Mendelsche Regeln, Sequenzierung, PCR

user profile picture

Lukas Nbrt

201 Followers
 

Biologie

 

12

Lernzettel

Mendelsche Regeln, Sequenzierung, PCR

 Mendelsehe Regeln
1. Mendelsche Regel (Uniformitalsregel)
Kreezt man reinerbige Individuen, die sich in
einem Merkmal unterscheiden, so sin

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

4

Eine Zusammenfassung als Klausurvorbereitung zum Thema Humangenetik für Bio-Grundkurs Klasse 12

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mendelsehe Regeln 1. Mendelsche Regel (Uniformitalsregel) Kreezt man reinerbige Individuen, die sich in einem Merkmal unterscheiden, so sind die Nachkommen in der Fn gleich g ها 2 Mendelsche Regel (Spaltungsregel) Kreuzt man Hybriden der Fn-Generation mileinander, so freten die Merkmale beider Elkein bei den Nachkommen auf. G g GG Gg Gg gg 3 Mendelsche Regel (Neekombinationsregel) Kreers man reinelbige Individuen, die sich in mehreen Medmalen reiveining unkscheden, so können de einzelnen Anlagen unabhängig coneinander vererbal and new kombiniert werden. G g OP G G Qg Ag Gg Gg GR Gr gR gr GR Gr GG GG R12 Rr GG Rr Gg RR Gg GG BR Gig RR Gg RE Gg gg Rri RR 1 Gg: 9³ gg 1 Gg Rr Gg 99 RF Anwendungsbeispiel monchybrider P: & RR K-z: F₁: R R R R F: Rr K-z: RC Not R X Erbgang 우 7 Rr Rr X A. ŕ Rr Rr Ro ZN Ric R RR Rr Rr C R.... Zungenraller r.. kein Zingeuroller GT: alle helerozygot PT: alle Zungenroller GT: 1: hem RR PT 2:1 het Rr hom rr Vererbung der Burgrupper PT Blutgruppe A Blutgruppe B Blutgruppe AB Blutgruppe 0 GT AA AO BB BO AB CO Beispiel: Kind: O Muller: A welche Blutgruppen kann der Vater haben? AA AAA A AA AO - PT: rh+ GT: DD Dd AO BB Be AB AB AO AA AO dd AA AQ 00 Beispiel: dd AB Valer кани А, В Vererbung des Phesusfaktors DD Dd Dd Dd dd OB AB No 2000 AB AA AB AA AB AQ Be O sein GT: PT rh+ →> keine Antikörper rh- → hat Antikörper CO AO AC 2:1 het Dd 2 cht V hom dd 1 M Karvogramme Bild der geordneten Chromosomen einer Zelle nach Größe, Form und Bandering Hersteling Fingerkuppe mit steriler Nadel austechen. austrelende Bluttropfen mit Pipette aufsaugen während Mitose wird Colchicin hinzugefügt - Stoppt Metaphase Zeltellung durch Zentrifugation weiße Blutzellen Quellen werden fixiert und gefärbt. auf Objektträger fallen lassen Mikroskopieren und Fotografieren Auswertung 1. Betrachtung der Autosomen - treten paarweise auf sind baugleich (Größe, Symmetrie, Bendering) P 22 Autosomenpaare Abweichungen gelten als Chromosomen- /Genommotationen Krankheiten: Trisomie 21 (3 mal 21. Chromosom) 2. Betrachtung der Gonosomen zwei XX- Frau bei Grenominutationen entscheidet Y-Chromosom über Geschlecht - XY Mann -> min 1 Y -männlich Kein Y-> weiblich Krankheiten: Poly-X-Syndrom, Poly-Y-Syndrom Aufstellen von Kreuzungsschemata 1. Schritt: Genotypen der...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Eltern hinter P notieren Müssen selbständig Symbole eingesetzt werden, ist eine Legende anzufertigen. o Großbuchstabe kennzeichnet dominant vererbbare Aniage. o Kleinbuchstabe kennzeichnet rezessiv vererbbare Anlage. o Bei intermediär bzw. kodominant vererbbaren Anlagen gleiche, aber unterscheidbare Buchstaben verwenden (z. B. A und A*) 2. Schritt: Angeben des Genotyps der Keimzellen (Keimzellen sind haploid → ein Methode 3. Schritt: 4. Schritt: 5. Schritt: 6. Schritt: Methode - Buchstabe hinter K!) Anfertigen des Kreuzungsquadrates zur Ermittlung der F1-Generation Phänotypische und genotypische Auswertung durch getrennt dargestellte Zahlenverhältnisse/prozentuale Verhältnisse (nur bei Ermittlung der F2-Generation) Wiederholung der Schritte 2-4 (nur bei ,,Textaufgaben") Antwortsatz mit der Problemlösung formulieren O Auswerten von Karyogrammen 1. Schritt: Betrachtung der Autosomen > Autosomen treten bei gesunden Menschen paarweise (diploid) auf; die Autosomen eines Paares sind baugleich (Größe, Symmetrie, Bandenmuster) o Mensch hat 22 Autosomenpaare ► Abweichungen können als Chromosomen- oder Genommutationen (= Chromosomensatzmutationen) gewertet werden. Erkennbare Krankheiten: z. B. Trisomien 2. Schritt: Betrachtung der Gonosomen Bei gesunden Menschen treten immer zwei Gonosomen auf: XX weibliches Geschlecht bzw. XY→ männliches Geschlecht Bei Genommutationen im Bereich der Gonosomen entscheidet das Y- Chromosom über das Geschlecht o Ist mindestens ein Y-Chromosom vorhanden ist die Person männlich. o Fehlt das Y-Chromosom ist die Person weiblich. > Erkennbare Krankheiten: z. B. Turner-Syndrom, Poly X-Syndrom, Poly-Y- Syndrom, KLINEFELTER-Syndrom Entwurf V. Suchantke; bearbeitet durch C. Weber (2014)

Mendelsche Regeln, Sequenzierung, PCR

user profile picture

Lukas Nbrt

201 Followers
 

Biologie

 

12

Lernzettel

Mendelsche Regeln, Sequenzierung, PCR

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Mendelsehe Regeln
1. Mendelsche Regel (Uniformitalsregel)
Kreezt man reinerbige Individuen, die sich in
einem Merkmal unterscheiden, so sin

App öffnen

Teilen

Speichern

4

Kommentare (1)

X

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Eine Zusammenfassung als Klausurvorbereitung zum Thema Humangenetik für Bio-Grundkurs Klasse 12

Ähnliche Knows

ungekoppelte und gekoppelte Erbgänge

Know ungekoppelte und gekoppelte Erbgänge thumbnail

954

 

11/12/10

1

mendelsche regeln & mendelsches lexikon

Know mendelsche regeln & mendelsches lexikon thumbnail

417

 

10

3 Mendelsche Regeln

Know 3 Mendelsche Regeln thumbnail

1126

 

11/9/10

1

Genetik (Mendelsche Regeln/ Stammbaumanalysen)

Know Genetik (Mendelsche Regeln/ Stammbaumanalysen) thumbnail

1329

 

11/12/10

Mehr

Mendelsehe Regeln 1. Mendelsche Regel (Uniformitalsregel) Kreezt man reinerbige Individuen, die sich in einem Merkmal unterscheiden, so sind die Nachkommen in der Fn gleich g ها 2 Mendelsche Regel (Spaltungsregel) Kreuzt man Hybriden der Fn-Generation mileinander, so freten die Merkmale beider Elkein bei den Nachkommen auf. G g GG Gg Gg gg 3 Mendelsche Regel (Neekombinationsregel) Kreers man reinelbige Individuen, die sich in mehreen Medmalen reiveining unkscheden, so können de einzelnen Anlagen unabhängig coneinander vererbal and new kombiniert werden. G g OP G G Qg Ag Gg Gg GR Gr gR gr GR Gr GG GG R12 Rr GG Rr Gg RR Gg GG BR Gig RR Gg RE Gg gg Rri RR 1 Gg: 9³ gg 1 Gg Rr Gg 99 RF Anwendungsbeispiel monchybrider P: & RR K-z: F₁: R R R R F: Rr K-z: RC Not R X Erbgang 우 7 Rr Rr X A. ŕ Rr Rr Ro ZN Ric R RR Rr Rr C R.... Zungenraller r.. kein Zingeuroller GT: alle helerozygot PT: alle Zungenroller GT: 1: hem RR PT 2:1 het Rr hom rr Vererbung der Burgrupper PT Blutgruppe A Blutgruppe B Blutgruppe AB Blutgruppe 0 GT AA AO BB BO AB CO Beispiel: Kind: O Muller: A welche Blutgruppen kann der Vater haben? AA AAA A AA AO - PT: rh+ GT: DD Dd AO BB Be AB AB AO AA AO dd AA AQ 00 Beispiel: dd AB Valer кани А, В Vererbung des Phesusfaktors DD Dd Dd Dd dd OB AB No 2000 AB AA AB AA AB AQ Be O sein GT: PT rh+ →> keine Antikörper rh- → hat Antikörper CO AO AC 2:1 het Dd 2 cht V hom dd 1 M Karvogramme Bild der geordneten Chromosomen einer Zelle nach Größe, Form und Bandering Hersteling Fingerkuppe mit steriler Nadel austechen. austrelende Bluttropfen mit Pipette aufsaugen während Mitose wird Colchicin hinzugefügt - Stoppt Metaphase Zeltellung durch Zentrifugation weiße Blutzellen Quellen werden fixiert und gefärbt. auf Objektträger fallen lassen Mikroskopieren und Fotografieren Auswertung 1. Betrachtung der Autosomen - treten paarweise auf sind baugleich (Größe, Symmetrie, Bendering) P 22 Autosomenpaare Abweichungen gelten als Chromosomen- /Genommotationen Krankheiten: Trisomie 21 (3 mal 21. Chromosom) 2. Betrachtung der Gonosomen zwei XX- Frau bei Grenominutationen entscheidet Y-Chromosom über Geschlecht - XY Mann -> min 1 Y -männlich Kein Y-> weiblich Krankheiten: Poly-X-Syndrom, Poly-Y-Syndrom Aufstellen von Kreuzungsschemata 1. Schritt: Genotypen der...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Eltern hinter P notieren Müssen selbständig Symbole eingesetzt werden, ist eine Legende anzufertigen. o Großbuchstabe kennzeichnet dominant vererbbare Aniage. o Kleinbuchstabe kennzeichnet rezessiv vererbbare Anlage. o Bei intermediär bzw. kodominant vererbbaren Anlagen gleiche, aber unterscheidbare Buchstaben verwenden (z. B. A und A*) 2. Schritt: Angeben des Genotyps der Keimzellen (Keimzellen sind haploid → ein Methode 3. Schritt: 4. Schritt: 5. Schritt: 6. Schritt: Methode - Buchstabe hinter K!) Anfertigen des Kreuzungsquadrates zur Ermittlung der F1-Generation Phänotypische und genotypische Auswertung durch getrennt dargestellte Zahlenverhältnisse/prozentuale Verhältnisse (nur bei Ermittlung der F2-Generation) Wiederholung der Schritte 2-4 (nur bei ,,Textaufgaben") Antwortsatz mit der Problemlösung formulieren O Auswerten von Karyogrammen 1. Schritt: Betrachtung der Autosomen > Autosomen treten bei gesunden Menschen paarweise (diploid) auf; die Autosomen eines Paares sind baugleich (Größe, Symmetrie, Bandenmuster) o Mensch hat 22 Autosomenpaare ► Abweichungen können als Chromosomen- oder Genommutationen (= Chromosomensatzmutationen) gewertet werden. Erkennbare Krankheiten: z. B. Trisomien 2. Schritt: Betrachtung der Gonosomen Bei gesunden Menschen treten immer zwei Gonosomen auf: XX weibliches Geschlecht bzw. XY→ männliches Geschlecht Bei Genommutationen im Bereich der Gonosomen entscheidet das Y- Chromosom über das Geschlecht o Ist mindestens ein Y-Chromosom vorhanden ist die Person männlich. o Fehlt das Y-Chromosom ist die Person weiblich. > Erkennbare Krankheiten: z. B. Turner-Syndrom, Poly X-Syndrom, Poly-Y- Syndrom, KLINEFELTER-Syndrom Entwurf V. Suchantke; bearbeitet durch C. Weber (2014)