Philosophie /

Philosophie LK Abitur 2021

Philosophie LK Abitur 2021

S

Stavro Poleza

0 Followers
 

Philosophie

 

13

Lernzettel

Philosophie LK Abitur 2021

 Thomas Nagel
- Bewusstsein anderer Personen ungewiss —> nur Vermutungen, dass andere ein bzw das gleiche Bewusstsein
haben > nur unsere EIG

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

73

Zusammenfassung Philosophie 2021

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Thomas Nagel - Bewusstsein anderer Personen ungewiss —> nur Vermutungen, dass andere ein bzw das gleiche Bewusstsein haben > nur unsere EIGENEN reize und Erlebnisse sind gewiss und sicher - Ungewiss ob andere das gleiche erleben (Farbempfindung oder Geschmacksempfindung) 3 Formen von Skeptizismus 1. gemäßigt/harmlos (Geschmack). 2. drastisch (Gefühlslage). 3. radikal (Existenz von Bewusstsein) Lösung: Schutz vor Unheimlichkeit durch Annahme, dass jeder Mensch ein Bewusstsein hat. Nur natürlicher Organismus hilft um die grenze zwischen lebenden und fühlenden Wesen zu erkennen Dualismus: Seele gibt es und die Seele wirkt auf den Körper ein. 2 verschiedene Dinge die aufeinander einwirken (1. physikalisch & 2. psychisch) Materialismus: Alle Menschen bestehen aus physikalischer Materie -> psychische zustände sind nur Gehirnvorgänge, die bestimmt irgendwann gefunden werden. Doppelaspekttheorie: Kompromiss aus beiden. Psychische Prozesse auch im Gehirn aber nicht nachweisbar, da sie nicht nachweisbar sind -> Seele besteht aus Materie Kritik: Seele ist nicht nachweisbar, da man diese nicht in Einzelteile zerlegen kann Satre - Atheist - lehnt die Fremdbestimmung und Determination durch Gott und Natur ab - durch Determination keine Würde, vergleichbar mit Tieren & Steinen - Mensch ist verurteilt frei zu sein - 1. Grundsatz des Existenzialismus lautet der Mensch ist das wozu er sich macht - Mensch ist in der Lage, eine eigene Meinung zu bilden - Wenn man nur nach Erwartungen geht, dann ist...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

man ein Feigling - Religion kein Einfluss - Mensch ist zunächst NICHTS - Existenz vor Essenz - Mensch ist für die Menschheit verantwortlich - Angst leitet und zum richtigen Handeln Kritik: soziale Umgebung direkt bei Geburt. - Behinderte Menschen sind nicht in der Lage alles selber zu bestimmen -lehnt die Regelethik ab aber sagt, dass die Menschen situativ entscheiden sollen WIDERSPRUCH Aristoteles - Anthropologische Denkweise - Glückseligkeit. -> Endziel des Menschlichen Handelns - Glückseligkeit durch Erwerb von bestimmten Tugenden durch den langwierigen und anstrengenden Prozess der Gewöhnung und Übung Bloße Belehrung fiele ohne das Vorhandensein einer tugendhaften Haltung auf unfruchtbarem Boden - Kinder und Tiere können nicht glückselig sein, da sie nicht die vollkommene Tugend und Glückseligkeit erworben -> Tiere können nicht vernünftig Denken und urteilen - Wer Glückseligkeit und Tugenden (goldene Mitte) besitzt bleibt dauerhaft glücklich - Ethik und Politik bauen aufeinander auf - Menschen die schon Ethisch richtig handeln, brauchen auch noch den politischen Aspekt, da der Mensch eher dem Zwang als der Rede gehorcht Kritik: Nur wohlhabende und gebildete Menschen können glückselig sein - Glückseligkeit des Menschen steht über der Gesellschaft Kant - möchte ein verbindliches Moralgesetz -> kategorischer Imperativ, also notwendig und allgemein gültig - Kategorischer Imperativ: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Guter Wille durch Handlung aus reiner Pflicht - Neigungen -> Egoistische Motive, die die Handlungen beeinflussen - Handlung soll für alle Menschen gut sein - Verantwortlich für Gegenwart also HIER UND JETZT - Menschheit-Zweck-Formel: NIEMALS BLOB AUS ZWECK - Unter allen Ums nden sein leben erhalten -> Sein leben steht über alles Kritik: langfristige Folgen sind wichtig - Wahrheit steht nicht über dem Wert des Menschen Schopenhauer - Metaphysik - mitleidsethik - der Mensch ist durch den freien Willen und sein Verantwortungsgefühl bestimmt - Mitleid erfolgt durch Identifikation mit dem Leid des anderen, mit dem Versuch, dessen Not zu lindern - Menschenliebe und Gerechtigkeit sind Tugenden des Mitleids und Ausdruck der Überwindung des Egoismus und Bosheit ( 3 Treibfedern ) - Wille bewegt durch Wohl und Wehe - Schmerz nur nachempfinden können aber kein SELBSTMITLEID UND KEIN EGOISMUS Kritik: Mitleid ist nicht verallgemeinbar - jeder Mensch kann mitleiden

Philosophie /

Philosophie LK Abitur 2021

Philosophie LK Abitur 2021

S

Stavro Poleza

0 Followers
 

Philosophie

 

13

Lernzettel

Philosophie LK Abitur 2021

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Thomas Nagel
- Bewusstsein anderer Personen ungewiss —> nur Vermutungen, dass andere ein bzw das gleiche Bewusstsein
haben > nur unsere EIG

App öffnen

Teilen

Speichern

73

Kommentare (2)

X

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Zusammenfassung Philosophie 2021

Ähnliche Knows

3

Aristoteles

Know Aristoteles thumbnail

6174

 

12/13

Aristoteles

Know Aristoteles thumbnail

3535

 

11/12/13

Epikur und Aristoteles

Know Epikur und Aristoteles  thumbnail

1351

 

11/12/10

3

Leib-Seele-Problem (Anthropologie)

Know Leib-Seele-Problem (Anthropologie) thumbnail

2292

 

12

Mehr

Thomas Nagel - Bewusstsein anderer Personen ungewiss —> nur Vermutungen, dass andere ein bzw das gleiche Bewusstsein haben > nur unsere EIGENEN reize und Erlebnisse sind gewiss und sicher - Ungewiss ob andere das gleiche erleben (Farbempfindung oder Geschmacksempfindung) 3 Formen von Skeptizismus 1. gemäßigt/harmlos (Geschmack). 2. drastisch (Gefühlslage). 3. radikal (Existenz von Bewusstsein) Lösung: Schutz vor Unheimlichkeit durch Annahme, dass jeder Mensch ein Bewusstsein hat. Nur natürlicher Organismus hilft um die grenze zwischen lebenden und fühlenden Wesen zu erkennen Dualismus: Seele gibt es und die Seele wirkt auf den Körper ein. 2 verschiedene Dinge die aufeinander einwirken (1. physikalisch & 2. psychisch) Materialismus: Alle Menschen bestehen aus physikalischer Materie -> psychische zustände sind nur Gehirnvorgänge, die bestimmt irgendwann gefunden werden. Doppelaspekttheorie: Kompromiss aus beiden. Psychische Prozesse auch im Gehirn aber nicht nachweisbar, da sie nicht nachweisbar sind -> Seele besteht aus Materie Kritik: Seele ist nicht nachweisbar, da man diese nicht in Einzelteile zerlegen kann Satre - Atheist - lehnt die Fremdbestimmung und Determination durch Gott und Natur ab - durch Determination keine Würde, vergleichbar mit Tieren & Steinen - Mensch ist verurteilt frei zu sein - 1. Grundsatz des Existenzialismus lautet der Mensch ist das wozu er sich macht - Mensch ist in der Lage, eine eigene Meinung zu bilden - Wenn man nur nach Erwartungen geht, dann ist...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

man ein Feigling - Religion kein Einfluss - Mensch ist zunächst NICHTS - Existenz vor Essenz - Mensch ist für die Menschheit verantwortlich - Angst leitet und zum richtigen Handeln Kritik: soziale Umgebung direkt bei Geburt. - Behinderte Menschen sind nicht in der Lage alles selber zu bestimmen -lehnt die Regelethik ab aber sagt, dass die Menschen situativ entscheiden sollen WIDERSPRUCH Aristoteles - Anthropologische Denkweise - Glückseligkeit. -> Endziel des Menschlichen Handelns - Glückseligkeit durch Erwerb von bestimmten Tugenden durch den langwierigen und anstrengenden Prozess der Gewöhnung und Übung Bloße Belehrung fiele ohne das Vorhandensein einer tugendhaften Haltung auf unfruchtbarem Boden - Kinder und Tiere können nicht glückselig sein, da sie nicht die vollkommene Tugend und Glückseligkeit erworben -> Tiere können nicht vernünftig Denken und urteilen - Wer Glückseligkeit und Tugenden (goldene Mitte) besitzt bleibt dauerhaft glücklich - Ethik und Politik bauen aufeinander auf - Menschen die schon Ethisch richtig handeln, brauchen auch noch den politischen Aspekt, da der Mensch eher dem Zwang als der Rede gehorcht Kritik: Nur wohlhabende und gebildete Menschen können glückselig sein - Glückseligkeit des Menschen steht über der Gesellschaft Kant - möchte ein verbindliches Moralgesetz -> kategorischer Imperativ, also notwendig und allgemein gültig - Kategorischer Imperativ: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Guter Wille durch Handlung aus reiner Pflicht - Neigungen -> Egoistische Motive, die die Handlungen beeinflussen - Handlung soll für alle Menschen gut sein - Verantwortlich für Gegenwart also HIER UND JETZT - Menschheit-Zweck-Formel: NIEMALS BLOB AUS ZWECK - Unter allen Ums nden sein leben erhalten -> Sein leben steht über alles Kritik: langfristige Folgen sind wichtig - Wahrheit steht nicht über dem Wert des Menschen Schopenhauer - Metaphysik - mitleidsethik - der Mensch ist durch den freien Willen und sein Verantwortungsgefühl bestimmt - Mitleid erfolgt durch Identifikation mit dem Leid des anderen, mit dem Versuch, dessen Not zu lindern - Menschenliebe und Gerechtigkeit sind Tugenden des Mitleids und Ausdruck der Überwindung des Egoismus und Bosheit ( 3 Treibfedern ) - Wille bewegt durch Wohl und Wehe - Schmerz nur nachempfinden können aber kein SELBSTMITLEID UND KEIN EGOISMUS Kritik: Mitleid ist nicht verallgemeinbar - jeder Mensch kann mitleiden