Präsentation zur Theorie von Hurrelmann

user profile picture

Lea May

50 Followers
 

Pädagogik

 

12/13

Präsentation

Präsentation zur Theorie von Hurrelmann

 Das Modell der
produktiven
Realitätsverarbeitung
Nach Klaus Hurrelmann Inhaltsverzeichnis
1. Grundannahmen
2. Produktive Realitätsverarbeit

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

18

- Präsentation zur produktiven Realitätsverarbeitung nach Hurrelmann (Hurrelmanns Theorie) - Abiturthema (super als ergänzende Informationen für Lernzettel oder auch so zum Lernen)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Das Modell der produktiven Realitätsverarbeitung Nach Klaus Hurrelmann Inhaltsverzeichnis 1. Grundannahmen 2. Produktive Realitätsverarbeitung 3. Vier Entwicklungsaufgaben des Jugendalters 4. Risikowege und Probleme bei der Bewältigung von Entwicklungsaufgaben 5. Maxime 6. Entwicklungsaufgaben im Vergleich 7. Maxime und ihre pädagogischen Maßnahmen Grundannahmen: Sein Sozialisationsverständnis geht davon aus, dass das Individuum sich produktiv (=aktiv) mit den eigenen, sowie mit den umgebenden Bedingungen seines Heranwachsens auseinandersetzt Mehr Freiräume; eigenständige, zunehmende Jugendphase mit eigenen Anforderungen an die Identitätsbildung die Charakteristika der Identitätsbildung der heutigen Jugendphase werden in zehn Maximen [Leitsätzen] zusammengefasst →laufen nebeneinander ab, nicht chronologisch er bearbeitet sein Modell, um auf sozio-kulturelle Entwicklung und wissenschaftliche Erkenntnisse reagieren zu können Produktiv Unproduktiv Entwicklungsaufgaben Bewältigungsziele, die sich aus dem Wechselspiel zwischen Reifung, gesellschaftlichen Anforderungen und individueller Zielsetzung ergeben. physisch, psychisch und soziale Anforderungen, die im Laufe unseres Lebens von Außen und Innen an uns gestellt werden definieren Anpassungs- und Entwicklungsprobleme abhängig von ver. Kulturen, zeitlich begrenzt, langwierig, voneinander abhängig Ablauf ist entscheidend für den individuellen Sozialisationsverlauf Herausforderung kaum zu definierende Rollen-> der Fokus wird mehr auf die Eigenaktivität des Jugendlichen gelegt um ein Mitglied der Gesellschaft zu werden muss man sich in vielfältige sozialen Beziehungen einbinden konfrontiert mit gesellschaftlichen Anforderungen und Widersprüchen ständige Konfrontation mit neuen Situationen, die jeweils angemessenes Handeln erfordern Entwicklungsaufgabe: Qualifizieren REFETITE am Aufbau differenzierter, intellektueller und sozialer Kompetenzen I intellektuelle und soziale Kompetenzen müssen erworben werden wichtig für einen Platz in der Berufswelt in dieser Phase wird häufig die Schulbildung abgeschlossen und einer Ausbildung oder Studium abgeschlossen

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Präsentation zur Theorie von Hurrelmann

user profile picture

Lea May

50 Followers
 

Pädagogik

 

12/13

Präsentation

Präsentation zur Theorie von Hurrelmann

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Das Modell der
produktiven
Realitätsverarbeitung
Nach Klaus Hurrelmann Inhaltsverzeichnis
1. Grundannahmen
2. Produktive Realitätsverarbeit

App öffnen

Teilen

Speichern

18

Kommentare (1)

Z

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

- Präsentation zur produktiven Realitätsverarbeitung nach Hurrelmann (Hurrelmanns Theorie) - Abiturthema (super als ergänzende Informationen für Lernzettel oder auch so zum Lernen)

Ähnliche Knows

4

Hurrelmann

Know Hurrelmann  thumbnail

708

 

12

2

Klaus Hurrelmann

Know Klaus Hurrelmann  thumbnail

8109

 

12/13

Pädagogik Hurrelmann

Know Pädagogik Hurrelmann  thumbnail

19278

 

11/12/10

4

Hurrelmann Abizusammenfassung

Know Hurrelmann Abizusammenfassung thumbnail

1258

 

11/12/13

Mehr

Das Modell der produktiven Realitätsverarbeitung Nach Klaus Hurrelmann Inhaltsverzeichnis 1. Grundannahmen 2. Produktive Realitätsverarbeitung 3. Vier Entwicklungsaufgaben des Jugendalters 4. Risikowege und Probleme bei der Bewältigung von Entwicklungsaufgaben 5. Maxime 6. Entwicklungsaufgaben im Vergleich 7. Maxime und ihre pädagogischen Maßnahmen Grundannahmen: Sein Sozialisationsverständnis geht davon aus, dass das Individuum sich produktiv (=aktiv) mit den eigenen, sowie mit den umgebenden Bedingungen seines Heranwachsens auseinandersetzt Mehr Freiräume; eigenständige, zunehmende Jugendphase mit eigenen Anforderungen an die Identitätsbildung die Charakteristika der Identitätsbildung der heutigen Jugendphase werden in zehn Maximen [Leitsätzen] zusammengefasst →laufen nebeneinander ab, nicht chronologisch er bearbeitet sein Modell, um auf sozio-kulturelle Entwicklung und wissenschaftliche Erkenntnisse reagieren zu können Produktiv Unproduktiv Entwicklungsaufgaben Bewältigungsziele, die sich aus dem Wechselspiel zwischen Reifung, gesellschaftlichen Anforderungen und individueller Zielsetzung ergeben. physisch, psychisch und soziale Anforderungen, die im Laufe unseres Lebens von Außen und Innen an uns gestellt werden definieren Anpassungs- und Entwicklungsprobleme abhängig von ver. Kulturen, zeitlich begrenzt, langwierig, voneinander abhängig Ablauf ist entscheidend für den individuellen Sozialisationsverlauf Herausforderung kaum zu definierende Rollen-> der Fokus wird mehr auf die Eigenaktivität des Jugendlichen gelegt um ein Mitglied der Gesellschaft zu werden muss man sich in vielfältige sozialen Beziehungen einbinden konfrontiert mit gesellschaftlichen Anforderungen und Widersprüchen ständige Konfrontation mit neuen Situationen, die jeweils angemessenes Handeln erfordern Entwicklungsaufgabe: Qualifizieren REFETITE am Aufbau differenzierter, intellektueller und sozialer Kompetenzen I intellektuelle und soziale Kompetenzen müssen erworben werden wichtig für einen Platz in der Berufswelt in dieser Phase wird häufig die Schulbildung abgeschlossen und einer Ausbildung oder Studium abgeschlossen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen