Religion /

Der Islam-Visualisierung(Geschichte, Frühzeit,Kultur…)

Der Islam-Visualisierung(Geschichte, Frühzeit,Kultur…)

 Die Weltreligion des Islams:
Der Islam ist eine Religion welcher.
eine Milliarde Menschen angehören. Sie
wurde vom Propheten Muhammad im
7.

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

26

Der Islam-Visualisierung(Geschichte, Frühzeit,Kultur…)

user profile picture

Tallulah🍂

64 Followers
 

Religion

 

11/10

Ausarbeitung

Eine Visualisierung zum Islam mit allen wichtigen Fakten und geschichtlichen Inhalten. Sehr gut geeignet zur Klausurvorbereitung und zum lernen:))

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die Weltreligion des Islams: Der Islam ist eine Religion welcher. eine Milliarde Menschen angehören. Sie wurde vom Propheten Muhammad im 7. Jahrhundert gegründet. Die Glaubens- angehörigen werden Muslime genannt. Im Islam gibt es genau einen Gott, welcher "Allah" (arabisch für Gott) genannt wird. Ihre Glaubens Schrift ist der Koran. Die islamische frühzeit In der islamischen Frühzeit, war die große Frage der Nachfolger- Schaft sehr präsent. Nach Muha- mmeds Tod wurde nämlich nach den Sunnitischen Muslimen kein Nachfolger ernannt. Aus diesem Grund wurde nach einem Wahlverfahren Muha- mmeds Schwiegervater Abu Bakr ernannt als erster Khalif (Khalafa-nach- folgen). Nach ihm folgten drei weitere Khalifen, weshalb diese Zeitspanne bis. 661 das Zeitalter der rechtgeleitete Khalifen" genannt wird. Alle darauf- folgenden khalifen bis 661 Stammten nämlich aus dem Familien unfeld. Sie. regierten die Gemeinschaft im Sinne der islamischen Vorgaben. 600.n.chr 570.n.chr Geburt des Muhammads 622nch Muhammads Flucht. nachyathrib" Gründung (* des islams 630 Rückkehr nach Mekka Der Islam Propheten Muhammads ·Der Prophet Muhammed: Er wurde 570 n. chr. in. мешка geboren und wuchs bei seinem Onkel als Waise auf. Mit 40 Jahren empfing er Offen-. sarungen von Allah. Er verkündet als Gesandter Gottes auf arabisch Rasul Allah" den neven Glauben. Suninitische & Schiitische Muslime Im Jahre 632 rach Muhammeds Tod be unter den Muslimen. begann eine Aufspaltung. Der Grund dafür, dass es nun zwei Gruppen gibt ist der dass eine Hälfte der Muslimen der Meinung sind, nur ein Nachkomme Muhammad's Könnte Khalif Sein (diese Gruppe nennt sich Schiiten). Die andere Hälfte (die Sunna) Sind der Meinung, Muhammed habe keinen Wunsch auf einen Verwandten als Nachfolger geäußert. Aus...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

dieser Meinungsverschiedenheit ergaben sich später Streit- igkeiten und Schlachten. Zeitalter der rechtgeleiteten" Khalifen -Abu Bakr (632-634). •umar (634-644) •Uthman (644-656) Ali (656-661) | 632 632 Tod des Abu Bakr wurde der. erste khalif (632-634) Entstehung des Korang 732.nchr. Expansion des islams nach Europa gestoppt TOLV Muhammads Flucht: Nicht jeder glaubte Muhammed und nicht jeder war überzeugt von Seiner Verkündung und so musste er. 622n.chr mit. Seinen Veründeten aus Menna fliehen. Mit seiner Flucht begann die Zeit Zahlung 622.n.chr. Er floh in die Stadt yathribh, welche heute. Ther und, Medina" bekannt ist und wo sich die Propheten moschee mit Muhammads Grab befindet. Dort grundete er die politisch-religiöse Gemeinschaft unna" im Jahre 630 wehre er nach Mekka Zurück + 8-9. Jahrhundert. 1258.n.chr. 1453.n.chr Eroberung untergang des abbasidischek Kali- Wonstantinopels. fats 661 Große Spaltung Entstehung muslimischer >10. Jahrhundert Rechtsschulen Sunniten Gut zu wissen! : -> Aus Muhammads Rückkehr nach Mekka де- ergab sich die Pilgerfahrt. Haddsch" die alle Muslime einmal in ihrem Leben macht haben müssen. Dabei wird die Kaaba", welche Muhammad zn einem Heiligtum machte, mehrfach umrundet. Die Kaaba. J. Korun, Hadith und Rechtsschulen: Der Koran enthält verschiedene Glaubensgrundlagen des Islams. Es gibt 114 Suren (vergleichbar mit Kapiteln), es gibt Aussagen zur Ausführung des 2.3 durch das Glaubensbekenntnis, die täglichen Gebete, die Pilgerfahrt und das Fasten.. Als zusätzliche Orientierung im alltäglichen Leben gibt es Haidthe. Diese Aussagen clarüber, wie Prophet Muhammad in verschiedenen Situationen handelte, wurden im Mittelalter zusammengefasst. Trotz dieser Grundlagen entwickelten sich Anfang des Mittelalters noch vier muslimische Rechtsschulen mit Rechtsgelehrten, welche Antworten auf Fragen der Gläubigen geben konnten. Die Rechtsschulen unterscheiden sich noch Heute in den Methoden.. Die islamische Gesellschaft im Mittelalter : Die islamische Gesellschaft auf der arabischen Halbinsel ließ sich in die Nomaden und die Sesshaften unterteilen. Die Nomaden wurden Beduinen genannt und waren für die Gemeinschaft von zentraler Bedeutung. Sie handelten viel und wurden von den Herrschern für verschiedene Aufgaben eingesetzt, aber sie überfielen auch Seschafte und beuteten sie aus.. Die sesshaften Bauern mussten der Herrschern Steuern (, Zakat). Zahlen. Dabei gab es für Nichtmuslime noch eine zusätzliche Steuer. Wenn die Bauern Militärdienst Leisteten, bekamen Bie dafür ein Stück Land, welches zwar der. Herrschaft gehörte, die Bauern aber bewirtschaften durften. Durch den regen Handel mit verschiedenen Ländern wurde früh viel Wissen und Erkenntnisse an die islamische Gesellschaft weitergegeben. Islamische Städte im Mittelalter: Im Mittelalter hatten die islamischen Haupt- und Handelsstätte ein große Rolle. Zu den Hauptstädten zählen z.B. Damaskus Kairo und Bagdad und zu den Handelsstätten 2.B. Alexandria und Tripoli. Die Städte waren auch politisch, kulturell und in der Verwaltung und religiös bedeutend. In allen Städten gab es eine Hauptmoschee und viele kleinere Moscheen. Dort wurde auch viel gelehrt und Wissen weiter- gegeben. Der Ort zum Handela war in den Städten der Markt.. Islam und, Muslim" Leiten sich vom arabischen Verbaslama" ab, dies be-. deubet = ergeben, Sick kin- faban.. ANTEK OHSAS او مشران ووٹوں 201 443 mas E HOCA CALO CORSO الار شد و 10X1200 Der Koran Der Islam heute: Heutzutage gehören mehr als. ein fünftel der Menschheit dem. Islam. an. Staaten mit der größten muslimischen Bevölkerung Sind: Indo- nesien, Pakistan, Bankladesch und Indien sowie die Türker, der iran und Ägypten. Alle Muslime Sind durch den Glaube an den Gott "Allah" verbunden. Dieser Offenbarte Sich Muhammad, welcher die Offenbarungen festhielt. All das findet sich im Koran (ober heiligen Schrift. Per Definition ist ein Muslim der, der den koran als Offenbarung des einen einzigen Gottes anerkennt. 413 AMR 30 NARGLER OD Just 255 Der Islam im Hochmittelalter Die islamische Expansion (die Ausbreitung und konnte des Islams) gelang sehr schnell auch nicht von den Großmächten im Norden und Osten verhindert werden. Allerdings die Expansion nach Europa 732. n. chr in den wurde Schlachten von Tours and Poitiers ge- Stoppt. Die Prägende Herrschaftsform, das Kalifat blieb zwar weiterhin besteren. Allerdings. änderte sich schon etwas in gewisser Heise, dem nach dem Sturz des vierten Halifen Ali wurde estmals ein Kalif ernannt, welcher nicht aus dem direkten umfeld. Von Prophet. Muhammed Stammte. Dies war die Sunnitische Dynastie der Umayya den. Doch 750n.chr Schaffle umyy aden familie ein Kalifal auf der Iberischen Halb- ・insel zu gründen. Bis 1258 herrschten deshalb die Abbasiden, welche von der Propheten familie abstammten. Der Islam war im Hochmittelalter gespalten und es traten häufig Konflikte auf da es drei Kalifate gab, doch nach den Muslimen darf es nur einen geben. Die Kalifate verloren außerdem immer mehr Macht bis 1258. n. chr das abbasidische Kalifat unterging. Letzlich gab es zum Ende des Mittelalters noch ein einschneidendes Ereignis: Im Jahre 1453. n. Chr eroberten die Osmanischen Sultane kon- Stantinopel und machten es zum Hauptsitz Istanbuls. Ausbreitung des Islams von 622-750.n. chr 个 个 个 Owestermann Cavadonga Asturien Toledo 732 X Poitiers Maghreb X711 Cordoba (929-1031), Dschebel al-Tarik Reich der Franken Tours Zaragoza 4 Ravenna Korsika Rom Sardinien Neapel 720 Karthago Kairuan 697 667 Tripolis 647 Fessan Reich der Reich Sizilien Eroberungen bis zum Tod Mohammeds (622-632) Eroberungen unter den ersten vier Kalifen (632-656) Eroberungen unter den Omaijaden (661-750) Awaren S Donau Thessalonike Oströmisches Reich Smyrna Athen Kreta 643/44 X Mittelmeer 654 Barka Konstantinopol en C Libyen Schwarzes Meer Reich der Alexandria Ankyra Zypern 0670, 674, 718 667 Fustat Ägypten 639/41 Chasaren 634/41 Mesopotamie Damaskus (661-750) Jerusalem Rotes Armenien Kaspisches Meer 525 Sitz eines Kalifen (mit Jahreszahl) arabisches Heerlager islamische Kriegszüge Schlacht Oströmisches Reich um 700 Mossul Samarra (836-891) Bagdad nien Kufa Mekka (762-1258) Basra Araisee Arabien Medina (632-656) Meer T erserreich Isfahan 633/51 Chiwa Sana Chorasan 646/51 Samarkand Buchara Transoxanien 712 Merw (813-822) Herat Persischer Golf Oman Schiras Kerman Hadramaut Maskat Kabul Kandahar Sind 708/12 Indischer Ozean 500 Indus wichtige Begriffe Slam" •Kalifat - Herrschatsform bei der die weltliche und geistliche Führerschaft in der Person des kalifen (Gesandten Gottes) vereint sind. 1000 • Allah= ist der Gott von den Muslimen welcher auf arabisch. Allah" heißt. Osmanisches km Viele Länder im Südlichen Bereich welche zum Reich der Dynastie von den Osmaner gehörte (L • Kaaba - Die Kaaba ist ein quaderförmiger "Tempel" im Innenhof der heiligen Moschee in Menika. Sie wird auch als Haus Gottes" bezeichnet. • Fatimiden-Dynastie, vom 10.-12 Jahr- hundert, welche ein Gegenkalifat errichteten. Abbasider = Herrscher geschlecht welches die Kalifen stellte und in einer Dynastie lebte.

Religion /

Der Islam-Visualisierung(Geschichte, Frühzeit,Kultur…)

Der Islam-Visualisierung(Geschichte, Frühzeit,Kultur…)

user profile picture

Tallulah🍂

64 Followers
 

Religion

 

11/10

Ausarbeitung

Der Islam-Visualisierung(Geschichte, Frühzeit,Kultur…)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Die Weltreligion des Islams:
Der Islam ist eine Religion welcher.
eine Milliarde Menschen angehören. Sie
wurde vom Propheten Muhammad im
7.

App öffnen

Teilen

Speichern

26

Kommentare (1)

K

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Eine Visualisierung zum Islam mit allen wichtigen Fakten und geschichtlichen Inhalten. Sehr gut geeignet zur Klausurvorbereitung und zum lernen:))

Ähnliche Knows

Der Islam

Know Der Islam thumbnail

538

 

12/6/7

56

Der Islam

Know Der Islam  thumbnail

76

 

8/9/10

24

Islam

Know Islam thumbnail

31

 

11/9/10

Islam Powerpoint

Know Islam Powerpoint thumbnail

188

 

10

Mehr

Die Weltreligion des Islams: Der Islam ist eine Religion welcher. eine Milliarde Menschen angehören. Sie wurde vom Propheten Muhammad im 7. Jahrhundert gegründet. Die Glaubens- angehörigen werden Muslime genannt. Im Islam gibt es genau einen Gott, welcher "Allah" (arabisch für Gott) genannt wird. Ihre Glaubens Schrift ist der Koran. Die islamische frühzeit In der islamischen Frühzeit, war die große Frage der Nachfolger- Schaft sehr präsent. Nach Muha- mmeds Tod wurde nämlich nach den Sunnitischen Muslimen kein Nachfolger ernannt. Aus diesem Grund wurde nach einem Wahlverfahren Muha- mmeds Schwiegervater Abu Bakr ernannt als erster Khalif (Khalafa-nach- folgen). Nach ihm folgten drei weitere Khalifen, weshalb diese Zeitspanne bis. 661 das Zeitalter der rechtgeleitete Khalifen" genannt wird. Alle darauf- folgenden khalifen bis 661 Stammten nämlich aus dem Familien unfeld. Sie. regierten die Gemeinschaft im Sinne der islamischen Vorgaben. 600.n.chr 570.n.chr Geburt des Muhammads 622nch Muhammads Flucht. nachyathrib" Gründung (* des islams 630 Rückkehr nach Mekka Der Islam Propheten Muhammads ·Der Prophet Muhammed: Er wurde 570 n. chr. in. мешка geboren und wuchs bei seinem Onkel als Waise auf. Mit 40 Jahren empfing er Offen-. sarungen von Allah. Er verkündet als Gesandter Gottes auf arabisch Rasul Allah" den neven Glauben. Suninitische & Schiitische Muslime Im Jahre 632 rach Muhammeds Tod be unter den Muslimen. begann eine Aufspaltung. Der Grund dafür, dass es nun zwei Gruppen gibt ist der dass eine Hälfte der Muslimen der Meinung sind, nur ein Nachkomme Muhammad's Könnte Khalif Sein (diese Gruppe nennt sich Schiiten). Die andere Hälfte (die Sunna) Sind der Meinung, Muhammed habe keinen Wunsch auf einen Verwandten als Nachfolger geäußert. Aus...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

dieser Meinungsverschiedenheit ergaben sich später Streit- igkeiten und Schlachten. Zeitalter der rechtgeleiteten" Khalifen -Abu Bakr (632-634). •umar (634-644) •Uthman (644-656) Ali (656-661) | 632 632 Tod des Abu Bakr wurde der. erste khalif (632-634) Entstehung des Korang 732.nchr. Expansion des islams nach Europa gestoppt TOLV Muhammads Flucht: Nicht jeder glaubte Muhammed und nicht jeder war überzeugt von Seiner Verkündung und so musste er. 622n.chr mit. Seinen Veründeten aus Menna fliehen. Mit seiner Flucht begann die Zeit Zahlung 622.n.chr. Er floh in die Stadt yathribh, welche heute. Ther und, Medina" bekannt ist und wo sich die Propheten moschee mit Muhammads Grab befindet. Dort grundete er die politisch-religiöse Gemeinschaft unna" im Jahre 630 wehre er nach Mekka Zurück + 8-9. Jahrhundert. 1258.n.chr. 1453.n.chr Eroberung untergang des abbasidischek Kali- Wonstantinopels. fats 661 Große Spaltung Entstehung muslimischer >10. Jahrhundert Rechtsschulen Sunniten Gut zu wissen! : -> Aus Muhammads Rückkehr nach Mekka де- ergab sich die Pilgerfahrt. Haddsch" die alle Muslime einmal in ihrem Leben macht haben müssen. Dabei wird die Kaaba", welche Muhammad zn einem Heiligtum machte, mehrfach umrundet. Die Kaaba. J. Korun, Hadith und Rechtsschulen: Der Koran enthält verschiedene Glaubensgrundlagen des Islams. Es gibt 114 Suren (vergleichbar mit Kapiteln), es gibt Aussagen zur Ausführung des 2.3 durch das Glaubensbekenntnis, die täglichen Gebete, die Pilgerfahrt und das Fasten.. Als zusätzliche Orientierung im alltäglichen Leben gibt es Haidthe. Diese Aussagen clarüber, wie Prophet Muhammad in verschiedenen Situationen handelte, wurden im Mittelalter zusammengefasst. Trotz dieser Grundlagen entwickelten sich Anfang des Mittelalters noch vier muslimische Rechtsschulen mit Rechtsgelehrten, welche Antworten auf Fragen der Gläubigen geben konnten. Die Rechtsschulen unterscheiden sich noch Heute in den Methoden.. Die islamische Gesellschaft im Mittelalter : Die islamische Gesellschaft auf der arabischen Halbinsel ließ sich in die Nomaden und die Sesshaften unterteilen. Die Nomaden wurden Beduinen genannt und waren für die Gemeinschaft von zentraler Bedeutung. Sie handelten viel und wurden von den Herrschern für verschiedene Aufgaben eingesetzt, aber sie überfielen auch Seschafte und beuteten sie aus.. Die sesshaften Bauern mussten der Herrschern Steuern (, Zakat). Zahlen. Dabei gab es für Nichtmuslime noch eine zusätzliche Steuer. Wenn die Bauern Militärdienst Leisteten, bekamen Bie dafür ein Stück Land, welches zwar der. Herrschaft gehörte, die Bauern aber bewirtschaften durften. Durch den regen Handel mit verschiedenen Ländern wurde früh viel Wissen und Erkenntnisse an die islamische Gesellschaft weitergegeben. Islamische Städte im Mittelalter: Im Mittelalter hatten die islamischen Haupt- und Handelsstätte ein große Rolle. Zu den Hauptstädten zählen z.B. Damaskus Kairo und Bagdad und zu den Handelsstätten 2.B. Alexandria und Tripoli. Die Städte waren auch politisch, kulturell und in der Verwaltung und religiös bedeutend. In allen Städten gab es eine Hauptmoschee und viele kleinere Moscheen. Dort wurde auch viel gelehrt und Wissen weiter- gegeben. Der Ort zum Handela war in den Städten der Markt.. Islam und, Muslim" Leiten sich vom arabischen Verbaslama" ab, dies be-. deubet = ergeben, Sick kin- faban.. ANTEK OHSAS او مشران ووٹوں 201 443 mas E HOCA CALO CORSO الار شد و 10X1200 Der Koran Der Islam heute: Heutzutage gehören mehr als. ein fünftel der Menschheit dem. Islam. an. Staaten mit der größten muslimischen Bevölkerung Sind: Indo- nesien, Pakistan, Bankladesch und Indien sowie die Türker, der iran und Ägypten. Alle Muslime Sind durch den Glaube an den Gott "Allah" verbunden. Dieser Offenbarte Sich Muhammad, welcher die Offenbarungen festhielt. All das findet sich im Koran (ober heiligen Schrift. Per Definition ist ein Muslim der, der den koran als Offenbarung des einen einzigen Gottes anerkennt. 413 AMR 30 NARGLER OD Just 255 Der Islam im Hochmittelalter Die islamische Expansion (die Ausbreitung und konnte des Islams) gelang sehr schnell auch nicht von den Großmächten im Norden und Osten verhindert werden. Allerdings die Expansion nach Europa 732. n. chr in den wurde Schlachten von Tours and Poitiers ge- Stoppt. Die Prägende Herrschaftsform, das Kalifat blieb zwar weiterhin besteren. Allerdings. änderte sich schon etwas in gewisser Heise, dem nach dem Sturz des vierten Halifen Ali wurde estmals ein Kalif ernannt, welcher nicht aus dem direkten umfeld. Von Prophet. Muhammed Stammte. Dies war die Sunnitische Dynastie der Umayya den. Doch 750n.chr Schaffle umyy aden familie ein Kalifal auf der Iberischen Halb- ・insel zu gründen. Bis 1258 herrschten deshalb die Abbasiden, welche von der Propheten familie abstammten. Der Islam war im Hochmittelalter gespalten und es traten häufig Konflikte auf da es drei Kalifate gab, doch nach den Muslimen darf es nur einen geben. Die Kalifate verloren außerdem immer mehr Macht bis 1258. n. chr das abbasidische Kalifat unterging. Letzlich gab es zum Ende des Mittelalters noch ein einschneidendes Ereignis: Im Jahre 1453. n. Chr eroberten die Osmanischen Sultane kon- Stantinopel und machten es zum Hauptsitz Istanbuls. Ausbreitung des Islams von 622-750.n. chr 个 个 个 Owestermann Cavadonga Asturien Toledo 732 X Poitiers Maghreb X711 Cordoba (929-1031), Dschebel al-Tarik Reich der Franken Tours Zaragoza 4 Ravenna Korsika Rom Sardinien Neapel 720 Karthago Kairuan 697 667 Tripolis 647 Fessan Reich der Reich Sizilien Eroberungen bis zum Tod Mohammeds (622-632) Eroberungen unter den ersten vier Kalifen (632-656) Eroberungen unter den Omaijaden (661-750) Awaren S Donau Thessalonike Oströmisches Reich Smyrna Athen Kreta 643/44 X Mittelmeer 654 Barka Konstantinopol en C Libyen Schwarzes Meer Reich der Alexandria Ankyra Zypern 0670, 674, 718 667 Fustat Ägypten 639/41 Chasaren 634/41 Mesopotamie Damaskus (661-750) Jerusalem Rotes Armenien Kaspisches Meer 525 Sitz eines Kalifen (mit Jahreszahl) arabisches Heerlager islamische Kriegszüge Schlacht Oströmisches Reich um 700 Mossul Samarra (836-891) Bagdad nien Kufa Mekka (762-1258) Basra Araisee Arabien Medina (632-656) Meer T erserreich Isfahan 633/51 Chiwa Sana Chorasan 646/51 Samarkand Buchara Transoxanien 712 Merw (813-822) Herat Persischer Golf Oman Schiras Kerman Hadramaut Maskat Kabul Kandahar Sind 708/12 Indischer Ozean 500 Indus wichtige Begriffe Slam" •Kalifat - Herrschatsform bei der die weltliche und geistliche Führerschaft in der Person des kalifen (Gesandten Gottes) vereint sind. 1000 • Allah= ist der Gott von den Muslimen welcher auf arabisch. Allah" heißt. Osmanisches km Viele Länder im Südlichen Bereich welche zum Reich der Dynastie von den Osmaner gehörte (L • Kaaba - Die Kaaba ist ein quaderförmiger "Tempel" im Innenhof der heiligen Moschee in Menika. Sie wird auch als Haus Gottes" bezeichnet. • Fatimiden-Dynastie, vom 10.-12 Jahr- hundert, welche ein Gegenkalifat errichteten. Abbasider = Herrscher geschlecht welches die Kalifen stellte und in einer Dynastie lebte.