Wirtschaft und Recht /

Rechnungswesen

Rechnungswesen

 Rechnungswesen
Bilanzen
Die Bilanz ist die Gegenüberstellung der Vermögensgegenstände und der
Kapitalgegenstände eines Unternehmens zu eine

Rechnungswesen

user profile picture

Alexa

122 Followers

Teilen

Speichern

193

 

9/10

Lernzettel

Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Rechnungswesen Bilanzen Die Bilanz ist die Gegenüberstellung der Vermögensgegenstände und der Kapitalgegenstände eines Unternehmens zu einem bestimmten Stichtag. Sie gibt also eine Übersicht über - die Zusammensetzung und Finanzierung des betrieblichen Vermögens und - die Zusammensetzung des Kapitals d. h. die Finanzierung des Vermögens. Aufbau Aktiva A.: Anlagevermögen (AV) I. Immaterielle Vermögensgegenstände II. Sachanlagen 1. Gebäude 2. Maschinen 3. Fuhrpark 4. Betriebs- und Geschäftsausstattung III. Finanzanlagen B.: Umlaufvermögen (UV) I. Vorräte 1. Rohstoffe 2. Hilfsstoffe 3. Betriebsstoffe 4. unfertige Erzeugnisse 5. Fertigerzeugnisse II. Kundenforderungen III. Kassenbestand, Checks, Guthaben bei Kreditinstituten Summe Passiva I. Eigenkapital II. Fremdkapital (auch Schulden bei anderen) 1. Hypothek 2. Darlehen (Kreditvertrag) 3. Verbindlichkeiten an Lieferer Summe Kapitalverwendung (Vermögen) Kapitalherkunft (Kapital) - Anlagevermögen: Wirtschaftsgüter, die über längere Zeit im Unternehmen bleiben - Immaterielle Vermögensgegenstände: Pachten, Lizenzen, Patente, ... - Finanzanlagen: Beteiligungen an anderen Unternehmen - Umlaufvermögen: Wirtschaftsgüter, die das Unternehmen nach kurzer Zeit verlassen (siehe Produktionsfaktoren), dazu gehören auch Ansprüche gegenüber anderen kurzfristig gehaltene Wertpapiere und alle liquiden Mittel Die Aktivseite ist nach ihrer Liquidität (flüssige Mittel) geordnet. Unten stehen die Vermögensgüter, die am „flüssigsten" sind (Bargeld, Bankguthaben o. Ä.). Die Passivseite ist nach der Fristigkeit des Kapitals gegliedert. Oben steht das Kapital, das dem Unternehmen zeitlich unbegrenzt zur Verfügung steht; unten steht das Kapital, das dem Unternehmen nur kurzfristig zur Verfügung steht. Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) ist eine Gegenüberstellung von Aufwendungen und Erträgen einer Periode zur Ermittlung des Unternehmungsergebnisses. Die GuV ist prinzipiell Teil der Bilanz. Mit dieser Rechnung ermittelt man das...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Eigenkapital. Aufbau Soll (Aufwand) Wareneinsatz Personalkosten (Löhne etc) Miete Steuern Energie Provisionen Betriebskosten Verwaltung Versicherungen Abschreibungen Werbekosten Zinsaufwendungen Saldo (Gewinn) Summe Haben (Ertrag) Umsatzerlöse außerordentliche Erträge Zuschüsse Zinserträge Saldo (Verlust) Summe - Saldo (Gewinn): Gewinn fließt ins Eigenkapital → Bilanzsumme steigt - Saldo (Verlust): Verlust mindert Eigenkapital → Bilanzsumme fällt Übersteigen die Erträge die Aufwendungen, erwirtschaftet das Unternehmen einen Gewinn. Übersteigen hingegen die Aufwendungen die Erträge, verzeichnet das Unternehmen einen Verlust.

Wirtschaft und Recht /

Rechnungswesen

Rechnungswesen

user profile picture

Alexa

122 Followers
 

9/10

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Rechnungswesen
Bilanzen
Die Bilanz ist die Gegenüberstellung der Vermögensgegenstände und der
Kapitalgegenstände eines Unternehmens zu eine

App öffnen

Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung

Ähnliche Knows

user profile picture

5

Buchhaltung

Know Buchhaltung thumbnail

8

 

11

user profile picture

Buchungssätze

Know Buchungssätze  thumbnail

25

 

7/8

A

Kosten- und Leistungsrechnung

Know Kosten- und Leistungsrechnung thumbnail

232

 

12/13

user profile picture

12

Jahresabschluss inkl. Buchungen

Know Jahresabschluss inkl. Buchungen thumbnail

25

 

13

Rechnungswesen Bilanzen Die Bilanz ist die Gegenüberstellung der Vermögensgegenstände und der Kapitalgegenstände eines Unternehmens zu einem bestimmten Stichtag. Sie gibt also eine Übersicht über - die Zusammensetzung und Finanzierung des betrieblichen Vermögens und - die Zusammensetzung des Kapitals d. h. die Finanzierung des Vermögens. Aufbau Aktiva A.: Anlagevermögen (AV) I. Immaterielle Vermögensgegenstände II. Sachanlagen 1. Gebäude 2. Maschinen 3. Fuhrpark 4. Betriebs- und Geschäftsausstattung III. Finanzanlagen B.: Umlaufvermögen (UV) I. Vorräte 1. Rohstoffe 2. Hilfsstoffe 3. Betriebsstoffe 4. unfertige Erzeugnisse 5. Fertigerzeugnisse II. Kundenforderungen III. Kassenbestand, Checks, Guthaben bei Kreditinstituten Summe Passiva I. Eigenkapital II. Fremdkapital (auch Schulden bei anderen) 1. Hypothek 2. Darlehen (Kreditvertrag) 3. Verbindlichkeiten an Lieferer Summe Kapitalverwendung (Vermögen) Kapitalherkunft (Kapital) - Anlagevermögen: Wirtschaftsgüter, die über längere Zeit im Unternehmen bleiben - Immaterielle Vermögensgegenstände: Pachten, Lizenzen, Patente, ... - Finanzanlagen: Beteiligungen an anderen Unternehmen - Umlaufvermögen: Wirtschaftsgüter, die das Unternehmen nach kurzer Zeit verlassen (siehe Produktionsfaktoren), dazu gehören auch Ansprüche gegenüber anderen kurzfristig gehaltene Wertpapiere und alle liquiden Mittel Die Aktivseite ist nach ihrer Liquidität (flüssige Mittel) geordnet. Unten stehen die Vermögensgüter, die am „flüssigsten" sind (Bargeld, Bankguthaben o. Ä.). Die Passivseite ist nach der Fristigkeit des Kapitals gegliedert. Oben steht das Kapital, das dem Unternehmen zeitlich unbegrenzt zur Verfügung steht; unten steht das Kapital, das dem Unternehmen nur kurzfristig zur Verfügung steht. Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) ist eine Gegenüberstellung von Aufwendungen und Erträgen einer Periode zur Ermittlung des Unternehmungsergebnisses. Die GuV ist prinzipiell Teil der Bilanz. Mit dieser Rechnung ermittelt man das...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Eigenkapital. Aufbau Soll (Aufwand) Wareneinsatz Personalkosten (Löhne etc) Miete Steuern Energie Provisionen Betriebskosten Verwaltung Versicherungen Abschreibungen Werbekosten Zinsaufwendungen Saldo (Gewinn) Summe Haben (Ertrag) Umsatzerlöse außerordentliche Erträge Zuschüsse Zinserträge Saldo (Verlust) Summe - Saldo (Gewinn): Gewinn fließt ins Eigenkapital → Bilanzsumme steigt - Saldo (Verlust): Verlust mindert Eigenkapital → Bilanzsumme fällt Übersteigen die Erträge die Aufwendungen, erwirtschaftet das Unternehmen einen Gewinn. Übersteigen hingegen die Aufwendungen die Erträge, verzeichnet das Unternehmen einen Verlust.