Deutsch /

Faust - Szenenanalyse „Straße“

Faust - Szenenanalyse „Straße“

user profile picture

Annemie

631 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Klausur

Faust - Szenenanalyse „Straße“

 DA FIG
Schüler/in:
a) inhaltliche Leistung
Einleitung
Analyse
Schlussteil und
Wertung
Der Schüler/Die Schülerin (in etwa...)
Erwartungshori

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

501

15 Punkte Klausur - Szenenanalyse Faust ⚠️ Klausur gilt nur als Orientierungshilfe ⚠️ - Diese Klausur wurde auf Grund von Covid 19 auf 90 Minuten gekürzt und enthält keine Inhaltsangabe!

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DA FIG Schüler/in: a) inhaltliche Leistung Einleitung Analyse Schlussteil und Wertung Der Schüler/Die Schülerin (in etwa...) Erwartungshorizont Klausur Nr. 4 (Faust) SJ 2020/2021 These: Inhalt und Aufbau der Szene: Drama Faust. Der Tragödie erster Tell.", J.W. von Goethe, 1808 Themen: Streben nach Erkenntnis/Glück/Augenblickgenügsamkeit, des Weiteren werden die drei großen Themen Wissenschaft, Liebe und Religion angesprochen Epochen: Romantik, Weimarer Klassik, Aufklärung, Sturm und Drang Rahmenhandlung: Wette zwischen dem Herrn und Mephisto um Fausts Seele, Binnenhandlung: Wette zwischen Faust und Mephisto um die Augenblickgsgenügsamkeit Fazit: Erste Begegnung zwischen Faust und Margarete Er trifft diese auf der Straße und möchte sie nach Hause begleiten. Diese weist ihn allerdings zurück. Es schließt sich ein Monolog Fausts an, in dem er über Gretchen nachdenkt. Dann tritt Mephisto auf und die beiden unterhalten sich über das Mädchen. Der Gelehrte weist Mephisto an, ihm das Mädchen zu beschaffen, ungeachtet jeglicher moralischer Vorstellungen. Zum Schluss verspricht Mephisto ihm eben dieses. Faust hat sich in Gretchen verliebt. Margarete ist ein Mittel Mephistos, um die Wette zu gewinnen. Faust ist von Margaretes Schönheit und seinen Gefühlen geleitet, so dass er Mephistos List nicht erkennt. Kurze Charakterisierung: ( Faust: Gelehrter, Erkenntnisstreben, Wissenschaftstrieb, Zwei-Seelen-Klage, melancholisch, Ich-bezogen, Pakt mit dem Teufel Mephisto: ,,ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft", Gegenspieler (Antagonist) des Herrn verkörpert das Böse/Destruktive, intrigant, skrupellos, geht eine Wette mit Faust ein TOP sprachlichen Mittel: V „Beim Himmel dieses Kind ist...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

schön!" (V.15)-Ausruf- zeigt Fausts Entzücken, er schwärmt für Margaret ,,Das ist nun zum Entzücken garl" (V.24)-Ausruf) - Er hat sich verliebt. „Du sprichts ja wie Hans Liederlich" (V. 52)-Faust drückt sich romantisch aus, redet wie ein Verliebter ,,Ihr sprecht schon wie ein Franzos" (V.86) - Franzosen sind bekannt für Romantik und Liebe Die aufgestellte These lässt sich anhand der Analyse bestätigen. Faust verliebt sich in dieser Szene in Gretchen, welches ein Teil des teuflischen Plans ist, um ihm die Augenblicksgenügsamkeit zu entlocken. nimmt zur ausgewählten Szene kritisch Stellung, z.B. mit Bezug zur Gesamtaussage des Stückes, Aktualitätsbezug Summe inhaltliche Leistung 6 (1) 6 52 (//11) SO 12 (1) 10 66 170 b) Darstellungsleistung 1 2 3 4 5 6 Der Schüler / Die Schülerin strukturiert seinen/ihren Text kohärent, schlüssig und gedanklich klar: -gegliederte und angemessen gewichte Anlage der Arbeit, -schlüssige Verbindung der einzelnen Arbeitsschritte, -schlüssige gedankliche Verknüpfung von Sätzen. formuliert unter Beachtung der fachsprachlichen und fachmethodischen Anforderungen: -Trennung von Handlungs- und Metaebene, - begründeter Bezug von beschreibenden, deutenden und wertenden Aussagen. Belegt Aussagen durch angemessenes und korrektes Zitieren: - sinnvoller Gebrauch von vollständigen oder gekürzten Zitaten in begründeter Funktion. formuliert den Text syntaktisch sicher und variabel, hinreichend komplex und in der Tempuswahl stimmig; gibt übernommene Aussagen durch den Gebrauch des Konjunktivs wieder. Stellt Analyseergebnisse/Sachverhalte präzise und differenziert dar. schreibt sprachlich richtig und wendet eine fachsprachliche Terminologie korrekt an. Note Noten- punkte Punkte + 85 15 14 13 100- 95 1 + 1- 94- 89- 90 85 2+ 12 84- 80 - 2 11 Anforderungen 79- 75 H 2- 10 74- - Punkte inhaltliche Leistung Punkte Darstellungsleistung Punkte insgesamt 3+ 9 Name: Note: 15 Punkte 69- 70 65 3 8 64 60 3- 7 59- 55 4+ 6 54- 50 4 5 49- 45 Top 4- 4 Summe Darstellungsleistung lichen 5+ 3 44- 38- 39 33 5 2 54 1 32- 26- 27 20 6 0 19- 0 maximal erreichbare Punktzahl 6 6 6 6 a Mo W w 3 30.05.202.1 5 6 33 29/30 70 30 100 66 29 95 Glückwunsch, Annemie 2 Faust höflich Schwärmt 5 Selbstbewusst (goist Mephisto vernünftig Teufel Aufgabe: Analysiere den vorliegenden Auszug aus der Szene ,,Straße". Bearbeitungszeit: 90 Minuten Margarete betitelt sich als 15 hässlich kein Fraulein 14 Keue Sünden SULJU WICN) Margarete: Aufzählung Bin weder Fräulein, weder schön, 10 Kann ungeleitet nach Hause gehn. (Sie macht sich los und ab.) 25 Straße (1) Faust. Margarete vorübergehend. 30 Faust: Mein schönes Fräulein, darf ich wagen, Meinen Arm und Geleit Ihr anzutragen? 45 So etwas hab ich nie gesehn. Sie ist so sitt- und tugendreich, Und etwas schnippisch doch zugleich. Der Lippe Rot, der Wange Licht, 20 Die Tage der Welt vergeß ich's nicht! Wie sie die Augen niederschlägt, Hat tief sich in mein Herz geprägt; Wie sie kurz angebunden war, Das ist nun zum Entzücken gar! Hyperbel Mephistopheles tritt auf. Klausur Nr.4 Faust: Beim Himmel, dieses Kind ist schön! Faust: Hör, du mußt mir die Dirne schaffen! Mephistopheles: Nun, welche? Faust: 35 Sie ging just vorbei. Mephistopheles: Da die? Sie kam von ihrem Pfaffen, 40 50 55 60 65 70 75 80 Annemie 26.05.2021 Der sprach sie aller Sünden frei Ich schlich mich hart am Stuhl vorbei, Es ist ein gar unschuldig Ding, Das eben für nichts zur Beichte ging; Über die hab ich keine Gewalt! Faust: Ist über vierzehn Jahr doch alt. Mephistopheles: Du sprichst ja wie Hans Liederlich, Vergleich Der begehrt jede liebe Blum für sich, Und dünkelt ihm, es wär kein Ehr Und Gunst, die nicht zu pflücken wär; Geht aber doch nicht immer an. Faust: Mein Herr Magister Lobesan, Laß Er mich mit dem Gesetz in Frieden! Und das sag ich Ihm kurz und gut: Wenn nicht das süße junge Blut Heut Nacht in meinen Armen ruht, So sind wir um Mitternacht geschieden. Mephistopheles: Bedenkt, was gehn und stehen mag! Ich brauche wenigstens vierzehn Tag, Nur die Gelegenheit auszuspüren. Faust: Hätt ich nur sieben Stunden Ruh, Brauchte den Teufel nicht dazu So ein Geschöpfchen zu verführen. SK Hel 85 90 95 105 Mephistopheles: Ihr sprecht schon fast wie ein Franzos; Doch bitt ich, laßt's Euch nicht verdrießen: Was hilft's, nur grade zu genießen? rhet. Frage Die Freud ist lange nicht so groß Als wenn Ihr erst herauf, herum Durch allerlei Brimborium, Klausur Nr.4 Faust: Hab Appetit auch ohne das. Das Püppchen geknetet und zugericht't Wie's lehret manche welsche Geschicht. Mephistopheles: 100 Jetzt ohne Schimpf und ohne Spaß: Ich sag Euch, mit dem schönen Kind Geht's ein für allemal nicht geschwind. Vergleich (Wiederholend) Mit Sturm ist da nichts einzunehmen; Metopher Wir müssen uns zur List bequemen. Faust: Schaff mir etwas vom Engelsschatz! Führ mich an ihren Ruheplatz! Schaff mir ein Halstuch von ihrer Brust, 110 Ein Strumpfband meiner Liebeslust! Mephistopheles: Damit Ihr seht, daß ich Eurer Pein Will förderlich und dienstlich sein' Wollen wir keinen Augenblick verlieren, 115 Will Euch noch heut in ihr Zimmer führen. [...] Аннение 26.05.2021 Deutsch Klausur Nr. 1 Der Auszug aus von Goethe der. Szene Straße" stammt aus der Tragödie ersten Teils, Faust". Sie wurde von Johann Wolfgang 1808 verfasst und beinhaltet mehrere Epochen. Spezialisiert auf die Szene lässt sich keine einzeine Epoche bestimmen, da sowohl Merkmale der Aufklärung, der Romantik, des Sturm und Drang sowie der Weimarer Klassik aufzufinden sind. Die Szene spielt, wie im Titel schon benanut, auf der Straße mit Margarete, Mephisto und faust. Da es viele Anzeichen gibt, lässt sich darauf schließen, dass es sich zur Tageszeit abspielt. Betrachtet man die Szene nun genauer, lässt sich die These aufstellen, dass Faust sich vor lauter Schwärmen, die Gefahren des Mephistos nicht mehr bewusst ist.. but Zu Beginn der Szene befindet sich Faust in einem kurzen Dialog mit der unerschrockenen Margarete, welche über 14 Jahre alt. ist und Fausts Komplimente (vgl. Z.5) außer Kraft setzt, in dem sie sich selber als hässlich betitelt (Vgl. z.g). Nachdem Margarete verschwindet (Vgl.Z. 11) kommnt Mephisto hervor und ein Dialog zwischen Faust und Mephisto beginnt (vgl.2.26) Der Gesprächsanteil ist symmetrisch und keines Wegs komple- mentar. Beobachten lässt sich jedoch, dass die beiden sich zuerst über Margarete austauschen (vgl. z. 29ff), dann jedoch in eine Art Diskussion übergehen, in welcher die Beziehung untereinander hervorgehoben wird. Faust scheint hier die Rolle des Superior einnenmen zu wollen, denn er gibt Mephisto Anweisungen (vgl. z. 29) und droht ihm Sogar (Vg₁. z. 6.5 ff). 26.5.21 KUSH 1

Deutsch /

Faust - Szenenanalyse „Straße“

Faust - Szenenanalyse „Straße“

user profile picture

Annemie

631 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Klausur

Faust - Szenenanalyse „Straße“

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 DA FIG
Schüler/in:
a) inhaltliche Leistung
Einleitung
Analyse
Schlussteil und
Wertung
Der Schüler/Die Schülerin (in etwa...)
Erwartungshori

App öffnen

Teilen

Speichern

501

Kommentare (3)

X

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

15 Punkte Klausur - Szenenanalyse Faust ⚠️ Klausur gilt nur als Orientierungshilfe ⚠️ - Diese Klausur wurde auf Grund von Covid 19 auf 90 Minuten gekürzt und enthält keine Inhaltsangabe!

Ähnliche Knows

15

Faust I

Know Faust I thumbnail

51

 

13

13

Faust 1 vollständige Zusammenfassung Abitur (Lesetagebuch)

Know Faust 1 vollständige Zusammenfassung Abitur (Lesetagebuch) thumbnail

576

 

12

Faust 1

Know Faust 1 thumbnail

316

 

11/12/10

Szenenspiegel Faust

Know Szenenspiegel Faust thumbnail

138

 

11/9/10

Mehr

DA FIG Schüler/in: a) inhaltliche Leistung Einleitung Analyse Schlussteil und Wertung Der Schüler/Die Schülerin (in etwa...) Erwartungshorizont Klausur Nr. 4 (Faust) SJ 2020/2021 These: Inhalt und Aufbau der Szene: Drama Faust. Der Tragödie erster Tell.", J.W. von Goethe, 1808 Themen: Streben nach Erkenntnis/Glück/Augenblickgenügsamkeit, des Weiteren werden die drei großen Themen Wissenschaft, Liebe und Religion angesprochen Epochen: Romantik, Weimarer Klassik, Aufklärung, Sturm und Drang Rahmenhandlung: Wette zwischen dem Herrn und Mephisto um Fausts Seele, Binnenhandlung: Wette zwischen Faust und Mephisto um die Augenblickgsgenügsamkeit Fazit: Erste Begegnung zwischen Faust und Margarete Er trifft diese auf der Straße und möchte sie nach Hause begleiten. Diese weist ihn allerdings zurück. Es schließt sich ein Monolog Fausts an, in dem er über Gretchen nachdenkt. Dann tritt Mephisto auf und die beiden unterhalten sich über das Mädchen. Der Gelehrte weist Mephisto an, ihm das Mädchen zu beschaffen, ungeachtet jeglicher moralischer Vorstellungen. Zum Schluss verspricht Mephisto ihm eben dieses. Faust hat sich in Gretchen verliebt. Margarete ist ein Mittel Mephistos, um die Wette zu gewinnen. Faust ist von Margaretes Schönheit und seinen Gefühlen geleitet, so dass er Mephistos List nicht erkennt. Kurze Charakterisierung: ( Faust: Gelehrter, Erkenntnisstreben, Wissenschaftstrieb, Zwei-Seelen-Klage, melancholisch, Ich-bezogen, Pakt mit dem Teufel Mephisto: ,,ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft", Gegenspieler (Antagonist) des Herrn verkörpert das Böse/Destruktive, intrigant, skrupellos, geht eine Wette mit Faust ein TOP sprachlichen Mittel: V „Beim Himmel dieses Kind ist...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

schön!" (V.15)-Ausruf- zeigt Fausts Entzücken, er schwärmt für Margaret ,,Das ist nun zum Entzücken garl" (V.24)-Ausruf) - Er hat sich verliebt. „Du sprichts ja wie Hans Liederlich" (V. 52)-Faust drückt sich romantisch aus, redet wie ein Verliebter ,,Ihr sprecht schon wie ein Franzos" (V.86) - Franzosen sind bekannt für Romantik und Liebe Die aufgestellte These lässt sich anhand der Analyse bestätigen. Faust verliebt sich in dieser Szene in Gretchen, welches ein Teil des teuflischen Plans ist, um ihm die Augenblicksgenügsamkeit zu entlocken. nimmt zur ausgewählten Szene kritisch Stellung, z.B. mit Bezug zur Gesamtaussage des Stückes, Aktualitätsbezug Summe inhaltliche Leistung 6 (1) 6 52 (//11) SO 12 (1) 10 66 170 b) Darstellungsleistung 1 2 3 4 5 6 Der Schüler / Die Schülerin strukturiert seinen/ihren Text kohärent, schlüssig und gedanklich klar: -gegliederte und angemessen gewichte Anlage der Arbeit, -schlüssige Verbindung der einzelnen Arbeitsschritte, -schlüssige gedankliche Verknüpfung von Sätzen. formuliert unter Beachtung der fachsprachlichen und fachmethodischen Anforderungen: -Trennung von Handlungs- und Metaebene, - begründeter Bezug von beschreibenden, deutenden und wertenden Aussagen. Belegt Aussagen durch angemessenes und korrektes Zitieren: - sinnvoller Gebrauch von vollständigen oder gekürzten Zitaten in begründeter Funktion. formuliert den Text syntaktisch sicher und variabel, hinreichend komplex und in der Tempuswahl stimmig; gibt übernommene Aussagen durch den Gebrauch des Konjunktivs wieder. Stellt Analyseergebnisse/Sachverhalte präzise und differenziert dar. schreibt sprachlich richtig und wendet eine fachsprachliche Terminologie korrekt an. Note Noten- punkte Punkte + 85 15 14 13 100- 95 1 + 1- 94- 89- 90 85 2+ 12 84- 80 - 2 11 Anforderungen 79- 75 H 2- 10 74- - Punkte inhaltliche Leistung Punkte Darstellungsleistung Punkte insgesamt 3+ 9 Name: Note: 15 Punkte 69- 70 65 3 8 64 60 3- 7 59- 55 4+ 6 54- 50 4 5 49- 45 Top 4- 4 Summe Darstellungsleistung lichen 5+ 3 44- 38- 39 33 5 2 54 1 32- 26- 27 20 6 0 19- 0 maximal erreichbare Punktzahl 6 6 6 6 a Mo W w 3 30.05.202.1 5 6 33 29/30 70 30 100 66 29 95 Glückwunsch, Annemie 2 Faust höflich Schwärmt 5 Selbstbewusst (goist Mephisto vernünftig Teufel Aufgabe: Analysiere den vorliegenden Auszug aus der Szene ,,Straße". Bearbeitungszeit: 90 Minuten Margarete betitelt sich als 15 hässlich kein Fraulein 14 Keue Sünden SULJU WICN) Margarete: Aufzählung Bin weder Fräulein, weder schön, 10 Kann ungeleitet nach Hause gehn. (Sie macht sich los und ab.) 25 Straße (1) Faust. Margarete vorübergehend. 30 Faust: Mein schönes Fräulein, darf ich wagen, Meinen Arm und Geleit Ihr anzutragen? 45 So etwas hab ich nie gesehn. Sie ist so sitt- und tugendreich, Und etwas schnippisch doch zugleich. Der Lippe Rot, der Wange Licht, 20 Die Tage der Welt vergeß ich's nicht! Wie sie die Augen niederschlägt, Hat tief sich in mein Herz geprägt; Wie sie kurz angebunden war, Das ist nun zum Entzücken gar! Hyperbel Mephistopheles tritt auf. Klausur Nr.4 Faust: Beim Himmel, dieses Kind ist schön! Faust: Hör, du mußt mir die Dirne schaffen! Mephistopheles: Nun, welche? Faust: 35 Sie ging just vorbei. Mephistopheles: Da die? Sie kam von ihrem Pfaffen, 40 50 55 60 65 70 75 80 Annemie 26.05.2021 Der sprach sie aller Sünden frei Ich schlich mich hart am Stuhl vorbei, Es ist ein gar unschuldig Ding, Das eben für nichts zur Beichte ging; Über die hab ich keine Gewalt! Faust: Ist über vierzehn Jahr doch alt. Mephistopheles: Du sprichst ja wie Hans Liederlich, Vergleich Der begehrt jede liebe Blum für sich, Und dünkelt ihm, es wär kein Ehr Und Gunst, die nicht zu pflücken wär; Geht aber doch nicht immer an. Faust: Mein Herr Magister Lobesan, Laß Er mich mit dem Gesetz in Frieden! Und das sag ich Ihm kurz und gut: Wenn nicht das süße junge Blut Heut Nacht in meinen Armen ruht, So sind wir um Mitternacht geschieden. Mephistopheles: Bedenkt, was gehn und stehen mag! Ich brauche wenigstens vierzehn Tag, Nur die Gelegenheit auszuspüren. Faust: Hätt ich nur sieben Stunden Ruh, Brauchte den Teufel nicht dazu So ein Geschöpfchen zu verführen. SK Hel 85 90 95 105 Mephistopheles: Ihr sprecht schon fast wie ein Franzos; Doch bitt ich, laßt's Euch nicht verdrießen: Was hilft's, nur grade zu genießen? rhet. Frage Die Freud ist lange nicht so groß Als wenn Ihr erst herauf, herum Durch allerlei Brimborium, Klausur Nr.4 Faust: Hab Appetit auch ohne das. Das Püppchen geknetet und zugericht't Wie's lehret manche welsche Geschicht. Mephistopheles: 100 Jetzt ohne Schimpf und ohne Spaß: Ich sag Euch, mit dem schönen Kind Geht's ein für allemal nicht geschwind. Vergleich (Wiederholend) Mit Sturm ist da nichts einzunehmen; Metopher Wir müssen uns zur List bequemen. Faust: Schaff mir etwas vom Engelsschatz! Führ mich an ihren Ruheplatz! Schaff mir ein Halstuch von ihrer Brust, 110 Ein Strumpfband meiner Liebeslust! Mephistopheles: Damit Ihr seht, daß ich Eurer Pein Will förderlich und dienstlich sein' Wollen wir keinen Augenblick verlieren, 115 Will Euch noch heut in ihr Zimmer führen. [...] Аннение 26.05.2021 Deutsch Klausur Nr. 1 Der Auszug aus von Goethe der. Szene Straße" stammt aus der Tragödie ersten Teils, Faust". Sie wurde von Johann Wolfgang 1808 verfasst und beinhaltet mehrere Epochen. Spezialisiert auf die Szene lässt sich keine einzeine Epoche bestimmen, da sowohl Merkmale der Aufklärung, der Romantik, des Sturm und Drang sowie der Weimarer Klassik aufzufinden sind. Die Szene spielt, wie im Titel schon benanut, auf der Straße mit Margarete, Mephisto und faust. Da es viele Anzeichen gibt, lässt sich darauf schließen, dass es sich zur Tageszeit abspielt. Betrachtet man die Szene nun genauer, lässt sich die These aufstellen, dass Faust sich vor lauter Schwärmen, die Gefahren des Mephistos nicht mehr bewusst ist.. but Zu Beginn der Szene befindet sich Faust in einem kurzen Dialog mit der unerschrockenen Margarete, welche über 14 Jahre alt. ist und Fausts Komplimente (vgl. Z.5) außer Kraft setzt, in dem sie sich selber als hässlich betitelt (Vgl. z.g). Nachdem Margarete verschwindet (Vgl.Z. 11) kommnt Mephisto hervor und ein Dialog zwischen Faust und Mephisto beginnt (vgl.2.26) Der Gesprächsanteil ist symmetrisch und keines Wegs komple- mentar. Beobachten lässt sich jedoch, dass die beiden sich zuerst über Margarete austauschen (vgl. z. 29ff), dann jedoch in eine Art Diskussion übergehen, in welcher die Beziehung untereinander hervorgehoben wird. Faust scheint hier die Rolle des Superior einnenmen zu wollen, denn er gibt Mephisto Anweisungen (vgl. z. 29) und droht ihm Sogar (Vg₁. z. 6.5 ff). 26.5.21 KUSH 1