Fächer

Fächer

Mehr

EMILIA GALOTTI

16.3.2023

23848

901

Teilen

Speichern

Herunterladen


EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.
EMILIA
GALOTTI
GOTTHOLD EPHRAIM LESSING
CZ45
L'au
Mus 11_D_gk_2
Inhaltsverzeichnis:
I. Biografie
II.
III. Inhaltsangabe
IV.
V.
1. Aufzug
2.

EMILIA GALOTTI GOTTHOLD EPHRAIM LESSING CZ45 L'au Mus 11_D_gk_2 Inhaltsverzeichnis: I. Biografie II. III. Inhaltsangabe IV. V. 1. Aufzug 2. Aufzug 3. Aufzug 4. Aufzug 5. Aufzug VI. Entstehungsgeschichte VII. VIII. Inhalt der einzelnen Aufzüge Vorstellung der einzelnen Personen Figurenkonstellation Kontraste der Orte Schuljahr 2020/21 Emilias Situation zwischen zwei Welten IX. Schuldfrage 2 Seite 3 Seite 3 Seite 4 Seite 5-6 Seite 7-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Seite 13-14 Seite 15-17 Seite 18 Seite 19 Seite 20 Seite 21 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 Biografie: Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781) war Tragödien- und Komödienschreiber, Verfasser von Fabeln und Gedichten, Literatur-, Kunst- und Kirchenhistoriker und -kritiker, Literaturtheoretiker und Philosoph, außerdem gilt er als der berühmteste Autor der Literatur der deutschen Aufklärung und als der erste moderne deutsche Schriftsteller. Er war der Begründer des bürgerlichen Trauerspiels in Deutschland. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Dramen: ,,Nathan der Weise" und ,,Emilia Galotti". Entstehungsgeschichte ,,Emilia Galotti": Lessing hat die Handlung aus einer Geschichte übernommen, welche der Feder des römischen Historikers Livius entstammt. Der Mächtigste der Dezemvirn Appius Claudius versucht dem Plebejer Virginius seine Tochter Virginia zu gewinnen, welche aber bereits dem Standesgenossen Icilius versprochen wurde. Als der Vater dies erfährt, beschließt er sich, seine Tochter auf dem Marktplatz umzubringen. Das hat zur Folge, dass sich das Volk gegen den Adel erhebt, der selbstherrlich und rücksichtslos seine Macht gegen das Volk ausspielt. Lessing ist der erste, der die Handlung grundlegend abwandelt und in die Renaissance Zeit Italiens verlegt. Die hier herrschende politische und gesellschaftliche Bedingungen kann man zur Zeit Lessings in Deutschland auch vorfinden: Fürstentümer, die selbstherrlich und absolutistisch von...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

ihren jeweiligen Herrschern geführt wurden. Quellen Informationen abgerufen aus der Seite der: Kinderlexikon: Erster Zugriff am 26.05.2021 um 18:58 Uhr, Letzter Zugriff am 02.07.2021 um 19:27 Uhr https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/deutsch-abitur/artikel/gotthold-ephraim-lessing# Inhaltsangabe.de: Erster Zugriff am 26.05.2021 um 19:23 Uhr, Letzter Zugriff am 02.07.2021 um 19:46 Uhr https://www.inhaltsangabe.de/autoren/lessing/ Studienkreisoberursel: Erster Zugriff am 26.05.2021 um 21:18 Uhr, letzter Zugriff am 02.07.2022 um 19:57 https://studienkreisoberursel.wordpress.com/2010/02/26/,,emilia-galotti"-von-gotthold- ephraim-lessing-1772/ 3 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 Inhaltsangabe: ,,Emilia Galotti" ist ein bürgerliches Trauerspiel von Gotthold Ephraim Lessing, welches 1722 publiziert wurde, thematisiert die Willkürherrschaft des Adels im Kontrast zur frommen Tourenhaftigkeit des Bürgertums und lässt sich der Literaturepoche der Aufklärung zuordnen, die durch den Absolutismus geprägt worden war. Das Trauerspiel handelt von Emilia Galotti, welche mit dem Grafen Appiani verlobt ist und diesen am selben Tag noch heiraten soll. Hettore Gonzaga, der gleichzeitig auch der Prinz von Guastalla ist, ist jedoch in Emilia verliebt und versucht mit allen Mitteln die Hochzeit zu verhindern als er von der Hochzeit erfährt. Er lässt seinem Kammerherr Marinelli den Grafen überfallen, umbringen und Emilia entführen. Die Mätresse des Prinzen, Gräfin Orsina, durchschaut die Intrige des Hofes und klärt Emilias Vater, Odoardo Galotti, auf. Odoardo möchte Emilia aus den Fängen des Prinzen befreien weshalb er sie dann auf deren eigenen Wunsch hin tötet. 4 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 Inhalt der einzelnen Aufzüge 1 Aufzug: Der erste Aufzug spielt im Residenz Schloss des Prinzen Hetero von Guastalla und dient der Vorstellung der Figuren, des Ortes, der Handlung und dem Konflikt zwischen dem Adel und dem Bürgertum. 1.Auftritt: Der Prinz bearbeitet Anträge in seinem Vergnügungspalast. Bevor er auf einen Antrag einer Frau namens ,,Emilia" traf, hatte er sich über viele Anfragen beschwert. Er denkt sofort an die Frau, in die er verliebt ist, Emilia Galotti. Er stimmte dem Antrag der Fremden Emilia zu, war aber so verärgert, dass er in Zukunft nicht weiter arbeiten wollte. Um abgelenkt zu sein, plante er eine Fahrt. Der Kammerdiener brachte ihm einen Brief von der Gräfin Orsina, die er heiraten wollte, und er warf ihn weg. Außerdem kündigte Marinelli den Maler Conti an. 2.Auftritt: Der Maler Conti betrat das Arbeitszimmer des Prinzen und besprach kurz das Gehalt und den Beruf des Malers mit ihm. Der Prinz wies darauf hin, dass er vor einiger Zeit ein Foto der Gräfin Orsina bestellt habe. Conti entschuldigte sich und beschwerte sich, dass die Gräfin oftmals keine Zeit hatte, ihn zu begleiten. Er hat noch ein zweites Foto und der Prinz muss es auch sehen, denn es ist sehenswert. Der Prinz bat ihn, Fotos mitzubringen. 3.Auftritt: Der Prinz hält einen Monolog, in dem er über seine Leidenschaft für die Gräfin Orsina nachdenkt. Er dachte, er könnte in ihrem Gemälde finden, was ihn dazu brachte, sich in die Gräfin zu verlieben. Doch er fand nichts. Er entschied sich glücklich zu sein und somit gegen die Gräfin Orsina. 4.Auftritt: Conti kommt wieder herein und bringt zwei Bilder mit sich. Er zeigt dem Prinzen zuerst ein Bild der Gräfin Orsina. Der Prinz und Conti diskutieren eine kurze Zeit über die Kunst. Er ist sich völlig bewusst, dass er das Bild der Gräfin nicht haben will, da er keine Gefühle mehr für die Gräfin hat. Der Maler Conti war entsetzt, zeigte dem Prinzen jedoch auf Wunsch das zweite Foto, welches Emilia Galotti zeigte. Der Prinz war fasziniert von dem Bild und der Schönheit und beschloss zwei Gemälde zu kaufen. Das Bild der Gräfin sollte in die Galerie und das Gemälde von Emilia in sein Zimmer. 5.Auftritt: Der Prinz betrachtet das Bild von Emilia weiter und hält einen weiteren Monolog. Nach dem Betrachten des Bildes kam der Prinz zu dem Beschluss, dass er nicht nur das Gemälde von Emilia besitzen wollte, sondern auch sie selbst. Er träumte davon, ihre Schönheit und die vielen Details zu bewundern, die er an Emilia liebte. Plötzlich hörte er jemanden auf sich zukommen und vermutete, dass er Marinelli anrufen musste. Frustriert befestigte er das Foto an der Wand, sodass Marinelli nicht sehen konnte, was es zeigte. Er bedauerte, den Grafen Marinelli angerufen zu haben. 5 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 6.Auftritt: Marinelli sag dem Prinzen dass die Gräfin Orsina wieder zurück in der Stadt sei. Dert Prinz sagt, dass er aus politischen Gründen die Prinzessin von Massa heiraten würde und deshalb die Beziehung mit Orsina beenden muss. Er offenbart Marinelli daraufhin, dass er keine Gefühle mehr für die Gräfin hat. Marinelli weit den Prinzen in die bevorstehende Hochzeit von Emilia ein, der Prinz kann dies nicht glauben. Er offenbart seine Gefühle für Emilia. Daraufhin bittet Marinelli den Prinzen um freie Hand, um die Heirat zu verhindern. Marinelli verlässt das Schloss. 7.Auftritt: Der Prinz widmet sich erneut dem Bild von Emilia, beschließt dennoch es nicht weiter zu betrachten, da ihn der Anblick von Emilia quäle, solange er sie nicht haben könne. Er möchte selbst tätig werden, denn er hat nicht genug Vertrauen in Marinelli und bezweifelt, dass sein Plan funktioniert. Dem Prinzen fällt ein, dass Emilia zu dieser Zeit die Messe besucht, welches die passende Gelegenheit wäre, um mit ihr zu sprechen. Gerade dann, als der Prinz sich auf den Weg machen wollte, kündigt der Kammerdiener Camillo Rota an, der aufgrund der Bittschriften kommt. Der Prinz lässt ihn eintreten, möchte sich für dieses Treffen in diesem Moment keine Zeit nehmen. 8.Auftritt: Camillo Rota erkundigt sich bei den Prinzen nach den Bittschriften. Der Prinz erkundigt sich, ob Rota noch etwas anderes dabei habe, was der Prinz unterschreiben muss. Rota erzählt ihm von einem Todesurteil, über das der Prinz entscheiden müsste. Völlig abwesend antwortet der Prinz, dass er recht gerne unterschreibe. Rota fällt jedoch auf, dass der Prinz unkonzentriert ist und behauptet deshalb, dass er das Todesurteil im Moment nicht dabei hat. 6 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 2.Aufzug: Der zweite Aufzug spielt im Bürgerhaus der Galottis. 1.Auftritt: Claudia und Pirro befinden sich im Bürgerhaus, als Claudia Pirro fragt, wer in den Hof geeilt kam. Pirro teilt ihr mit, dass es sich um Odoardo handelt. Claudia hat nicht mit einem spontanen Besuch Odoardos gerechnet. Sie geht ihm überrascht entgegen. 2.Auftritt: Claudias Gatte ist nun bei Pirro und Claudia. Er erkundigt sich, wo seine Tochter sei. Claudia erklärt ihm, dass Emilia unbedingt am Tag ihrer Hochzeit die Messe besuchen wollte. Odoardo ist unerfreut, da Emilia alleine zu Messe gegangen ist. Claudia versucht erfolglos Odoardo zu beruhigen. Pirro ist im Vorzimmer, um keinen Besuch reinzulassen. 3.Auftritt: Angelo kommt zu Pirro hinzu, beide kennen sich und Pirro weiß, dass Angelo für vogelfrei erklärt wurde. Er möchte Pirro belohnen, doch dieser möchte es zuerst nicht annehmen, tut es dann aber doch. Angelo spricht über die bevorstehende Hochzeit und erfährt dadurch, wo und wann die Hochzeit stattfindet, den Weg der Hochzeitskutsche sowie Begleitung auf dem Weg. Pirro verdächtigt Angelo die Kutsche überfallen zu wollen, ihm ist nur nicht klar weshalb, da keine teuren Besitztümer mitgeführt werden. 4.Auftritt: Claudia und Odoardo warten auf ihre Tochter Emilia, welche noch nicht von der Messe zurückgekehrt ist. Unterdessen sagt Odoardo, wie begeistert er von dem Grafen Appiani ist. Claudia ist bedrückt, da sie fürchtet ihre einzige Tochter zu verlieren. Odoardo versucht sie von den Vorzügen dieser Hochzeit zu überzeugen. Außerdem habe er beiden deshalb erlaubt auf dem Landgut der Familie (Stadthaus) zu wohnen. Claudia erzählte ihm von Emilias Begegnung mit dem Prinzen, welcher Interesse an Emilia gezeigt hat. Odoardo ist wütend, da seine Frau ihm davor nichts gesagt hat. 5.Auftritt: Odoardo ist fort und somit ist Claudia alleine. Sie gibt ihr Unverständnis über die Sorgen ihres Mannes sowie seiner forschen Einstellung gegenüber dem Prinzen in einem Monolog wieder. Ihr ist bewusst, dass ihr Gatte den Prinzen nicht ausstehen kann, ist aber dennoch der Meinung, dass die Beschimpfungen unangebracht sind. Das Verhalten des Prinzen ist ihrer Meinung nach normal. Sie fragt sich dennoch, warum Emilia noch nicht zurück ist. 6.Auftritt: Nach einer Zeit stürmt Emilia plötzlich herein, sie ist aufgebracht und verwirrt. Claudia versucht sie schwerlich zu beruhigen. Emilia erzählt, dass sie von einem Mann angesprochen wurde, welcher ihr seine Liebe gestand. Eine Zeit später bemerkte Emilia, dass dies der Prinz ist und flüchtete. Claudia empfiehlt ihr, keinem von dem Gespräch zu erzählen. Emilia sieht das ganze skeptisch und möchte dem Grafen davon erzählen, doch Claudia bringt sie dazu, dies nicht zu tun. 7 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 7.Auftritt: Der Graf Appiani trifft ein und berichtet ihnen von der Begegnung mit Odoardo und wie sehr er die Familie Galotti schätzt. Er kann es kaum abwarten, ein Teil dieser Familie zu sein. Emilia wirkt bedrückt, da sie sich noch nicht für die Hochzeit entsprechend hergerichtet hat, dies fällt dem Graf direkt auf. Er sagt ihr, dass er nicht viel Wert auf kostbare Kleider und Schmuck legt, sondern ihre natürliche Schönheit schätzt. 8.Auftritt: Emilia fühlt sich besser und verlässt den Raum um sich fertig zu machen. Da Claudia alleine mit dem Grafen Appiani ist, fragt sie ihn weshalb er so ernst sei, denn er sei er normal nicht so. Er bestätigt es und erzählt, dass er sich von seinen Freunden unter Druck gesetzt fühlt, dem Prinzen von der Hochzeit zu berichten. Claudia ist erstaunt, dass der Graf zum Prinzen fahren möchte um ihm von der Hochzeit zu berichten. 9.Auftritt: Marinelli stehe vor dem Haus und möchte mit den Grafen Appiani sprechen, verkündigt Pirro beim Hereinkommen. Der Graf ist erstaunt und fragt nach, ob auch wirklich er gemeint ist. Marinelli betritt den Raum, nachdem Pirro die Tür geöffnet hat. Marinelli entschuldigt sich bei Claudia für die Störung und sagt dem Grafen, dass er ihn nicht zuhause aufgefunden hat. Er sagte, dass er etwas Wichtiges mit ihm besprechen muss, was leider nicht warten kann, daraufhin verlässt Claudia den Raum. 10.Auftritt: Die beiden Männer sind nun alleine. Marinelli überbringt die Nachricht des Prinzen, denn er habe den Grafen Appiani ausgesucht, um als Bote tätig zu werden. Der Graf fühlt sich geehrt, bis er von Marinelli erfährt, dass er dafür sofort mitkommen müsste. Er lehnt das Angebot dankend ab, da an diesem Tag die Heirat mit Emilia Galotti ansteht. Marinelli ist verwirrt und versteht nicht wieso dies so wichtig ist, denn er könnte die Heirat einfach verschieben. Der Graf lehnt das Angebot ab und macht den Kammerdiener klar, dass er nicht zum Gehorsam des Prinzen verpflichtet ist, da er damals als Freiwilliger an den Hof des Prinzen gekommen ist. Appiani und Marinelli haben eine Auseinandersetzung, in der deutlich wird, wie sehr sie sich nicht ausstehen können, der Graf bleibt jedoch trotzdem bei seiner Entscheidung. 11.Auftritt: Der Graf ist sauer, doch gegenüber Claudia spielt er die Begegnung mit Marinelli herunter. Claudia ist besorgt, da das Gespräch ziemlich laut verlaufen ist und fragt deshalb was vorgefallen sei, worauf der Graf nicht direkt antwortet. Er sagt ihr, dass er jetzt nicht mehr beim Prinzen vorbei fahren müsste, da Marinelli es für ihn übernehmen wird. Er kann, deshalb früher mit der Hochzeitsgesellschaft aufbrechen und beruhigt Claudia erneut, welche daraufhin geht. 8 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 3. Aufzug (,,Höhepunkt") Der dritte Aufzug findet im Lustschloss des Prinzen statt. 1.Auftritt: Der Kammerdiener berichtet dem Prinzen von dem Gespräch mit dem Grafen Appiani. Der Prinz berichtet Marinelli von dem Gespräch mit Emilia Galotti, währenddessen fällt ein Schuss in der Ferne. Marinelli hat die Kutsche überfallen lassen. Emilia wird nach ihrer ,,Rettung" auf das Lustschloss des Prinzen gebracht. 2.Auftritt: Die zwei Männer Angelo und Marinelli sind zu weit auf dem Schloss des Prinzen. Marinelli erfährt von Angelo, dass sein Plan erfolgreich war und der Graf Appiani dabei gestorben ist. Daraufhin bezahlt er Angelo mit doppelten Lohn, welcher beschließt mit dem Geld über die Grenzen zu fliehen, um das Land zu verlassen. Dem Prinzen sagt Marinelli noch nicht, dass der Graf bei dem Überfall ums Leben gekommen ist. 3.Auftritt: Der Prinz ist wieder bei Marinelli auf dem Schloss, sie beobachten wie Emilia ängstlich und verwirrt auf das Lustschloss kommt. Er weiß nicht, wie lange sie auf dem Schloss bleibt und ist sich sicher, dass ihre Eltern bald auch da wären. Ihm fällt nichts ein, wie er Emilia in dieser kurzen Zeit für sich gewinnen soll, da dies auch nicht in der Kirche funktioniert hat. Marinelli beruhigt ihn etwas, woraufhin der Prinz ihm sagt, dass er Emilia nicht persönlich empfangen könne, weshalb Marinelli es tun soll. Der Prinz lauscht jedoch heimlich und bekommt somit das Gespräch mit. 4.Auftritt: Die aufgewühlte Emilia Galotti wird von Battista in den Saal geführt. Emilia sorgt sich um ihre Mutter und den Grafen Appiani, da sie den Schuss gehört hat, woraufhin Battista sagt, dass er nachschauen will, was passiert ist. Emilia möchte mit, doch Marinelli kommt dazu und hält sie davon ab zurück zum Tatort zu gehen, er verspricht ihr, dass es allen gut gehe. Battista macht sich auf den Weg, um ihre Angehörigen zu holen. Marinelli drückt deutlich aus, wie sehr der Prinz sich für ihre Familie einsetze, erst jetzt versteht Emilia, dass sie sich auf dem Lustschloss des Prinzen befindet. 5.Auftritt: Emilia ist immer noch völlig verwirrt und dann kommt der Prinz dazu, sie erkundigt sich wo ihre Mutter sei. Dieser versucht sie zu beruhigen und erzählt ihr, dass sie ganz in der Nähe sei. Emilia glaubt ihm nicht, und ist der Meinung, dass er etwas verschweigt. Der Prinz ist verletzt und entschuldigt sich daraufhin für das unangemessene Verhalten heute in der Kirche. 6.Auftritt: Marinelli ist wieder mit Battista zusammen, welcher ihm erzählt, dass die Mutter Emilias auf dem Weg zum Schloss ist. Marinelli möchte die Mutter empfangen, um sie von dem Prinzen als zukünftiger Schwiegersohn zu begeistern. Man hört Claudia nach ihrer Tochter rufen und Battista wird aufgefordert die Begleitung von Claudia aus dem Schloss zu weisen. 9 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 7.Auftritt: Claudia erkennt Battista vom Überfall wieder und verlangt sofort, ihre Tochter Emilia zu sehen. Er fühlt sich angegriffen, da er sie gerettet hat, daraufhin entschuldigt sich Claudia bei ihm. Sie möchte dennoch zu ihrer Tochter, Battista versichert ihr, dass sie auf dem Schloss sicher sei. Marinelli soll Claudia zu ihrer Tochter führen und Battista kümmert sich um die Begleitung von Claudia. 8.Auftritt: Claudia erkennt auch Marinelli wieder, denn er war vorher beim Grafen Appiani und hatte ein Streitgespräch mit ihm, Marinelli spielt dies herunter, was Claudia ihm nicht abkauft. Claudia beginnt den Plan von Marinelli zu durchschauen und redet sehr laut, dies hört Emilia und ruft nach ihrer Mutter, welche in das Zimmer stürzt. 10 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 4. Aufzug Der vierte Aufzug findet im Lustschloss des Prinzen statt. 1. Auftritt: Der Prinz erfährt vom Tod des Grafen Appiani und ist darüber fassungslos, denn er glaubt, er würde dafür verantwortlich gemacht werden, wenn herauskommen würde, dass er in Emilia Galotti verliebt ist. Marinelli versichert ihm, dass der Tod nicht beabsichtigt war und beide einigen sich darauf, dass der Tod ein ,,unglücklicher Zufall" sei. Daraufhin versuchen beide die Verantwortung für den Mord von sich zu schieben. 2. Auftritt: Der Battista kommt dazu und teilt den beiden mit, dass die Gräfin Orsina im Lustschloss angekommen ist. Dies gefällt dem Prinzen nicht, weshalb er diesem befehlt sie direkt fortzuschicken. Daraufhin findet ein Dialog zwischen dem Prinzen und Marinelli statt, in dem sie über die Gräfin reden. Danach bietet Marinelli dem Prinzen an sie zu empfangen. 3. Auftritt: Marinelli und Orsina unterhalten sich. Die Gräfin erwähnt in ihrem Brief, dass sie eintreffen würde. Infolgedessen erzählt Marinelli der Gräfin, dass der Prinz nicht da sei trotz ihres Briefes. Die Gräfin Orsina glaubt er wäre ihretwegen hier, allerdings versichert Marinelli ihr, dass er ihren Brief nicht gelesen hat. Deshalb glaubt Orsina, dass der Prinz sie gegen eine andere Frau eingetauscht hat und dass er ihr gegenüber nur Gleichgültigkeit empfindet. Aufgrund dessen will sie den Prinzen sofort sehen. 4. Auftritt: Der Prinz erscheint aus seinem Kabinett, um Marinelli zu helfen und sagt der Gräfin Orsina, er habe keine Zeit, da er beschäftigt sei und nicht alleine ist, weshalb er sie auch zum Gehen auffordert. Dabei geht er ungeachtet an ihr vorbei und fordert daraufhin Marinelli auf, mit ihm zugehen. 5. Auftritt: Marinelli bleib trotzdem noch bei der Gräfin, die vom Prinzen verletzt worden ist und etwas benommen ist. Schließlich unterhalten sie sich über den Tod des Grafen Appianis. Als die Frage auftaucht, wer beim Prinzen ist, erfährt Orsina, dass es sich hierbei um Emilia Galotti handelt. Somit durchschaut sie alles und bezeichnet den Prinzen als Mörder, deshalb möchte die Gräfin die Intrigen veröffentlichen. 6. Auftritt: Odoardo Galotti, der Vater von Emilia erscheint im Lustschloss, der seine Tochter und seine Frau sucht. Deshalb kommt die Gräfin zurück, die das Lustschloss eigentlich verlassen wollte. Marinelli und Odoardo unterhalten sich und danach will Marinelli die Gräfin zum Wagen führen, diese bleibt jedoch. Bevor Marinelli geht, warnt er Odoardo, dass die Gräfin nicht klar bei Verstand sei und er ihr auch nicht glauben soll. Daraufhin lässt er Odoardo und Orsina alleine, um dem Prinzen Bescheid zu geben, dass Odoardo da sei. 11 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 7. Auftritt: Als sie alleine sind, unterhalten sich Odoardo und die Gräfin Orsina. Zu diesem Zeitpunkt wusste Odoardo nicht, dass der Graf Appiani tot ist. Ihm wurde nur erzählt, dass der Graf verwundet wurde und seine Tochter Emilia sowie seine Frau im Schloss vom Prinzen sind. Nachdem Orsina Odoardo vom Tod des Grafen Appianis, sowie vom Vorhaben des Prinzen mit Emilia erzählt hat, glaubt Odoardo ihr vorerst nicht, dies verändert sich allerdings im Laufe des Gespräches. Daraufhin entscheidet er sich den Prinzen zu töten und Orsina gibt ihm einen Dolch und motiviert ihn noch dazu. 8. Auftritt: Claudia erscheint und bestätigt das Gesagte von Orsina. Daraufhin schickt Odoardo Claudia und Orsina in die Stadt zurück. Allerdings fährt Odoardo nicht mit ihnen, da dieser erst nach einem Gespräch mit dem Prinzen, mit Emilia das Schloss verlassen möchte. 12 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 Aufzug 5 Der fünfte Aufzug findet im Lustschloss des Prinzen statt. Auftritt 1: Der Prinz und sein Kammerherr Marinelli beobachten Odoardo durch das Fenster und führen einen Dialog, dabei diskutieren sie darüber, was Odoardo nun tun wird. Marinelli glaubt, dass Odoardo dem Prinzen dafür danken wird, dass er seine Tochter und seine Frau gerettet hat. Der Prinz ist sich aber nicht sicher, ob das Gespräch so ruhig ablaufen wird, er geht davon aus, dass Odoardo ärgerlich sein wird und hat Angst, dass er Emilia wegbringt. Marinelli beruhigt den Prinzen und meint, er solle unschuldig tun. Auftritt 2: Odoardo hält einen kurzen Monolog. Er hat sich wieder beruhigt und möchte den Prinzen nicht mehr umbringen, damit er Rache an ihm ausübt, sondern nur Emilia retten. Auftritt 3: Odoardo berichtet Marinelli davon, dass Claudia und Gräfin Orsina zurück auf dem Weg zur Stadt sind und er nun Emilia auf seinem Wohnsitz außerhalb der Stadt fahren und nicht mehr nach Guastalla zurückkehren wird. Marinelli spricht sich dagegen aus und holt den Prinzen, damit er entscheidet, ob Emilia bleiben oder gehen soll. Auftritt 4: Während Marinelli auf dem Weg ist den Prinzen zu holen, hält Odoardo wieder einen Monolog und regt sich darüber auf, dass der Prinz sich das Recht gibt, über den Verleib seiner Tochter entscheiden zu dürfen und ihm vorzuschreiben, wo Emilia hin soll. Auftritt 5: Der Prinz, Odoardo und Marinelli führen ein Gespräch. Während der Prinz möchte, dass Emilia auf dem Schloss bleibt, behauptet Odoardo, dass er Emilia nicht mehr in die Stadt, sondern in ein Kloster bringen will. Der Prinz stimmt zu, aber Marinelli mischt sich ein und meint, dass Emilia aus Sicherheitsgründen noch dort bleiben muss, da die Mörder des Grafen Appianis noch draußen sind. Odoardo stimmt zu, will aber mit Emilia noch sprechen, bevor sie von ihren Eltern getrennt wird. Auftritt 6: Odoardo hält einen Monolog und denkt über seinen zukünftigen Handeln nach. Er überlegt,Emilia zu töten, möchte aber gehen, damit er das nicht tut, sieht jedoch Emilia bereits auf sich zu kommen. Auftritt 7: Emilia und Odoardo begegnen sich und führen ein Dialog. Odoardo berichtet ihr, dass ihre Mutter zurück in die Stadt gefahren und Graf Appiani tot ist. Emilia möchte fliehen, da sie ahnt, dass der Prinz für den Mord verantwortlich ist. Odoardo hält das für unmöglich. Emilia überzeugt ihren Vater von ihrer Unschuld und bittet Odoardo sie umzubringen. Odoardo zögert zuerst, aber dann sticht ihr mit dem Dolch doch zu. 13 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 Auftritt 8: Der Prinz tritt ein und sieht Emilia sterbend. Odoardo erklärt, dass er sich nun nicht selbst umbringen, sondern seiner gerechten Strafe vor Gericht aussetzen werde. Dort erwarte er den Prinzen als Richter - unter den strengen Augen Gottes. Der Prinz macht Marinelli für alles verantwortlich, nennt ihn Teufel und verbannt ihn von seinem Hof aus seinem Land. 14 11_D_gk_2 Prinz Hettore Gonzaga Prinz von Guastalla Vorstellung der jeweiligen Personen Hatte eine Liaison mit der Gräfin Orsina Hatte vor die Prinzessin von Massa zu heiraten (politisch motivierte Hochzeit/keine Liebeshochzeit) Ist in die bürgerliche Emilia Galotti verliebt Gibt Marinelli vollkommene Handlungsfreiheit Schuljahr 2020/21 Egoistisch Rücksichtlos Leichtfertig Verfügt über eine uneingeschränkte Macht Nutzt seine Macht aus Verantwortungslos Impulsiv Weicht jeder Auseinandersetzung aus Absolutistisch Lässt sich von Gefühlen leiten Lässt sich leicht beeinflussen Selbstbewusst Auftragsgeber des Verbrechens Verbannt Marinelli aus dem Land Emilia Galotti Tochter von Odoardo und Claudia Galotti Junge bürgerliche Frau Der Prinz ist in sie verliebt Verlobte des Grafen Appiani Religiös Tugendhaft Ehrlich Die gesellschaftlichen Moralprinzipien sind ihr wichtig Starke Verbindung zu ihrer Mutter Bürgerlich Furchtsam Entschlossen (am Ende) Unsicher Ängstlich Impulsiv Wird von ihrem Vater erdolcht 15 11_D_gk_2 Graf Appiani Verlobter von Emilia gutes Verhältnis zu den Eltern von Emilia will unabhängig sein und will sich nicht unterwerfen respektiert den Prinzen adlig, jedoch neigt er zur bürgerlichen Lebensart mag Marinelli nicht stirbt bei einem Überfall Grafin Orsina Adlig Hatte eine Liaison mit dem Prinzen Aufklärerisch Clever Manipulativ Dominant Stolz Einschüchternd Durschaut alle Intrigen Gehört zum Adel selbstbewusst Schuljahr 2020/21 Schlau wurde durch den Prinzen aufgrund seiner Zurückweisung verletzt Gemeinsamkeit mit Odoardo (Hass) möchte sich am Prinzen rächen gibt Odoardo den Dolch, um den Prinzen zu töten Marinelli Kammerherr des Prinzen Ist die rechte Hand des Prinzen Unterstützt den Prinzen Treu Überlegt sich die Intrigen Skrupellos Manipulativ Hinderlistig Möchte mehr Macht 16 11_D_gk_2 Ododardo Galotti bürgerlich Ist der Vater von Emilia Verheiratet mit Claudia Lebt auf dem Land Leicht zu manipulieren ist besorgt um seine Tochter Ist für eine ländliche Erziehung Schuljahr 2020/21 Ist für eine Hochzeit zwischen Appiani und Emilia Empfindet Hass gegen über dem Hof/ Prinzen Bewundert den Grafen Appiani Der Hass gegenüber dem Prinzen verbindet ihn mit der Gräfin Orsina Bekommt von der Gräfin Orsina den Dolch, um den Prinzen zu töten Tötet Emilia, um sie zu beschützen Claudia Galotti Bürgerlich Mutter von Emilia Verheiratet mit Odoardo Lebt im Stadthaus Andere Ansichten als ihr Mann Vertraut dem Adel mehr, als ihr Mann Ist für eine städtische Erziehung Enge Verbindung zu ihrer Tochter Ist für eine Hochzeit zwischen dem Grafen und Emilia Bewunderung gegenüber dem Hof/ Prinz/ Adel Hat Angst ihre Tochter zu verlieren Gutgläubig 17 18 GRAF APPIANI MUTTER CLAUDIA G. MARINELLI KAMMERDIENER SEIN ERFÜLLUNGSGEHILFE EMILIA GALOTTI PRINZ HETTORE VATER ODOARDO G. EMILIA GALOTTI PERSONENKONSTELLATION GRAFIN ORSINA EX- LIEBHABER 11 D gk 2 Schuljahr 2020/21 11_D_gk_2 Orte Figuren Funktion der Orte Lessings ,,Emilia Galotti: Kontraste der Orte Schuljahr 2020/21 Residenzschloss Prinz Hettore Marinelli (Gräfin Orsina) (Graf Appiani) div. Angestellten Kabinett: - symbolisiert das Zentrum der Macht Lustschloss steht für den Machtmissbrauch - steht für die Ausschweifungen des Prinzen Bürgerhaus 19 Odoardo Claudia Emilia (Graf Appiani) Stadthaus: - privater Rückzugsort - Ort des Bürgertums Landgüter - symbolisieren das friedliche und selbstbestimme Leben Gegenentwurf zum Leben am Hof →Schauplätze spiegeln das soziale Umfeld der Figuren, veranschaulichen die Gefühle der Figuren und/ oder die Grundstimmung der Szene und verdichten die Thematik (,,Symbolraum"). Schuljahr 2020/21 bürgerliche Lebenswelt ● ● (Vater) Religion (vgl. S. 102, Z. 6) Tugend, ,,Unschuld" (S. 101, Z. 26) Emilias Situation zwischen zwei Welten ,,Religion" (S. 102, Z. 6) Tradition (,,ehedem", S. 102, Z. 29) EMILIA jugendliches Blut (vgl. S. 101, Z. 31) einziger Ausweg: Dolch, Tod 11_D_gk_2 adlige Lebenswelt (Prinz) ,,lasterhaft" (S. 101, Z. 18) ,,Gewalt" (S. 101, Z. 27-30) ,,Verführung" (S. 101, Z. 28) ,,Sinne" (S. 102, Z. 1) ,,Freude" (S. 102, Z. 3) ,,Schande" (S. 102, Z. 30) 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21 21 SCHULDFRAGE ZU EMILIAS TOD Marinelli Veranlasst den Überfall/Entführung Motivation für sein skrupelloses Vorgehen: Macht Hat ein unstillbares Interesse für Emilia Galotti und er nimmt keine Rücksicht auf andere Orsina Prinz Wer trägt die Schuld am Tod Emilias? wurde durch ihre Eifersucht geleitet und gibt Odoardo einen Dolch, um somit ihre Rache zu bekommen stachelt Odoardo gegen den Prinzen auf Odoardo tötet seine Tochter um sie von der Sünde des Selbstmordes zu beschützen Erziehung seiner Tochter, sodass diese den Tod dem Verlust der Unschuld vorzieht Emilia Bittet ihren Vater sie zu töten, um den Moralvorstellungen zu entsprechen 11_D_gk_2 Schuljahr 2020/21