Bildnerisches Gestalten /

Caspar David Friedrich

Caspar David Friedrich

user profile picture

Suvi

1163 Followers
 

Bildnerisches Gestalten

 

11/12/13

Lernzettel

Caspar David Friedrich

 Caspar David Friedrich
Wiederkehrende Bildmotive in Caspar David Friedrichs Werken:
-> Küstenansichten, das Meer, Hafen, Segelschiffe
-> Be

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

122

Kurze Zusammenfassung über den Maler Caspar David Friedrich in Theme der Landschaft und des Stilllebens

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Caspar David Friedrich Wiederkehrende Bildmotive in Caspar David Friedrichs Werken: -> Küstenansichten, das Meer, Hafen, Segelschiffe -> Berge -> Landschaften im Nebel -> einsames Kreuz in der Landschaft -> Bäume, vor allem Eichen -> Ruinen -> Friedhöfe, Gräber Sepiazeichnungen: -> Tuschezeichnungen mit Sepiatinte war zur der damaligen Zeit eine sehr beliebte grafische Technik -> es entsteht ein Kontrast zwischen den feinen, mit dem Pinsel aufgetragenen Lavuren, die einen sehr malerischen Effekt erzählen und den feinen Linien der Tuschefeder Naturstudien / Landschaften: -> auf seinen Reisen fertigte Friedrich eine große Anzahl von Naturstudien an -> er zeichnete einzelne Motive (z. B. eine Eiche) oder ganze Landschaftsauschnitte -> er arbeitet mit enormer Detailtreue, die Motive werden mit geradezu wissenschaftlicher Exaktheit erfasst -> die einzelnen Studienblätter werden als Vorlage genutzt und tauchen immer wieder in verschiedenen Landschaften auf -> die Kompositionen geben meist ,,reale" Ansichten wieder, die zu einem stimmigen Gesamtgefüge arrangiert wurden -> ein Gemälde ist für Caspar David Friedrich zunächst eine Meditation, die Landschaft reift in seinem Kopf heran, im Sinne einer religiösen Empfindung. Die Natur als Offenbarung Gottes ,,Schließe dein leibliches Auge damit du mit dem geistigen Auge zuerst siehest dein Bild. Dann fördere zu Tage was du im dunklen gesehen, daß es zurück wirke von außen nach innen" Ruine Schreckenstein Berge (Schlesien) (Elbsandsteingebirge) Ruine Eldena (Greifswald) Bauernhaus (Pommern) Caspar David Friedrich (* 5. September 1774 in...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Greifswald; † 7. Mai 1840 in Dresden) war ein deutscher Maler, Grafiker und Zeichner. Landschaftsmontage: Caspar David Friedrich baut Naturerfahrungen in einem völlig neuen Sinnzusammenhang und montiert einzelne Motive seiner Naturstudien zu Landschaften, die einzig und allein seinem "geistigen Auge" entsprungen sind. ,,Ruine Eldena im Riesengebirge" Am Beispiel des Gemäldes lässt sich Friedrichs Montagetechnik sehr anschaulich nachvollziehen. Die Ideenlandschaft besteht aus unterschiedlichen Vorlagen seiner Reisen, die Friedrich zu einer völlig neuen Bildwirklichkeit zusammenführt. ,,Böhmische Landschaft" (1807) -> gestaffelte Landschaft durch horizontale Bildelemente, wie der dunkle Wald im Mittelgrund -> Im Vordergrund gibt es keine rahmenden Motive, die es dem Betrachter ermöglichen, Proportionen und Entfernungen besser einzuschätzen -> Im Goldenen Schnitt sind zwei Eichen, deren Zweige einen Kreis als Symbol des ewigen Lebens andeuten -> die Landschaft als Sinnbild des Lebens -> der dunkle Wald als Übergangszone vom irdischen ins ewige Leben -> das ewige Leben wird durch den fast gleichschenkligen Berg in der Mitt und die weite Himmelszone mit der zart aufgehenden Sonne symbolisiert -> durch die Verweigerung narrativer Bildelemente und die strenge Symmetrie wirkt das Gemälde wie eine gemalte Meditation -> der Betrachter befindet sich nicht im Bild, sondern schaut das Bild als Außenstehender an

Bildnerisches Gestalten /

Caspar David Friedrich

Caspar David Friedrich

user profile picture

Suvi

1163 Followers
 

Bildnerisches Gestalten

 

11/12/13

Lernzettel

Caspar David Friedrich

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Caspar David Friedrich
Wiederkehrende Bildmotive in Caspar David Friedrichs Werken:
-> Küstenansichten, das Meer, Hafen, Segelschiffe
-> Be

App öffnen

Teilen

Speichern

122

Kommentare (1)

B

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Kurze Zusammenfassung über den Maler Caspar David Friedrich in Theme der Landschaft und des Stilllebens

Ähnliche Knows

6

Caspar David Friedrich

Know Caspar David Friedrich thumbnail

844

 

11/12/13

Caspar David Friedrich

Know Caspar David Friedrich  thumbnail

3151

 

11/12/10

2

Werkbetrachtung "Der Watzmann", Caspar David Friedrich

Know Werkbetrachtung "Der Watzmann", Caspar David Friedrich thumbnail

4962

 

11/12/13

3

Vollständige Interpretation des Gemäldes "Der Watzmann" von Caspar David Friedrich

Know Vollständige Interpretation des Gemäldes "Der Watzmann" von Caspar David Friedrich thumbnail

554

 

12

Mehr

Caspar David Friedrich Wiederkehrende Bildmotive in Caspar David Friedrichs Werken: -> Küstenansichten, das Meer, Hafen, Segelschiffe -> Berge -> Landschaften im Nebel -> einsames Kreuz in der Landschaft -> Bäume, vor allem Eichen -> Ruinen -> Friedhöfe, Gräber Sepiazeichnungen: -> Tuschezeichnungen mit Sepiatinte war zur der damaligen Zeit eine sehr beliebte grafische Technik -> es entsteht ein Kontrast zwischen den feinen, mit dem Pinsel aufgetragenen Lavuren, die einen sehr malerischen Effekt erzählen und den feinen Linien der Tuschefeder Naturstudien / Landschaften: -> auf seinen Reisen fertigte Friedrich eine große Anzahl von Naturstudien an -> er zeichnete einzelne Motive (z. B. eine Eiche) oder ganze Landschaftsauschnitte -> er arbeitet mit enormer Detailtreue, die Motive werden mit geradezu wissenschaftlicher Exaktheit erfasst -> die einzelnen Studienblätter werden als Vorlage genutzt und tauchen immer wieder in verschiedenen Landschaften auf -> die Kompositionen geben meist ,,reale" Ansichten wieder, die zu einem stimmigen Gesamtgefüge arrangiert wurden -> ein Gemälde ist für Caspar David Friedrich zunächst eine Meditation, die Landschaft reift in seinem Kopf heran, im Sinne einer religiösen Empfindung. Die Natur als Offenbarung Gottes ,,Schließe dein leibliches Auge damit du mit dem geistigen Auge zuerst siehest dein Bild. Dann fördere zu Tage was du im dunklen gesehen, daß es zurück wirke von außen nach innen" Ruine Schreckenstein Berge (Schlesien) (Elbsandsteingebirge) Ruine Eldena (Greifswald) Bauernhaus (Pommern) Caspar David Friedrich (* 5. September 1774 in...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Greifswald; † 7. Mai 1840 in Dresden) war ein deutscher Maler, Grafiker und Zeichner. Landschaftsmontage: Caspar David Friedrich baut Naturerfahrungen in einem völlig neuen Sinnzusammenhang und montiert einzelne Motive seiner Naturstudien zu Landschaften, die einzig und allein seinem "geistigen Auge" entsprungen sind. ,,Ruine Eldena im Riesengebirge" Am Beispiel des Gemäldes lässt sich Friedrichs Montagetechnik sehr anschaulich nachvollziehen. Die Ideenlandschaft besteht aus unterschiedlichen Vorlagen seiner Reisen, die Friedrich zu einer völlig neuen Bildwirklichkeit zusammenführt. ,,Böhmische Landschaft" (1807) -> gestaffelte Landschaft durch horizontale Bildelemente, wie der dunkle Wald im Mittelgrund -> Im Vordergrund gibt es keine rahmenden Motive, die es dem Betrachter ermöglichen, Proportionen und Entfernungen besser einzuschätzen -> Im Goldenen Schnitt sind zwei Eichen, deren Zweige einen Kreis als Symbol des ewigen Lebens andeuten -> die Landschaft als Sinnbild des Lebens -> der dunkle Wald als Übergangszone vom irdischen ins ewige Leben -> das ewige Leben wird durch den fast gleichschenkligen Berg in der Mitt und die weite Himmelszone mit der zart aufgehenden Sonne symbolisiert -> durch die Verweigerung narrativer Bildelemente und die strenge Symmetrie wirkt das Gemälde wie eine gemalte Meditation -> der Betrachter befindet sich nicht im Bild, sondern schaut das Bild als Außenstehender an