Englisch /

The Handmaid's Tale

The Handmaid's Tale

 15
Part A: Excerpt
Margaret Atwood, "The Handmaid's Tale" Chapter 5 p. 33-35
A group of people is coming towards us. They're tourists, from

Kommentare (7)

Teilen

Speichern

124

The Handmaid's Tale

user profile picture

Sara

474 Followers
 

Englisch

 

11/12/13

Klausur

13 Punkte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

15 Part A: Excerpt Margaret Atwood, "The Handmaid's Tale" Chapter 5 p. 33-35 A group of people is coming towards us. They're tourists, from Japan it looks like [...]. They look around, bright-eyed, cocking their heads to one side like robins, their very cheerfulness aggressive, and I can't help staring. It's been a long time since I've seen skirts that short on women. The skirts reach just below the knee and the legs come out from beneath them, nearly naked in their thin stockings, blatant, the high-heeled shoes with their straps attached to the feet like delicate instruments of torture. [...] Their heads are uncovered and their hair too is exposed, in all its darkness and sexuality. [...] 10 I stop walking. Ofglen stops beside me and I know that she too cannot take her eyes off these women. We are fascinated, but also repelled. They seem undressed. It has taken so little time to change our minds, about things like this. Then I think: I used to dress like that. That was freedom. 20 25 5 30 35 Englisch GK-Q1 Visions of the Future - Where do we end up? May, 11th 2021 Westernized, they used to call it. The Japanese tourists come towards us, twittering¹, and we turn our heads away too late: our faces have been seen. There's an interpreter, in the...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

standard blue suit and red-patterned tie, with the winged- eye tie pin. He's the one who steps forward, out of the group, in front of us, blocking our way. The tourists bunch behind him; one of them raises a camera. "Excuse me," he says to both of us, politely enough. "They're asking if they can take your picture." I look down at the sidewalk, shake my head for no. [...] The interpreter turns back to the group, chatters at them in staccato². I know what he'll be saying, I know the line. He'll be telling them that the women here have different customs, that to stare at them through the lens of a camera is, for them, an experience of violation. I'm looking down, at the sidewalk, mesmerized by the women's feet. One of them is wearing open-toed sandals, the toenails painted pink. I remember the smell of nail polish, the way it wrinkled if you put the second coat on too soon. [...] The woman with painted ties shifts from one foot to the other. I can feel her shoes, on my own feet. The smell of nail polish has made me hungry. "Excuse me," says the interpreter again, to catch our attention. I nod, to show I've heard him. 1 chatting 2 very fast 3 in wonder "He asks, are you happy," says the interpreter. [...] Ofglen says nothing. There is a silence. But sometimes it's as dangerous not to speak. "Yes, we are happy," I murmur. I have to say something. What else can I say? 5 10 15 20 25 Englisch GK-Q1 Visions of the Future - Where do we end up? May, 11th 2021 Part A: (Schreiben/Leseverstehen integriert) Task 1 Put the excerpt in context of the novel and summarize the situation at hand. Task 3 3.1 (Comprehension) Task 2 Compare the two types of modern women presented in this scene. Analyze how Offred's self-understanding as a woman in Gilead conflicts with that of the Japanese tourists. Consider her emotional response to the group of tourists and contrast her self-understanding with the tourists'. Take into account the work done in class, the context of the chapter and what the audience learns about the "time before" and how Gilead has turned out. (Analysis) Imagine, the next day the narrator meets one of the Japanese tourists who happens to speak English. Write a monologue in which the narrator answers the question whether she is happy without anyone else being present. 3.2 "Yes, we are happy," - Ofglen Comment on the last line of the extract. Illustrate why the narrator feels like she has to say that they are happy. (Re-creation) 10 5 15 20 25 Englisch GK-Q Visions of the Future - Where do we end up? Part B Mediation "Der Report der Magd": Unter der Haube Die Serie "Der Report der Magd" ist jetzt auch in Deutschland zu sehen. Sie gilt vielen als real gewordene Dystopie eines sexistisch geprägten Amerikas. Von Marietta Steinhart 4. Oktober 2017, 11:11 Uhr May, 11th 2021 https://www.zeit.de/kultur/film/2017-10/der-report-der-magd-serie-elisabeth-moss- feminismus/komplettansicht Die Emmy-Verleihung4 verstand sich in diesem Jahr als Anti-Trump-Veranstaltung. Dazu passt, dass als beste Dramaserie The Handmaid's Tale (Der Report der Magd) ausgezeichnet wurde. Die Adaption von Margaret Atwoods gleichnamigem Roman zeichnet ein totalitäres, patriarchales System, in dem die wenigen fruchtbaren Frauen den Herrschenden als Gebärmaschinen dienen müssen. Für viele US- Amerikanerinnen hat sich die Dystopie aus dem Jahr 1985 in eine Prophezeiung verwandelt. Ein Playboy, der es genießt Frauen in den Schritt zu fassen, besetzt das höchste Amt des Landes und betreibt eine Antiabtreibungspolitik. Die Serie, [...] erzählt, wie moderne Frauen ins Mittelalter zurückgeworfen werden. In Gilead, einem theokratischen5 Regime, das die amerikanische Demokratie ersetzt hat, Da die meisten Frauen Männer. durch ausschließlich herrschen Umweltverschmutzung unfruchtbar geworden sind, werden die wenigen gebärfähigen an systemtreue Paare als handmaid, als Magd, vermietet. Eine von ihnen ist Desfred [im Original: Offred 6], gespielt von Elisabeth Moss. Wie ihre Leidensgenossinnen muss sie ihren Körper unter einer blutroten Robe verstecken, das Gesicht unter einer weißen Flügelhaube verbergen. Die Mägde sehen aus wie Nonnen, doch in Wahrheit sind sie Sexsklavinnen. Auch Desfred wird einmal im Monat in einem als religiösen Akt verkappten Dreier von ihrem Kommandanten vergewaltigt, während ihr Kopf im Schoß seiner Ehefrau ruht. Es ist so ziemlich das abstoßendste Bild, das man in diesem Jahr im Unterhaltungsfernsehen zu sehen bekommen wird. 4 Fernsehpreise der USA 5 Theokratie, ein Gottesstaat indem ein ,,Gott" als Staatsoberhaupt dient. 6 Offred-Of-Fred; zeigt Besitz von Fred (vgl. Desfred - Des-Fred) 3 5 10 15 20 Englisch GK-Q1- Visions of the Future - Where do we end up? Joseph Fiennes als Kommandant © Hulu Moss, die zu Recht den Darstellerpreis bei den Emmys für ihre Rolle als Magd bekommen hat, spielt hier erneut eine Frau, die sich in einer Männerwelt durchsetzen muss. [...] Moss wuchs, ähnlich wie Atwood in der Überzeugung auf, "dass sie alles tun kann, was ein Mann kann". May, 11th 2021 [Auf die feministische Seite Ihrer Rolle angesprochen] "Für mich ist es keine feministische Geschichte", sagte sie im Anschluss an die Premiere in New York. Sofort brach ein Shitstorm im Internet aus. Der Roman gilt vielen als feministisches Kulturerbe. Warum habe Moss nicht das "F-Wort" benutzen wollen? Das steht nicht mehr nur für fuck im Englischen, sondern auch für feminism. Die Schauspielerin fühlte sich missverstanden und hat sich seither zig Male korrigiert. "Ich spiele eine verdammte Sexsklavin", sagte sie dem Guardian7. "Also ja: Es ist eine feministische Geschichte." Moss hat in der Vergangenheit mehrmals betont, dass sie sich nicht für Rollen entscheide, weil diese einen feministischen Fokus haben. Sie spiele keine Weltverbesserinnen, sondern Frauen, die aus ihrer persönlichen Not heraus handeln. Die Rolle der Desfred habe sie gewählt, "weil sie ein komplexer Charakter ist", sagte sie dem Time Magazine. Das stimmt. Offred ist keine Heldin. Sie beobachtet und ist oft passiv. Sie macht Kompromisse, um zu überleben. 7 Große Englische Wochenzeitung 4 5 [...] Desfred verbringt jede Stunde, jeden Tag damit, ihre Gefühle zu unterdrücken. Sie tut alles, was sie kann, um die verschluckte Wut in ihrem Inneren zu halten. Diese Spannung strahlt Moss in jeder Szene aus, wenn sie stammelt, nervös schluckt oder ihre Hand vor den Mund hält, damit ihr kein unkontrolliertes Lachen entfährt. Im Off sagt sie nüchtern, was sie wirklich denkt. [...]Trotz ständiger Todesangst bleibt Desfred eine Hoffende. "Ich beabsichtige zu überleben", denkt sie. Für ihre Tochter. Der Report der Magd ist ein brillantes, intimes psychologisches Drama über eine unterdrückte Frau, die weder perfekt noch heroisch ist. Vielleicht liegt die wahre feministische Kraft der Serie genau darin: in ihrer sehr menschlichen Darstellung von Frauen als aufmüpfig, unterwürfig, egoistisch, selbstlos, loyal, bestechlich, grausam, 20 gutmütig, feige und tapfer, in all ihrer herrlichen und schrecklichen Unterschiedlichkeit. 10 15 Sie sehen aus wie Nonnen, sind aber Sexsklavinnen: die Mägde in Margaret Atwoods Dystopie. Hulu Atwood kritisierte übrigens auch den Feminismus. [Sie erzählte], dass sie eine Abneigung gegen den Begriff feministisch hege, weil sie das Gefühl habe, dass er in den 1970er Jahren von Frauen dazu benutzt worden sei, Frauen wie sie, die gerne Lippenstift und Kleider trugen, als "Verräterinnen des eigenen Geschlechts" zu brandmarken. 25 Part B (Mediation) You are member of the school-newspaper at your English College. Being the foreign, european kid, your task is to write an article about the topics and themes conveyed in the TV adaption of "The Handmaid's Tale". While researching the topic you found this article in the German newspaper "Die Zeit". Write your review on "The Handmaid's tale" using the German article as a source and your ideas from class. 5

Englisch /

The Handmaid's Tale

The Handmaid's Tale

user profile picture

Sara

474 Followers
 

Englisch

 

11/12/13

Klausur

The Handmaid's Tale

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 15
Part A: Excerpt
Margaret Atwood, "The Handmaid's Tale" Chapter 5 p. 33-35
A group of people is coming towards us. They're tourists, from

App öffnen

Teilen

Speichern

124

Kommentare (7)

C

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

13 Punkte

Ähnliche Knows

1

The Handmaids Tale Ausarbeitung

Know The Handmaids Tale Ausarbeitung  thumbnail

93

 

12/13

1

Hilfssätze für einen Report

Know Hilfssätze für einen Report thumbnail

20

 

11/12

The passive - Das Passiv

Know The passive - Das Passiv thumbnail

285

 

7/8/9

1

Writing a speech

Know Writing a speech thumbnail

15

 

11/12

Mehr

15 Part A: Excerpt Margaret Atwood, "The Handmaid's Tale" Chapter 5 p. 33-35 A group of people is coming towards us. They're tourists, from Japan it looks like [...]. They look around, bright-eyed, cocking their heads to one side like robins, their very cheerfulness aggressive, and I can't help staring. It's been a long time since I've seen skirts that short on women. The skirts reach just below the knee and the legs come out from beneath them, nearly naked in their thin stockings, blatant, the high-heeled shoes with their straps attached to the feet like delicate instruments of torture. [...] Their heads are uncovered and their hair too is exposed, in all its darkness and sexuality. [...] 10 I stop walking. Ofglen stops beside me and I know that she too cannot take her eyes off these women. We are fascinated, but also repelled. They seem undressed. It has taken so little time to change our minds, about things like this. Then I think: I used to dress like that. That was freedom. 20 25 5 30 35 Englisch GK-Q1 Visions of the Future - Where do we end up? May, 11th 2021 Westernized, they used to call it. The Japanese tourists come towards us, twittering¹, and we turn our heads away too late: our faces have been seen. There's an interpreter, in the...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

standard blue suit and red-patterned tie, with the winged- eye tie pin. He's the one who steps forward, out of the group, in front of us, blocking our way. The tourists bunch behind him; one of them raises a camera. "Excuse me," he says to both of us, politely enough. "They're asking if they can take your picture." I look down at the sidewalk, shake my head for no. [...] The interpreter turns back to the group, chatters at them in staccato². I know what he'll be saying, I know the line. He'll be telling them that the women here have different customs, that to stare at them through the lens of a camera is, for them, an experience of violation. I'm looking down, at the sidewalk, mesmerized by the women's feet. One of them is wearing open-toed sandals, the toenails painted pink. I remember the smell of nail polish, the way it wrinkled if you put the second coat on too soon. [...] The woman with painted ties shifts from one foot to the other. I can feel her shoes, on my own feet. The smell of nail polish has made me hungry. "Excuse me," says the interpreter again, to catch our attention. I nod, to show I've heard him. 1 chatting 2 very fast 3 in wonder "He asks, are you happy," says the interpreter. [...] Ofglen says nothing. There is a silence. But sometimes it's as dangerous not to speak. "Yes, we are happy," I murmur. I have to say something. What else can I say? 5 10 15 20 25 Englisch GK-Q1 Visions of the Future - Where do we end up? May, 11th 2021 Part A: (Schreiben/Leseverstehen integriert) Task 1 Put the excerpt in context of the novel and summarize the situation at hand. Task 3 3.1 (Comprehension) Task 2 Compare the two types of modern women presented in this scene. Analyze how Offred's self-understanding as a woman in Gilead conflicts with that of the Japanese tourists. Consider her emotional response to the group of tourists and contrast her self-understanding with the tourists'. Take into account the work done in class, the context of the chapter and what the audience learns about the "time before" and how Gilead has turned out. (Analysis) Imagine, the next day the narrator meets one of the Japanese tourists who happens to speak English. Write a monologue in which the narrator answers the question whether she is happy without anyone else being present. 3.2 "Yes, we are happy," - Ofglen Comment on the last line of the extract. Illustrate why the narrator feels like she has to say that they are happy. (Re-creation) 10 5 15 20 25 Englisch GK-Q Visions of the Future - Where do we end up? Part B Mediation "Der Report der Magd": Unter der Haube Die Serie "Der Report der Magd" ist jetzt auch in Deutschland zu sehen. Sie gilt vielen als real gewordene Dystopie eines sexistisch geprägten Amerikas. Von Marietta Steinhart 4. Oktober 2017, 11:11 Uhr May, 11th 2021 https://www.zeit.de/kultur/film/2017-10/der-report-der-magd-serie-elisabeth-moss- feminismus/komplettansicht Die Emmy-Verleihung4 verstand sich in diesem Jahr als Anti-Trump-Veranstaltung. Dazu passt, dass als beste Dramaserie The Handmaid's Tale (Der Report der Magd) ausgezeichnet wurde. Die Adaption von Margaret Atwoods gleichnamigem Roman zeichnet ein totalitäres, patriarchales System, in dem die wenigen fruchtbaren Frauen den Herrschenden als Gebärmaschinen dienen müssen. Für viele US- Amerikanerinnen hat sich die Dystopie aus dem Jahr 1985 in eine Prophezeiung verwandelt. Ein Playboy, der es genießt Frauen in den Schritt zu fassen, besetzt das höchste Amt des Landes und betreibt eine Antiabtreibungspolitik. Die Serie, [...] erzählt, wie moderne Frauen ins Mittelalter zurückgeworfen werden. In Gilead, einem theokratischen5 Regime, das die amerikanische Demokratie ersetzt hat, Da die meisten Frauen Männer. durch ausschließlich herrschen Umweltverschmutzung unfruchtbar geworden sind, werden die wenigen gebärfähigen an systemtreue Paare als handmaid, als Magd, vermietet. Eine von ihnen ist Desfred [im Original: Offred 6], gespielt von Elisabeth Moss. Wie ihre Leidensgenossinnen muss sie ihren Körper unter einer blutroten Robe verstecken, das Gesicht unter einer weißen Flügelhaube verbergen. Die Mägde sehen aus wie Nonnen, doch in Wahrheit sind sie Sexsklavinnen. Auch Desfred wird einmal im Monat in einem als religiösen Akt verkappten Dreier von ihrem Kommandanten vergewaltigt, während ihr Kopf im Schoß seiner Ehefrau ruht. Es ist so ziemlich das abstoßendste Bild, das man in diesem Jahr im Unterhaltungsfernsehen zu sehen bekommen wird. 4 Fernsehpreise der USA 5 Theokratie, ein Gottesstaat indem ein ,,Gott" als Staatsoberhaupt dient. 6 Offred-Of-Fred; zeigt Besitz von Fred (vgl. Desfred - Des-Fred) 3 5 10 15 20 Englisch GK-Q1- Visions of the Future - Where do we end up? Joseph Fiennes als Kommandant © Hulu Moss, die zu Recht den Darstellerpreis bei den Emmys für ihre Rolle als Magd bekommen hat, spielt hier erneut eine Frau, die sich in einer Männerwelt durchsetzen muss. [...] Moss wuchs, ähnlich wie Atwood in der Überzeugung auf, "dass sie alles tun kann, was ein Mann kann". May, 11th 2021 [Auf die feministische Seite Ihrer Rolle angesprochen] "Für mich ist es keine feministische Geschichte", sagte sie im Anschluss an die Premiere in New York. Sofort brach ein Shitstorm im Internet aus. Der Roman gilt vielen als feministisches Kulturerbe. Warum habe Moss nicht das "F-Wort" benutzen wollen? Das steht nicht mehr nur für fuck im Englischen, sondern auch für feminism. Die Schauspielerin fühlte sich missverstanden und hat sich seither zig Male korrigiert. "Ich spiele eine verdammte Sexsklavin", sagte sie dem Guardian7. "Also ja: Es ist eine feministische Geschichte." Moss hat in der Vergangenheit mehrmals betont, dass sie sich nicht für Rollen entscheide, weil diese einen feministischen Fokus haben. Sie spiele keine Weltverbesserinnen, sondern Frauen, die aus ihrer persönlichen Not heraus handeln. Die Rolle der Desfred habe sie gewählt, "weil sie ein komplexer Charakter ist", sagte sie dem Time Magazine. Das stimmt. Offred ist keine Heldin. Sie beobachtet und ist oft passiv. Sie macht Kompromisse, um zu überleben. 7 Große Englische Wochenzeitung 4 5 [...] Desfred verbringt jede Stunde, jeden Tag damit, ihre Gefühle zu unterdrücken. Sie tut alles, was sie kann, um die verschluckte Wut in ihrem Inneren zu halten. Diese Spannung strahlt Moss in jeder Szene aus, wenn sie stammelt, nervös schluckt oder ihre Hand vor den Mund hält, damit ihr kein unkontrolliertes Lachen entfährt. Im Off sagt sie nüchtern, was sie wirklich denkt. [...]Trotz ständiger Todesangst bleibt Desfred eine Hoffende. "Ich beabsichtige zu überleben", denkt sie. Für ihre Tochter. Der Report der Magd ist ein brillantes, intimes psychologisches Drama über eine unterdrückte Frau, die weder perfekt noch heroisch ist. Vielleicht liegt die wahre feministische Kraft der Serie genau darin: in ihrer sehr menschlichen Darstellung von Frauen als aufmüpfig, unterwürfig, egoistisch, selbstlos, loyal, bestechlich, grausam, 20 gutmütig, feige und tapfer, in all ihrer herrlichen und schrecklichen Unterschiedlichkeit. 10 15 Sie sehen aus wie Nonnen, sind aber Sexsklavinnen: die Mägde in Margaret Atwoods Dystopie. Hulu Atwood kritisierte übrigens auch den Feminismus. [Sie erzählte], dass sie eine Abneigung gegen den Begriff feministisch hege, weil sie das Gefühl habe, dass er in den 1970er Jahren von Frauen dazu benutzt worden sei, Frauen wie sie, die gerne Lippenstift und Kleider trugen, als "Verräterinnen des eigenen Geschlechts" zu brandmarken. 25 Part B (Mediation) You are member of the school-newspaper at your English College. Being the foreign, european kid, your task is to write an article about the topics and themes conveyed in the TV adaption of "The Handmaid's Tale". While researching the topic you found this article in the German newspaper "Die Zeit". Write your review on "The Handmaid's tale" using the German article as a source and your ideas from class. 5