Geschichte /

Völkerwanderung

Völkerwanderung

 375-568 n. Chr.
↳ nach dem römischen Reich
Ursachen:
Verlauf:
Ende
- Vertreibung
Hungersnot
Beginn 375
Völkerwanderung.
wenig Platz/hohe Be

Völkerwanderung

A

anna.sclt

3 Followers

Teilen

Speichern

62

 

11/12

Lernzettel

Wichtige Daten und Hinweise zur Völkerwanderung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

375-568 n. Chr. ↳ nach dem römischen Reich Ursachen: Verlauf: Ende - Vertreibung Hungersnot Beginn 375 Völkerwanderung. wenig Platz/hohe Bevölkerung Klima (Kälte) Geldprobleme 451 Hoffnung auf ein besseres Leben Hunnen und germanische Stämme drangen in das römische Reich Hunnen vertrieben Goten vom schwarzen Meer 455. I 5680 Goten baten um Aufnahme im römischen Reich L> boten militärische Hilfe •Schlacht Goten gegen Römer → Goten gewannen - Ansiedlung der Goten im römischen Reich -Goten und Rōmer kämpften gegen Hunnen "Die Schlacht auf den katalaunischen Feldern" Vandalen aus. Nordafrika nach Rom-> Plünderung Langobarden über die Alpen nach Norditalien Lebensweise der Germanen : Nordeuropa (Kälte, Wälder) Einzelhöfe, Dörfer (Bauern) Leben in Sippen und Stämmen • Volksversammlung der Freien (Krieg, Frieden, Gericht) Naturgottheiten 500 Westgotenreich in Spanien Die Völkerwanderung 500 Römisches Reich Hunnenreich in Mitteleuropa Siegeszug des Attila Niederlage in Gallien Ostgotenreich in Italien ●Staat des Theoderich ●friedliches Zusammenleben zwischen Goten und Römern ●keine Verschmelzung 500 Ursachen ihres Aufbruchs: rauhes Klima, karger Boden Stammesstreitigkeiten Hoffnung auf bessere Lebens- bedingungen Abenteuerlust Wandalenreich in Nordafrika Um 500 Untergang des Weströmischen Reiches desc ! Hunnensturm 375 Rückzug der Hunnen 451 Hauptstadt Byzanz (,,Zweites Rom") Weiterbestehen des Oströmischen Reiches X 70 S E Maßnahmen zur Erhaltung des Römischen Reiches 1. Aufteilung des Reiches in 4 Teile: Vierkaiserherrschaft 2. Zwangswirtschaft: Berufszwang, Höchstpreise, harte Besteuerung 3. Christenverfolgungen 1. äußere Bedrohung des Reiches: zunehmende Be- deutung des Militärs • Verlagerung der Macht von Rom in die Provinzen: Soldatenkaiser. wirtschaftliche Not: hohe Steuern für militärische Ausgaben, Preissteigerungen Diokletian (284-305) Konstantin (324 337) • Bevölkerungsrückgang : Hunger, Seuchen, Räuberbanden • Widerstand der Christen gegen den Kaiserkult 1. Beseitigung der Mitkaiser: Alleinherrschaft 2. Zwangswirtschaft 3. Neue Hauptstadt: Konstantinopel 4. Religionsfreiheit für Christen Theodosius (379 - 395) ZERFALL DES RÖMISCHEN WELTREICHES 1. Reichsteilung (395): West-, Ostreich 1 2. Christentum wird I Staatsreligion (391) NWANGSSTAAT ATLANTISCHER OZEAN Sueben 429 Burgunder 443 Tajo Toledo 419 Westgoten 418 Angeln 418 Sachsen Jüten Paris 409 Westgoten 413 Loire M Toulouse -450 439 455 M auren X451 Katalaunische Felder 406 -450 Friesen Franken 455 412 443...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

A Jüten Sachsen Weströmisches Reich nach der Reichsteilung 395 Oströmisches (Byzantinisches) Reich Siedlungsgebiete der Stämme und Völker Wanderzüge mit Jahresangabe vedu 436 Mailand Thüringer be 493 X451 bedeutende Schlacht Rom 410 Vandalen Karthago 455 Sueben Goten Burgunder Bajuwaren 461 470 250 um 0 451 Vandalen 405 Quaden Langobarden Vandalen um 400 D 452 454- 397/401 Ostgoten 410 Goten 461 Baltische Völker 150-200 Weichsel Theiß 441 Slawische Völker Gepiden w 447 454 409 m Westgoten Donau 395 447 e 376 nach 375 225 성장 Dnepr Ostgoten e Konstantinopel (Byzanz) Schwarzes Alexandria Hunnen 375 r 500 Nil Do Alanen Meer Euphrat 1000 km O Antiochia Jerusalem °B Wolga Tigris ૫૦ લ Sassanidenreich Araber

Geschichte /

Völkerwanderung

A

anna.sclt  

Follow

3 Followers

 375-568 n. Chr.
↳ nach dem römischen Reich
Ursachen:
Verlauf:
Ende
- Vertreibung
Hungersnot
Beginn 375
Völkerwanderung.
wenig Platz/hohe Be

App öffnen

Wichtige Daten und Hinweise zur Völkerwanderung

Ähnliche Knows

A

4

Geschichte LK Ursachen und Verlauf der Völkerwanderung

Know Geschichte LK Ursachen und Verlauf der Völkerwanderung  thumbnail

12

 

12

user profile picture

2

Völkerwanderung

Know Völkerwanderung thumbnail

0

 

12

user profile picture

4

Übersicht zur Völkerwanderung

Know Übersicht zur Völkerwanderung thumbnail

49

 

12/13

user profile picture

Untergang des Römischen reiches

Know Untergang des Römischen reiches thumbnail

55

 

9/10

375-568 n. Chr. ↳ nach dem römischen Reich Ursachen: Verlauf: Ende - Vertreibung Hungersnot Beginn 375 Völkerwanderung. wenig Platz/hohe Bevölkerung Klima (Kälte) Geldprobleme 451 Hoffnung auf ein besseres Leben Hunnen und germanische Stämme drangen in das römische Reich Hunnen vertrieben Goten vom schwarzen Meer 455. I 5680 Goten baten um Aufnahme im römischen Reich L> boten militärische Hilfe •Schlacht Goten gegen Römer → Goten gewannen - Ansiedlung der Goten im römischen Reich -Goten und Rōmer kämpften gegen Hunnen "Die Schlacht auf den katalaunischen Feldern" Vandalen aus. Nordafrika nach Rom-> Plünderung Langobarden über die Alpen nach Norditalien Lebensweise der Germanen : Nordeuropa (Kälte, Wälder) Einzelhöfe, Dörfer (Bauern) Leben in Sippen und Stämmen • Volksversammlung der Freien (Krieg, Frieden, Gericht) Naturgottheiten 500 Westgotenreich in Spanien Die Völkerwanderung 500 Römisches Reich Hunnenreich in Mitteleuropa Siegeszug des Attila Niederlage in Gallien Ostgotenreich in Italien ●Staat des Theoderich ●friedliches Zusammenleben zwischen Goten und Römern ●keine Verschmelzung 500 Ursachen ihres Aufbruchs: rauhes Klima, karger Boden Stammesstreitigkeiten Hoffnung auf bessere Lebens- bedingungen Abenteuerlust Wandalenreich in Nordafrika Um 500 Untergang des Weströmischen Reiches desc ! Hunnensturm 375 Rückzug der Hunnen 451 Hauptstadt Byzanz (,,Zweites Rom") Weiterbestehen des Oströmischen Reiches X 70 S E Maßnahmen zur Erhaltung des Römischen Reiches 1. Aufteilung des Reiches in 4 Teile: Vierkaiserherrschaft 2. Zwangswirtschaft: Berufszwang, Höchstpreise, harte Besteuerung 3. Christenverfolgungen 1. äußere Bedrohung des Reiches: zunehmende Be- deutung des Militärs • Verlagerung der Macht von Rom in die Provinzen: Soldatenkaiser. wirtschaftliche Not: hohe Steuern für militärische Ausgaben, Preissteigerungen Diokletian (284-305) Konstantin (324 337) • Bevölkerungsrückgang : Hunger, Seuchen, Räuberbanden • Widerstand der Christen gegen den Kaiserkult 1. Beseitigung der Mitkaiser: Alleinherrschaft 2. Zwangswirtschaft 3. Neue Hauptstadt: Konstantinopel 4. Religionsfreiheit für Christen Theodosius (379 - 395) ZERFALL DES RÖMISCHEN WELTREICHES 1. Reichsteilung (395): West-, Ostreich 1 2. Christentum wird I Staatsreligion (391) NWANGSSTAAT ATLANTISCHER OZEAN Sueben 429 Burgunder 443 Tajo Toledo 419 Westgoten 418 Angeln 418 Sachsen Jüten Paris 409 Westgoten 413 Loire M Toulouse -450 439 455 M auren X451 Katalaunische Felder 406 -450 Friesen Franken 455 412 443...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

A Jüten Sachsen Weströmisches Reich nach der Reichsteilung 395 Oströmisches (Byzantinisches) Reich Siedlungsgebiete der Stämme und Völker Wanderzüge mit Jahresangabe vedu 436 Mailand Thüringer be 493 X451 bedeutende Schlacht Rom 410 Vandalen Karthago 455 Sueben Goten Burgunder Bajuwaren 461 470 250 um 0 451 Vandalen 405 Quaden Langobarden Vandalen um 400 D 452 454- 397/401 Ostgoten 410 Goten 461 Baltische Völker 150-200 Weichsel Theiß 441 Slawische Völker Gepiden w 447 454 409 m Westgoten Donau 395 447 e 376 nach 375 225 성장 Dnepr Ostgoten e Konstantinopel (Byzanz) Schwarzes Alexandria Hunnen 375 r 500 Nil Do Alanen Meer Euphrat 1000 km O Antiochia Jerusalem °B Wolga Tigris ૫૦ લ Sassanidenreich Araber