Latein /

Rhetorik in der Antike

Rhetorik in der Antike

user profile picture

Carla

16 Followers
 

Latein

 

11/12/10

Lernzettel

Rhetorik in der Antike

 Format:
1. Lateinischer Text
2. Aufgaben zum Text (Grammatik →Genitive, Inhalt)
3. Weiterführende Aufgabe (,,Transfer") inhaltlicher Art
Da

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

14

-Teile einer lateinischen Rede -Wege zu „persuadere“ (überzeugen) -Genitive (lateinisch-deutsch) -Ciceros biografischer Hintergrund

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Format: 1. Lateinischer Text 2. Aufgaben zum Text (Grammatik →Genitive, Inhalt) 3. Weiterführende Aufgabe (,,Transfer") inhaltlicher Art Das solltest du wissen: -Wege zum persuadere (lateinisch und deutsch) -Die Teile einer Rede (lateinisch und deutsch, in der korrekten Abfolge) -Ciceros biografischer Hintergrund, vor allem im Hinblick auf Rhetorik Genitive res verbum sententia Vvox corpus verum movere delectare rei docere verbi sententiae exordium Einleitung vocis corporis veri rerum verborum Teile einer Rede sententiarum vocum narratio corporum Endungen Genitiv: I, ae, I, is orum, arum, orum, um Erzählung verorum Wege zu ,persuadere' Ziel einer Rede ist das persuadere, das Überzeugen der Zuhörer. Drei Mittel der Überzeugung stehen dem Redner dazu zur Verfügung: lateinhlausur das Ding Wort Meinung/Ansicht Stimme Körper das Wahre divisio • Erfreuen, unterhalten. Überzeugung durch Wecken von Sympathie • Bewegen, mitreißen. Überzeugung durch Gefühlsgründe. Der Redner versucht, mittels Erregung von Leidenschaften die Affekte der Adressaten für sich zu nutzen. • Beelehrung, dh. Überzeugung durch sachlich vorgetragene Information, rationale Schlüsse und empirische Beweismittel confirmatio Gliederung Argumentation Rhetorik in der Antike confutatio Entkräftung 1. Einleitung exordium →→ Aufmerksamkeit 2. Erzählung narratio→ Darlegung der Dinge 3. Gliederung divisio→ Darlegung der Einleitung 4. Argumentation confirmatio→ Darlegung unsrer Argumente 5. Entkräftung confutatio Entkräftung gegnerischer Stellungen 6. Abschluss conclusio→→ kunstfertiges Ende der Rede Der Stoff einer Rede wird in sechs Teile unterteilt: In Einleitung, Erzählung, Gliederung, Argumentation, Entkräftung und Abschluss. Die Einleitung ist der Anfang der Rede, durch die der Geist der Zuhörer in einen Zustand des zuhörens versetzt werden soll. Die Argumentation ist die Nachdrückliche Darlegung unsrer Argumente. Die Entkräftung ist die Entkräftung der gegnerischen Stellungen. Der Abschluss ist der kunstfertige Abschluss der Rede. Ciceros...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

biografischer Hintergrund Marcus Tullius Cicero * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; + 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae Die Erzählung ist die Darlegung der Dinge, oder wie sie sich hätten ereignen können. Die Gliederung, durch die wir eröffnen, was sich ereignet, was ein Standpunkt ist und durch die dargelegt wird worüber die Rede sein wird. -war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr. conclusio Abschluss -Erster Anwalt Roms -Wurde 63 Jahre alt -Marcus Tullius Cicero war der älteste Sohn eines römischen Ritters (eques) gleichen Namens und dessen Ehefrau Helvia. Er hatte einen jüngeren Bruder Quintus Tullius Cicero, dem er zeitlebens eng verbunden blieb. -Ciceros Familie siedelte 102 v. Chr. nach Rom über. Sie gehörte dem Ritterstand und damit der zweithöchsten Gesellschaftsschicht an. -Er war Schriftsteller, Philosoph, Staafsmann, Redner, Rechtsanwalt 03.10.2021 Vorbereitung auf die Reden: -Die tonangebende Schule der Rhetorik zu jener Zeit war die sogenannte ,asianische Methode. Eine. kunstvolle und blumige Art des Vertrags, voller pompöser Wendungen und klingender Versformen, auf und ab. schreitend zelebriert, begleitet von. ausladender Gestik. -Molon: Seine Theorie der Redekunst, die das. genaue Gegenteil der »asianischen« darstellte, war einfach: Lauf nicht zu viel herum, halt den Kopf gerade, komm schnell zum Punkt, bring deine Zuhörer zum Lachen, bring sie zum Weinen, und wenn du ihre Sympathie gewonnen hast, dann setz dich wieder hin. »Denn nichts<<, so Mo- lon, »>trocknet schneller als eine Träne<< 03.01.106 v. Chr. geboren sein Vater war röm. Ritter, deshalb gehörte er der zweithöchsten Gesellschaftsschicht an, wodurch er wenige Möglichkeiten zur politischen Betätigung hatte 79-77 v. Chr. studierte Recht, Rhetorik, Literatur und Philosophie in Rom 77 v. Chr. begann er seine Karriere als Politiker und Rechtsanwalt in Rom 76 v. Chr. Cicero wurde zum Quaestor auf Sizilien gewählt, womit er auch die Aufnahme in den Senat erreicht hatte und die Leiter zu den politischen Rangämtern bestieg 70 v. Chr. Prozess gegen Verres (Durchbruch) 65 v. Chr. Ciceros Sohn Marcus, in den er hohe Erwartungen gesteckt hatte, wurde geboren 64 v. Chr. wird Konsul (höchstes röm. Amt) 58 v. Chr. Cicero wurde aus Rom, wegen einem Gesetz des P. Clodius Pulcher, ins Exil nach Griechenland verbannt. Er wurde jedoch 57 v. Chr. von Pompeius zurückgerufen. Ab dieser Zeit wurde er stärker schriftstellerisch und rednerisch tätig 51 v. Chr. Proconsul in Kilikien 49 v. Chr. zurück in Rom fand sich Cicero im Bürgerkrieg zwischen Cäsar und Pompeius wieder. Er schloss sich Pompeius an, dieser verlor aber und daraufhin ging Cicero ein Bündnisangebot mit Cäsar ein und er wurde begnadigt 46 v. Chr. Nach mehr als 30 Jahren Ehe ließ sich Cicero scheiden und heiratete als 60-Jähriger die noch nicht 20-jährige Publilia 45 v. Chr. Tochter Tullia stirbt, und er lässt sich von Publilia scheiden. 44 v. Chr. Nachdem Cäsar gestorben war übernahm Cicero die führende Rolle im Staat 7. Dezember 43 v. Chr. Cicero wurde von Anhängern des Antonius ermordet Der cursus honorum (lateinisch Ämterlaufbahn) war die traditionelle Abfolge der Magistraturen, die Politiker der Römischen Republik durchliefen und die prinzipiell noch in der römischen Kaiserzeit fortbestand. Homo novus (lateinisch neuer Mensch) Gemeint war damit im antiken Rom, insbesondere während der Zeit der römischen Republik, ein Mann, der als Erster aus seiner Familie das Konsulat bekleidete oder in ein höheres Amt, das meist altersbegrenzt war, eintrat.

Latein /

Rhetorik in der Antike

Rhetorik in der Antike

user profile picture

Carla

16 Followers
 

Latein

 

11/12/10

Lernzettel

Rhetorik in der Antike

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Format:
1. Lateinischer Text
2. Aufgaben zum Text (Grammatik →Genitive, Inhalt)
3. Weiterführende Aufgabe (,,Transfer") inhaltlicher Art
Da

App öffnen

Teilen

Speichern

14

Kommentare (1)

B

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

-Teile einer lateinischen Rede -Wege zu „persuadere“ (überzeugen) -Genitive (lateinisch-deutsch) -Ciceros biografischer Hintergrund

Ähnliche Knows

cicero (zeitstrahl)

Know cicero (zeitstrahl) thumbnail

44

 

9/10

2

Participium Coniunctum und Ablativus Absolutus

Know Participium Coniunctum und Ablativus Absolutus thumbnail

50

 

11/12/9

Hintergrundwissen und übersetzte Texte - Lernzettel

Know Hintergrundwissen und übersetzte Texte - Lernzettel thumbnail

49

 

12

6

Cicero gegen Verres (Klausur)

Know Cicero gegen Verres (Klausur) thumbnail

91

 

11

Mehr

Format: 1. Lateinischer Text 2. Aufgaben zum Text (Grammatik →Genitive, Inhalt) 3. Weiterführende Aufgabe (,,Transfer") inhaltlicher Art Das solltest du wissen: -Wege zum persuadere (lateinisch und deutsch) -Die Teile einer Rede (lateinisch und deutsch, in der korrekten Abfolge) -Ciceros biografischer Hintergrund, vor allem im Hinblick auf Rhetorik Genitive res verbum sententia Vvox corpus verum movere delectare rei docere verbi sententiae exordium Einleitung vocis corporis veri rerum verborum Teile einer Rede sententiarum vocum narratio corporum Endungen Genitiv: I, ae, I, is orum, arum, orum, um Erzählung verorum Wege zu ,persuadere' Ziel einer Rede ist das persuadere, das Überzeugen der Zuhörer. Drei Mittel der Überzeugung stehen dem Redner dazu zur Verfügung: lateinhlausur das Ding Wort Meinung/Ansicht Stimme Körper das Wahre divisio • Erfreuen, unterhalten. Überzeugung durch Wecken von Sympathie • Bewegen, mitreißen. Überzeugung durch Gefühlsgründe. Der Redner versucht, mittels Erregung von Leidenschaften die Affekte der Adressaten für sich zu nutzen. • Beelehrung, dh. Überzeugung durch sachlich vorgetragene Information, rationale Schlüsse und empirische Beweismittel confirmatio Gliederung Argumentation Rhetorik in der Antike confutatio Entkräftung 1. Einleitung exordium →→ Aufmerksamkeit 2. Erzählung narratio→ Darlegung der Dinge 3. Gliederung divisio→ Darlegung der Einleitung 4. Argumentation confirmatio→ Darlegung unsrer Argumente 5. Entkräftung confutatio Entkräftung gegnerischer Stellungen 6. Abschluss conclusio→→ kunstfertiges Ende der Rede Der Stoff einer Rede wird in sechs Teile unterteilt: In Einleitung, Erzählung, Gliederung, Argumentation, Entkräftung und Abschluss. Die Einleitung ist der Anfang der Rede, durch die der Geist der Zuhörer in einen Zustand des zuhörens versetzt werden soll. Die Argumentation ist die Nachdrückliche Darlegung unsrer Argumente. Die Entkräftung ist die Entkräftung der gegnerischen Stellungen. Der Abschluss ist der kunstfertige Abschluss der Rede. Ciceros...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

biografischer Hintergrund Marcus Tullius Cicero * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; + 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae Die Erzählung ist die Darlegung der Dinge, oder wie sie sich hätten ereignen können. Die Gliederung, durch die wir eröffnen, was sich ereignet, was ein Standpunkt ist und durch die dargelegt wird worüber die Rede sein wird. -war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr. conclusio Abschluss -Erster Anwalt Roms -Wurde 63 Jahre alt -Marcus Tullius Cicero war der älteste Sohn eines römischen Ritters (eques) gleichen Namens und dessen Ehefrau Helvia. Er hatte einen jüngeren Bruder Quintus Tullius Cicero, dem er zeitlebens eng verbunden blieb. -Ciceros Familie siedelte 102 v. Chr. nach Rom über. Sie gehörte dem Ritterstand und damit der zweithöchsten Gesellschaftsschicht an. -Er war Schriftsteller, Philosoph, Staafsmann, Redner, Rechtsanwalt 03.10.2021 Vorbereitung auf die Reden: -Die tonangebende Schule der Rhetorik zu jener Zeit war die sogenannte ,asianische Methode. Eine. kunstvolle und blumige Art des Vertrags, voller pompöser Wendungen und klingender Versformen, auf und ab. schreitend zelebriert, begleitet von. ausladender Gestik. -Molon: Seine Theorie der Redekunst, die das. genaue Gegenteil der »asianischen« darstellte, war einfach: Lauf nicht zu viel herum, halt den Kopf gerade, komm schnell zum Punkt, bring deine Zuhörer zum Lachen, bring sie zum Weinen, und wenn du ihre Sympathie gewonnen hast, dann setz dich wieder hin. »Denn nichts<<, so Mo- lon, »>trocknet schneller als eine Träne<< 03.01.106 v. Chr. geboren sein Vater war röm. Ritter, deshalb gehörte er der zweithöchsten Gesellschaftsschicht an, wodurch er wenige Möglichkeiten zur politischen Betätigung hatte 79-77 v. Chr. studierte Recht, Rhetorik, Literatur und Philosophie in Rom 77 v. Chr. begann er seine Karriere als Politiker und Rechtsanwalt in Rom 76 v. Chr. Cicero wurde zum Quaestor auf Sizilien gewählt, womit er auch die Aufnahme in den Senat erreicht hatte und die Leiter zu den politischen Rangämtern bestieg 70 v. Chr. Prozess gegen Verres (Durchbruch) 65 v. Chr. Ciceros Sohn Marcus, in den er hohe Erwartungen gesteckt hatte, wurde geboren 64 v. Chr. wird Konsul (höchstes röm. Amt) 58 v. Chr. Cicero wurde aus Rom, wegen einem Gesetz des P. Clodius Pulcher, ins Exil nach Griechenland verbannt. Er wurde jedoch 57 v. Chr. von Pompeius zurückgerufen. Ab dieser Zeit wurde er stärker schriftstellerisch und rednerisch tätig 51 v. Chr. Proconsul in Kilikien 49 v. Chr. zurück in Rom fand sich Cicero im Bürgerkrieg zwischen Cäsar und Pompeius wieder. Er schloss sich Pompeius an, dieser verlor aber und daraufhin ging Cicero ein Bündnisangebot mit Cäsar ein und er wurde begnadigt 46 v. Chr. Nach mehr als 30 Jahren Ehe ließ sich Cicero scheiden und heiratete als 60-Jähriger die noch nicht 20-jährige Publilia 45 v. Chr. Tochter Tullia stirbt, und er lässt sich von Publilia scheiden. 44 v. Chr. Nachdem Cäsar gestorben war übernahm Cicero die führende Rolle im Staat 7. Dezember 43 v. Chr. Cicero wurde von Anhängern des Antonius ermordet Der cursus honorum (lateinisch Ämterlaufbahn) war die traditionelle Abfolge der Magistraturen, die Politiker der Römischen Republik durchliefen und die prinzipiell noch in der römischen Kaiserzeit fortbestand. Homo novus (lateinisch neuer Mensch) Gemeint war damit im antiken Rom, insbesondere während der Zeit der römischen Republik, ein Mann, der als Erster aus seiner Familie das Konsulat bekleidete oder in ein höheres Amt, das meist altersbegrenzt war, eintrat.