Philosophie /

Grundsätze eines gelingenden Lebens

Grundsätze eines gelingenden Lebens

 Q1.2 Ethik
1.00: Grandsatze eines gelingenden Lebens
Spaß
jeden Preis
Man
sich
um
gönnt
a ja sonst nichts
Comic wo Donald Duck ein Eis möch

Grundsätze eines gelingenden Lebens

user profile picture

Yasmine

346 Followers

Teilen

Speichern

33

 

11/12/13

Lernzettel

UR: Ethik

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Q1.2 Ethik 1.00: Grandsatze eines gelingenden Lebens Spaß jeden Preis Man sich um gönnt a ja sonst nichts Comic wo Donald Duck ein Eis möchte, die Eisdiele hat jedoch zu, weshalb ers sich die ganze Eisdiele kauft, um ein einzelnes Eis zu bekommen - Danach holter sich noch einen Oldtimer Sein Verhalten ist verschwenderisch, ücksichtslos und er will immer mehr und mehr, um seine Leist zu befriedigen > Hedonismus Horaz: Carpe diem pflücker den lag, nutze den Tag, aber genieße ihn auch den Nutzen als Genießen anschen Timel Genießen den Nutzen sein lassen Aristipp: Lebe, was du kehrst - Moges, word habend zu sein, ist aber auch in der Lage, done viel Materides zu sein - Akzeptied also beides. (Hedonismus) Streht nach Lustgewing / Lustbefriedigung -sofern man es sich leisten kann. negativer Heelonismus: Selbstgenügsem keit<- ruderschrauben, damit ein bisschen schon reisht z. B. Epikur positiver Hedonismus: (Nehmen) → Viel Lust bereiten durch Bestronen Glückseligkeit als Ziel des Handelns Macht Glück glücklich? Et hat im Leben viel Gluck gehabt und ist doch nie glücklich gewesen. - Franz Dingelstedt - -mêmliche Person, der zugesprochen wird, dass dieser viel Glück erfahren habe und dennoch nicht glücklich gewesen sein - Was ist Glück?; Was ist glücklich sein?; kann man das als Außenstehender beurteilen?; Frage nach dem Glück; Glück haben: 2. B. Lottagewinn, immer passende außere Umstände - glücklich sein: 2.B durch Freude, Erfüllung, Liebe, Zuneigung, Gesundheit To innere Zufriedenheit Position des Autors: Das Maß...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

an Cluck, we's min in Leben erlebt hat (für memehe Lente) keine Auswirkung auf ihre innere Zufriedenheit Sich glücklich fählen können auch ohne Click - das ist blück" -Marie von Eloner-Eschenbach K - Aussage: Gluck ist es, wenn wenn man ohne Glück, glücklich ist 40 Also sollte man es als Glück anschen, wenn man Aber davon más des ter wieder Gluch, also had man doch Shack (1 to war for 2 glücklich ist, ohne dass man Glück erfährt blick TD Wenn man sich das glücklich sein hart erarbeitet, dann ist es kein Glück Ganther Bien: Glack haben und glücklich sein 1. Fall: Glück sauf all, kann man nicht erzwingen, Glückscabe (GLICK) 2. Fall: Glückserfahrung, Glückserlebnis (GLÜCKLICHSEIN) Wir gehen Ein beliebiges Ziel in einer Kunst langes Leben Gesundheit V Ektiming 1 - • Starlaunkt aus und arbeiten uns hochi van 1 würde so immer weitergehen und unseres Handeln hätte keinem Sinn, wenn wir kein Endziel hätten. Dann wäre das Ziel nie erreicht weil es dies nicht sabte Medizin ABER: Glückseligkeit, glücklich sein, was wäre das Liel danach? P : im seinetwillen to Also um etwas höherstehendes zu erreichess => endamonistische Ethik: Streben nach der Glückseligkeit Jang Peters / Bead Rolf: Das Streben nach Glück - • Unterscheiding der Begriffe , Gluck haben und Glück fühlen" Gedankengeng ist ein Zustand und zwar der allerhöchste, weil alles nach dem Guten strebt und es immer beyser wid also immer stucklicher usw. um ihrer selbst willen verfolgt w Glücklich sein nur weil man glücklich sein will 47 - Alles strebt nach einen Gut 12 weck -Aber warum 3 - Um den Zweck zuerfullen, welcher einen weiteren Zweck erfüllt usw. 4o verweisen auf höhere Ziele Frage: Gibt es en bockstes Liel? Endziel, damit unser Handel Sinn ergibt Endziel ist eudaimonia, Glückseligkeit & höchste aller Güter, weil nichts darüber steht Wege zur Glückseligkeit Aristoteles: Drei Lebensformen (hier 1 + 2 erklärt a) Leben des Genusses b) Leben im Dienste des Stages -grabschlachtig ledel und aktiv - geben sich dem knechtischen Sinn hin- entscheiden sich für die Ehre animalisch bekommen, Schein von Recht -ABER: äußerliches Ziel, weil Ehre meist and des die Ehre spender + liegt und nicht auf dem Empfänger - Meisten streben nach Ehre damit eigenen besseren Wert hat 40 möchte con Anderen geehrt werden. Tachtigkeit ist hier höherer Wert 4D Glachte weligked ist nicht unbedingt vorhanden man n Aristoteles: Die beste und die zweitbeste Lebensform 1. Was ist die besondere Leistung des Menschen? Was ist das Eigentivalic anderes indisches Wesen hat? 2 => Vernunft - Die Betätigung des vernunft begabten Teiles bleibt abrig 40 Tätigkeit der Seele & weil es & Thre besondere Eigenschaft ist Man braucht für Glückseligkeit keine Lust, die Weisheit sei die gehussreiche Tätigkeit Andes Philosophie (Liebe zur Weisheit) (indet main Weisheit → fährend an Genuss führend zur Glückseligkeit - Philosophie wind wegen sich selbst geliebt, - - Alles was zur Glückseligkeit benötigt wirel, befindet sich in ihr (aber our sowell menschenmöglich ist) is darf nicht unvollkommen sein. G 37 Sei für Mensch nicht möglich, müsste göttlich sei Mensch lebt nicht nur nach Geist, sondern ist mit dem Körper am Natur gebunden nach dem Besten was in cans ist leben Sollen insgesamt we zusätzlich, 2. Glückselig ist zusätzlich, wer der sonstigen Tagend gemaß ist 40 Sind Tätigkeiten menschlicher Art (Gerechtigkett, Tapferkeit usw.)<- weilt menschliche Dinge(1) - Tugendhaft sein Die Mesoteslehre - Ingend als Mitte - Zweitbeste Form sei das thgendhefte Leben Uberall, gibliein Mehr Weniger unday Gleiches Milleres was kontinuierlich ist, me sotes -- - - liche, was bein Also weder Mangel noch übermal Wählt die Mitte für sich selbst - E => Tagend zielt nach der Mitte & das richtige Bruundhaltung - MITTE Aristoteles Wie man tugendhaft wird - Tugend durch Gewohnheit to also nicht von Natur aus (Bsp. Steine werden von Natur aus on AMEHR 6 ODERTUSS WENIGER MANGEL 3 an Boden, fallen, => kann man NICHT umgewöhnen; Verhalten und Tagend kann man aber umgewöhnen) Haben neitädiche Anlage, die Tagenden aufzunehmen durch Gewöhnung Tugenden lemen wir, indem wir estun dat NE 20 4 Also 1. Taligkeit darnach 2. Vermögen Movn sollte Tätigkeiten einen bestimmten (mittleren) Chereikter geben, wanach sich der Herbitus bildet 4o Erziehung pringt den auch B A

Philosophie /

Grundsätze eines gelingenden Lebens

user profile picture

Yasmine  

Follow

346 Followers

 Q1.2 Ethik
1.00: Grandsatze eines gelingenden Lebens
Spaß
jeden Preis
Man
sich
um
gönnt
a ja sonst nichts
Comic wo Donald Duck ein Eis möch

App öffnen

UR: Ethik

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Aristoteles Postition

Know Aristoteles Postition thumbnail

64

 

11/12/13

J

11

Philosophie Abilernzettel - Werte und Normen des Handelns

Know Philosophie Abilernzettel - Werte und Normen des Handelns thumbnail

13

 

11/12/10

user profile picture

1

Vergleich zwischen Aristoteles und Epikur

Know Vergleich zwischen Aristoteles und Epikur  thumbnail

184

 

11/9/10

C

Aristoteles

Know Aristoteles thumbnail

165

 

11/12/13

Q1.2 Ethik 1.00: Grandsatze eines gelingenden Lebens Spaß jeden Preis Man sich um gönnt a ja sonst nichts Comic wo Donald Duck ein Eis möchte, die Eisdiele hat jedoch zu, weshalb ers sich die ganze Eisdiele kauft, um ein einzelnes Eis zu bekommen - Danach holter sich noch einen Oldtimer Sein Verhalten ist verschwenderisch, ücksichtslos und er will immer mehr und mehr, um seine Leist zu befriedigen > Hedonismus Horaz: Carpe diem pflücker den lag, nutze den Tag, aber genieße ihn auch den Nutzen als Genießen anschen Timel Genießen den Nutzen sein lassen Aristipp: Lebe, was du kehrst - Moges, word habend zu sein, ist aber auch in der Lage, done viel Materides zu sein - Akzeptied also beides. (Hedonismus) Streht nach Lustgewing / Lustbefriedigung -sofern man es sich leisten kann. negativer Heelonismus: Selbstgenügsem keit<- ruderschrauben, damit ein bisschen schon reisht z. B. Epikur positiver Hedonismus: (Nehmen) → Viel Lust bereiten durch Bestronen Glückseligkeit als Ziel des Handelns Macht Glück glücklich? Et hat im Leben viel Gluck gehabt und ist doch nie glücklich gewesen. - Franz Dingelstedt - -mêmliche Person, der zugesprochen wird, dass dieser viel Glück erfahren habe und dennoch nicht glücklich gewesen sein - Was ist Glück?; Was ist glücklich sein?; kann man das als Außenstehender beurteilen?; Frage nach dem Glück; Glück haben: 2. B. Lottagewinn, immer passende außere Umstände - glücklich sein: 2.B durch Freude, Erfüllung, Liebe, Zuneigung, Gesundheit To innere Zufriedenheit Position des Autors: Das Maß...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

an Cluck, we's min in Leben erlebt hat (für memehe Lente) keine Auswirkung auf ihre innere Zufriedenheit Sich glücklich fählen können auch ohne Click - das ist blück" -Marie von Eloner-Eschenbach K - Aussage: Gluck ist es, wenn wenn man ohne Glück, glücklich ist 40 Also sollte man es als Glück anschen, wenn man Aber davon más des ter wieder Gluch, also had man doch Shack (1 to war for 2 glücklich ist, ohne dass man Glück erfährt blick TD Wenn man sich das glücklich sein hart erarbeitet, dann ist es kein Glück Ganther Bien: Glack haben und glücklich sein 1. Fall: Glück sauf all, kann man nicht erzwingen, Glückscabe (GLICK) 2. Fall: Glückserfahrung, Glückserlebnis (GLÜCKLICHSEIN) Wir gehen Ein beliebiges Ziel in einer Kunst langes Leben Gesundheit V Ektiming 1 - • Starlaunkt aus und arbeiten uns hochi van 1 würde so immer weitergehen und unseres Handeln hätte keinem Sinn, wenn wir kein Endziel hätten. Dann wäre das Ziel nie erreicht weil es dies nicht sabte Medizin ABER: Glückseligkeit, glücklich sein, was wäre das Liel danach? P : im seinetwillen to Also um etwas höherstehendes zu erreichess => endamonistische Ethik: Streben nach der Glückseligkeit Jang Peters / Bead Rolf: Das Streben nach Glück - • Unterscheiding der Begriffe , Gluck haben und Glück fühlen" Gedankengeng ist ein Zustand und zwar der allerhöchste, weil alles nach dem Guten strebt und es immer beyser wid also immer stucklicher usw. um ihrer selbst willen verfolgt w Glücklich sein nur weil man glücklich sein will 47 - Alles strebt nach einen Gut 12 weck -Aber warum 3 - Um den Zweck zuerfullen, welcher einen weiteren Zweck erfüllt usw. 4o verweisen auf höhere Ziele Frage: Gibt es en bockstes Liel? Endziel, damit unser Handel Sinn ergibt Endziel ist eudaimonia, Glückseligkeit & höchste aller Güter, weil nichts darüber steht Wege zur Glückseligkeit Aristoteles: Drei Lebensformen (hier 1 + 2 erklärt a) Leben des Genusses b) Leben im Dienste des Stages -grabschlachtig ledel und aktiv - geben sich dem knechtischen Sinn hin- entscheiden sich für die Ehre animalisch bekommen, Schein von Recht -ABER: äußerliches Ziel, weil Ehre meist and des die Ehre spender + liegt und nicht auf dem Empfänger - Meisten streben nach Ehre damit eigenen besseren Wert hat 40 möchte con Anderen geehrt werden. Tachtigkeit ist hier höherer Wert 4D Glachte weligked ist nicht unbedingt vorhanden man n Aristoteles: Die beste und die zweitbeste Lebensform 1. Was ist die besondere Leistung des Menschen? Was ist das Eigentivalic anderes indisches Wesen hat? 2 => Vernunft - Die Betätigung des vernunft begabten Teiles bleibt abrig 40 Tätigkeit der Seele & weil es & Thre besondere Eigenschaft ist Man braucht für Glückseligkeit keine Lust, die Weisheit sei die gehussreiche Tätigkeit Andes Philosophie (Liebe zur Weisheit) (indet main Weisheit → fährend an Genuss führend zur Glückseligkeit - Philosophie wind wegen sich selbst geliebt, - - Alles was zur Glückseligkeit benötigt wirel, befindet sich in ihr (aber our sowell menschenmöglich ist) is darf nicht unvollkommen sein. G 37 Sei für Mensch nicht möglich, müsste göttlich sei Mensch lebt nicht nur nach Geist, sondern ist mit dem Körper am Natur gebunden nach dem Besten was in cans ist leben Sollen insgesamt we zusätzlich, 2. Glückselig ist zusätzlich, wer der sonstigen Tagend gemaß ist 40 Sind Tätigkeiten menschlicher Art (Gerechtigkett, Tapferkeit usw.)<- weilt menschliche Dinge(1) - Tugendhaft sein Die Mesoteslehre - Ingend als Mitte - Zweitbeste Form sei das thgendhefte Leben Uberall, gibliein Mehr Weniger unday Gleiches Milleres was kontinuierlich ist, me sotes -- - - liche, was bein Also weder Mangel noch übermal Wählt die Mitte für sich selbst - E => Tagend zielt nach der Mitte & das richtige Bruundhaltung - MITTE Aristoteles Wie man tugendhaft wird - Tugend durch Gewohnheit to also nicht von Natur aus (Bsp. Steine werden von Natur aus on AMEHR 6 ODERTUSS WENIGER MANGEL 3 an Boden, fallen, => kann man NICHT umgewöhnen; Verhalten und Tagend kann man aber umgewöhnen) Haben neitädiche Anlage, die Tagenden aufzunehmen durch Gewöhnung Tugenden lemen wir, indem wir estun dat NE 20 4 Also 1. Taligkeit darnach 2. Vermögen Movn sollte Tätigkeiten einen bestimmten (mittleren) Chereikter geben, wanach sich der Herbitus bildet 4o Erziehung pringt den auch B A