Geschichte /

Judenverfolgung ab 1933, NS-Euthanasie-Programm & Holocaust

Judenverfolgung ab 1933, NS-Euthanasie-Programm & Holocaust

 Judenverfolgung ab 1933
Nazis haben einen ausgeprägten Judenhass mit Rassismus
Juden als Rasse angesehen
> rassischer Antisemitismus
●
Ab 1

Judenverfolgung ab 1933, NS-Euthanasie-Programm & Holocaust

user profile picture

aems

3 Followers

Teilen

Speichern

14

 

11/12/13

Lernzettel

Lernzettel (vor allem) für die Jahrgangsstufe Q3 :) Themen: Judenverfolgung ab 1933, das NS-Euthanasie-Programm, Holocaust (Deportation ab 1941 + die „Endlösung der Judenfrage“)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Judenverfolgung ab 1933 Nazis haben einen ausgeprägten Judenhass mit Rassismus Juden als Rasse angesehen > rassischer Antisemitismus ● Ab 1933 Lernzettel Geschichte Juden werden in Deutschland entrichtet und verfolgt > Propaganda gegen Juden Verfolgung der Juden • BOYKOTT JÜDISCHER GESCHÄFTE (01.04.1933) > organisiert von der SA BERUFSBEAMTENGESETZ (07.04.1933) > jüdische Beamte werden entlassen (durch NSDAP Mitglieder ersetzt) > auch in anderen Berufen werden Juden nicht mehr zugelassen > durch anderes Gesetz: Juden aus Schulen und Universitäten getrieben • AUFHEBUNG DES. RECHTSSCHUTZES VON JUDEN (Juni 1933) > antisemitische Gewaltakte und Morde werden nicht mehr bestraft oder verfolgt NÜRNBERGER GESETZE (15.09.1935) > Reichsbürgergesetz > rechtliche Grundlage wie Juden systematisch diskriminiert werden = nur Deutsche oder artverwandten Blutes können Staatsbürger sein = Juden verlieren Bürgerrechte = Sex und Ehe zwischen ,,nicht Ariern" und Staatsbürgern deutschen Blutes verboten WEITERE VERORDNUNGEN UND GESETZE (bis 1939) > Besitzverbot, weitere Berufsverbote, etc.) 33 REICHSPOGROMNACHT" (09.11.1938) = Anlass: Attentat von 17. Jährigen Juden durch Erschließung eines deutschen Politikers in Paris (Rache, weil seine Eltern nach Polen deportiert wurden) > Synagogen werden angezündet > Morde, Misshandlungen, Verhaftungen (in Konzentrationslager) > Jüdische Kultur in Deutschland komplett vernichtet „ARISIERUNG“ VON JÜDISCHEN BETRIEBEN UND GESCHÄFTEN > Verbot öffentliche Einrichtungen zu besuchen und öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. • ZWANGSNAMEN „ISRAEL“ UND „SARAH“ IM PASS (1938) EINFÜHRUNG DES „JUDENSTERNS" (1941) >>>. • Hetze & Terror, offene Gewalt Entrechtung per Gesetz Systematische Einengung des Lebens- und Freiheitsraumes Lernzettel Geschichte Das NS-Euthanasie-Programm alle ,,sozial oder rassisch unerwünschten“ als „minderwertig...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

und lebensunwert" bezeichnet Euthanasie = ,,Sterbehilfe" „GESETZ ZUR VERHÜTUNG ERBKRANKEN NACHWUCHSES" (14.07.1933) > Zwangssterilisation von Menschen mit verändertem Erbgut • ABTREIBUNG VON FRAUEN MIT „ERBKRANKHEITEN“ . ,,EUTHANASIE" (Herbst 1939) > Ermordung von als Krank diagnostizierten Menschen („Aktion 4“ - ,,Vernichtung unwerten Lebens") · „HEIL- UND PFLEGEANSTALTEN“ (1940) > 70.000 Menschen in „Tötungsanstalten“ ermordet Frühjahr 1941: Sache. flog auf > öffentliche Proteste in der Bevölkerung HITLER STELLT OFFIZIELL „EUTHANASIE“-PROGRAMM EIN (August 1941) > wurde trotzdem bis zum Kriegsende geheim fortgesetzt ließen tausend Kranke verhungern, starben an Injektion überdosierten Medikamente => Ermordung durch Giftgas = Vorstufe zum Massenmord in den Vernichtungslagern MENSCHEN DIE DARUNTER LITTEN > Sinti und Roma > slawische Völker > Russen und Polen > Zeugen Jehovas Homosexuelle > „Asoziale" (soziale Unterschicht) Holocaust Deportation al 1941 Ablauf: • Radikalisierung der Judenverfolgung mit Beginn des zweiten Weltkriegs > 15.09.1941: öffentliche Stigmatisierung durch ,,Judenstern" ab Oktober: Sammeltransporte in Ghettos im Osten Ziel: • Ghettos in Polen (Litauen, Baltikum, Weißrussland) > jüdische Bevölkerung = 1933 - Berlin, 160.000 Lernzettel Geschichte Leben in Ghettos: Hunger & Krankheiten • Gefahr der Deportation in Vernichtungslager Erschießung von ,,einheimischen" Ju Vie „Endloesung der Judenfrage". = -> 1943 - 18.500 - • „Judenfrage“: Problem mit Juden, welches gelöst werden muss" PHASE 1: ,,TERRITORIALE ENDLÖSUNG“ 1939-41) > Aussiedlung der jüdischen Bevölkerung as dem Deutschen Reich / Machtgebiet > nach Madagaskar (Insel), Osteuropa in „Judenreservat" Juden nach Madagaskar wurde nie umgesetzt = zu schwer, die Juden dort hin- und unterzubringen + enorme Kosten. PHASE 2: BEGINN DER PLANUNG DER VERNICHTUNG (1941) Dezember 1941: Generalermächtigung = Verwaltung der Deportation durch Heydrich & Organisation durch Adolf Eichmann 1942: Wannsee-Konferenz => Phasen der Vernichtung = 1. Völkermord durch Massenerschießung und "Gaswagen" Bsp. Massaker von Babi Jar bei Kiew (September 1941) > 33.000 Juden werden in einer Schlucht erschossen und gesprengt = 2. (ab Dezember 1941-43): Bau und betrieb von Vernichtungslagern in Chelmno, Belzec, Sobibor, Treblinka = 3. (Mitte 1942): Deportation nach Auschwitz als Arbeits- und Vernichtungslager > Vernichtung durch: Gaskammer, Folter, Zwangsarbeit, medizinische Experimente und unmenschliche Lebensbedingungen

Geschichte /

Judenverfolgung ab 1933, NS-Euthanasie-Programm & Holocaust

user profile picture

aems  

Follow

3 Followers

 Judenverfolgung ab 1933
Nazis haben einen ausgeprägten Judenhass mit Rassismus
Juden als Rasse angesehen
> rassischer Antisemitismus
●
Ab 1

App öffnen

Lernzettel (vor allem) für die Jahrgangsstufe Q3 :) Themen: Judenverfolgung ab 1933, das NS-Euthanasie-Programm, Holocaust (Deportation ab 1941 + die „Endlösung der Judenfrage“)

Ähnliche Knows

user profile picture

4

Judenverfolgung ab 1939

Know Judenverfolgung ab 1939 thumbnail

2

 

11/12/13

user profile picture

4

Shoa, 2. WK, Wannseekonferenz, Widerstand

Know Shoa, 2. WK, Wannseekonferenz, Widerstand  thumbnail

1

 

10

O

1

Terror & Judenverfolgung des NS-Regimes

Know Terror & Judenverfolgung des NS-Regimes  thumbnail

18

 

11/12/13

user profile picture

1

Von der Diskriminierung zum Holocaust

Know Von der Diskriminierung zum Holocaust  thumbnail

1

 

11/12

Judenverfolgung ab 1933 Nazis haben einen ausgeprägten Judenhass mit Rassismus Juden als Rasse angesehen > rassischer Antisemitismus ● Ab 1933 Lernzettel Geschichte Juden werden in Deutschland entrichtet und verfolgt > Propaganda gegen Juden Verfolgung der Juden • BOYKOTT JÜDISCHER GESCHÄFTE (01.04.1933) > organisiert von der SA BERUFSBEAMTENGESETZ (07.04.1933) > jüdische Beamte werden entlassen (durch NSDAP Mitglieder ersetzt) > auch in anderen Berufen werden Juden nicht mehr zugelassen > durch anderes Gesetz: Juden aus Schulen und Universitäten getrieben • AUFHEBUNG DES. RECHTSSCHUTZES VON JUDEN (Juni 1933) > antisemitische Gewaltakte und Morde werden nicht mehr bestraft oder verfolgt NÜRNBERGER GESETZE (15.09.1935) > Reichsbürgergesetz > rechtliche Grundlage wie Juden systematisch diskriminiert werden = nur Deutsche oder artverwandten Blutes können Staatsbürger sein = Juden verlieren Bürgerrechte = Sex und Ehe zwischen ,,nicht Ariern" und Staatsbürgern deutschen Blutes verboten WEITERE VERORDNUNGEN UND GESETZE (bis 1939) > Besitzverbot, weitere Berufsverbote, etc.) 33 REICHSPOGROMNACHT" (09.11.1938) = Anlass: Attentat von 17. Jährigen Juden durch Erschließung eines deutschen Politikers in Paris (Rache, weil seine Eltern nach Polen deportiert wurden) > Synagogen werden angezündet > Morde, Misshandlungen, Verhaftungen (in Konzentrationslager) > Jüdische Kultur in Deutschland komplett vernichtet „ARISIERUNG“ VON JÜDISCHEN BETRIEBEN UND GESCHÄFTEN > Verbot öffentliche Einrichtungen zu besuchen und öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. • ZWANGSNAMEN „ISRAEL“ UND „SARAH“ IM PASS (1938) EINFÜHRUNG DES „JUDENSTERNS" (1941) >>>. • Hetze & Terror, offene Gewalt Entrechtung per Gesetz Systematische Einengung des Lebens- und Freiheitsraumes Lernzettel Geschichte Das NS-Euthanasie-Programm alle ,,sozial oder rassisch unerwünschten“ als „minderwertig...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

und lebensunwert" bezeichnet Euthanasie = ,,Sterbehilfe" „GESETZ ZUR VERHÜTUNG ERBKRANKEN NACHWUCHSES" (14.07.1933) > Zwangssterilisation von Menschen mit verändertem Erbgut • ABTREIBUNG VON FRAUEN MIT „ERBKRANKHEITEN“ . ,,EUTHANASIE" (Herbst 1939) > Ermordung von als Krank diagnostizierten Menschen („Aktion 4“ - ,,Vernichtung unwerten Lebens") · „HEIL- UND PFLEGEANSTALTEN“ (1940) > 70.000 Menschen in „Tötungsanstalten“ ermordet Frühjahr 1941: Sache. flog auf > öffentliche Proteste in der Bevölkerung HITLER STELLT OFFIZIELL „EUTHANASIE“-PROGRAMM EIN (August 1941) > wurde trotzdem bis zum Kriegsende geheim fortgesetzt ließen tausend Kranke verhungern, starben an Injektion überdosierten Medikamente => Ermordung durch Giftgas = Vorstufe zum Massenmord in den Vernichtungslagern MENSCHEN DIE DARUNTER LITTEN > Sinti und Roma > slawische Völker > Russen und Polen > Zeugen Jehovas Homosexuelle > „Asoziale" (soziale Unterschicht) Holocaust Deportation al 1941 Ablauf: • Radikalisierung der Judenverfolgung mit Beginn des zweiten Weltkriegs > 15.09.1941: öffentliche Stigmatisierung durch ,,Judenstern" ab Oktober: Sammeltransporte in Ghettos im Osten Ziel: • Ghettos in Polen (Litauen, Baltikum, Weißrussland) > jüdische Bevölkerung = 1933 - Berlin, 160.000 Lernzettel Geschichte Leben in Ghettos: Hunger & Krankheiten • Gefahr der Deportation in Vernichtungslager Erschießung von ,,einheimischen" Ju Vie „Endloesung der Judenfrage". = -> 1943 - 18.500 - • „Judenfrage“: Problem mit Juden, welches gelöst werden muss" PHASE 1: ,,TERRITORIALE ENDLÖSUNG“ 1939-41) > Aussiedlung der jüdischen Bevölkerung as dem Deutschen Reich / Machtgebiet > nach Madagaskar (Insel), Osteuropa in „Judenreservat" Juden nach Madagaskar wurde nie umgesetzt = zu schwer, die Juden dort hin- und unterzubringen + enorme Kosten. PHASE 2: BEGINN DER PLANUNG DER VERNICHTUNG (1941) Dezember 1941: Generalermächtigung = Verwaltung der Deportation durch Heydrich & Organisation durch Adolf Eichmann 1942: Wannsee-Konferenz => Phasen der Vernichtung = 1. Völkermord durch Massenerschießung und "Gaswagen" Bsp. Massaker von Babi Jar bei Kiew (September 1941) > 33.000 Juden werden in einer Schlucht erschossen und gesprengt = 2. (ab Dezember 1941-43): Bau und betrieb von Vernichtungslagern in Chelmno, Belzec, Sobibor, Treblinka = 3. (Mitte 1942): Deportation nach Auschwitz als Arbeits- und Vernichtungslager > Vernichtung durch: Gaskammer, Folter, Zwangsarbeit, medizinische Experimente und unmenschliche Lebensbedingungen