Geschichte /

Deutsch-polnisches Verhältnis im 19. und 20. Jahrhundert

Deutsch-polnisches Verhältnis im 19. und 20. Jahrhundert

 PFLICHTMODUL: das deutsch-polnische Verhältnis
Schlacht bei Tannenberg/
1410
Reichs proglamation
Deutschen Kaiserreichs
(1871)
1. Teilung
P

Deutsch-polnisches Verhältnis im 19. und 20. Jahrhundert

user profile picture

Melina Helberg

124 Followers

Teilen

Speichern

96

 

11/12/13

Lernzettel

Themen: Teilungen Polens, Wiener Kongress , Wartburgfest, Hambacher Fest , Märzrevolution, drei Einigungskriege, Kaiserreich, Germanisierung, versailler Vertrag, Pilsudski & Dmowski, Potsdamer Konferenz, Solidarnosc, deutsche Sonderweg und noch mehr 😇

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

PFLICHTMODUL: das deutsch-polnische Verhältnis Schlacht bei Tannenberg/ 1410 Reichs proglamation Deutschen Kaiserreichs (1871) 1. Teilung Polens 1772 1904 Feuerstättengesetz 1795 3. Teilung Polens 1870 Deutsch- Tranzösischer Krieg 1793 1866 Deutscher Krieg (2) 1864 1914 Gründung NATO+ BRD & PDR 1949 1950 Görlitzer Abkommen 2. Teilung Polens Beginn WK I Französische Revolution & Napoleonische Kriege 1789-1815 1948149 Deutsch-Dänischer Krieg u. Einigung kri Januarauf 1863 Kalter Krieg deutsche Truppen besetzen Polen- 1915 ~festand 1961 Manerban 1862 Bismarck preuße. Minické prácident 1945 Ende WK II Potsdammer Konferen/ Konferenz von Jalta 1918 Ende WK I Ende des HRRDN +1806 italienischen Finigungs bewegungen 1859 Versailles 1919 Herzogentum Warschau 1807 1942 Posener Rede KSZE- Schlussahte 1942 Wannsee Konferenz 1970 1975 Warschauer Vertrag Befreiungs- kriege 1813 18481 1849 Märzrevolution 1933 - Macht- übernahme preußischer König 1840 Friedrich Wilhelm II Angriff auf die Su 1941 polnisch- deutsche Solidarnose 1980 Geschichte Hambacher Fest 1832 Wiener Kongresspolen" Kongress (1815 Würnberger Gesetze 1935 30-jähriger Frieden: Restauration unter Aspekten Freiheit u. Parlamentisiering NEGATIV, aber Frieden 1830 Novemberautstand Wartburg fast 1817 1819 KBB 1939 Beginn WK II Mlausfall 1989 1938 1989191 Kalter Krieg Münchener Konferenz Wieder vereinigung 1990 Tannenberg mythos (286 ff.) deutsche Perspektive -> Heroisierung des Deutschen Orden (Zivilisierungsmission, Heinrich v. Plauen als Helden) 1870 Germanisierung der 11 Ostgebiete →→ 1914: Sieg der Deutschen, auf Wunsch Hindenburgs 1 Schlacht bei Tannenberg" genannt DR vs. Ru Revanchegedanke (1 Polen vor 1772: 1. Teilung Polens: Königreich Polen-Litauen Adelsrepublik Prinzip der Einstimmigkeit im Parlament -> begünstigte Korruption in russischer Abhängigkeit 2. Teilung Polens: hist. Grundlage 1410 Schlacht bei Tannen- berg / Grunwald Sieg des Polen > wenig pol. Bedeutung, Kaum Folgen gescheiterte Reform 1760er zwingt Nachbarstaaten einzugreifen Kontrastierung Feindbilder Konkurrenz er zwingen Abtrennung großer Grenzgebiete (1772) 3. Teilung Polens: bei Reformen 1780er griff Russland ein -> Starkes, reform fähiges Polen unerwünscht 1792193 2. Teilung Polen nach 1795: • Widerstand poln. Bevölkerung -Tilgung Polens (1795 end- gültige Besetzung) ·Polen existiert nicht mehr 1807-1815 Herzogentum Warschau -> vollständig abhängig von Napoleon ->nach 1815 (scheitern Napoleon's) Objekt der Großmachte 1795 1772 Österreich → 1878 Identitätsbildung durch künstl. Darstellungen (Jan Matejko) -> nationales religiose (katholische) Bekräftigung als Teil der Identität später: Polarisierung d. Stereotype Hoffnung / Wunschdenken einer Nation ohne Staat Preußen pol. Perspektive Österreich Preußen Warschau Selbstbewusstsein kräftigen Warschau Polen 1793 Russland m Grenze Polens 1772 an Preußen an Russland an Österreich Preußen sterreich Russland Königreich Preußen Polen Warschau OSTSEE HERZOGTUM WARSCHAU Russland Kaiserreich Rußland Französische Revolution + Befreiungskriege: • von 1789-1815 DE bis 1806:...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

HRR DN (Heiliges Römisches Reich Deutscher Nationen) NORDSEE CONIGREICH Osters Nieder- re der) Königr. Belgien (ab 1830) Hem - och Kgr. Niederlande Cab 3830) Amierdar Den Het Verden Ne Abone REF.D-VEREINIGTEN NIEDERLANDE e Münster the NORDSEE Gham Luxee (burg P SCHWEIZ Bistum Metz Nonty dent Savoyen (1860 an Frankreich abgetreten) Trier N Kgr. Frankreich Fre (1548 Republik, 1852 Kaiserreich) ind (1854 Straßburg Holstein Kurfürstentum Landgt Bern Helgoland Corit) ab 18.15: Deutsche Bund Enderoidenbur Mister Detm Dortmund Slepen Wiesbaden Hannover - fabrick Hom Rablen Nassau Hamb 1806-1815 napoleonische Besetzung 1813-15 Befreiungskriege Schleswig Holstein L H (Personalunion naves Danemark) Avdyremer ong havea haven Hanstadt Hamburg Londe Kinnist Restes Kgr. Bayern ge Notdel zürich Esan Fim Xeste Düsseldorf Königreich Wadece Karfsm. Hessen cible Mone Grhizak Dene Schweiz Hamstadt Königreich Hannover Oldenburg (bis 1837 Personalunion mit Großbritannien) Ghzm. Hig #igles Kgr. Sardinien (ab 1861 Kgr. Italien) Turin p C Hessen La Baden Jam Helbronn Schwerin Bayem Kgr. LA ANAD o Melland Stuttgart Württemberg Tubingen Eurfürstentum Brandenburg in Kurfürstentum P Liechtenstein Him: Brale Hannover e Göttingen Um Darm- Hom Kurfürstentum Sachsen Stret Erzbistum Salzburg S OSTSEE Aschaffentonigreich Königreich Böhmen Rosace Stratin Grhzm. Mecklenburg- HB/Sch Schwerin Sad Sonderst SWE Ingolstadt Hohenzollern Augsburg sisterendern Wittelsbacher Bayern München Des Herzogtum Anhan Nürnberg Holle Lombardo- Venezien (1866 an Kgr. Italien) Brandenburgische Linie Fränkische Linie Schwäbische Linie Bayerische Linie Pfälzische Linie Mers Preußen sbruck Strette Greifswald Potsden Bertie Regensburg Schlesien Gham. M-St ve Chemtr Landshut Kgr. Sachsen Korished Doda KÖNIGREICH Venedi ADRIA OSTSEE Stetpl strin Geistliche Gebiete Reichsstädte und-dörfer Nicht darstelbare Kleinstterritorien www Grenze des H. Róm. Reiches Cottbut Kete Fronkfurt Line PREUSSEN Prag Klagenfurt DIR KÖNIGREICH KÖNIGREICH Talberg Marthe Ofer POLEN Görlitz Selburg Österreich Kaiserreich KGR GALIZIEN a Graz Kniggrätz Wien Marburg Arraine O Brüne Kar. Ungarn NORDSEE Ansiciter Der Hang 848-1851 zum Deutschen Bund Kaiserreich Oppele There Graningen bv Lonembang Arsten Denzly bing Graudent Kilometer Metz Nancy NGƯ 4 Wrichard Ra Trier Kable Frankreich Straßburg Kingsite Rep, Krakau Weather- (1046.63) Get Attowite Kgr. Ungarn Warschou Kgr. Polen Cu Kaiserreich Russland) Koke Freiberg t Basel Helgoland (br.) Ham Wetzl -Grenze des Dt. Bundes Oldenburg Oussired Ghzm. Berg Bern B Schweiz Nassau GK Mer Ho Arnsbg. Game Segen Marbury Maint Keala S LD FW Detmold Schies wig Brem Satar rich Waldeck paded frankfurt Glepen Hessen Kassel Holstein Kir Westphalen Baden Kambing Königreich Hanover Beschwerg Rostece Hzm. LUNMST Mecklenburg- Schwere Schwerin Ram. Giclogen Far chee Guiero Fran Wert C furt Auchunky Wirby Malland Kgr. Italien a SG Exert Sandersh Higitrons Kgr. odutgart Württemberg Um Augsburg Ofialogen Magg Nürnberg 8 Bay В Innsbruck Drups AD Halle München Venedig And Pommers Regensburg a Sead reiweld Landshut Spandeer Febdom Lelpaig Kgr. Sachsen Attenby Dresde Chennita Lieni M-Strelitz Ster Königreich USTSEE Kerbbed Preußen Selburg Illyrische Provinzen ANDIA p Kalberg PRüstri L Frankfort Cette in Gärte grug Kaiserreich Österreich Hzm. Warschau Kilometer Pesan Bri Bresleu Napoleonische „Modellstaaten" Wiener Kongress: • Herrscher der deutschen Staaten sahen Gefahr bei liberaler, demokratischer u. nationaler Vorstellungen Kongress polen: • Reaktion: 1. 1815 Zusammenschluss der Teilungsmächte = Heilige Allianz 2. Sicherung des Friedens durch Christentum . Wartburgfest: = konstitutionelle Königreich Polen (1815-1832) -> Nachfelge von Neapoleon's Herzogtums wWarschau eigentlich autonomer Staat, aber unter russischer Kontrolle . Reaktion auf Wartburgfest: 18. Oktober 1817 auf der Wartburg Nationalismus= 500 Teilnehmer (Proffessoren & Studenten) Elitenphänomen • Gedenken. an Martin Luther •National fest • Wille: Freiheit, Gleichheit, Brüderlich keit •Reden etc. (Riemann) 3. ab 1818 Maßnahmen zur Unterdrückung der Bewegung 4. 1819 mit Karlsberg Beschlüssen gefährliche Bewegung massiv zu verfolgen 5. zahlreiche pol. Gruppierungen verboten Novemberaufstand: S 1830/31 -> Polen fordern Unabhängigkeit Auslöser: Gerichte -> fehlenden Strategie von russischer Armee Hambacher Fest: => niedergeschlagen -> 50.000 Polen fliehen u.a. nach Preußen · 27. Mai – 1. Juni 1832 auf dem Hambacher Schloss · 20.000-30.000 Teilnehmer (Professoren, Kaufleute, Handwerker etc.) → nicht nur Elite, aus allen Bevölkerungsschichten Nationalismus als Massenphänomen • mit Polen! -> deut. Burschenschaft unterstützer poln. Aufstände Reden etc. (Wirth) Höhepunkt des Völker frühlings ( liberales Schlagwort für den Kampf um die Freiheit und ) nationale Einheit in allen europäischen Staaten Mórzrevolution: Vormärz = 1830-1848 revolution are Bewegungen in Italien u. Frankreich -> Funke nach DE • Hungersnote + fehlende Mitsprache • März 1848 Barrikadenkämpfe | Märzkämpfe ● -> Herrschende Jezwungen liberale Regierung einzu Betzen=, Marzkabinette" - Walten чит National ve sammlung" in Paulskirche -> Auftrag Schema der Paulskirchenverfassung vom 28. März 1849 Reichsgericht Heer Einsetzung sollte durch .n Gesetz geregelt werden Länderregierungen Landtage ↑ Wahl in 38 Ländern ● ● + fehlende Mitsprache -> Unzufriedenheit + Anschließen an Bewegung • ← Oberbefehl ½ Benennung >> ½ Wahl- 1. Gesamt deutsche Verfassung Ls nur theoretisch Ernennung, Entlassung Kaiser der Deutschen (erbliches Kaisertum) Regierungshandlungen sind erst gültig, wenn ein Minister sie gegengezeichnet hat I Initiative, aufschiebendes Veto ↓ Gesetzgebung Initiative, Beschluss Reichstag Staatenhaus (192 Mitglieder) Volkshaus (1 Vertreter pro 50000 Einw.) Für einen Beschluss müssen beide Häuser übereinstimmen Initiative, aufschiebendes Veto Möglichkeit der Anklage Rechenschaft Wahl (allgemeine, gleiche, geheime und direkte) Wahl durch männliche Staatsbürger ab 25 Jahren = Konstitutionelle Monarchie zu schreiben Reichsregierung (Minister) •nationale Frage -> keine pol. umsetzbare Lösung gefunden (lite include che totung, großscleutsche-, imperiale Förderung) ab Oktober 1848 Gegenbewegung - 1849 Paulshirchenversammlung & lovven aufgelöst nach 1848: Wiederbelebung des Deutschen Bundes (loser Bund, unabhängiger Königreiche) Ausland) L>Kritik der Liberalen: kein geeintes Deutschland (Zustimmung Fürsten, eu. ruhige Gesellschaft, Handlungsoptionen der Liberalen aus Politik, in den Untergrund ▷ Rückzug ▷ neue pol. Bewegung ▷ bestehenden pol. Strukturen durch Wahlen u. Mitsprache beeinflussen (Parlament) 1861: Wilhelm I. wird preußischer König 1862: Otto von Bismarck wird preußischer Ministerpräsident (Aristokrat) Ziele: Blockade im Parlament überwinden, Staat handlungsfähig machen, heue Mehrheit finden (Liberalen = aufgeklärt -> gegen Bismarck) • TREND 19 JHD.: ▷ Industrialisierung ▷ Liberalismus ▷ Nationalismus

Geschichte /

Deutsch-polnisches Verhältnis im 19. und 20. Jahrhundert

user profile picture

Melina Helberg  

Follow

124 Followers

 PFLICHTMODUL: das deutsch-polnische Verhältnis
Schlacht bei Tannenberg/
1410
Reichs proglamation
Deutschen Kaiserreichs
(1871)
1. Teilung
P

App öffnen

Themen: Teilungen Polens, Wiener Kongress , Wartburgfest, Hambacher Fest , Märzrevolution, drei Einigungskriege, Kaiserreich, Germanisierung, versailler Vertrag, Pilsudski & Dmowski, Potsdamer Konferenz, Solidarnosc, deutsche Sonderweg und noch mehr 😇

Ähnliche Knows

user profile picture

Der Wiener Kongress

Know Der Wiener Kongress thumbnail

22

 

11/12/10

user profile picture

Nationale Bewegung in Polen

Know Nationale Bewegung in Polen thumbnail

274

 

11/9/10

C

Deutscher Bund 1815-1866

Know Deutscher Bund 1815-1866 thumbnail

39

 

11/12/13

user profile picture

10

Deutsch-polnisches Vehältnis — Geschichte LK

Know Deutsch-polnisches Vehältnis — Geschichte LK thumbnail

8

 

13

PFLICHTMODUL: das deutsch-polnische Verhältnis Schlacht bei Tannenberg/ 1410 Reichs proglamation Deutschen Kaiserreichs (1871) 1. Teilung Polens 1772 1904 Feuerstättengesetz 1795 3. Teilung Polens 1870 Deutsch- Tranzösischer Krieg 1793 1866 Deutscher Krieg (2) 1864 1914 Gründung NATO+ BRD & PDR 1949 1950 Görlitzer Abkommen 2. Teilung Polens Beginn WK I Französische Revolution & Napoleonische Kriege 1789-1815 1948149 Deutsch-Dänischer Krieg u. Einigung kri Januarauf 1863 Kalter Krieg deutsche Truppen besetzen Polen- 1915 ~festand 1961 Manerban 1862 Bismarck preuße. Minické prácident 1945 Ende WK II Potsdammer Konferen/ Konferenz von Jalta 1918 Ende WK I Ende des HRRDN +1806 italienischen Finigungs bewegungen 1859 Versailles 1919 Herzogentum Warschau 1807 1942 Posener Rede KSZE- Schlussahte 1942 Wannsee Konferenz 1970 1975 Warschauer Vertrag Befreiungs- kriege 1813 18481 1849 Märzrevolution 1933 - Macht- übernahme preußischer König 1840 Friedrich Wilhelm II Angriff auf die Su 1941 polnisch- deutsche Solidarnose 1980 Geschichte Hambacher Fest 1832 Wiener Kongresspolen" Kongress (1815 Würnberger Gesetze 1935 30-jähriger Frieden: Restauration unter Aspekten Freiheit u. Parlamentisiering NEGATIV, aber Frieden 1830 Novemberautstand Wartburg fast 1817 1819 KBB 1939 Beginn WK II Mlausfall 1989 1938 1989191 Kalter Krieg Münchener Konferenz Wieder vereinigung 1990 Tannenberg mythos (286 ff.) deutsche Perspektive -> Heroisierung des Deutschen Orden (Zivilisierungsmission, Heinrich v. Plauen als Helden) 1870 Germanisierung der 11 Ostgebiete →→ 1914: Sieg der Deutschen, auf Wunsch Hindenburgs 1 Schlacht bei Tannenberg" genannt DR vs. Ru Revanchegedanke (1 Polen vor 1772: 1. Teilung Polens: Königreich Polen-Litauen Adelsrepublik Prinzip der Einstimmigkeit im Parlament -> begünstigte Korruption in russischer Abhängigkeit 2. Teilung Polens: hist. Grundlage 1410 Schlacht bei Tannen- berg / Grunwald Sieg des Polen > wenig pol. Bedeutung, Kaum Folgen gescheiterte Reform 1760er zwingt Nachbarstaaten einzugreifen Kontrastierung Feindbilder Konkurrenz er zwingen Abtrennung großer Grenzgebiete (1772) 3. Teilung Polens: bei Reformen 1780er griff Russland ein -> Starkes, reform fähiges Polen unerwünscht 1792193 2. Teilung Polen nach 1795: • Widerstand poln. Bevölkerung -Tilgung Polens (1795 end- gültige Besetzung) ·Polen existiert nicht mehr 1807-1815 Herzogentum Warschau -> vollständig abhängig von Napoleon ->nach 1815 (scheitern Napoleon's) Objekt der Großmachte 1795 1772 Österreich → 1878 Identitätsbildung durch künstl. Darstellungen (Jan Matejko) -> nationales religiose (katholische) Bekräftigung als Teil der Identität später: Polarisierung d. Stereotype Hoffnung / Wunschdenken einer Nation ohne Staat Preußen pol. Perspektive Österreich Preußen Warschau Selbstbewusstsein kräftigen Warschau Polen 1793 Russland m Grenze Polens 1772 an Preußen an Russland an Österreich Preußen sterreich Russland Königreich Preußen Polen Warschau OSTSEE HERZOGTUM WARSCHAU Russland Kaiserreich Rußland Französische Revolution + Befreiungskriege: • von 1789-1815 DE bis 1806:...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

HRR DN (Heiliges Römisches Reich Deutscher Nationen) NORDSEE CONIGREICH Osters Nieder- re der) Königr. Belgien (ab 1830) Hem - och Kgr. Niederlande Cab 3830) Amierdar Den Het Verden Ne Abone REF.D-VEREINIGTEN NIEDERLANDE e Münster the NORDSEE Gham Luxee (burg P SCHWEIZ Bistum Metz Nonty dent Savoyen (1860 an Frankreich abgetreten) Trier N Kgr. Frankreich Fre (1548 Republik, 1852 Kaiserreich) ind (1854 Straßburg Holstein Kurfürstentum Landgt Bern Helgoland Corit) ab 18.15: Deutsche Bund Enderoidenbur Mister Detm Dortmund Slepen Wiesbaden Hannover - fabrick Hom Rablen Nassau Hamb 1806-1815 napoleonische Besetzung 1813-15 Befreiungskriege Schleswig Holstein L H (Personalunion naves Danemark) Avdyremer ong havea haven Hanstadt Hamburg Londe Kinnist Restes Kgr. Bayern ge Notdel zürich Esan Fim Xeste Düsseldorf Königreich Wadece Karfsm. Hessen cible Mone Grhizak Dene Schweiz Hamstadt Königreich Hannover Oldenburg (bis 1837 Personalunion mit Großbritannien) Ghzm. Hig #igles Kgr. Sardinien (ab 1861 Kgr. Italien) Turin p C Hessen La Baden Jam Helbronn Schwerin Bayem Kgr. LA ANAD o Melland Stuttgart Württemberg Tubingen Eurfürstentum Brandenburg in Kurfürstentum P Liechtenstein Him: Brale Hannover e Göttingen Um Darm- Hom Kurfürstentum Sachsen Stret Erzbistum Salzburg S OSTSEE Aschaffentonigreich Königreich Böhmen Rosace Stratin Grhzm. Mecklenburg- HB/Sch Schwerin Sad Sonderst SWE Ingolstadt Hohenzollern Augsburg sisterendern Wittelsbacher Bayern München Des Herzogtum Anhan Nürnberg Holle Lombardo- Venezien (1866 an Kgr. Italien) Brandenburgische Linie Fränkische Linie Schwäbische Linie Bayerische Linie Pfälzische Linie Mers Preußen sbruck Strette Greifswald Potsden Bertie Regensburg Schlesien Gham. M-St ve Chemtr Landshut Kgr. Sachsen Korished Doda KÖNIGREICH Venedi ADRIA OSTSEE Stetpl strin Geistliche Gebiete Reichsstädte und-dörfer Nicht darstelbare Kleinstterritorien www Grenze des H. Róm. Reiches Cottbut Kete Fronkfurt Line PREUSSEN Prag Klagenfurt DIR KÖNIGREICH KÖNIGREICH Talberg Marthe Ofer POLEN Görlitz Selburg Österreich Kaiserreich KGR GALIZIEN a Graz Kniggrätz Wien Marburg Arraine O Brüne Kar. Ungarn NORDSEE Ansiciter Der Hang 848-1851 zum Deutschen Bund Kaiserreich Oppele There Graningen bv Lonembang Arsten Denzly bing Graudent Kilometer Metz Nancy NGƯ 4 Wrichard Ra Trier Kable Frankreich Straßburg Kingsite Rep, Krakau Weather- (1046.63) Get Attowite Kgr. Ungarn Warschou Kgr. Polen Cu Kaiserreich Russland) Koke Freiberg t Basel Helgoland (br.) Ham Wetzl -Grenze des Dt. Bundes Oldenburg Oussired Ghzm. Berg Bern B Schweiz Nassau GK Mer Ho Arnsbg. Game Segen Marbury Maint Keala S LD FW Detmold Schies wig Brem Satar rich Waldeck paded frankfurt Glepen Hessen Kassel Holstein Kir Westphalen Baden Kambing Königreich Hanover Beschwerg Rostece Hzm. LUNMST Mecklenburg- Schwere Schwerin Ram. Giclogen Far chee Guiero Fran Wert C furt Auchunky Wirby Malland Kgr. Italien a SG Exert Sandersh Higitrons Kgr. odutgart Württemberg Um Augsburg Ofialogen Magg Nürnberg 8 Bay В Innsbruck Drups AD Halle München Venedig And Pommers Regensburg a Sead reiweld Landshut Spandeer Febdom Lelpaig Kgr. Sachsen Attenby Dresde Chennita Lieni M-Strelitz Ster Königreich USTSEE Kerbbed Preußen Selburg Illyrische Provinzen ANDIA p Kalberg PRüstri L Frankfort Cette in Gärte grug Kaiserreich Österreich Hzm. Warschau Kilometer Pesan Bri Bresleu Napoleonische „Modellstaaten" Wiener Kongress: • Herrscher der deutschen Staaten sahen Gefahr bei liberaler, demokratischer u. nationaler Vorstellungen Kongress polen: • Reaktion: 1. 1815 Zusammenschluss der Teilungsmächte = Heilige Allianz 2. Sicherung des Friedens durch Christentum . Wartburgfest: = konstitutionelle Königreich Polen (1815-1832) -> Nachfelge von Neapoleon's Herzogtums wWarschau eigentlich autonomer Staat, aber unter russischer Kontrolle . Reaktion auf Wartburgfest: 18. Oktober 1817 auf der Wartburg Nationalismus= 500 Teilnehmer (Proffessoren & Studenten) Elitenphänomen • Gedenken. an Martin Luther •National fest • Wille: Freiheit, Gleichheit, Brüderlich keit •Reden etc. (Riemann) 3. ab 1818 Maßnahmen zur Unterdrückung der Bewegung 4. 1819 mit Karlsberg Beschlüssen gefährliche Bewegung massiv zu verfolgen 5. zahlreiche pol. Gruppierungen verboten Novemberaufstand: S 1830/31 -> Polen fordern Unabhängigkeit Auslöser: Gerichte -> fehlenden Strategie von russischer Armee Hambacher Fest: => niedergeschlagen -> 50.000 Polen fliehen u.a. nach Preußen · 27. Mai – 1. Juni 1832 auf dem Hambacher Schloss · 20.000-30.000 Teilnehmer (Professoren, Kaufleute, Handwerker etc.) → nicht nur Elite, aus allen Bevölkerungsschichten Nationalismus als Massenphänomen • mit Polen! -> deut. Burschenschaft unterstützer poln. Aufstände Reden etc. (Wirth) Höhepunkt des Völker frühlings ( liberales Schlagwort für den Kampf um die Freiheit und ) nationale Einheit in allen europäischen Staaten Mórzrevolution: Vormärz = 1830-1848 revolution are Bewegungen in Italien u. Frankreich -> Funke nach DE • Hungersnote + fehlende Mitsprache • März 1848 Barrikadenkämpfe | Märzkämpfe ● -> Herrschende Jezwungen liberale Regierung einzu Betzen=, Marzkabinette" - Walten чит National ve sammlung" in Paulskirche -> Auftrag Schema der Paulskirchenverfassung vom 28. März 1849 Reichsgericht Heer Einsetzung sollte durch .n Gesetz geregelt werden Länderregierungen Landtage ↑ Wahl in 38 Ländern ● ● + fehlende Mitsprache -> Unzufriedenheit + Anschließen an Bewegung • ← Oberbefehl ½ Benennung >> ½ Wahl- 1. Gesamt deutsche Verfassung Ls nur theoretisch Ernennung, Entlassung Kaiser der Deutschen (erbliches Kaisertum) Regierungshandlungen sind erst gültig, wenn ein Minister sie gegengezeichnet hat I Initiative, aufschiebendes Veto ↓ Gesetzgebung Initiative, Beschluss Reichstag Staatenhaus (192 Mitglieder) Volkshaus (1 Vertreter pro 50000 Einw.) Für einen Beschluss müssen beide Häuser übereinstimmen Initiative, aufschiebendes Veto Möglichkeit der Anklage Rechenschaft Wahl (allgemeine, gleiche, geheime und direkte) Wahl durch männliche Staatsbürger ab 25 Jahren = Konstitutionelle Monarchie zu schreiben Reichsregierung (Minister) •nationale Frage -> keine pol. umsetzbare Lösung gefunden (lite include che totung, großscleutsche-, imperiale Förderung) ab Oktober 1848 Gegenbewegung - 1849 Paulshirchenversammlung & lovven aufgelöst nach 1848: Wiederbelebung des Deutschen Bundes (loser Bund, unabhängiger Königreiche) Ausland) L>Kritik der Liberalen: kein geeintes Deutschland (Zustimmung Fürsten, eu. ruhige Gesellschaft, Handlungsoptionen der Liberalen aus Politik, in den Untergrund ▷ Rückzug ▷ neue pol. Bewegung ▷ bestehenden pol. Strukturen durch Wahlen u. Mitsprache beeinflussen (Parlament) 1861: Wilhelm I. wird preußischer König 1862: Otto von Bismarck wird preußischer Ministerpräsident (Aristokrat) Ziele: Blockade im Parlament überwinden, Staat handlungsfähig machen, heue Mehrheit finden (Liberalen = aufgeklärt -> gegen Bismarck) • TREND 19 JHD.: ▷ Industrialisierung ▷ Liberalismus ▷ Nationalismus