Bildnerisches Gestalten /

Merkzettel Romanik und Renaissance

Merkzettel Romanik und Renaissance

J

Juli

9 Followers

Merkzettel Romanik und Renaissance

 1. Kursarbeit Kunst: Romanik und Renaissance
Ikonizitätsgrad: Wie naturalistisch ist das Bild
(Schattenbild/ Farbenmodellation/ Räumlichkei

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

6

Wichtigste Fakten und Wörter zur Romanik und Renaissance

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1. Kursarbeit Kunst: Romanik und Renaissance Ikonizitätsgrad: Wie naturalistisch ist das Bild (Schattenbild/ Farbenmodellation/ Räumlichkeit/ Körperlichkeit/ Stofflichkeit (Materialbeschaffenheit)/ Proportion/ Anatomische Richtigkeit/ Detail/ Bedeutungsperspektive) Romanik 1 1 1 P Romanik: (,,romanesque") ganz Europa, Mittelalter (900-1200 n.Chr.), Verwandtschaft zur römischen Architektur (Rundbögen) Majestas Domini: (=Herrlichkeit des Herrn) frontale Darstellung mit Nimbus (Heiligenschein, Symbol für Göttliches), sitzend in der Mandorla (Mandel/ Ellipsenförmig - Symbol für Heiliges/ Göttliches), Christus als Pantokrator (Weltenherrscher) - Goldgrund: aus Blattgold, Symbol für Gegenwart Gottes Fresko: (-frisch) Wandmalerei, Farbe auf frischen/ feuchten Putz - lange haltbar Bedeutungsperspektive: Je höher der Rang, desto größer die Person Sinnbild: Symbol für Abstraktes Funktion romanischer Bildmalerei: sinnbildliche Überbringung des christlichen Glaubens an nichtlesende Laien (Bilderbibel, Armenbibel) - Kunstschaffende: Mönche (sahen sich aber nicht als solche, deswegen keine Signaturen) Auftraggeber: Kirche (strenges Gottesbild, Orientierung auf Jenseits), Vormachtstellung der Kirche Weltanschauung: Neoplatonismus (Diesseits Abglanz des Jenseits, nicht betrachtungswürdig - niedriger Ikonizitätsgrad) Merkmale: Naturalismus als ,,heidnisch"-Zeichenhaft, symbolisch, Bedeutungsperspektive - niedriger Ikonizitätsgrad Flächigkeit (wenig Licht und Schatten, Konturlinien, keine Raumtiefe, symmetrische Komposition, leuchtende Farben, Symbol, Goldgrund Goldener Schnitt (Trennlinie Dies- und Jenseits), Dreiecke (Ausdruck der Kommunikation, Verbindung, Zeichen der Dreifaltigkeit), Isokephalie (viele bzw. alle Köpfe auf gleicher Höhe) Merkmale der Baukunst: Rundbögen, kleine Fenster, massives Bauwerk, Tonnengewölbe Renaissance - - - L Renaissance: (=Wiedergeburt der Antike) Frührenaissance 1420-1500, Hochrenaissance 1500-1530, Rückwendung in die Vergangenheit, Ausrichtung auf die Zukunft Künstler: Schöpfer, Wissenschaftler, Gelehrter (uomo universale) 1 Auftraggeber und Mäzen: Bürgertum (Kunstunterstützer, Wohlhabende Bürger, Kaufleute und Bankiers) Humanismus: Mensch autonom und...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

frei Merkmale: Kontrapost: Stand- und Spielbein Proportionslehre: Maße zur harmonischen Bildgestaltung (Bsp. Goldener Schnitt) Zentralperspektive: Alle Linien verlaufen auf einen Fluchtpunkt an der Horizontlinie, dreidimensional, realistischer hoher Ikonizitätsgrad Mensch im Mittelpunkt, Selbstbewusstsein des Einzelnen - Religion verliert Vormachtstellung Neue Bildtypen: Akt und Portrait Neue Themen: antike Mythologie und Geisteswelt Individuum Symmetrie, strenge Proportionen, richtige Größenverhältnisse, Goldener Schnitt, anatomische Richtigkeit Gemäßigte Bewegung durch Haltung, Ausdruck, Gestik Techniken: Freskomalerei. Öl auf Leinwand, Skizzen (Studien) Künstler: Botticelli (die Geburt der Venus), Albrecht Dürer (Wanderer über dem Nebelmeer), Leonardo da Vinci (Abendmahl)

Bildnerisches Gestalten /

Merkzettel Romanik und Renaissance

Merkzettel Romanik und Renaissance

J

Juli

9 Followers

Merkzettel Romanik und Renaissance

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 1. Kursarbeit Kunst: Romanik und Renaissance
Ikonizitätsgrad: Wie naturalistisch ist das Bild
(Schattenbild/ Farbenmodellation/ Räumlichkei

App öffnen

Teilen

Speichern

6

Kommentare (1)

A

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Wichtigste Fakten und Wörter zur Romanik und Renaissance

Ähnliche Knows

6

Architektur Kunst: Antike, Romanik Gotik

Know Architektur Kunst: Antike, Romanik Gotik thumbnail

40

 

11/12

1

Renaissance Kunst

Know Renaissance Kunst thumbnail

62

 

12

7

Architektur Epochen ab 1200 v. Chr. bis 19. Jahrhundert

Know Architektur Epochen ab 1200 v. Chr. bis 19. Jahrhundert thumbnail

20

 

11/12/13

Architektur - Epochenübersicht

Know Architektur - Epochenübersicht thumbnail

136

 

11/12/10

Mehr

1. Kursarbeit Kunst: Romanik und Renaissance Ikonizitätsgrad: Wie naturalistisch ist das Bild (Schattenbild/ Farbenmodellation/ Räumlichkeit/ Körperlichkeit/ Stofflichkeit (Materialbeschaffenheit)/ Proportion/ Anatomische Richtigkeit/ Detail/ Bedeutungsperspektive) Romanik 1 1 1 P Romanik: (,,romanesque") ganz Europa, Mittelalter (900-1200 n.Chr.), Verwandtschaft zur römischen Architektur (Rundbögen) Majestas Domini: (=Herrlichkeit des Herrn) frontale Darstellung mit Nimbus (Heiligenschein, Symbol für Göttliches), sitzend in der Mandorla (Mandel/ Ellipsenförmig - Symbol für Heiliges/ Göttliches), Christus als Pantokrator (Weltenherrscher) - Goldgrund: aus Blattgold, Symbol für Gegenwart Gottes Fresko: (-frisch) Wandmalerei, Farbe auf frischen/ feuchten Putz - lange haltbar Bedeutungsperspektive: Je höher der Rang, desto größer die Person Sinnbild: Symbol für Abstraktes Funktion romanischer Bildmalerei: sinnbildliche Überbringung des christlichen Glaubens an nichtlesende Laien (Bilderbibel, Armenbibel) - Kunstschaffende: Mönche (sahen sich aber nicht als solche, deswegen keine Signaturen) Auftraggeber: Kirche (strenges Gottesbild, Orientierung auf Jenseits), Vormachtstellung der Kirche Weltanschauung: Neoplatonismus (Diesseits Abglanz des Jenseits, nicht betrachtungswürdig - niedriger Ikonizitätsgrad) Merkmale: Naturalismus als ,,heidnisch"-Zeichenhaft, symbolisch, Bedeutungsperspektive - niedriger Ikonizitätsgrad Flächigkeit (wenig Licht und Schatten, Konturlinien, keine Raumtiefe, symmetrische Komposition, leuchtende Farben, Symbol, Goldgrund Goldener Schnitt (Trennlinie Dies- und Jenseits), Dreiecke (Ausdruck der Kommunikation, Verbindung, Zeichen der Dreifaltigkeit), Isokephalie (viele bzw. alle Köpfe auf gleicher Höhe) Merkmale der Baukunst: Rundbögen, kleine Fenster, massives Bauwerk, Tonnengewölbe Renaissance - - - L Renaissance: (=Wiedergeburt der Antike) Frührenaissance 1420-1500, Hochrenaissance 1500-1530, Rückwendung in die Vergangenheit, Ausrichtung auf die Zukunft Künstler: Schöpfer, Wissenschaftler, Gelehrter (uomo universale) 1 Auftraggeber und Mäzen: Bürgertum (Kunstunterstützer, Wohlhabende Bürger, Kaufleute und Bankiers) Humanismus: Mensch autonom und...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

frei Merkmale: Kontrapost: Stand- und Spielbein Proportionslehre: Maße zur harmonischen Bildgestaltung (Bsp. Goldener Schnitt) Zentralperspektive: Alle Linien verlaufen auf einen Fluchtpunkt an der Horizontlinie, dreidimensional, realistischer hoher Ikonizitätsgrad Mensch im Mittelpunkt, Selbstbewusstsein des Einzelnen - Religion verliert Vormachtstellung Neue Bildtypen: Akt und Portrait Neue Themen: antike Mythologie und Geisteswelt Individuum Symmetrie, strenge Proportionen, richtige Größenverhältnisse, Goldener Schnitt, anatomische Richtigkeit Gemäßigte Bewegung durch Haltung, Ausdruck, Gestik Techniken: Freskomalerei. Öl auf Leinwand, Skizzen (Studien) Künstler: Botticelli (die Geburt der Venus), Albrecht Dürer (Wanderer über dem Nebelmeer), Leonardo da Vinci (Abendmahl)