Deutsch /

Die Axiome (von Paul Watzlawick)

Die Axiome (von Paul Watzlawick)

E

Evelin🤍

48 Followers
 

Deutsch

 

11

Lernzettel

Die Axiome (von Paul Watzlawick)

 One Axiome
Axiom 1. Man kann nicht nicht kommunizieren!
Du kommunizierst in jeder Situation auf irgendeiner Art u. Weise (Verhalten)
•Mann

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

9

Die 5 Axiome: Definitionen + Beispiele + Bilder

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

One Axiome Axiom 1. Man kann nicht nicht kommunizieren! Du kommunizierst in jeder Situation auf irgendeiner Art u. Weise (Verhalten) •Mann mit Kopfhörer (schaut auf den Boden) + will nicht unbedingt reden u. zeigt es durch das Verhalten → hat kein Problem zu reden. • Frau ohne Kopfhörer (aufmerksam) Axiom 2. Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt •Man fasst Informationen vom Sender zusammen (Inhaltsaspekt) (von Paul Watzlawick) mit Kopfhörer. •Durch Gestik, Mimik u. Tonfall zeigt man welches Verhältniss man zum Anderen hat (Beziehungsaspekt) Eine Person erklärt dir etwas, was du nicht verstehst (Inhaltsaspekt), (Beziehungsaspekt) ignorierst sie -Person ist dir sympatisch du hörst ihr dankbar weiter zu - Person ist dir unsympatisch - du glaubst die Person weiß alles besser u. Axiom 3: Kommunikation ist immer Ursache u. Wirkung Alles was du sagst, ist die Ursache für eine Reaktion von deinem Gesprächspartner. Seine Reaktion ist die (Aus-) wirkung auf die Ursache. Gespräche haben keinen Anfangspunkt, sie verläuft kreisförmig. Sender Analog: Gesprächspartner hat Interpretationsspielraum, durch Mimik, Gestik, Tonfall kommuniziert man nonverbal (mit Gestik,... kommunizieren, Gegenüber kann nur vermuten. Kontext Aktion Reaktion Empfänger 3 (2) 5 Lisa Paul nörgelt Paul zieht sich zurück Lisa nörgelt Paul zieht sich zurück Lisa Paul nörgelt KR zieht sich zurück Lisa nõrgelt Paul zieht sich zurück Axiom 4. Menschliche Kommunikation bedient sich analoger und digitaler Modalitäten · Digital· Kontext, es gibt keinen Interpretationsspielraum, Infos sind deutlich = verbal (wörtlich) Lisa zieht sich nörgelt zurück DIGITAL (verbal) Eindung durch Sprache, Text, Zeichen, Symbole BEZIEHUNG WIE wird es gesagt? ANALOG (non-verbal) Medeutig durch Karpersprache, Mink,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Get Tone INHALT WAS wird gesagt? -Ohne Kopfhörer dberwiegend WORTE überwiegend nicht-verbal analopi KOERPERSPRACHE 15 4 Freund ist traurig u. weinst + ihm geht es schlecht (analog). Er sagt dir (digital), dass er Streit mit seiner Freundinn hat. Axiom 5: Kommunikation ist symmetrisch oder komplementär ·symm. Kommunikation. Sender u Empfänger kommunizieren auf Augenhöhe (oft zwischen Freunden) Symmetrische Kommunikation Personen der gleichen sozialen Stufe Komplementäre Kommunikation Personen unterschiedlicher Stufen ·• kompl. Kommunikation: Unterschiede stehen im Vordergrund, z. B. durch Bildung (oft zwischen Kind und Eltern); Eine Person muss sich unterordnen. ↳ Unter- u. Überordnung müssen besetzt sein. (Im Gespräch kann zwischen sym. u. kom. Kommunikation wechseln !) 3. Poth

Deutsch /

Die Axiome (von Paul Watzlawick)

Die Axiome (von Paul Watzlawick)

E

Evelin🤍

48 Followers
 

Deutsch

 

11

Lernzettel

Die Axiome (von Paul Watzlawick)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 One Axiome
Axiom 1. Man kann nicht nicht kommunizieren!
Du kommunizierst in jeder Situation auf irgendeiner Art u. Weise (Verhalten)
•Mann

App öffnen

Teilen

Speichern

9

Kommentare (1)

E

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Die 5 Axiome: Definitionen + Beispiele + Bilder

Ähnliche Knows

1

Axiome Watzlawick

Know Axiome Watzlawick thumbnail

3783

 

11/12

Lernzettel/Zusammenfassung Kommunikation

Know Lernzettel/Zusammenfassung Kommunikation thumbnail

1015

 

11/10

Kommunikationsmodelle

Know Kommunikationsmodelle  thumbnail

5967

 

11/12/10

2

Beziehungs- Inhalts- Modell nach Watzlawick

Know Beziehungs- Inhalts- Modell nach Watzlawick thumbnail

1035

 

11

Mehr

One Axiome Axiom 1. Man kann nicht nicht kommunizieren! Du kommunizierst in jeder Situation auf irgendeiner Art u. Weise (Verhalten) •Mann mit Kopfhörer (schaut auf den Boden) + will nicht unbedingt reden u. zeigt es durch das Verhalten → hat kein Problem zu reden. • Frau ohne Kopfhörer (aufmerksam) Axiom 2. Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt •Man fasst Informationen vom Sender zusammen (Inhaltsaspekt) (von Paul Watzlawick) mit Kopfhörer. •Durch Gestik, Mimik u. Tonfall zeigt man welches Verhältniss man zum Anderen hat (Beziehungsaspekt) Eine Person erklärt dir etwas, was du nicht verstehst (Inhaltsaspekt), (Beziehungsaspekt) ignorierst sie -Person ist dir sympatisch du hörst ihr dankbar weiter zu - Person ist dir unsympatisch - du glaubst die Person weiß alles besser u. Axiom 3: Kommunikation ist immer Ursache u. Wirkung Alles was du sagst, ist die Ursache für eine Reaktion von deinem Gesprächspartner. Seine Reaktion ist die (Aus-) wirkung auf die Ursache. Gespräche haben keinen Anfangspunkt, sie verläuft kreisförmig. Sender Analog: Gesprächspartner hat Interpretationsspielraum, durch Mimik, Gestik, Tonfall kommuniziert man nonverbal (mit Gestik,... kommunizieren, Gegenüber kann nur vermuten. Kontext Aktion Reaktion Empfänger 3 (2) 5 Lisa Paul nörgelt Paul zieht sich zurück Lisa nörgelt Paul zieht sich zurück Lisa Paul nörgelt KR zieht sich zurück Lisa nõrgelt Paul zieht sich zurück Axiom 4. Menschliche Kommunikation bedient sich analoger und digitaler Modalitäten · Digital· Kontext, es gibt keinen Interpretationsspielraum, Infos sind deutlich = verbal (wörtlich) Lisa zieht sich nörgelt zurück DIGITAL (verbal) Eindung durch Sprache, Text, Zeichen, Symbole BEZIEHUNG WIE wird es gesagt? ANALOG (non-verbal) Medeutig durch Karpersprache, Mink,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Get Tone INHALT WAS wird gesagt? -Ohne Kopfhörer dberwiegend WORTE überwiegend nicht-verbal analopi KOERPERSPRACHE 15 4 Freund ist traurig u. weinst + ihm geht es schlecht (analog). Er sagt dir (digital), dass er Streit mit seiner Freundinn hat. Axiom 5: Kommunikation ist symmetrisch oder komplementär ·symm. Kommunikation. Sender u Empfänger kommunizieren auf Augenhöhe (oft zwischen Freunden) Symmetrische Kommunikation Personen der gleichen sozialen Stufe Komplementäre Kommunikation Personen unterschiedlicher Stufen ·• kompl. Kommunikation: Unterschiede stehen im Vordergrund, z. B. durch Bildung (oft zwischen Kind und Eltern); Eine Person muss sich unterordnen. ↳ Unter- u. Überordnung müssen besetzt sein. (Im Gespräch kann zwischen sym. u. kom. Kommunikation wechseln !) 3. Poth