Enzymatik

user profile picture

kaya

18 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Enzymatik

 Definition:
Enzyme sind Proteine, welche als Biokatalysatoren.
wirken und chemische Reaktionen beschleunigt.
Dies wird durch die Senkung de

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

11

Lernzettel zum Thema Enzymatik

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Definition: Enzyme sind Proteine, welche als Biokatalysatoren. wirken und chemische Reaktionen beschleunigt. Dies wird durch die Senkung der Energieschwelle und somit der Aktivierungsenergie erreicht. Klausur I-Enzymatik Abhängigkeit der Enzymaktivität vom pH-Wert: -↑pH-Wert = Protonenkonzentration -Protonen binden ggf. an das Enzym, je nach Konzentration ↳ Struktur der Enzyme verändert. sich an einzelnen Stellen Hemmung von Enzyman: Hemmstoffe regulieren Pepsin Stoffwechselreaktionen. Substrat Saccharase Amylase A -Trypsin (Protease) AN 10 11 12 13 14 6 7 -Bindungsverhalten verändert sich Reaktionsgeschwindigkeit verändert sich. -pH-Optimum erreicht → maximale Aktivität des Enzyms ↳Struktur ist optimal für das Binden des Substrats Je näher der plt Wert am Optimum ist, desto höher ist die Enzymaktivität ohne Inhibitormolekül - mit Inhibitormolekül (kompetitiv) - mit Inhibitormolekül (nicht-kompetitiv) Enzym molekül Substratkonzentration c Reaktion Reaktion Hompetitive Hemmung! -aktives Zentrum bindet entweder das Substrat oder der Hemmstoff (ähnliche chem. Struktur) -Hemmstoff blockiert Enzym (reversibel). -1Substratkonzentration Wahrscheinlichkeit, dass Substrat bindet ↑ Nicht-kompetitive (allosterische) Hemmung: -Inhibitor verändert das aktive Zentrum 80, dass das Substrat nicht binden kann Substratmolekül kompetitiv Produkt Inhibitor molekül Aktivierungsenergie ohne Enzym Aktivierungsenergie mit Enzym nicht kompetitiv Inhibitor- molekül keine Reaktion ~ keine Reaktion Reaktionsgeschwindigkeit ist geringer. - ein Teil der Enzyme ist ständig gehemmt Reaktionsgeschwindigkeit kann irgendwann nicht mehr erhöht werden Eigenschaften: - Aktives Zentrum. ↳Bindungsstelle des Substrats. -Wirkungsspezifität ↳ jedes Enzym kann nur eine bestimmte Reaktion katalysieren. -Substratspezifität ↳ jedes Enzym kann nur ein bestimmes. Substrat. binden Abhängigkeit der Enzy.raktivität von der Temperatur: -1.Temperatur chemische Reaktionen laufen verstärkt ab -1 Enzymaktivität durch ↑ Teilchenbewegung Wahrscheinlichkeit↑ Aufeinandertreffen Substrat & Enzym -↑. Temperatur: →Instabilität der Enzyme. (Denaturierung). Veränderung der Enzymstruktur →Substrate können schlecht binden -Temperaturoptimum ist spezifisch Punkt an dem die Reaktionsgeschwindigkeit am höchsten ist Je näher die Temperatur am Optimum ist, desto schneller...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ist die Reaktionsgeschwindigkeit Abhängigkeit der Enzymaktivität von der Substratkonzentration: -mehr Substratmoleküle →Wahrscheinlichkeit Aufeinandertreffen E. & S.T. - Enzymmoleküle sind begrenzt ab einer bestimmten Substratkonzentration. Ã 37 tes keine Steigung mehr Geschwindigkeit chemischer Reaktionen Stabilität der Enzyme Temp. °C e Substratmolekül Enzymmolekül Czym 1 CE 0,5 Substratkonzentration c gibt es Je höher die Substralkonzentration ist, desto schneller ist die Reaktionsgeschwindigkeit

Enzymatik

user profile picture

kaya

18 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Enzymatik

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Definition:
Enzyme sind Proteine, welche als Biokatalysatoren.
wirken und chemische Reaktionen beschleunigt.
Dies wird durch die Senkung de

App öffnen

Teilen

Speichern

11

Kommentare (1)

A

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Lernzettel zum Thema Enzymatik

Ähnliche Knows

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

12612

 

11

Lernzettel Enzymatik

Know Lernzettel Enzymatik thumbnail

2300

 

11/12/13

23

Abitur Lernzettel: Dissimilation & Assimilation

Know Abitur Lernzettel: Dissimilation & Assimilation  thumbnail

3087

 

12/13

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

1754

 

11/12/10

Mehr

Definition: Enzyme sind Proteine, welche als Biokatalysatoren. wirken und chemische Reaktionen beschleunigt. Dies wird durch die Senkung der Energieschwelle und somit der Aktivierungsenergie erreicht. Klausur I-Enzymatik Abhängigkeit der Enzymaktivität vom pH-Wert: -↑pH-Wert = Protonenkonzentration -Protonen binden ggf. an das Enzym, je nach Konzentration ↳ Struktur der Enzyme verändert. sich an einzelnen Stellen Hemmung von Enzyman: Hemmstoffe regulieren Pepsin Stoffwechselreaktionen. Substrat Saccharase Amylase A -Trypsin (Protease) AN 10 11 12 13 14 6 7 -Bindungsverhalten verändert sich Reaktionsgeschwindigkeit verändert sich. -pH-Optimum erreicht → maximale Aktivität des Enzyms ↳Struktur ist optimal für das Binden des Substrats Je näher der plt Wert am Optimum ist, desto höher ist die Enzymaktivität ohne Inhibitormolekül - mit Inhibitormolekül (kompetitiv) - mit Inhibitormolekül (nicht-kompetitiv) Enzym molekül Substratkonzentration c Reaktion Reaktion Hompetitive Hemmung! -aktives Zentrum bindet entweder das Substrat oder der Hemmstoff (ähnliche chem. Struktur) -Hemmstoff blockiert Enzym (reversibel). -1Substratkonzentration Wahrscheinlichkeit, dass Substrat bindet ↑ Nicht-kompetitive (allosterische) Hemmung: -Inhibitor verändert das aktive Zentrum 80, dass das Substrat nicht binden kann Substratmolekül kompetitiv Produkt Inhibitor molekül Aktivierungsenergie ohne Enzym Aktivierungsenergie mit Enzym nicht kompetitiv Inhibitor- molekül keine Reaktion ~ keine Reaktion Reaktionsgeschwindigkeit ist geringer. - ein Teil der Enzyme ist ständig gehemmt Reaktionsgeschwindigkeit kann irgendwann nicht mehr erhöht werden Eigenschaften: - Aktives Zentrum. ↳Bindungsstelle des Substrats. -Wirkungsspezifität ↳ jedes Enzym kann nur eine bestimmte Reaktion katalysieren. -Substratspezifität ↳ jedes Enzym kann nur ein bestimmes. Substrat. binden Abhängigkeit der Enzy.raktivität von der Temperatur: -1.Temperatur chemische Reaktionen laufen verstärkt ab -1 Enzymaktivität durch ↑ Teilchenbewegung Wahrscheinlichkeit↑ Aufeinandertreffen Substrat & Enzym -↑. Temperatur: →Instabilität der Enzyme. (Denaturierung). Veränderung der Enzymstruktur →Substrate können schlecht binden -Temperaturoptimum ist spezifisch Punkt an dem die Reaktionsgeschwindigkeit am höchsten ist Je näher die Temperatur am Optimum ist, desto schneller...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ist die Reaktionsgeschwindigkeit Abhängigkeit der Enzymaktivität von der Substratkonzentration: -mehr Substratmoleküle →Wahrscheinlichkeit Aufeinandertreffen E. & S.T. - Enzymmoleküle sind begrenzt ab einer bestimmten Substratkonzentration. Ã 37 tes keine Steigung mehr Geschwindigkeit chemischer Reaktionen Stabilität der Enzyme Temp. °C e Substratmolekül Enzymmolekül Czym 1 CE 0,5 Substratkonzentration c gibt es Je höher die Substralkonzentration ist, desto schneller ist die Reaktionsgeschwindigkeit