Physik /

Plattenkondensatoren, Elektrisches Feld, Millikan - Versuch, Elementarladung

Plattenkondensatoren, Elektrisches Feld, Millikan - Versuch, Elementarladung

 V = √√√√√√³
M= f.V
A= π₁ r²
Name: ouisa Stahl
VP: 28735 Note: 12 NP
Selbsteinschätzung mdl: 10
mdl: 10NP P
Physikklausur J1/I
Führe bei all

Plattenkondensatoren, Elektrisches Feld, Millikan - Versuch, Elementarladung

user profile picture

Louisa 🌙

93 Followers

Teilen

Speichern

189

 

11/12/13

Klausur

Meine Physik Klausur zum Thema -Elektroskop -elektrische Felder/Ladungen -Plattenkondensatoren -Millikan - Versuch und Elementarladung e -Plattenkondensator in Stromkreis -Proportionalität

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

V = √√√√√√³ M= f.V A= π₁ r² Name: ouisa Stahl VP: 28735 Note: 12 NP Selbsteinschätzung mdl: 10 mdl: 10NP P Physikklausur J1/I Führe bei allen Berechnungen eine Einheitenkontrolle durch. 1. Elektroskop a) Von einem Körper ist bekannt, dass er elektrisch geladen ist. Es soll herausgefunden werden, ob er positiv oder negativ geladen ist. Erläutere, warum ein Elektroskop dafür nicht geeignet ist. Gehe bei Deiner Erläuterung auf die Wirkungsweise des Elektroskops ein. (2 VP) b) Von 2 Körpern ist bekannt, dass sie gleich stark geladen sind. Beschreibe, wie man mit Hilfe eines Elektroskops herausfinden kann, ob die Körper die gleiche Ladung oder entgegengesetzte Ladungen besitzen. c) Ein Elektroskop ist, wie in der Skizze gezeigt, mit der (1,5 VP) Metallplatte 1 verbunden. Elektroskop und Platte 1 sind nicht geladen. Beschreibe das Verhalten des Elektroskops, wenn die zunächst weit entfernte, positiv geladene Metallplatte 2 von rechts angenähert wird. Erkläre diesen Effekt. (1,5 VP) 2. Zwei positive Kugeln (Durchmesser jeweils 4 cm) werden in der Luft aufgehängt, dass die gegenüberstehenden Kugeloberflächen 2,55 m voneinander entfernt sind. Von den Kugeln ist außerdem bekannt: Kugel 1: m₁ = 13,5 g; Q₁ = 2,26-10-7C; Kugel 2: m₂ Die Kraft zwischen den Kugeln beträgt 1,64 mN. 24.11.2020 = 15,5 g a) Zeichne das Feldlinienbild des elektrischen Feldes zw. 2 positiven Punktladungen. Gib an, ob das elektrische Feld zw. den beiden Punktladungen homogen oder inhomogen ist. b) Berechne die Größe der Ladung von...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Kugel 2. (1,5 VP) (2,5 VP) c) Wie groß sind die Anfangsbeschleunigungen a₁ und a2, die die Kugeln zu Beginn ihrer Bewegung haben? (2 VP) d) Wie ändern sich die Beschleunigungen im Laufe der Bewegung? Begründe Deine Aussage. (2 VP) (bitte wenden) 3. An einem Plattenkondensator mit vertikalen Platten liegt eine Spannung von 1400 V an. Im Feld des Plattenkondensators befindet sich ein positiv geladenes Teilchen mit der Ladung von 2,75 10-¹1C. Auf das Teilchen wirkt durch das elektrische Feld des Plattenkondensators eine Kraft von 1,97.10-7N. Begründe, warum die Kraft auf das geladene Teilchen im Inneren des Plattenkondensators überall gleich groß ist. Berechne die elektrische Feldstärke des Feldes im Inneren des Plattenkondensators und den Plattenabstand. (3 VP) 4. Bei einem Experiment zur Bestimmung der Elementarladung (nach MILLIKAN) werden geladene Öltröpfchen beobachtet, die sich zwischen den Kondensatorplatten befinden. a) Beschreibe unter Verwendung einer Skizze den prinzipiellen Versuchsaufbau beim MILLIKAN- Experiment. b) Unter welchen Bedingungen würde man beobachten, dass sich ein positiv geladenes Öltröpfchen nach oben bewegt? (1 VP) c) Beschreibe die Vorgehensweise zur Bestimmung der Ladung eines Öltröpfchen und leite die Gleichung zur Berechnung der Ladung Q des Öltröpfchen her. (3 VP) d) Bei einer Spannung von 260 V gelingt es, ein Öltröpfchen der Masse 1, 06-10-¹²g zum Schweben zu bringen. Der Plattenabstand beträgt 16,0 mm. Berechne die Ladung des Öltröpfchen. (1 VP) e) Entscheide, ob in diesem Plattenkondensator ein anderes Öltröpfchen gleicher Masse bei einer Spannung als 810 V zum Schweben gebracht werden kann. Begründe Deine Entscheidung. (1,5 VP) Abstand von 5. Zwei quadratische Metallplatten mit 24 cm Kantenlänge stehen sich 2,0 cm gegenüber. Zwischen den Platten befindet sich Porzellan (&, = 5). Die Metallplatten werden an eine 440V- Gleichspannungsquelle angeschlossen. a) Berechne die Kapazität des Kondensators (Ergebnis in sinnvoller Einheit) und die Größe der aufgenommen Ladungsmenge. (3,5 VP) b) In der Abbildung ist ein Schaltplan zur Untersuchung der Stromstärke beim Laden bzw. Entladen eines Kondensators dargestellt. Der Schalter kann zw. den Stellungen I und II hin und her geschaltet werden. Bei welcher Schalterstellung wird der Kondensator geladen, bei welcher entladen? Zeichne für beide Fälle die Richtung der Elektronen- bewegung ein. Skizziere den prinzipiellen Verlauf der Stromstärke beim Laden und Entladen des Kondensators in einem I-t-Diagramm. (2,5 VP) + (1,5 VP) V Laden II A Entladen c) Im Inneren eines zweiten Kondensators sei ein Dielektrikum mit ɛ, >1. Nachdem er vollständig geladen wurde, wird der Kondensator von der Spannungsquelle getrennt. Danach wird das Dielektrikum entfernt; zw. den Platten ist jetzt Luft. Wie verhalten sich Spannung, Feldstärke, Kapazität und Ladung? Begründe Deine Aussagen. (4 VP) werner-Heisenber Vor- und Zuname Klasse/Kurs -Gymnasium Louisa Stahl 71/1 Fach Physik NP Datum 24.11. Punkte Nr 1 идо dorl! Wenn man einer geladeren körper an ein Elektros- kop hält, findet eine Elektronenübertragung stall. Allerdings weiß man nicht, ob die Elektronen vom Körper auf das Elektroshop oder anders rum übergehen. Weil aber dann im Elektroskop der feststehende Metallstange und der zeiger positiv bzw. regativ geladen sind, stoßer sich diese ab. Wed das aber passiert, sowohl wenn der Körper positiv, als auch wenn er negativ geladen ist, findet man mit dem Elektroshop die Ladung ngư nicht heraus. 6) Wenn man den ersten Körper auf das Elektroskop legi, findet eine Elektronenübertragung, stalt. und damit ein Zeiger ausschlag Wenn man dann den zweiten Körper direkt darach auf das Elektroskop leg!, findet entweder wieder Choch größeres) ein Zeigerausschlag stall, dann haben die körper die M gleiche Ladung, denn die Elektionen wondern win dieselbe Richtung entweder von 6. 20 Körper oder andersrum, wenn aber die Körper unter- Schiedlich geladen sind, so gleicht der weite Körper den ersten aus, neutralistert das Elektroshop also. (Bsp: Der erste Korper ist neg. gelaten, Elektronen wander von K₁ in Elektroshop, K₂ ist pos. gelooks, zur Neutralisation Wandern Elektronen von Elektroshop zu K₂ 112 1 1,5 Die Elektronen in der Flatten richten sich pach der Metallplatte ₂ aus, weil sich unterschiedliche Ladungen anzieher, also nach rechts. Diesen Vorgang nennt man Polarisierung. In flume Ich vermute, class aufgrund der Ladungsverschieb- ung in Platte 1, die an das Elektroskop angeschlossen ist, man trorzelem einen (vcrüber_ gehenden) Zeigerausschlag sieht, da die Seiten der 1. Platte "geladen" sind → Elektronenmangel, pas. Ladung links und Elektronenüberschuss, also neg. Lackung rechts. Außeroter wondern auch die Elektronen aus dem Zeiger und der Meralstange in Elektroskop auf Platte, weil sie von der Platter angezogen werden → Dadurch sind Metallstange und Zeiger positiv geladen & Stoßen schab szeigerausschlag also r=2₁6 5ut 0₁ 02m = 2,67m -2 du = 4cm, r= 2cm = 0,02m 215 216053 M₁=13,5g = 1,35.10 kg 7 Q₁ = 2₁26·10 C m₂ = 15,5g = 1.55-10 kg 7 = 1,64 m N=1,64.10 N a) inhomogenes Feld 6 ges: Qz A F = 4T Eo Er QnQ₂ +2 7.8² 411. Eo Er Q₂ Q₁ Q₂ = 5,76·10 °C H EK: N.M². A.S V-M C Tir²1 44. Eo Erli Qa 1,64-10 °N (Q2,67m 2²2-400 - 11.8,854.10 2,26.10 C w.sx V.A.S -=A S=C ✓ -A2A V. 115 (115 1₁. 212,5 Werner-Heisenberg-Gymnasium Vor- und Zuname isa Stahl J^ /^ Klasse/Kurs F 2cj F=a⋅m lim Q = M I 1,64.10³N 1.35-10-2kg 1.64.10³0 -1.55.10-2kg = 0,1063 Que F Q2Mz a 2 0₁1215² Cit 3² и кадим ид ид F Fach Physik NP Elüb|| 5² Datum 24.11.20 Punkte geradliniger, aber @ Die zwei kugen bewegen sich mit ungleichmäßig beschleu- nigter Bewegung voneinander da sich gleiche weg, Ladungen abstoßen. Die Beschleunigung wird immer kleiner, je weiter die beiden kigeln sich voneinander entfernen, da mit größerem Abstand six werger das Feld der anderen Kugel schwächer wird, dadurch werden sie weniger abgestoßen und die Geschwindigkeit nimmt ab.f ZA Nr. 3 U = 1.400V Q=2,75. 10 C F= 1.97.16 N Die Kraft, die auf das Teilchen wicht, ist im Inneren des überall Platten kondensators "gleich groß, weil das Feld der Kinder- Sators homogen ist, die Feldlinienabstande also allo gleich groß sind und die Felállnien parallel zueinander Verlaugen. Dadurch wicht überall die gleiche kraft auf: das Teilchen, zuerst wird es gleichstark von der positiven Platte abgestoßen wie von der negativen angezogen (mit der gleichen Kraft is die auf es eight, wenn es weiter bei der negativer Platte ist, also mehr dlowon angezogen und von der positiven abgestoßen wird. 212 1,5 2

Physik /

Plattenkondensatoren, Elektrisches Feld, Millikan - Versuch, Elementarladung

user profile picture

Louisa 🌙  

Follow

93 Followers

 V = √√√√√√³
M= f.V
A= π₁ r²
Name: ouisa Stahl
VP: 28735 Note: 12 NP
Selbsteinschätzung mdl: 10
mdl: 10NP P
Physikklausur J1/I
Führe bei all

App öffnen

Meine Physik Klausur zum Thema -Elektroskop -elektrische Felder/Ladungen -Plattenkondensatoren -Millikan - Versuch und Elementarladung e -Plattenkondensator in Stromkreis -Proportionalität

Ähnliche Knows

user profile picture

5

Elektrizitätslehre - Lernzettel- 1. Klausur BF

Know Elektrizitätslehre - Lernzettel- 1. Klausur BF thumbnail

7

 

11

user profile picture

2

Äquipotentialflächen und Potential

Know Äquipotentialflächen und Potential thumbnail

2

 

11/12/10

J

Das elektrische Feld

Know Das elektrische Feld thumbnail

12

 

11/12

user profile picture

Elektrizitätslehre / Elketrische Felder

Know Elektrizitätslehre / Elketrische Felder thumbnail

482

 

11/12/13

V = √√√√√√³ M= f.V A= π₁ r² Name: ouisa Stahl VP: 28735 Note: 12 NP Selbsteinschätzung mdl: 10 mdl: 10NP P Physikklausur J1/I Führe bei allen Berechnungen eine Einheitenkontrolle durch. 1. Elektroskop a) Von einem Körper ist bekannt, dass er elektrisch geladen ist. Es soll herausgefunden werden, ob er positiv oder negativ geladen ist. Erläutere, warum ein Elektroskop dafür nicht geeignet ist. Gehe bei Deiner Erläuterung auf die Wirkungsweise des Elektroskops ein. (2 VP) b) Von 2 Körpern ist bekannt, dass sie gleich stark geladen sind. Beschreibe, wie man mit Hilfe eines Elektroskops herausfinden kann, ob die Körper die gleiche Ladung oder entgegengesetzte Ladungen besitzen. c) Ein Elektroskop ist, wie in der Skizze gezeigt, mit der (1,5 VP) Metallplatte 1 verbunden. Elektroskop und Platte 1 sind nicht geladen. Beschreibe das Verhalten des Elektroskops, wenn die zunächst weit entfernte, positiv geladene Metallplatte 2 von rechts angenähert wird. Erkläre diesen Effekt. (1,5 VP) 2. Zwei positive Kugeln (Durchmesser jeweils 4 cm) werden in der Luft aufgehängt, dass die gegenüberstehenden Kugeloberflächen 2,55 m voneinander entfernt sind. Von den Kugeln ist außerdem bekannt: Kugel 1: m₁ = 13,5 g; Q₁ = 2,26-10-7C; Kugel 2: m₂ Die Kraft zwischen den Kugeln beträgt 1,64 mN. 24.11.2020 = 15,5 g a) Zeichne das Feldlinienbild des elektrischen Feldes zw. 2 positiven Punktladungen. Gib an, ob das elektrische Feld zw. den beiden Punktladungen homogen oder inhomogen ist. b) Berechne die Größe der Ladung von...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Kugel 2. (1,5 VP) (2,5 VP) c) Wie groß sind die Anfangsbeschleunigungen a₁ und a2, die die Kugeln zu Beginn ihrer Bewegung haben? (2 VP) d) Wie ändern sich die Beschleunigungen im Laufe der Bewegung? Begründe Deine Aussage. (2 VP) (bitte wenden) 3. An einem Plattenkondensator mit vertikalen Platten liegt eine Spannung von 1400 V an. Im Feld des Plattenkondensators befindet sich ein positiv geladenes Teilchen mit der Ladung von 2,75 10-¹1C. Auf das Teilchen wirkt durch das elektrische Feld des Plattenkondensators eine Kraft von 1,97.10-7N. Begründe, warum die Kraft auf das geladene Teilchen im Inneren des Plattenkondensators überall gleich groß ist. Berechne die elektrische Feldstärke des Feldes im Inneren des Plattenkondensators und den Plattenabstand. (3 VP) 4. Bei einem Experiment zur Bestimmung der Elementarladung (nach MILLIKAN) werden geladene Öltröpfchen beobachtet, die sich zwischen den Kondensatorplatten befinden. a) Beschreibe unter Verwendung einer Skizze den prinzipiellen Versuchsaufbau beim MILLIKAN- Experiment. b) Unter welchen Bedingungen würde man beobachten, dass sich ein positiv geladenes Öltröpfchen nach oben bewegt? (1 VP) c) Beschreibe die Vorgehensweise zur Bestimmung der Ladung eines Öltröpfchen und leite die Gleichung zur Berechnung der Ladung Q des Öltröpfchen her. (3 VP) d) Bei einer Spannung von 260 V gelingt es, ein Öltröpfchen der Masse 1, 06-10-¹²g zum Schweben zu bringen. Der Plattenabstand beträgt 16,0 mm. Berechne die Ladung des Öltröpfchen. (1 VP) e) Entscheide, ob in diesem Plattenkondensator ein anderes Öltröpfchen gleicher Masse bei einer Spannung als 810 V zum Schweben gebracht werden kann. Begründe Deine Entscheidung. (1,5 VP) Abstand von 5. Zwei quadratische Metallplatten mit 24 cm Kantenlänge stehen sich 2,0 cm gegenüber. Zwischen den Platten befindet sich Porzellan (&, = 5). Die Metallplatten werden an eine 440V- Gleichspannungsquelle angeschlossen. a) Berechne die Kapazität des Kondensators (Ergebnis in sinnvoller Einheit) und die Größe der aufgenommen Ladungsmenge. (3,5 VP) b) In der Abbildung ist ein Schaltplan zur Untersuchung der Stromstärke beim Laden bzw. Entladen eines Kondensators dargestellt. Der Schalter kann zw. den Stellungen I und II hin und her geschaltet werden. Bei welcher Schalterstellung wird der Kondensator geladen, bei welcher entladen? Zeichne für beide Fälle die Richtung der Elektronen- bewegung ein. Skizziere den prinzipiellen Verlauf der Stromstärke beim Laden und Entladen des Kondensators in einem I-t-Diagramm. (2,5 VP) + (1,5 VP) V Laden II A Entladen c) Im Inneren eines zweiten Kondensators sei ein Dielektrikum mit ɛ, >1. Nachdem er vollständig geladen wurde, wird der Kondensator von der Spannungsquelle getrennt. Danach wird das Dielektrikum entfernt; zw. den Platten ist jetzt Luft. Wie verhalten sich Spannung, Feldstärke, Kapazität und Ladung? Begründe Deine Aussagen. (4 VP) werner-Heisenber Vor- und Zuname Klasse/Kurs -Gymnasium Louisa Stahl 71/1 Fach Physik NP Datum 24.11. Punkte Nr 1 идо dorl! Wenn man einer geladeren körper an ein Elektros- kop hält, findet eine Elektronenübertragung stall. Allerdings weiß man nicht, ob die Elektronen vom Körper auf das Elektroshop oder anders rum übergehen. Weil aber dann im Elektroskop der feststehende Metallstange und der zeiger positiv bzw. regativ geladen sind, stoßer sich diese ab. Wed das aber passiert, sowohl wenn der Körper positiv, als auch wenn er negativ geladen ist, findet man mit dem Elektroshop die Ladung ngư nicht heraus. 6) Wenn man den ersten Körper auf das Elektroskop legi, findet eine Elektronenübertragung, stalt. und damit ein Zeiger ausschlag Wenn man dann den zweiten Körper direkt darach auf das Elektroskop leg!, findet entweder wieder Choch größeres) ein Zeigerausschlag stall, dann haben die körper die M gleiche Ladung, denn die Elektionen wondern win dieselbe Richtung entweder von 6. 20 Körper oder andersrum, wenn aber die Körper unter- Schiedlich geladen sind, so gleicht der weite Körper den ersten aus, neutralistert das Elektroshop also. (Bsp: Der erste Korper ist neg. gelaten, Elektronen wander von K₁ in Elektroshop, K₂ ist pos. gelooks, zur Neutralisation Wandern Elektronen von Elektroshop zu K₂ 112 1 1,5 Die Elektronen in der Flatten richten sich pach der Metallplatte ₂ aus, weil sich unterschiedliche Ladungen anzieher, also nach rechts. Diesen Vorgang nennt man Polarisierung. In flume Ich vermute, class aufgrund der Ladungsverschieb- ung in Platte 1, die an das Elektroskop angeschlossen ist, man trorzelem einen (vcrüber_ gehenden) Zeigerausschlag sieht, da die Seiten der 1. Platte "geladen" sind → Elektronenmangel, pas. Ladung links und Elektronenüberschuss, also neg. Lackung rechts. Außeroter wondern auch die Elektronen aus dem Zeiger und der Meralstange in Elektroskop auf Platte, weil sie von der Platter angezogen werden → Dadurch sind Metallstange und Zeiger positiv geladen & Stoßen schab szeigerausschlag also r=2₁6 5ut 0₁ 02m = 2,67m -2 du = 4cm, r= 2cm = 0,02m 215 216053 M₁=13,5g = 1,35.10 kg 7 Q₁ = 2₁26·10 C m₂ = 15,5g = 1.55-10 kg 7 = 1,64 m N=1,64.10 N a) inhomogenes Feld 6 ges: Qz A F = 4T Eo Er QnQ₂ +2 7.8² 411. Eo Er Q₂ Q₁ Q₂ = 5,76·10 °C H EK: N.M². A.S V-M C Tir²1 44. Eo Erli Qa 1,64-10 °N (Q2,67m 2²2-400 - 11.8,854.10 2,26.10 C w.sx V.A.S -=A S=C ✓ -A2A V. 115 (115 1₁. 212,5 Werner-Heisenberg-Gymnasium Vor- und Zuname isa Stahl J^ /^ Klasse/Kurs F 2cj F=a⋅m lim Q = M I 1,64.10³N 1.35-10-2kg 1.64.10³0 -1.55.10-2kg = 0,1063 Que F Q2Mz a 2 0₁1215² Cit 3² и кадим ид ид F Fach Physik NP Elüb|| 5² Datum 24.11.20 Punkte geradliniger, aber @ Die zwei kugen bewegen sich mit ungleichmäßig beschleu- nigter Bewegung voneinander da sich gleiche weg, Ladungen abstoßen. Die Beschleunigung wird immer kleiner, je weiter die beiden kigeln sich voneinander entfernen, da mit größerem Abstand six werger das Feld der anderen Kugel schwächer wird, dadurch werden sie weniger abgestoßen und die Geschwindigkeit nimmt ab.f ZA Nr. 3 U = 1.400V Q=2,75. 10 C F= 1.97.16 N Die Kraft, die auf das Teilchen wicht, ist im Inneren des überall Platten kondensators "gleich groß, weil das Feld der Kinder- Sators homogen ist, die Feldlinienabstande also allo gleich groß sind und die Felállnien parallel zueinander Verlaugen. Dadurch wicht überall die gleiche kraft auf: das Teilchen, zuerst wird es gleichstark von der positiven Platte abgestoßen wie von der negativen angezogen (mit der gleichen Kraft is die auf es eight, wenn es weiter bei der negativer Platte ist, also mehr dlowon angezogen und von der positiven abgestoßen wird. 212 1,5 2