Fächer

Fächer

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung der Plattform Knowunity, die von uns, der Knowunity GmbH, Julie-Wolfthorn-Straße 1, 10115 Berlin, angeboten und betrieben wird. Sie gelten für alle Nutzerinnen und Nutzer von Knowunity. Für Nutzerinnen und Nutzer, die bei Knowunity als sog. „Knower" Lerninhalte (Knows) einstellen möchten, gelten darüber hinaus Besondere Nutzungsbedingungen für Knower.


1. Vertragsgegenstand, Anwendungsbereich und weitere AGB der App-Stores

1.1 Knowunity ist eine Lernplattform (Webseite und Apps für Apple und Android) für Schülerinnen und Schüler, die Schulmaterial und Lerninhalte für die Schulfächer der Klassen 5 bis 14, Nachhilfeangebote und Interaktionsmöglichkeiten mit anderen Schülerinnen und Schülern bietet. Sie beinhaltet insbesondere schulische Dokumente und Lerninhalte sowie Hintergrundinformationen, die von Mitgliedern der Knowunity-Community eingestellt werden (sog. „Knower“). Knowunity bietet kostenlose sowie kostenpflichtige Inhalte und Nutzungsmöglichkeiten.


1.2 Das vorliegende Dokument beinhaltet die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und bildet die rechtliche Grundlage für die Nutzung von Knowunity durch Schülerinnen und Schüler (nachfolgend „Nutzerinnen und Nutzer“ genannt) einschließlich von Knowern die Lerninhalte bei Knowunity einstellen. Sie gelten in ihrer jeweils aktuellen Fassung müssen bei der Registrierung und bei der Buchung kostenpflichtiger Angebote ausdrücklich, und sie sind die Grundlage für die Inanspruchnahme des Knowunity-Angebotes.


1.3 Für Knower, d. h. Nutzerinnen und Nutzer, die Lerninhalte bei Knowunity einstellen möchten, geltend zusätzlich die Besonderen Nutzungsbedingungen für Knower, die von Knowern für dem Einstellen von Lerninhalten gesondert akzeptiert werden müssen.


1.4 Bei dem Herunterladen der Knowunity-App und bei Käufen über den Apple App Store gelten ergänzend zu diesen AGB die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Apple, die hier abrufbar sind: http://www.apple.com/legal/internet-services/itunes/de/terms.html.


1.5 Bei dem Herunterladen der Knowunity-App und bei Käufen Google Play Store gelten ergänzend zu diesen AGB die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Google Play Store, die hier abrufbar sind: https://play.google.com/intl/ALL_de/about/play-terms/.


1.6 Diese AGB gelten für Nutzerinnen und Nutzer, die sich für die deutschsprachige Version von Knowunity registrieren.


2. Mindestalter, Registrierung und Zustimmung Deiner Eltern bzw. Erziehungsberechtigten

2.1 Die Nutzung von Knowunity setzt eine vorherige Registrierung voraus. Wenn Du jünger bist als sieben Jahre, darfst Du Dich bei Knowunity leider nicht registrieren und das Angebot daher leider selbst nicht nutzen.


2.2 Wenn Du mindestens sieben Jahre alt aber noch nicht 18 Jahre alt bist, müssen Deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten ausdrücklich damit einverstanden sein, dass Du Dich registrierst, und zwar auch dann, wenn Du nur die kostenlosen Inhalte von Knowunity nutzen möchtest.


3. Kostenpflichtige Inhalte („Knowunity Pro“)

3.1 Knowunity bietet eine Vielzahl von schulischen Dokumenten und Lerninhalten sowie Hintergrundinformationen, die Du kostenlos nutzen kannst. Darüber hinaus bietet Knowunity Funktionalitäten an, die den Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements („Knowunity Pro“) erfordern (z. B. Druckmöglichkeiten, Offline-Modus usw.). Dieses Abonnement darfst Du nur abschließen, wenn Du selbst 18 Jahre alt bist oder, wenn Du zwischen 7 und 18 Jahre alt bist, Deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten ausdrücklich hiermit einverstanden sind.


3.2 Der Leistungsumfang sowie die aktuellen Preise für Knowunity Pro sind auf der Knowunity Pro Seite ersichtlich. Der Vertragsschluss kann über die Knowunity-Webseite oder über die Knowunity-App als In-App-Käufe erfolgen. Die Bezahlung der Gebühren erfolgt monatlich.


3.3 Für eine Buchung von Knowunity Pro auf der Knowunity-Webseite sind in dem Bestellformular der Name und die E-Mail-Adresse des bestellenden Elternteils bzw. Erziehungsberechtigten, der Name des Kindes und Zahlungsinformationen (Lastschrift, Kreditkarte, Sofortüberweisung) einzutragen. Sodann sind die aktuellen Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und anzugeben, ob dem Erlöschen des Widerrufsrechts (siehe Ziffer 4) zugestimmt wird. Mit einem Klick auf „Jetzt bezahlen“ kommt der Vertrag zustande. Vor diesem Klick kannst Du Deine Angaben korrigieren. Nach dem Abschluss des Abos erhältst Du eine entsprechende Bestätigung per E-Mail, die auch die aktuellen AGB beinhaltet, die Du entsprechend abspeichern oder ausdrucken kannst.


3.4 Alternativ kann Knowunity Pro über einen In-App-Kauf gebucht werden. Informationen zum In-App-Kauf bei Apple finden sich hier: https://support.apple.com/de-de/HT202023 und zu In-App-Käufen im Google Play Store hier: https://support.google.com/googleplay/answer/1061913?hl=de.


3.5 Zur Laufzeit und Kündigung siehe Ziffer 10.


4. Widerrufsrecht und Erlöschen des Widerrufsrechts

4.1 KNOWUNITY (kostenlos): Die vollständige Widerrufsbelehrung findet sich hier. Bitte beachte: Beim Abschluss des kostenlosen Vertrages erlischt das Widerrufsrecht unmittelbar nach erfolgreicher Registrierung, weil wir unmittelbar den Zugang zu Knowunity gewähren und dessen Nutzung ermöglichen, d. h. mit der Erbringung unserer Leistungen beginnen (§ 356 Abs. 5 Nr. 1 BGB).


4.2 KNOWUNITY PREMIUM (kostenpflichtig): Die vollständige Widerrufsbelehrung findet sich hier. Bitte beachte: Beim Abschluss des kostenpflichtigen Vertrages (Knowunity Pro) erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig, nachdem Du – in Kenntnis des Erlöschens des Widerrufsrechts und mit Zustimmung Deiner Eltern bzw. Erziehungsberechtigten – ausdrücklich zugestimmt hast, dass wir das kostenpflichtige Angebot unmittelbar zur Verfügung stellen und wir dies tun. In unserer Bestätigungsmail werden wir bestätigen, dass Du – mit Zustimmung Deiner Eltern bzw. Erziehungsberechtigten – dem zugestimmt hast und Du und Deine Eltern Kenntnis davon hattet, dass Du durch die Zustimmung das Widerrufsrecht verloren hast.


5. Was Du tun musst und nicht tun darfst

5.1 Du musst Deine Zugangsdaten (Benutzername, Passwort) geheim halten und darfst sie nicht an andere weitergeben. Wenn Du das Gefühl hast oder weißt, dass andere auf Deinen Account zugreifen, sende uns bitte so schnell wie möglich eine E-Mail an [email protected].


5.2 Du darfst die Inhalte, die bei Knowunity abrufbar sind, nur innerhalb der Knowunity-Plattform benutzen und darfst sie nicht an andere weitergeben, im Internet veröffentlichen oder gar an andere verkaufen. Wenn Du Knowunity Pro gebucht hast, darfst Du aber Lerninhalte zu Deinem persönlichen Gebrauch auszudrucken und/oder als PDFs für den eigenen Gebrauch exportieren.


5.3 Die folgenden Inhalte – egal in welchen Knowunity-Bereich und egal in welcher Form (Texte, Medien usw.) – darfst Du bei Knowunity nicht hochladen, posten oder sonst verbreiten:


5.3.1 Viren oder andere Formen von Programmier-Code;


5.3.2 Pornographische, sexistische, fremdenfeindliche, beleidigende, diffamierende, zu Gewalt aufrufende oder Gewalt androhende, Minderheiten unterdrückende oder volksverhetzende Inhalte oder sonst Inhalte, die gegen die guten Sitten verstoßen;


5.3.3 Inhalte, welche andere wegen ihrer Herkunft, ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung, etwaigen Krankheiten oder wegen sonstiger Merkmale oder Eigenschaften diskriminieren;


5.3.4 Inhalte mit absichtlich irreführenden oder wahrheitswidrigen Inhalten;


5.3.5 Urheberrechtlich geschütztes Material oder Inhalte, die solches Material enthalten, ohne hierzu nachweislich berechtigt zu sein;


5.3.6 Werbematerial in jeglicher Form, wenn Knowunity dem nicht zuvor ausdrücklich in Textform zugestimmt hat;


5.3.7 Sonstige rechtswidrige Inhalte;


5.3.8 Inhalte, die keinen Bezug zum Schulunterricht und damit keine Lernrelevanz haben (gilt für Knows, Flashcards und Quizze).


5.3.9 Du hast auch stets unsere Community Guidelines, die Du hier abrufen kannst, zu beachten und zu befolgen.


5.4 Nenne in Deinen Posts und Kommentaren nie die Namen oder sonstigen persönlichen Daten anderer (z. B. von Mitschülerinnen/Mitschülern oder Lehrerinnen und Lehrern), und auch Deinen eigenen echten Namen und sonstige persönliche Daten von Dir oder anderen Personen solltest Du nicht veröffentlichen.


5.5 StudyBots, die Du erstellst, dürfen weder Name, Redeweise noch sonstige Eigenschaften realer Personen (gleich ob prominent oder nicht) erkennbar wiedergeben. Sie dürfen sich auch nicht erkennbar an reale Personen anlehnen. Du darfst Deinen StudyBot auch nicht mit einem Avatar versehen, der reale Personen oder urheberrechtlich geschützte Charaktere/Figuren oder sonstige rechtlich geschützte Inhalte wiedergibt, gleich ob in identischer oder abgeänderter aber noch erkennbarer Form.


5.6 Folgendes darfst Du ebenfalls nicht tun:


5.6.1 Deinen Zugang zu Knowunity zwecks Anbahnung von romantischen oder sexuellen Beziehungen missbräuchlich verwenden;


5.6.2 Dir oder anderen rechtswidrig Zugang zu Knowunity und/oder Knowunity Pro verschaffen;


5.6.3. Jegliche automatisierte Nutzung der Plattform und der dort verfügbaren Inhalte, beispielsweise durch die Nutzung von Skripten, um Inhalte zu erstellen oder abzurufen, ist untersagt. Dies gilt auch für derartige nicht-gewerbliche Nutzungen.


5.7 Bitte beachte: Für die von Dir hochgeladenen oder geposteten Inhalte bist Du selbst verantwortlich und Du musst immer beachten, dass Du – nach den gesetzlichen Vorschriften – für diese Inhalte „geradestehen“ musst.


5.8 Solltest Du einen Verstoß gegen die Ziffern 5.1 bis 5.6 durch andere Nutzerinnen oder Nutzer feststellen, bitten wir Dich, uns hierüber so schnell wie möglich über [email protected] zu informieren.


5.9 Du darfst nicht mehr als ein Konto bei unserem Dienst haben. Wenn wir dein Konto bereits gekündigt haben, darfst du kein neues Konto erstellen, es sei denn, du hast unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung zur Erstellung eines neuen Kontos.


6. Moderation von Inhalten

6.1 Bei Knowunity handelt es sich um eine informative Plattform, auf der Inhalte von anderen Nutzerinnen und Nutzern hochgeladen und gepostet werden. Diese Informationen sollen Dir und Schülerinnen und Schüler dabei helfen, die schulische Kenntnisse zu erweitern. Sie sollen und können aber die Schule und den Unterricht der Lehrerinnen und Lehrer nicht ersetzen.


6.2 Du hast keinen Anspruch darauf, Antworten auf von Dir bei Knowunity gestellte Fragen oder bestimmte Inhalte zu erhalten. Unsere Leistung besteht in der Bereitstellung der Plattform und nicht in der Beantwortung Deiner Fragen, in der individuellen Beratung oder gar auf Verbesserung Deiner schulischen Leistungen oder Erzielung schulischer Erfolge. Solche Leistungen sind weder von uns noch von anderen Nutzerinnen und Nutzern bzw. Knowern geschuldet.


6.3 Knowunity übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Geeignetheit der von anderen Nutzerinnen und Nutzern und Knowern gestellten Informationen. Ebenso wenig übernehmen die anderen Nutzerinnen und Nutzer bzw. Knower eine diesbezügliche Haftung.


6.4. Bei der Moderation von Inhalten versuchen wir, die für Dich besonders relevanten Inhalte anzuzeigen. Unsere Algorithmen berücksichtigen hierbei gewisse demografische Daten (z. B. Klassenstufe, Schulart, Problemfächer) und Aktivitäten in der App (z. B. Liste an angesehenen Inhalten). Zudem wird die Beliebtheit von Inhalten bei deren Anzeige berücksichtigt. Die Beliebtheit von Inhalten messen wir anhand der Anzahl von Views, Impressionen, Likes und der Anzahl der Nutzer, die den Inhalt in einem Ordner gespeichert haben. Deine Lernerfahrung und Dein Lernfortschritt sollen so optimiert werden.


6.5. Gleichzeitig achten wir auf die Befolgung unserer Community Guidelines. Vor der Veröffentlichung von Inhalten werden diese jedoch von uns grundsätzlichds. nicht auf Richtigkeit/Verstoß gegen Gesetze oder unsere Community Guidelines geprüft (hierzu nähere Ausführungen sogleich).


6.6. Wenn du Inhalte öffentlich hochlädst, durchläuft der hochgeladene Inhalt zuerst automatisch unseren Algorithmus. Dieser berücksichtigt die Faktoren Aussagekraft des Titels, Quellenangaben, schulische Relevanz, Rechtsschreibung, Leserlichkeit, Vollständigkeit (womit nicht die vollständige Abdeckung eines Themas gemeint ist, sondern der Umstand, ob ein Inhalt bewusst nutzerunfreundlich in mehrere Einzelinhalte zerstückelt wurde, die einzeln nur einen sehr eingeschränkten Lernwert bringen oder ein Inhalt offensichtlich nicht abgeschlossen ist), Bildqualität, Vorhandensein personenbezogener Daten im Inhalt, Plagiatswahrscheinlichkeiten, Urheberverletzungen und dein vorheriges Nutzerverhalten. Bilder werden zudem automatisch auf pornografische, jugendgefährdende und gewalttätige Inhalte überprüft. Basierend auf dem Algorithmus-Ergebnis wird der Inhalt entweder akzeptiert, abgelehnt oder zusätzlich von unserem Team überprüft. Wenn du denkst, dass eine Ablehnung ungerechtfertigt ist, kannst du dies über die App mit einem "appeal process"-Button anfechten und hierbei auch Gründe für die Anfechtung geben. Anschließend wird die Ablehnung möglichst zeitnah von unserem Team (ggf. nochmals) überprüft. Kommt die Prüfung zum Ergebnis, dass die Ablehnung zu Unrecht erfolgte, wird der Inhalt akzeptiert und veröffentlicht. Du erhältst zugleich eine Nachricht hierüber. Wird an der Ablehnung festgehalten, wirst Du hierüber informiert und es werden die Gründe dargelegt, warum der Inhalt abgelehnt wurde. Zudem kann es sein, dass die Ablehnung deines Inhalts weitere Folgen nach 7. (siehe unten) hat. Wenn Du meinst, dass die Ablehnung zu Unrecht erfolgte, kannst Du hiergegen vor den zuständigen Zivilgerichten vorgehen.


6.7. Nutzer können Inhalte melden, die dann von unserem Team überprüft werden, ob die Vorgaben von Ziffer 5.1 bis 5.6. eingehalten sind oder die unter 6.6 genannten qualitativen Faktoren gegen einen Lernwert des Inhalts und damit gegen eine Veröffentlichung sprechen. Führt die Meldung zu einer Entfernung des Inhalts, wirst Du hierüber informiert und Du kannst die Entscheidung über die App mit einem "appeal process"-Button anfechten und hierbei auch Gründe für die Anfechtung geben. Anschließend wird die Entscheidung möglichst zeitnah von unserem Team nochmals überprüft. Kommt die Prüfung zum Ergebnis, dass die Entfernung des Inhalts zu Unrecht erfolgte, wird der Inhalt akzeptiert und veröffentlicht. Du erhältst zugleich eine Nachricht hierüber. Wird an der Ablehnung festgehalten, wirst Du hierüber informiert und es werden die Gründe dargelegt, warum der Inhalt abgelehnt wurde. Zudem kann es sein, dass die Entfernung deines Inhalts weitere Folgen nach 7. (siehe unten) hat. Wenn Du meinst, dass die Ablehnung zu Unrecht erfolgte, kannst Du hiergegen vor den zuständigen Zivilgerichten vorgehen.


7. Folgen von Verstößen

7.1. Verstößt Du gegen 5.1 bis 5.6. kann das für Dich die folgenden Konsequenzen haben:

  • Entfernung eines von Dir erstellten Inhalts (Konsequenz geringster Intensität)
  • vorübergehende Sperrung Deines Accounts (Konsequenz mittlerer Intensität)
  • endgültige Deaktivierung Deines Accounts und fristlose Kündigung des Vertrages (Konsequenz höchster Intensität)

7.2. Knowunity entscheidet aufgrund umfassender Berücksichtigung, insbesondere der nachfolgenden Umstände, welche Konsequenz Dein Verstoß gegen 5.1. bis 5.65. hat:

  • Schwere des Verstoßes, insbesondere unter Berücksichtigung der Betroffenheit Dritter und sonstiger Folgen
  • Offensichtlichkeit des Verstoßes
  • die von Dir verfolgten Absichten, sofern diese Absichten ermittelt werden können
  • Anzahl vorheriger Verstöße unter Berücksichtigung der Gesamtzahl und des Gesamtumfangs Deiner Inhalte

Wir wollen ein paar Beispiele nennen:

  • Nutzer:in A lädt einen Know hoch, der wahrheitswidrige Informationen enthält. Dieser Know wird entfernt.
  • Nutzer:in B lädt immer wieder Knows hoch, die keinen schulischen Bezug und damit keinen Lernwert haben. Nach dem fünften Mal wird ihr Account für drei Tage vorübergehend gesperrt.
  • Nutzer:in C postet einen Inhalt, der sexualisierte Gewalt wiedergibt, diese wohlheißt oder hierzu aufruft. Hier würden wir einen besonders schweren Fall, der zu einer sofortigen und endgültigen Deaktivierung des Nutzer-Accounts führen würde, annehmen, da sowohl gegen unsere Community Guidelines als auch gegen Gesetz verstoßen wird. Zudem sind andere Personen von derartigen Inhalten betroffen, insbesondere die Opfer sexualisierter Gewalt und ggf. in dem Post erkennbare oder in Bezug genommene Personen. Auf die anderen Umstände (Absichten, Anzahl vorheriger Verstöße, Offensichtlichkeit des Verstoßes) käme es mit Blick auf die besondere Schwere des Verstoßes und die Betroffenheit von anderen Personen nicht mehr an.

7.3. Sobald Knowunity bei einem bereits veröffentlichten Inhalt von einem Verstoß gegen 5.1 bis 5.6. Kenntnis erlangt, wird folgendes Verfahren in Gang gesetzt:

  • Offensichtlich rechtswidrige Inhalte werden umgehend entfernt.
  • Im Anschluss wird die Person, die den Inhalt gepostet hat, über die Entfernung unter Darlegung der Gründe für die Entfernung informiert.
  • Ist ein Inhalt nicht offensichtlich rechtswidrig, wird der Person, die den Inhalt gepostet hat, eine Stellungnahme innerhalb von drei Werktagen ermöglicht. Anschließend entscheidet Knowunity über die Entfernung des Inhalts. Die Person, die den Inhalt gepostet hat, wird über die Entscheidung unter Darlegung von Gründen informiert.
  • Sofern Umstände die vorübergehende Sperrung oder endgültige Deaktivierung des Accounts rechtfertigen, wird die Person, die den Inhalt gepostet hat, hierüber zuvor gewarnt und über die zugrundeliegenden Gründe informiert. Es wird der Person eine Stellungnahme innerhalb von drei Werktagen ermöglicht. Anschließend entscheidet Knowunity über die vorübergehende Sperrung oder endgültige Deaktivierung des Accounts.
  • Die/der Inhaber:in des gesperrten/deaktivierten Accounts kann gegen die Entscheidung von Knowunity vor den zuständigen Zivilgerichten vorgehen.

8. Kommentarfunktion und Chatbereich

8.1 Es besteht die Möglichkeit, Lerninhalte zu kommentieren. Hier kannst Du gerne Feedback geben oder Fragen stellen. Auch bieten wir einen Chatbereich, in dem Du Dich mit anderen Nutzerinnen und Nutzern austauschen kannst.


8.2 Für die Kommentarfunktion und den Chatbereich gelten die gelten die Bedingungen und Regeln der Ziffern 5.1 bis 5.6 einschließlich der Community Guidelines, die Du hier abrufen kannst.


9. Werbung

Knowunity ist berechtigt, Werbeinformationen auf der Plattform anzuzeigen, wenn Du die kostenlose Variante von Knowunity nutzt.


10. Vertragsdauer und Kündigung

10.1 Der Vertrag über die kostenlose Variante von Knowunity wird grundsätzlich auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Vertrag kann jederzeit über den Nutzeraccount durch Löschen des Accounts gekündigt werden.


10.2 Ein kostenpflichtiges Abonnement für Knowunity Pro wird für eine bestimmte Laufzeit geschlossen, die sich – auf unbestimmte Zeit – automatisch verlängert, bis es gekündigt wird. Du kannst das Abonnement innerhalb der jeweiligen Laufzeit jederzeit zum Ende dieser Vertragslaufzeit kündigen. Bei Abschluss über die Webseite kann der Vertrag über den Menüpunkt „Knowunity Pro jetzt kündigen“. Bei Buchungen über In-App-Käufe erfolgt die Kündigung direkt über den jeweiligen App-Store. Informationen hierzu finden sich hier:

  • Apple Store: https://support.apple.com/de-de/guide/iphone/iph3dfd91de/ios
  • Google Play Store: https://support.google.com/googleplay/answer/7018481?hl=DE

10.3 Mit der Kündigung von Knowunity Pro verlierst Du am Ende der aktuell laufenden Vertragszeit, in der Du gekündigt hast, die Berechtigung, die Vorzüge Knowunity Pro zu nutzen und Du wirst auf die kostenlose Knowunity-Mitgliedschaft herabgestuft. Solltest Du auch diese kündigen wollen, gilt Ziffer 10.1.


10.4 Du und Knowunity haben das Recht, einen mit uns geschlossenen Vertrag jederzeit aus wichtigem Grund zu kündigen. Die Regelungen unter Ziffer 7. bleiben hiervon unberührt.


11. Haftung

11.1 Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Du als Kunde regelmäßig vertrauen darfst. In diesem Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.


11.2 Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und auch nicht, soweit wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.


12. Änderung der AGB

Knowunity ist dazu berechtigt, diese AGB zu ändern, sofern dies notwendig erscheint und die Nutzerinnen und Nutzer hierdurch nicht wider Treu und Glauben benachteiligt wird. Sie können auch geändert werden als Reaktion auf neue technische Entwicklungen, Änderungen der Rechtsprechung, der Rechtslage oder aus gleichwertigen Gründen. Änderungen der AGB werden den Nutzerinnen und Nutzern zuvor in Textform mitgeteilt. Änderungen, die das vertragliche Gleichgewicht zwischen den Parteien erheblich stören, bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der Nutzerinnen und Nutzer. Ansonsten gelten sie als genehmigt, wenn die Nutzerinnen und Nutzer ihnen nicht innerhalb von sechs Wochen nach Zugang der Mitteilung in Textform widersprechen. Knowunity wird auf diese und die nachfolgend wiedergegebenen Folgen in der Mitteilung über die Änderungen ausdrücklich hinweisen. Im Falle eines Widerspruches ist Knowunity dazu berechtigt, den Vertrag mit einer Frist von zwei Wochen zu kündigen. Knowunity steht bei einem Widerspruch gegen neue AGB überdies ein außerordentliches Kündigungsrecht zu, sofern Knowunity eine Fortführung des Vertrages unter Berücksichtigung seiner Interessen und er Interessen der Nutzerinnen und Nutzer nicht zumutbar ist.


13. Vertragssprache, anwendbares Recht und weitere Hinweise

13.1 Der Vertrag wird in deutscher Sprache geschlossen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Für den Fall, dass Du Deinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsstaat der EU oder der Schweiz hast, bleiben dortige zwingende Bestimmungen unberührt.


13.2 Die Europäische Union hat eine Plattform zur außergerichtlichen Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten ("OS-Plattform"), die über den Link http://ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar ist, eingerichtet. Die Plattform dient als Anlaufstelle für die außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen, die sich aus Online-Verträgen ergeben. Gemäß § 36 des Gesetzes über Verbraucherstreitbeilegung weist Knowunity darauf hin, dass sie weder verpflichtet noch bereit ist, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


14. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.


WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR DIE KOSTENLOSE MITGLIEDSCHAFT

Widerrufsbelehrung

WIDERRUFSRECHT

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.


Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.


Um Dein Widerrufsrecht auszuüben, musst Du uns (Knowunity GmbH, Julie-Wolfthorn-Straße 1, 10115 Berlin, Tel.: +49 30 52001583, E-Mail: [email protected]) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.


Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.


Folgen des Widerrufs

Wenn Du diesen Vertrag widerrufst, haben wir Dir alle Zahlungen, die wir von Dir erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Du eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hast), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit Dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.


Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt bei Verträgen über die Bereitstellung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, bei denen der Verbraucher nicht zur Zahlung eines Preises verpflichtet ist, wenn der Unternehmer mit der Vertragserfüllung begonnen hat,


Information über das Muster-Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Du den Vertrag widerrufen willst, dann fülle bitte dieses Formular aus und sende es zurück.)



An Knowunity GmbH, Julie-Wolfthorn-Straße 1, 10115 Berlin, E-Mail: [email protected]:



Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)



Bestellt am (*)/erhalten am (*)



Name des/der Verbraucher(s)



Anschrift des/der Verbraucher(s)



Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)



Datum


(*) Unzutreffendes streichen.


WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR KNOWUNITY PREMIUM (PRO)

Widerrufsbelehrung

WIDERRUFSRECHT

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.


Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.


Um Dein Widerrufsrecht auszuüben, musst Du uns (Knowunity GmbH, Julie-Wolfthorn-Straße 1, 10115 Berlin, Tel.: +49 30 52001583, E-Mail: [email protected]) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.


Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.


Folgen des Widerrufs

Wenn Du diesen Vertrag widerrufst, haben wir Dir alle Zahlungen, die wir von Dir erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Du eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hast), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit Dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.


Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt bei Verträgen über die Bereitstellung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, bei denen der Verbraucher zur Zahlung eines Preises verpflichtet ist, wenn


1) der Unternehmer mit der Vertragserfüllung begonnen hat,


2) der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Vertragserfüllung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt,


3) der Verbraucher seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass durch seine Zustimmung nach Ziffer 2 mit Beginn der Vertragserfüllung sein Widerrufsrecht erlischt, und


4) der Unternehmer dem Verbraucher eine Bestätigung gemäß § 312f BGB zur Verfügung gestellt hat.


Information über das Muster-Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Du den Vertrag widerrufen willst, dann fülle bitte dieses Formular aus und sende es zurück.)



An Knowunity GmbH, Julie-Wolfthorn-Straße 1, 10115 Berlin, E-Mail: [email protected]:



Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)



Bestellt am (*)/erhalten am (*)



Name des/der Verbraucher(s)



Anschrift des/der Verbraucher(s)



Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)



Datum


(*) Unzutreffendes streichen.