klimabedingungen - die tropischen Gletscher Perus über 5500 m ü. NN verschwunden sein werden. Für Peru bedeutet dies, dass das Land in Zukunft noch stärker als bisher mit Wassermangel kämpfen muss, da die Gletscher für viele Regionen den Wasserspeicher während der Trockenzeit bilden. M 13 Arbeitsbedingungen einer Spargelstecherin Julia Rosa Alarcón streckt sich und reibt mit den Händen über ihren schmerzenden Rücken. Das stundenlange Bücken fordert seinen Tribut. Gegen Sonne und Staub hat sie einen alten Pullover um den Kopf gebunden. Seit drei Stunden arbeitet die 40-Jährige auf dem Feld und sticht Spargel für die Exportfirma Athos in der Nähe der peruanischen Kleinstadt Ica. Seit vier Jahren macht sie diese Arbeit schon, acht bis zehn Stunden täglich. Mit den umgerechnet sechs Euro am Tag kommt sie monatlich auf den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn von rund 130 Euro. Damit bestreitet sie den Lebensunterhalt für sich und ihre zwei Kinder. Zum Leben sei das nicht genug, sagen die Kritiker der Exportlandwirtschaft. Befürworter meinen dagegen: Immer noch besser als die Subsistenzwirtschaft im heimatlichen Andendorf, die gar kein Geld abwirft. M 14 Nachhaltigkeitsdreieck Viviana Littig 3 Okein Bio Anbau-> Verkauf in Discountern GPflanzenschutzmittel Rückstande im Boden → Verschmutzung von Boden und wasser Gletscherschmelzen aufgrund des Klimawandels Ⓒ Wassermangel → land wird der Wasserressourcen ausgeraubt ✓ V Monokultur Export ins Ausland->honer CO₂ Ausstoß Witteung und Boden gut geeignet Ökologie Handelspartner mit Deutschland sehr hohe Exportzahlen?! Ökonomie Handelspartner mit Europa =D V? 3mal Ernten-> mehr alsin Deutschland großler Spargelliferant für Deutschland => + ? Spargelanbau in Lambayeque/Peru Dlokale Ausbeeting der Arbeiter V wird in Discountern verkauft niedriger Preis in D. nur 1xmal Erte (Peru 3x) Export wenn keine Saison → Preist A ✓ I' Wasserknappheit geht 14 Soziales Ouele Arbeitsplätze werden geschaffen hohe Beschafftigungsquote -> gesichertes Einkommen Ⓒsehr longe Arbeitszeiten zu wenig Verdienst Ounmenschliche Arbeitsbedingungen Ⓒharte körperliche Arbeit OPflanzenschutzmilel schaden der ✓ Gesundheit Open Menschen wid Wasser zum IR überleben genommen > soziale Konflikte. ? V Okleinbaueren haben keine Chance V Vor-/Nachteile sollten aus noch bonkreter herausgestellt werden Stichpunklen 5

Klausur: Demographie und Landwirtschaft

user profile picture

Viviana

212 Followers

Klausur: Demographie und Landwirtschaft

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kurs: 11 EK1
Name:Viviana Littig
1. Kursarbeit 11 2 im Fach Erkunde
Datum: 19.03.2021
Punkte: 41,5/50P
Aufgabe 1 Bevölkerung - Tunesien
EPO

App öffnen

Teilen

Speichern

63

Kommentare (4)

L

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

mit 12NP (2+) bewertet Analyse der Bevölkerung in Tunesien und der landwirtschaftliche Anbau von Spargel in Lambayeque/ Peru -bei Fragen gerne Insta Dm an @viviii.iii :))

Ähnliche Knows

Landwirtschaft Entwicklungsland

Know Landwirtschaft Entwicklungsland thumbnail

4004

 

11/12/13

Erdkunde Lernzettel

Know Erdkunde Lernzettel thumbnail

1343

 

10

Raummodul Deutschland in Europa

Know Raummodul Deutschland in Europa thumbnail

2089

 

11/12/13

6

Nachhaltige landwirtschaftliche Produktion

Know Nachhaltige landwirtschaftliche Produktion thumbnail

1327

 

11/12

Mehr

Kurs: 11 EK1 Name:Viviana Littig 1. Kursarbeit 11 2 im Fach Erkunde Datum: 19.03.2021 Punkte: 41,5/50P Aufgabe 1 Bevölkerung - Tunesien EPO 15 Zugelassenes Arbeitsmittel: Diercke Weltatlas, 1. Aufl., 2015. Aufgabe 2 Landwirtschaft - Spargel aus der Region Lambayeque/Peru 1 Zeit: 90 min. Note: 12 MSS-Plle ke 20.03.2021 Beschreibe und erläutere die Bevölkerungsstruktur Tunesiens. Ordne dabei auch die Bevölkerungspyramide Tunesiens begründet einem/mehreren Idealtyp/en sowie einer Phase des demographischen Übergangs zu (M1-M3)! 2.1. Verorte die Region Lambayeque. Ermittle das landwirtschaftliche Potenzial dieser Region und bewerte die natürlichen Anbaumöglichkeiten für den Spargel (M4 - M7)! 2.2. Untersuche den Spargelanbau in Lambayeque auf Nachhaltigkeit, indem du Vor- und Nachteile des Spargelanbaus den Eckpunkten des unter Beachtung der drei verschiedenen Perspektiven stichpunktartig an Nachhaltigkeitsdreiecks notierst. Bewerte abschließend den Spargelanbau in Lambayeque im Kontext der Nachhaltigkeit (M4 - M14)! Viel Erfolg! 1 M1 Male Bevölkerungspyramide Tunesien 2018 550 440 330 220 110 Population (In thousands) Tunisia 2018 Männer Frauen 100+ 95-99 90-94 85-89 Männer Frauen 60-84 75-79 75-79 70-74 70-74 65-60 65-69 YOGA 60-64 5- 50 55-59 50-54 45-49 40-44 35-39 30-34 25-29 20-24 0 15-19 10-14 5-9 0-4 0 Age Group M2 Aktuelle Strukturdaten Tunesiens Einwohnerzahl [2021] Durchschnittsalter [2021] Lebenserwartung: [2020] Geburtenrate [2017] Sterberate [2017] Alphabetisierung (>15J.) [2015] 110 220 330 Female Quelle: https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/graphics/population/TS_popgraph%202016.bmp [letzter Zugriff am 16.03.2021] 440 550 Population (In thousands) 11,9 Mio. 31,1 Jahre 76,1 Jahre (1987: 66 Jahre 74,5 JahreV 78,5 Jahre 18,2 Geburten/ 1.000 EW 55.3 6,3 Sterbefälle/1.000 EW 81,8% 89,6% 74,2% 21,6 Sterbefälle/ 1.000 Lebendgeburten 2,23 Kinder/Frau [1960: 7 Kinder/Frau] 1,65 Ärzte/ 1.000 EW hoch 37,6% 35,7% 41,8% Kindersterblichkeit [2016] Fertilitätsrate [2017] Ärztliche Versorgung [2017] Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) [2012] Männer Frauen Quelle: eigene Dar-/Zusammenstellung nach: https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/ts.html [letzter Zugriff am 16.03.2021] 13 Soziale Entwicklungen in Tunesien 1960er: als erstes afrikanisches Land unternahm die tunesische Regierung bevölkerungspolitische Schritte, um die sozioökonomische...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Entwicklung zu verbessern: Einführung eines nationalen Familienplanungsprogramms sowie Anhebung des legalen Heiratsalters 1960er: Arbeitsemigration (Abwanderung) in europäische Staaten 1980er: Familienzusammenführung in europäischen Ländern, oft keine Heimkehr nach Tunesien. 2011: - Zehntausende arbeitslose Jugendliche wandern illegal nach Italien und Frankreich aus Libysche Bevölkerung nutzte Tunesien als Transitland zur Auswanderung, ab April 2011: Rückübernahmeabkommen zwischen Italien und Tunesien, ca. 1 Mio. Libyer werden aufgenommen - ca. 80% aller Tunesier sind von der Kranken- und Sozialversicherung erfasst 2020: - Tunesiens Küstenwache hat alle Hände voll zu tun: verhinderte in der ersten Hälfte 2020 die Abfahrt von 236 Booten mit 4000 Migranten, darunter 2250 Tunesier - viermal so viele wie im Vorjahr, Schleusernetzwerke seien immer professioneller geworden und nutzten die Schwierigkeiten Tunesiens aus - Gründe: Italien bot Anfang Juni (Mangels an osteuropäischen Erntehelfern, die wegen Corona wegblieben) allen illegalen Migranten eine 6monatige Aufenthaltserlaubnis an, wenn sie in Landwirtschaft/ als Haushaltshilfen arbeiten. Dies löste in Tunesien einen Sturm auf die Boote aus, obwohl die italienische Regierung klarstellte, dass die Regelung nicht für Neuankömmlinge gilt. Quelle: übersetzt und gekürzt nach https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/ts.html - demographic profile 2 M4 Die Region Lambayeque Lambayeque ist eine Region im nordwestlichen Peru. Auf einer Fläche von 14 213 km² leben 1.197.260 Menschen (2017). Die Hauptstadt ist Chiclayo. Die Region ist in drei Provinzen unterteilt: Chiclayo, Ferreñafe und Lambayeque. M5 Diercke Weltatlas (2015) S. 230/231 Südamerika - physisch S. 235.5 Tinajones (Peru) - Bewässerung S. 244/245.4 Klimate der Erde S. 256/257.1 Böden M7 Steckbrief Spargel Gemüsespargel oder Gemeiner Spargel (Asparagus officinalis) ist eine Art aus der Gattung Spargel (Asparagus). Spargel benötigt Wärme und lockeren, sandigen, nicht zu feuchten Boden. Wenn die Witterung warm und feucht ist, kann Spargel bis zu sieben Zentimeter am Tag wachsen. Die Spargelstangen werden in Handarbeit einzeln geerntet (= Stechen"). Meist anhand von kleinen Erdrissen erkennt der Erntearbeiter den knapp unter der Oberfläche austreibenden Spargel und gräbt ihn mit den Fingern auf, um den geeigneten Punkt zum Abtrennen am unteren Ende des Spargels zu finden. Da sich die Spargelernte kaum automatisieren lässt, ist sie sehr personalintensiv. Nährwerte pro 100 g: Energie: 17 kcal/73 kJ, Eiweiß: 2 g, Fett: 0,1 g, Kohlenhydrate: 2 g, Wassergehalt: 94 %. M9 Peruanischer Spargel auf dem deutschen Markt In folgenden Märkten erhalten Sie von September bis April frischen Spargel aus Peru: EDEKA Edeks Kaufland Kaufland Globus Globus METRO Metro KARSTADT Schomer Suppen in der Stade Quelle: http://www.welt.de/welt_print/article2848591/Die-Spargelstecher-von-Peru.html (2011) Karstadt M6 Klimadlagramm Chiclayo/Peru Chiclayo 34 m Netta Niederschlag [mm] Kaufhof 500 400- Rene 300- 200- 100- M8 Spargel für die peruanische Landwirtschaft Im vergangenen Jahr exportierte Peru laut dem Landwirtschaftsministerium Spargel im Wert von 407 Millionen Dollar. Zwei- bis dreimal im Jahr wird geerntet; die Produktivität liegt bei zwölf Tonnen pro Hektar - das ist rund dreimal so viel wie in Deutschland, wo klimabedingt nur einmal pro Jahr geerntet werden kann. Peru ist inzwischen der zweitgrößte Spargellieferant für Deutschland. 0 Netto REWE Marken-Discount Peru GALERIA Spargel KAUPTION BWh ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ NDJ F Monat Quelle: http://www.spargel-peru.de/index.html Quelle: http://bielefeld-blog.de/21.12.2009/guten-appetit 21.0 Grad C 62 mm weiß, 16 mm/ Klasse 1 500 g Paket 140-43.388 1,99 J 40 20 -0 --20 40 Temperatur [Grad C] 3 M10 Das Unternehmen Camposol 1997 zunächst als landwirtschaftliches Unternehmen gegründet, stieg Camposol zwei Jahre später in den Export ein. Zur Unternehmensgruppe gehören über 25 000 ha Anbauflächen sowie mehrere Verarbeitungs- und Packstationen. Während der Haupterntezeit arbeiten hier bis zu 10 000 Menschen. Heute ist Camposol die Nr. 1 unter den Agrarexportfirmen für Gemüse und Obst in Peru und kümmert sich um die Vermarktung der Produkte in den USA und Europa. Das Unternehmen ist der größte Spargelexporteur der Welt. Quelle: http://www.ami-informiert.de Spargel (gekürzt) M11 Pflanzenschutzmittelrückstände in Spargel (Ergebnisse einer Untersuchung des Lebensmittelinstituts Oldenburg des LAVES, 2011) Anzahl Proben 60₁ 50- 40- 30- 20- 10- 0- Deutschland ANAWAN Spanien Peru Anzahl Proben ohne nachweisbare Rückstände mit nachweisbaren Rückständen Griechenland Owestermann 215:44E S Ungarn Italien Quelle:http://www.laves.niedersachsen.de/live/ institution/mediadb/mand_23/psfile/zoombild/5/liol_ leben4e4b5ecb43133.gif M12 Die peruanischen Gletscher und der Klimawandel Aufgrund des globalen Klimawandels hat sich die Oberfläche der Gletscher in Peru in den letzten 30 Jahren um ein Viertel verringert. Einige Experten gehen davon aus, dass in zehn Jahren - bei gleichbleibenden Klimabedingungen - die tropischen Gletscher Perus über 5500 m ü. NN verschwunden sein werden. Für Peru bedeutet dies, dass das Land in Zukunft noch stärker als bisher mit Wassermangel kämpfen muss, da die Gletscher für viele Regionen den Wasserspeicher während der Trockenzeit bilden. M 13 Arbeitsbedingungen einer Spargelstecherin Julia Rosa Alarcón streckt sich und reibt mit den Händen über ihren schmerzenden Rücken. Das stundenlange Bücken fordert seinen Tribut. Gegen Sonne und Staub hat sie einen alten Pullover um den Kopf gebunden. Seit drei Stunden arbeitet die 40-Jährige auf dem Feld und sticht Spargel für die Exportfirma Athos in der Nähe der peruanischen Kleinstadt Ica. Seit vier Jahren macht sie diese Arbeit schon, acht bis zehn Stunden täglich. Mit den umgerechnet sechs Euro am Tag kommt sie monatlich auf den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn von rund 130 Euro. Damit bestreitet sie den Lebensunterhalt für sich und ihre zwei Kinder. Zum Leben sei das nicht genug, sagen die Kritiker der Exportlandwirtschaft. Befürworter meinen dagegen: Immer noch besser als die Subsistenzwirtschaft im heimatlichen Andendorf, die gar kein Geld abwirft. M 14 Nachhaltigkeitsdreieck Viviana Littig 3 Okein Bio Anbau-> Verkauf in Discountern GPflanzenschutzmittel Rückstande im Boden → Verschmutzung von Boden und wasser Gletscherschmelzen aufgrund des Klimawandels Ⓒ Wassermangel → land wird der Wasserressourcen ausgeraubt ✓ V Monokultur Export ins Ausland->honer CO₂ Ausstoß Witteung und Boden gut geeignet Ökologie Handelspartner mit Deutschland sehr hohe Exportzahlen?! Ökonomie Handelspartner mit Europa =D V? 3mal Ernten-> mehr alsin Deutschland großler Spargelliferant für Deutschland => + ? Spargelanbau in Lambayeque/Peru Dlokale Ausbeeting der Arbeiter V wird in Discountern verkauft niedriger Preis in D. nur 1xmal Erte (Peru 3x) Export wenn keine Saison → Preist A ✓ I' Wasserknappheit geht 14 Soziales Ouele Arbeitsplätze werden geschaffen hohe Beschafftigungsquote -> gesichertes Einkommen Ⓒsehr longe Arbeitszeiten zu wenig Verdienst Ounmenschliche Arbeitsbedingungen Ⓒharte körperliche Arbeit OPflanzenschutzmilel schaden der ✓ Gesundheit Open Menschen wid Wasser zum IR überleben genommen > soziale Konflikte. ? V Okleinbaueren haben keine Chance V Vor-/Nachteile sollten aus noch bonkreter herausgestellt werden Stichpunklen 5