Bildnerisches Gestalten /

Kunst im Barock

Kunst im Barock

 DER HOFMALER - DER
MALER DES KÖNIGS
Kunst im Barock abgestuften Rottönen
→warme aber auch schwer
lastende Atmosphäre
Umrisse und Oberfläche
 DER HOFMALER - DER
MALER DES KÖNIGS
Kunst im Barock abgestuften Rottönen
→warme aber auch schwer
lastende Atmosphäre
Umrisse und Oberfläche

Kunst im Barock

user profile picture

Koala

406 Followers

Teilen

Speichern

33

 

10

Präsentation

Präsentation über Kunst im Barock; ausführliche Bildanalyse eines Gemäldes; Philipp Prosper, Sohn des Königs Philipps IV; Themen des Barock: Vergänglichkeit der Dinge, Wandel des Daseins und Scheinhaftigkeit der Welt

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DER HOFMALER - DER MALER DES KÖNIGS Kunst im Barock abgestuften Rottönen →warme aber auch schwer lastende Atmosphäre Umrisse und Oberflächen im Hintergrund ziehen sich ins Unbestimmte zurück Weißtöne, Prinzen und Hund zugeordnet sind →Kontrast Zarte, blasse Gesicht zieht Aufmerksamkeit auf sich kostbaren Teppich, schweren Stoffen, edlen Möbeln, etc. → unterstreichen hohen Stand Weiße Schürze und fußlanges Kleidchen entsprechen höfischer Etikette • Ebenso Darstellung des kleinen Prinzen als Standfigur mit ausgestrecktem Arm Frühbarock •Caravaggio (1571-1610) Hochbarock •Peter Paul Rubens (1577- 1640) •Frans Hals (1581-1666) •Diego Velázquez (1599-1660) Spätbarock J.A.J. Aved (1702-1766) •Thomas Gainsborough (1727-1788) Erklärung ● Mit abgestuften Rottönen erzeugt der Künstler eine warme aber auch schwer lastende Atmosphäre Umrisse und Oberflächen im Hintergrund in spätherbstlich getrübten Farben ziehen sich ohne harte Umrisse ins Unbestimmte zurück ● ● ● ● Festlich dazu stehen die Weißtöne, die Prinzen und Hund zugeordnet sind Das kleine Kind ist der zweijährige Infant Philipp Prosper Das blasse, zarte Gesicht zieht alle Aufmerksamkeit auf sich Maler unterstreicht hohen Stand des K<indes mithilfe von kostbaren Teppich, schweren Stoffen, edlen Möbeln, Kissen mit Bordüren Raum ist halbdunkel, Licht dringt nur von links oben durch ein großes Fenster herein Weiße Schürze und fußlanges Kleid entsprechen höfischer Etikette, ebenso die Darstellung als Standfigur mit ausgestrecktem Arm Der aufgelegte rechte Arm dient dazu dem Körper etwas Bewegung und gleichzeitig äußeren Halt zu geben Der aufmunternde, auffordernde Blick des Hundes lässt Blick des Kindes noch starrer und unverwandter wirken durch die starre Ausdruckslosigkeit wird kühl wirkende Distanz geschaffen die die königliche Würde zeigen soll Philipp Prosper Philipp Prosper (1657-1661), ein...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Sohn König Philipps IV., war ein zartes und kränkliches Kind. Aus der Darstellung spricht die Hoffnung, die man in den damals einzigen Erben der spanischen Krone setzte: Frisches Rot und Weiß stehen in Kontrast zu spätherbstlich morbiden Farben. Ein kleiner Hund blickt aus übergroßen Augen wie fragend auf den Betrachter, auch der weiträumig fahle Hintergrund lässt ein düsteres Schicksal erahnen - kaum vierjährig starb der kleine Prinz. Kunst im Barock Die Bezeichnung Barock heißt aus dem italienischen barocco übersetzt schief oder eigenartig. Es steht für einen Kunststil der sich ab 1600 von Italien aus über ganz Europa verbreitete. Erkennbar ist der Stil vor allem an den verschnörkelten und überladenen Werken. Die Vergänglichkeit der Dinge, der Wandel des Daseins und die Scheinhaftigkeit der Welt waren die Hauptthemen des Barocks. Beliebt waren vor allem Motive aus dem Theater und dramatische Handlungen, die die Auffassung des barocken Menschen am besten wiedergaben. Demnach entsprach das Menschenbild einem sinnesorientierten Menschen. Während sich die Renaissance- Maler lediglich mit dem Gegenstand im Bild auseinandergesetzt haben, stand im Barock eher der Augenblick im Vordergrund. Es wird eher ein Moment eingefangen, häufig verknüpft mit einer dramatischen, leidenschaftlichen Gebärdensprache. Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp Prosper von Spanien

Bildnerisches Gestalten /

Kunst im Barock

user profile picture

Koala  

Follow

406 Followers

 DER HOFMALER - DER
MALER DES KÖNIGS
Kunst im Barock abgestuften Rottönen
→warme aber auch schwer
lastende Atmosphäre
Umrisse und Oberfläche

App öffnen

Präsentation über Kunst im Barock; ausführliche Bildanalyse eines Gemäldes; Philipp Prosper, Sohn des Königs Philipps IV; Themen des Barock: Vergänglichkeit der Dinge, Wandel des Daseins und Scheinhaftigkeit der Welt

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Louise Bourgeois

Know Louise Bourgeois thumbnail

20

 

11/12/13

DER HOFMALER - DER MALER DES KÖNIGS Kunst im Barock abgestuften Rottönen →warme aber auch schwer lastende Atmosphäre Umrisse und Oberflächen im Hintergrund ziehen sich ins Unbestimmte zurück Weißtöne, Prinzen und Hund zugeordnet sind →Kontrast Zarte, blasse Gesicht zieht Aufmerksamkeit auf sich kostbaren Teppich, schweren Stoffen, edlen Möbeln, etc. → unterstreichen hohen Stand Weiße Schürze und fußlanges Kleidchen entsprechen höfischer Etikette • Ebenso Darstellung des kleinen Prinzen als Standfigur mit ausgestrecktem Arm Frühbarock •Caravaggio (1571-1610) Hochbarock •Peter Paul Rubens (1577- 1640) •Frans Hals (1581-1666) •Diego Velázquez (1599-1660) Spätbarock J.A.J. Aved (1702-1766) •Thomas Gainsborough (1727-1788) Erklärung ● Mit abgestuften Rottönen erzeugt der Künstler eine warme aber auch schwer lastende Atmosphäre Umrisse und Oberflächen im Hintergrund in spätherbstlich getrübten Farben ziehen sich ohne harte Umrisse ins Unbestimmte zurück ● ● ● ● Festlich dazu stehen die Weißtöne, die Prinzen und Hund zugeordnet sind Das kleine Kind ist der zweijährige Infant Philipp Prosper Das blasse, zarte Gesicht zieht alle Aufmerksamkeit auf sich Maler unterstreicht hohen Stand des K<indes mithilfe von kostbaren Teppich, schweren Stoffen, edlen Möbeln, Kissen mit Bordüren Raum ist halbdunkel, Licht dringt nur von links oben durch ein großes Fenster herein Weiße Schürze und fußlanges Kleid entsprechen höfischer Etikette, ebenso die Darstellung als Standfigur mit ausgestrecktem Arm Der aufgelegte rechte Arm dient dazu dem Körper etwas Bewegung und gleichzeitig äußeren Halt zu geben Der aufmunternde, auffordernde Blick des Hundes lässt Blick des Kindes noch starrer und unverwandter wirken durch die starre Ausdruckslosigkeit wird kühl wirkende Distanz geschaffen die die königliche Würde zeigen soll Philipp Prosper Philipp Prosper (1657-1661), ein...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Sohn König Philipps IV., war ein zartes und kränkliches Kind. Aus der Darstellung spricht die Hoffnung, die man in den damals einzigen Erben der spanischen Krone setzte: Frisches Rot und Weiß stehen in Kontrast zu spätherbstlich morbiden Farben. Ein kleiner Hund blickt aus übergroßen Augen wie fragend auf den Betrachter, auch der weiträumig fahle Hintergrund lässt ein düsteres Schicksal erahnen - kaum vierjährig starb der kleine Prinz. Kunst im Barock Die Bezeichnung Barock heißt aus dem italienischen barocco übersetzt schief oder eigenartig. Es steht für einen Kunststil der sich ab 1600 von Italien aus über ganz Europa verbreitete. Erkennbar ist der Stil vor allem an den verschnörkelten und überladenen Werken. Die Vergänglichkeit der Dinge, der Wandel des Daseins und die Scheinhaftigkeit der Welt waren die Hauptthemen des Barocks. Beliebt waren vor allem Motive aus dem Theater und dramatische Handlungen, die die Auffassung des barocken Menschen am besten wiedergaben. Demnach entsprach das Menschenbild einem sinnesorientierten Menschen. Während sich die Renaissance- Maler lediglich mit dem Gegenstand im Bild auseinandergesetzt haben, stand im Barock eher der Augenblick im Vordergrund. Es wird eher ein Moment eingefangen, häufig verknüpft mit einer dramatischen, leidenschaftlichen Gebärdensprache. Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp Prosper von Spanien