Kakao

 Kakao Gliederung
●
●
• Anbau
• Ernte der Kakaobohnen
●
Geschichte
Beschreibung und Herkunft
●
Produktion und Verarbeitung
Giftstoffe, Wirku
 Kakao Gliederung
●
●
• Anbau
• Ernte der Kakaobohnen
●
Geschichte
Beschreibung und Herkunft
●
Produktion und Verarbeitung
Giftstoffe, Wirku

Kakao

user profile picture

Knowunity - GFS

1699 Followers

Teilen

Speichern

41

 

10

Präsentation

13-Seitige Präsentation mit Handout (Geschichte, Beschreibung und Herkunft, Anbau, Ernte der Kakaobohnen, Produktion und Verarbeitung, Giftstoffe, Wirkung und Symptome, Wirtschaftliche Bedeutung, Handel)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kakao Gliederung ● ● • Anbau • Ernte der Kakaobohnen ● Geschichte Beschreibung und Herkunft ● Produktion und Verarbeitung Giftstoffe, Wirkung und Symptome • Wirtschaftliche Bedeutung • Handel ● Quellen ● Die Herkunft von Kakao - ein uraltes Getränk aus Mittelamerika • Geschichte: Kakao wurde schon vor ca. 1.500 Jahren in Mittelamerika getrunken und wegen seiner stimmungsaufhellenden Eigenschaften sehr geschätzt. ● • Rund um das heutige Mexiko wurden damals Kakaobäume angebaut und die Kakaobohne geerntet. Die Azteken und Mayas machten daraus ein Getränk. ● • Dieses bestand nicht nur aus den gemahlenen Kakaobohnen und Wasser, sondern auch aus Vanille und Chili, was dem Kakaogetränk einen besonders scharfen Geschmack verlieh. • Kakao galt damals als heiliges Getränk, sodass ● die Kakaobohne sogar als Zahlungsmittel eingeführt wurde. • Mit der Einwanderung der Spanier in Mittelamerika ab 1502 wurde der Kakao auch in andere Länder geführt und wächst heutzutage in vielen Gebieten der Welt. Beschreibung und Herkunft Der Kakaobaum wird bis zu 10 m hoch, er trägt kleine rotlichweiße Blüten, die direkt aus dem Stamm wachsen (siehe Foto links). Die Früchte sind gelb, dickwandig und beinhalten 20 - 70 Samen, die Kakaobohnen, die wiederum bis zu 3 cm lang werden. Der Kakaobaum wächst in den tropischen Gebieten Amerikas, Asiens und Afrikas. I Anbau Die Kakaopflanze ist eine tropische Pflanze und wächst nur in Gebieten, in denen der Jahresniederschlag höher als 2.000 mm ist. Zum Wachsen benötigt der Kakaobaum außerdem eine mittlere Jahrestemperatur von 24 - 28 °C, geringe Temperaturschwankungen, hohe Luftfeuchtigkeit sowie Schatten,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

da er eine relativ kleine Urwaldpflanze ist. Auf den Kakaoplantagen werden zum Schutz schattenspendende Pflanzen, sog. "Mutterpflanzen" (Bananen, Palmen), zwischen den Kakao gepflanzt, die auch noch für zusätzliche Erträge sorgen und die Auslaugung des Bodens verzögern. Handout: Kakao Wo wird am meisten Kakao angebaut? Daher kann Kakao nur in wenigen Regionen weltweit rund um den Äquator angebaut werden. Heutzutage findet 70 Prozent der globalen Kakaoproduktion in Westafrika statt. Dort sind die Elfenbeinküste und Ghana Hauptanbauländer. Wo kommt die Kakaopflanze ursprünglich her? Kakao war ursprünglich im Amazonasgebiet beheimatet, wird heute jedoch in tropischen Gebieten bis etwa 20 Grad nördlicher und südlicher Breite angebaut. Die ursprüngliche Heimat der Kakaopflanze liegt in den tropischen Regenwäldern von Lateinamerika. Dort können sie etwa 10 bis 15 Meter hoch werden, manchmal sogar 20, sofern sie nicht auf einer Plantage wachsen. Dort werden die Kakaopflanzen nämlich auf eine Größe von etwa zwei bis vier Meter gestutzt. Ein einzelner Baum trägt bis zu 100000 Blüten im Jahr, aber nur ca. 30 bis 50 Früchte. Wie wird Kakao angebaut und geerntet? Zuerst müssen die Früchte mit Macheten vom Kakaobaum geerntet werden. Die höher sitzenden Kakaofrüchte werden mit langen Stangen abgeschnitten. Die geernteten Kakaofrüchte werden mit Körben zusammengetragen, aufgehäuft, vorsortiert und dann mit einer kleinen Machete geöffnet. Wie lange braucht die Kakaofrucht zum Reifen? In vier bis acht Monaten, je nach Lage, Temperatur und Sorte, reifen aus den befruchteten Blüten die schweren, 15 bis 25 Zentimeter langen Kakaofrüchte - zuckerrübengroße längliche Gebilde, die zuerst grün sind und sich dann gelb, gelbrot oder rotbraun violett färben. Handel: Kakao wächst in Ländern, in denen die Menschen oft sehr arm sind. Früher bezeichnete man sie als "Dritte Welt-Länder". Viele dieser armen Länder liegen in den Tropen, das sind die Länder nördlich und südlich des Äquators, wo es das ganze Jahr über gleichmäßig warm ist. Sehr oft verdienen die Menschen dort ihren Lebensunterhalt als Bauern. Sie erzeugen landwirtschaftliche Produkte, die sie an die reichen Länder verkaufen können, z.B. Kaffee, Bananen oder auch Kakao. Solche Produkte nennt man auch "cash- crops".

user profile picture

Knowunity - GFS  

Follow

1699 Followers

 Kakao Gliederung
●
●
• Anbau
• Ernte der Kakaobohnen
●
Geschichte
Beschreibung und Herkunft
●
Produktion und Verarbeitung
Giftstoffe, Wirku

App öffnen

13-Seitige Präsentation mit Handout (Geschichte, Beschreibung und Herkunft, Anbau, Ernte der Kakaobohnen, Produktion und Verarbeitung, Giftstoffe, Wirkung und Symptome, Wirtschaftliche Bedeutung, Handel)

Ähnliche Knows

user profile picture

5

Subsistenzwirtschaft in den Tropen

Know Subsistenzwirtschaft in den Tropen thumbnail

11

 

11/12/10

user profile picture

1

Kakao

Know Kakao thumbnail

1

 

10

user profile picture

1

Landwirtchaftliche Produktion - Subsistenzwirtschaft im tropischen Regenwald

Know Landwirtchaftliche Produktion - Subsistenzwirtschaft im tropischen Regenwald thumbnail

1

 

11/12/10

user profile picture

3

Landwirtschaftliche Produktion in den Tropen

Know Landwirtschaftliche Produktion in den Tropen thumbnail

69

 

12/13

Kakao Gliederung ● ● • Anbau • Ernte der Kakaobohnen ● Geschichte Beschreibung und Herkunft ● Produktion und Verarbeitung Giftstoffe, Wirkung und Symptome • Wirtschaftliche Bedeutung • Handel ● Quellen ● Die Herkunft von Kakao - ein uraltes Getränk aus Mittelamerika • Geschichte: Kakao wurde schon vor ca. 1.500 Jahren in Mittelamerika getrunken und wegen seiner stimmungsaufhellenden Eigenschaften sehr geschätzt. ● • Rund um das heutige Mexiko wurden damals Kakaobäume angebaut und die Kakaobohne geerntet. Die Azteken und Mayas machten daraus ein Getränk. ● • Dieses bestand nicht nur aus den gemahlenen Kakaobohnen und Wasser, sondern auch aus Vanille und Chili, was dem Kakaogetränk einen besonders scharfen Geschmack verlieh. • Kakao galt damals als heiliges Getränk, sodass ● die Kakaobohne sogar als Zahlungsmittel eingeführt wurde. • Mit der Einwanderung der Spanier in Mittelamerika ab 1502 wurde der Kakao auch in andere Länder geführt und wächst heutzutage in vielen Gebieten der Welt. Beschreibung und Herkunft Der Kakaobaum wird bis zu 10 m hoch, er trägt kleine rotlichweiße Blüten, die direkt aus dem Stamm wachsen (siehe Foto links). Die Früchte sind gelb, dickwandig und beinhalten 20 - 70 Samen, die Kakaobohnen, die wiederum bis zu 3 cm lang werden. Der Kakaobaum wächst in den tropischen Gebieten Amerikas, Asiens und Afrikas. I Anbau Die Kakaopflanze ist eine tropische Pflanze und wächst nur in Gebieten, in denen der Jahresniederschlag höher als 2.000 mm ist. Zum Wachsen benötigt der Kakaobaum außerdem eine mittlere Jahrestemperatur von 24 - 28 °C, geringe Temperaturschwankungen, hohe Luftfeuchtigkeit sowie Schatten,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

da er eine relativ kleine Urwaldpflanze ist. Auf den Kakaoplantagen werden zum Schutz schattenspendende Pflanzen, sog. "Mutterpflanzen" (Bananen, Palmen), zwischen den Kakao gepflanzt, die auch noch für zusätzliche Erträge sorgen und die Auslaugung des Bodens verzögern. Handout: Kakao Wo wird am meisten Kakao angebaut? Daher kann Kakao nur in wenigen Regionen weltweit rund um den Äquator angebaut werden. Heutzutage findet 70 Prozent der globalen Kakaoproduktion in Westafrika statt. Dort sind die Elfenbeinküste und Ghana Hauptanbauländer. Wo kommt die Kakaopflanze ursprünglich her? Kakao war ursprünglich im Amazonasgebiet beheimatet, wird heute jedoch in tropischen Gebieten bis etwa 20 Grad nördlicher und südlicher Breite angebaut. Die ursprüngliche Heimat der Kakaopflanze liegt in den tropischen Regenwäldern von Lateinamerika. Dort können sie etwa 10 bis 15 Meter hoch werden, manchmal sogar 20, sofern sie nicht auf einer Plantage wachsen. Dort werden die Kakaopflanzen nämlich auf eine Größe von etwa zwei bis vier Meter gestutzt. Ein einzelner Baum trägt bis zu 100000 Blüten im Jahr, aber nur ca. 30 bis 50 Früchte. Wie wird Kakao angebaut und geerntet? Zuerst müssen die Früchte mit Macheten vom Kakaobaum geerntet werden. Die höher sitzenden Kakaofrüchte werden mit langen Stangen abgeschnitten. Die geernteten Kakaofrüchte werden mit Körben zusammengetragen, aufgehäuft, vorsortiert und dann mit einer kleinen Machete geöffnet. Wie lange braucht die Kakaofrucht zum Reifen? In vier bis acht Monaten, je nach Lage, Temperatur und Sorte, reifen aus den befruchteten Blüten die schweren, 15 bis 25 Zentimeter langen Kakaofrüchte - zuckerrübengroße längliche Gebilde, die zuerst grün sind und sich dann gelb, gelbrot oder rotbraun violett färben. Handel: Kakao wächst in Ländern, in denen die Menschen oft sehr arm sind. Früher bezeichnete man sie als "Dritte Welt-Länder". Viele dieser armen Länder liegen in den Tropen, das sind die Länder nördlich und südlich des Äquators, wo es das ganze Jahr über gleichmäßig warm ist. Sehr oft verdienen die Menschen dort ihren Lebensunterhalt als Bauern. Sie erzeugen landwirtschaftliche Produkte, die sie an die reichen Länder verkaufen können, z.B. Kaffee, Bananen oder auch Kakao. Solche Produkte nennt man auch "cash- crops".