Thomas Struth

 ●
●
Biografie
●
Thomas Struth
11. Oktober 1954 in Geldern, Niederrhein
Wohnort: Berlin und New York
• Familie: Ehepartnerin Tara Bray Smith

Thomas Struth

user profile picture

selin

111 Followers

Teilen

Speichern

148

 

11/12/13

Lernzettel

Inhalte über den Fotograf Thomas Struth

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

● ● Biografie ● Thomas Struth 11. Oktober 1954 in Geldern, Niederrhein Wohnort: Berlin und New York • Familie: Ehepartnerin Tara Bray Smith, amerikanische Autorin Ausbildung: 1973-1980 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf • wichtigsten Lehrer: 1) Gerhard Richter: Malerei-Studium bei ihm hat Struth als Fotografen stark geprägt 2) Bernd und Hilla Becher: Struth wechselte von Fotografie zur Malerei und studierte bei der Düsseldorfer Photoschule mit Andreas Gursky.... Diese Schule prägte seine Werke stark. Wie z.B seine New-York-Serie Thomas Struths Kunst 9 1) Arbeitsweise und Themen: fotografiert mit Großbildkameras und bearbeitet seine Bilder nicht nach • erstellt Werkgruppen/Serien zu Themen wie Städte und Straßen und Porträts, Landschaften, technische Großanlagen Weitere wichtige Aspekte: • Struth interessiert sich für das ,,präzise Sehen“ versucht mit seinen Bildern die Wirklichkeit detailgenau, präzise, objektiv einzufangen und hält dabei eine sachliche Distanz zum Motiv • Fotos werden zu Studien über die Beziehung des Menschen zu seiner Umgebung bzw. über uns und unsere Welt Thomas Struths Werkgruppen, seine Sicht- und Arbeitsweise Werkgruppen verschiedene Themen: Städte/Architektur Nachkriegszeitarchitektur Kritik, dass der Gestaltung der Städte lange Zeit nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet wurde - Thematisierung von alltäglichen und hässlichen Ecken - Familienporträts - gesellschaftlicher Kosmos die Rolle der Familie innerhalb ihrer Kultur und die der Menschen innerhalb der Familie Entscheidungsfreiheit, wie sie dich platzierten etc. (Rollenverteilung und Beziehungen in der Familie) Struths Arbeitsweise Natur/Landschaften - Dschungelbilder Paradiesbilder dienen ihrem Detailreichtum und als ,,visuelles Training nutzt eine Digitalkamera (Leica) um Bildformate zu testen · Plattenkamera -> mehr Farb- und Detailreichtum, Schärfe -> Möglichkeit der Wahrnehmungsübung, Konzentration, Kontemplation Detailreichtum kann nicht komplett...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

wahrgenommen werden - Wie gelangen wir zum Paradies? Struths Sichtweise auf die Kunst und seine Fotografie Aussageabsicht und Interpretation Museen Konzeptfotografie -> er geht von einem Thema, bzw. einer Fragestellung aus und wählt entsprechende Motive und Gestaltungsmittel - konzipiert und plant seine Projekte - Notre-Dame dauerte 1 1/2 Jahre: Voruntersuchung, lange Betrachtung und Überlegungen zu Ausschnitt und Begrenzung des Raumes Museumsfotografien: Entwicklung der Komposition seiner Bilder - Frage nach der Rolle der Kunst und der Museen Wie ist das Verhältnis der Museumsbesucher zu den Kunstwerken? Wie überlebt die Kunst? Wie kann sie lebendig bleiben? - Wechselspiel zwischen Betrachter und Kunstwerk sowie Malerei und Fotografie Technologien - Fotos von Hightech-- Anlagen Möglichkeiten und Grenzen des . Fortschrittglaubens -Weiterkommen duch Wissenschaft und. Technik - Kunst ist ein Weg für ihn, um aus dem Alltag zu entfliehen und Zukunftsversionen zu entwickeln -> wohin soll unser Weg gehen? ein Bild ist dann gut und gelungen, wenn es den Betrachter anregt, über das Dargestellte nachzudenken und eine Geschichte dazu entwickelt - keine Manipulation durch Bildbearbeitungsprogrammen, nur durch künstlerische Gestaltungsmittel und Hilfmittel, wie z.B eine Leiter - bewusste Entscheidung zur seriellem Arbeiten -> man braucht es, um ein Thema bzw. einen Inhalt genau zu erfassen; intensiv, versch. Perpek. unser Land habe mit Propaganda, und in deren Dienst der Fotografie, schlechte Erfahrungen gemacht - wichtig die Intention eines Fotografen zu hinterfragen und bewusst darüber zu reflektieren - heutzutage teils sehr komplexe und abstrakte Errungenschaften, über deren Ursprung und Entwicklung wir nicht informiert sind -> wissen nicht wie sie entstehen - Struth möchte einen Einblick geben, welcher uns als normalen Bürgern verschlossen bleiben - Stadtentwicklung, die sehr schnell verläuft - permanentes „Jetzt“, keine Grenzen der Zeit (Zeit und Geschwindigkeit)

user profile picture

selin  

Follow

111 Followers

 ●
●
Biografie
●
Thomas Struth
11. Oktober 1954 in Geldern, Niederrhein
Wohnort: Berlin und New York
• Familie: Ehepartnerin Tara Bray Smith

App öffnen

Inhalte über den Fotograf Thomas Struth

Ähnliche Knows

user profile picture

Thomas Struth

Know Thomas Struth thumbnail

356

 

11/12/13

user profile picture

1

Thomas Struth - Künsterprofil

Know Thomas Struth - Künsterprofil thumbnail

49

 

12/13

E

4

Fotografie / Thomas Struth

Know Fotografie / Thomas Struth thumbnail

39

 

12

user profile picture

1

Thomas Struth

Know Thomas Struth thumbnail

2

 

11/12/13

● ● Biografie ● Thomas Struth 11. Oktober 1954 in Geldern, Niederrhein Wohnort: Berlin und New York • Familie: Ehepartnerin Tara Bray Smith, amerikanische Autorin Ausbildung: 1973-1980 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf • wichtigsten Lehrer: 1) Gerhard Richter: Malerei-Studium bei ihm hat Struth als Fotografen stark geprägt 2) Bernd und Hilla Becher: Struth wechselte von Fotografie zur Malerei und studierte bei der Düsseldorfer Photoschule mit Andreas Gursky.... Diese Schule prägte seine Werke stark. Wie z.B seine New-York-Serie Thomas Struths Kunst 9 1) Arbeitsweise und Themen: fotografiert mit Großbildkameras und bearbeitet seine Bilder nicht nach • erstellt Werkgruppen/Serien zu Themen wie Städte und Straßen und Porträts, Landschaften, technische Großanlagen Weitere wichtige Aspekte: • Struth interessiert sich für das ,,präzise Sehen“ versucht mit seinen Bildern die Wirklichkeit detailgenau, präzise, objektiv einzufangen und hält dabei eine sachliche Distanz zum Motiv • Fotos werden zu Studien über die Beziehung des Menschen zu seiner Umgebung bzw. über uns und unsere Welt Thomas Struths Werkgruppen, seine Sicht- und Arbeitsweise Werkgruppen verschiedene Themen: Städte/Architektur Nachkriegszeitarchitektur Kritik, dass der Gestaltung der Städte lange Zeit nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet wurde - Thematisierung von alltäglichen und hässlichen Ecken - Familienporträts - gesellschaftlicher Kosmos die Rolle der Familie innerhalb ihrer Kultur und die der Menschen innerhalb der Familie Entscheidungsfreiheit, wie sie dich platzierten etc. (Rollenverteilung und Beziehungen in der Familie) Struths Arbeitsweise Natur/Landschaften - Dschungelbilder Paradiesbilder dienen ihrem Detailreichtum und als ,,visuelles Training nutzt eine Digitalkamera (Leica) um Bildformate zu testen · Plattenkamera -> mehr Farb- und Detailreichtum, Schärfe -> Möglichkeit der Wahrnehmungsübung, Konzentration, Kontemplation Detailreichtum kann nicht komplett...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

wahrgenommen werden - Wie gelangen wir zum Paradies? Struths Sichtweise auf die Kunst und seine Fotografie Aussageabsicht und Interpretation Museen Konzeptfotografie -> er geht von einem Thema, bzw. einer Fragestellung aus und wählt entsprechende Motive und Gestaltungsmittel - konzipiert und plant seine Projekte - Notre-Dame dauerte 1 1/2 Jahre: Voruntersuchung, lange Betrachtung und Überlegungen zu Ausschnitt und Begrenzung des Raumes Museumsfotografien: Entwicklung der Komposition seiner Bilder - Frage nach der Rolle der Kunst und der Museen Wie ist das Verhältnis der Museumsbesucher zu den Kunstwerken? Wie überlebt die Kunst? Wie kann sie lebendig bleiben? - Wechselspiel zwischen Betrachter und Kunstwerk sowie Malerei und Fotografie Technologien - Fotos von Hightech-- Anlagen Möglichkeiten und Grenzen des . Fortschrittglaubens -Weiterkommen duch Wissenschaft und. Technik - Kunst ist ein Weg für ihn, um aus dem Alltag zu entfliehen und Zukunftsversionen zu entwickeln -> wohin soll unser Weg gehen? ein Bild ist dann gut und gelungen, wenn es den Betrachter anregt, über das Dargestellte nachzudenken und eine Geschichte dazu entwickelt - keine Manipulation durch Bildbearbeitungsprogrammen, nur durch künstlerische Gestaltungsmittel und Hilfmittel, wie z.B eine Leiter - bewusste Entscheidung zur seriellem Arbeiten -> man braucht es, um ein Thema bzw. einen Inhalt genau zu erfassen; intensiv, versch. Perpek. unser Land habe mit Propaganda, und in deren Dienst der Fotografie, schlechte Erfahrungen gemacht - wichtig die Intention eines Fotografen zu hinterfragen und bewusst darüber zu reflektieren - heutzutage teils sehr komplexe und abstrakte Errungenschaften, über deren Ursprung und Entwicklung wir nicht informiert sind -> wissen nicht wie sie entstehen - Struth möchte einen Einblick geben, welcher uns als normalen Bürgern verschlossen bleiben - Stadtentwicklung, die sehr schnell verläuft - permanentes „Jetzt“, keine Grenzen der Zeit (Zeit und Geschwindigkeit)