Wirtschaft und Recht /

Syrienkonflikt

Syrienkonflikt

 Analyse - Syrienkonflikt
1. Wer sind die am Konflikt beteiligten Parteien?
Regime-Unterstützer und Regime-Gegner
2. Welches ist der Konflik

Syrienkonflikt

H

Hannah Schulz

3 Followers

Teilen

Speichern

21

 

13

Lernzettel

Gründe, Konflitpartein , Lösungsansätze

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Analyse - Syrienkonflikt 1. Wer sind die am Konflikt beteiligten Parteien? Regime-Unterstützer und Regime-Gegner 2. Welches ist der Konfliktgegenstand? 3. Internationale Unterstützer Assads: Iran, Irak, Russland und die libanesische Hisbollah Internationale Gegner Assads: USA, die Golfstaaten, Israel, (Türkei); Landbevölkerung wird unterstützt durch Anti-IS-Koalition Andere Kriegsparteien: IS; die „Volksverteidigungseinheit" (YPG) 4. Ursprünglich Konfrontation zwischen autoritären Assad-Regime und großen Teilen der Bevölkerung O Gründe: Unmut über die zunehmende soziale Ungerechtigkeit, hohe Jugendarbeitslosigkeit, in ländlichen Gebieten nahm die Armut besonders zu, Dürren verschärfen die sozialen Missstände weiter, Selbstbereicherung der Herrschaftsfamilie + Vetternwirtschaft, Syrien: repressiver (Unterdrückung) Staat → keine kompetitiven Wahlen, keine Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit, Oppositionelle werden verfolgt (verschwinden regelmäßig), Verfolgung von Volksgruppen z. B. den Kurden Welche Konfliktursachen und Anlässe bestehen? Historische Aspekte: O Volk stand unter anti-israelitischen Einfluss, Angst vor dem Regime verschwindet aufgrund von Demonstrationen in Ägyptens .... Angst bei Alawiten vor Rache von konservativer + radikaler Sunniten, da Amtsvorgänger ein Massaker angerichtet hat O Ideologische Aspekte: O Konflikt zwischen ethnisch-religiösen Gruppen: Sunniten (Landbevölkerung) vs. Schiiten (Regierung) O Islamische oder säkulare Gesellschaft? : Al-Qaida-Anhänger + Dschihadisten sind im Zuge des Kriegs und aufgrund des Staatsverfalls in Syrien eingedrungen Territorialer Aspekt: O Iran möchte seine Macht in Syrien absichern; Türkei, Saudi-Arabien + Katar → wollen schiitischen Einfluss zurückdrängen; Türkei Angst, dass Kurden in der Türker mehr Macht bekommen oder in Syrien ein Autonomiegebiert errichten Sozialer Aspekt: Unmut der Landbevölkerung über die zunehmende soziale...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Ungerechtigkeit Machtpolitischer Aspekt: O Regierung um Assad will an der Macht bleiben: Assad besitzt Luftwaffe, aber: viele Soldaten desertieren und fliehen, daher sind örtliche Milizen für Assad wichtig O Rebellen wollen Assad stürzen: O aus Rebellenmilizen haben sich Koalitionen gebildet am schlagkräftigsten Dschaisch al-Fatah → Nusra-Front, syrischer Ableger von al-Quaida + Ahrar al-Scham Ziel: → wollen islamistisches Syrien aufbauen in dem die Gesetzgebung auf der Scharia (rel. Gesetzt des Islams) beruht Ablehnung von Demokratie Kooperation mit säkulären örtlichen Rebellenmilizen „Freie Syrische Armee" Wirtschaftlicher Aspekt: USA wollen Bodenschätze Welcher Folgen hätte der Sieg einer Partei für die Menschen der Region, für Machtverteilung in der Region, für das internationale System? O Assad Regime: repressiver Staat mi keinen kompetitiven Wahlen O Rebellen: siehe Punkt 3 machtpolitische Aspekte 5. Welche Staaten oder Gruppierungen beeinflussen das Konfliktgeschehen von außen? Welche Interessen verfolgen Sie ? Unterstützer Assads: Staat: Iran Russland Libanesische Hisbollah Irak Assad-Gegner: Staat USA Golfstaaten Israel Türkei: IS: 6. 8. 9. - YPG ,,Volksverteidigungseinheit“ bekämpfen (Ableger der linken türkisch-kurdischen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK)) Dahinter steckt die Angst, dass die Kurden (iranisches Volk) in der Türkei mehr Macht bekommen könnten Und eventl. In Syrien ein Autonomiegebiert errichten könnten Bekämpft syrische Rebellen + Assad Ziel: Errichtung eines länderübergreifenden Kalifats Sind internationale Organisationen in den Konflikt einbezogen? Mit welcher Begründung? Was bieten sie zur Konfliktregelung an? UN (Ziel: Sicherung des Weltfriedens) Mit Russland und China hat Syrien gewichtige Schutzmächte im UN-Sicherheitsrat → haben Maßnahmen zur Einhegung des Konflikts + Sanktionen gegen Assad verhindert UN-Vetorechte haben sich auf Fahrplan geeinigt, jedoch wurde die Übergangsregierung nicht gebildet → Bürgerkrieg ging weiter O Interesse: Sicherung des regionalen Einflusses Um russischen Einfluss in Syrien zu wahren, soll Assad belieben. → sendet Waffen + Geld und bombardiert Rebellen. Russland will den islamistischen Terror direkt vor Ort bekämpfen Verlängerter Arm des Irans im Ausland Kooperiert mit Iran Syrienkonferenz in Wien → Übergangsregierung Friedensgespräche in Genf mit Delegationen → scheitern nach dem dritten Treffen USA, Russland usw. handeln in München eine Waffenruhe aus Konfliktregelungen: Interesse Bodenschätze; Verteidigung Israels (wenn Irak mehr Einfluss in Syrien gewinnt → Problem); Ablösung des Assad- Regimes; Kampf gegen den IS Wollen islamistische syrische Rebellen an die Macht bringen. ■ Fortsetzung der Genfer UN-Gespräche: es braucht wirtschaftlichen + politischen Druck I Gefahr eines Wiedererstarkens von IS und Al-Quaida: unter Umständen menschlicher Not, ■ 7. Sind völkerrechtliche Fragen durch den Konflikt berührt? Wie werden Sie beantwortet? Darf die syrische Armee gegen Aufständische vorgehen? → Ja, aber nur unter Einhaltung der Menschenrechte. Aber: Einsatz von Chemiewaffen verboten → Verstoß gegen das Völkerrecht Darf Russland unterstützen: Ja, aber eingeladene Staat muss sich an Völkerrecht halten. Darf USA gegen IS kämpfen → Problematisch, da ANTI-IS-Koalition mit demokratischen Kräften Syrien (SDF) zusammenarbeitet und Waffen liefert → Verstoß gegen das Gewaltverbot Türkei ? → kritisch, dennoch Recht auf Selbstverteidigung fehlender Bildung, wirtschaftlicher Not Gefahr, dass errungene Siege gegen Extremisten nicht von langer Dauer waren Politische Stabilisierung und Wideraufbau UNO → gewaltfrei Islamistischen Rebellen → Gewalt Assad- Regime → Gewalt → Die internationalen Beziehungen sind angespannt.

Wirtschaft und Recht /

Syrienkonflikt

H

Hannah Schulz  

Follow

3 Followers

 Analyse - Syrienkonflikt
1. Wer sind die am Konflikt beteiligten Parteien?
Regime-Unterstützer und Regime-Gegner
2. Welches ist der Konflik

App öffnen

Gründe, Konflitpartein , Lösungsansätze

Ähnliche Knows

P

Syrienkonflikt

Know Syrienkonflikt thumbnail

43

 

10

E

2

Syrienkrieg

Know Syrienkrieg thumbnail

93

 

13

user profile picture

2

Konfliktfeld Syrien

Know Konfliktfeld Syrien thumbnail

16

 

11/12/13

user profile picture

15

Konfliktanalyse Syrienkonfikt

Know Konfliktanalyse Syrienkonfikt thumbnail

8

 

13

Analyse - Syrienkonflikt 1. Wer sind die am Konflikt beteiligten Parteien? Regime-Unterstützer und Regime-Gegner 2. Welches ist der Konfliktgegenstand? 3. Internationale Unterstützer Assads: Iran, Irak, Russland und die libanesische Hisbollah Internationale Gegner Assads: USA, die Golfstaaten, Israel, (Türkei); Landbevölkerung wird unterstützt durch Anti-IS-Koalition Andere Kriegsparteien: IS; die „Volksverteidigungseinheit" (YPG) 4. Ursprünglich Konfrontation zwischen autoritären Assad-Regime und großen Teilen der Bevölkerung O Gründe: Unmut über die zunehmende soziale Ungerechtigkeit, hohe Jugendarbeitslosigkeit, in ländlichen Gebieten nahm die Armut besonders zu, Dürren verschärfen die sozialen Missstände weiter, Selbstbereicherung der Herrschaftsfamilie + Vetternwirtschaft, Syrien: repressiver (Unterdrückung) Staat → keine kompetitiven Wahlen, keine Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit, Oppositionelle werden verfolgt (verschwinden regelmäßig), Verfolgung von Volksgruppen z. B. den Kurden Welche Konfliktursachen und Anlässe bestehen? Historische Aspekte: O Volk stand unter anti-israelitischen Einfluss, Angst vor dem Regime verschwindet aufgrund von Demonstrationen in Ägyptens .... Angst bei Alawiten vor Rache von konservativer + radikaler Sunniten, da Amtsvorgänger ein Massaker angerichtet hat O Ideologische Aspekte: O Konflikt zwischen ethnisch-religiösen Gruppen: Sunniten (Landbevölkerung) vs. Schiiten (Regierung) O Islamische oder säkulare Gesellschaft? : Al-Qaida-Anhänger + Dschihadisten sind im Zuge des Kriegs und aufgrund des Staatsverfalls in Syrien eingedrungen Territorialer Aspekt: O Iran möchte seine Macht in Syrien absichern; Türkei, Saudi-Arabien + Katar → wollen schiitischen Einfluss zurückdrängen; Türkei Angst, dass Kurden in der Türker mehr Macht bekommen oder in Syrien ein Autonomiegebiert errichten Sozialer Aspekt: Unmut der Landbevölkerung über die zunehmende soziale...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Ungerechtigkeit Machtpolitischer Aspekt: O Regierung um Assad will an der Macht bleiben: Assad besitzt Luftwaffe, aber: viele Soldaten desertieren und fliehen, daher sind örtliche Milizen für Assad wichtig O Rebellen wollen Assad stürzen: O aus Rebellenmilizen haben sich Koalitionen gebildet am schlagkräftigsten Dschaisch al-Fatah → Nusra-Front, syrischer Ableger von al-Quaida + Ahrar al-Scham Ziel: → wollen islamistisches Syrien aufbauen in dem die Gesetzgebung auf der Scharia (rel. Gesetzt des Islams) beruht Ablehnung von Demokratie Kooperation mit säkulären örtlichen Rebellenmilizen „Freie Syrische Armee" Wirtschaftlicher Aspekt: USA wollen Bodenschätze Welcher Folgen hätte der Sieg einer Partei für die Menschen der Region, für Machtverteilung in der Region, für das internationale System? O Assad Regime: repressiver Staat mi keinen kompetitiven Wahlen O Rebellen: siehe Punkt 3 machtpolitische Aspekte 5. Welche Staaten oder Gruppierungen beeinflussen das Konfliktgeschehen von außen? Welche Interessen verfolgen Sie ? Unterstützer Assads: Staat: Iran Russland Libanesische Hisbollah Irak Assad-Gegner: Staat USA Golfstaaten Israel Türkei: IS: 6. 8. 9. - YPG ,,Volksverteidigungseinheit“ bekämpfen (Ableger der linken türkisch-kurdischen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK)) Dahinter steckt die Angst, dass die Kurden (iranisches Volk) in der Türkei mehr Macht bekommen könnten Und eventl. In Syrien ein Autonomiegebiert errichten könnten Bekämpft syrische Rebellen + Assad Ziel: Errichtung eines länderübergreifenden Kalifats Sind internationale Organisationen in den Konflikt einbezogen? Mit welcher Begründung? Was bieten sie zur Konfliktregelung an? UN (Ziel: Sicherung des Weltfriedens) Mit Russland und China hat Syrien gewichtige Schutzmächte im UN-Sicherheitsrat → haben Maßnahmen zur Einhegung des Konflikts + Sanktionen gegen Assad verhindert UN-Vetorechte haben sich auf Fahrplan geeinigt, jedoch wurde die Übergangsregierung nicht gebildet → Bürgerkrieg ging weiter O Interesse: Sicherung des regionalen Einflusses Um russischen Einfluss in Syrien zu wahren, soll Assad belieben. → sendet Waffen + Geld und bombardiert Rebellen. Russland will den islamistischen Terror direkt vor Ort bekämpfen Verlängerter Arm des Irans im Ausland Kooperiert mit Iran Syrienkonferenz in Wien → Übergangsregierung Friedensgespräche in Genf mit Delegationen → scheitern nach dem dritten Treffen USA, Russland usw. handeln in München eine Waffenruhe aus Konfliktregelungen: Interesse Bodenschätze; Verteidigung Israels (wenn Irak mehr Einfluss in Syrien gewinnt → Problem); Ablösung des Assad- Regimes; Kampf gegen den IS Wollen islamistische syrische Rebellen an die Macht bringen. ■ Fortsetzung der Genfer UN-Gespräche: es braucht wirtschaftlichen + politischen Druck I Gefahr eines Wiedererstarkens von IS und Al-Quaida: unter Umständen menschlicher Not, ■ 7. Sind völkerrechtliche Fragen durch den Konflikt berührt? Wie werden Sie beantwortet? Darf die syrische Armee gegen Aufständische vorgehen? → Ja, aber nur unter Einhaltung der Menschenrechte. Aber: Einsatz von Chemiewaffen verboten → Verstoß gegen das Völkerrecht Darf Russland unterstützen: Ja, aber eingeladene Staat muss sich an Völkerrecht halten. Darf USA gegen IS kämpfen → Problematisch, da ANTI-IS-Koalition mit demokratischen Kräften Syrien (SDF) zusammenarbeitet und Waffen liefert → Verstoß gegen das Gewaltverbot Türkei ? → kritisch, dennoch Recht auf Selbstverteidigung fehlender Bildung, wirtschaftlicher Not Gefahr, dass errungene Siege gegen Extremisten nicht von langer Dauer waren Politische Stabilisierung und Wideraufbau UNO → gewaltfrei Islamistischen Rebellen → Gewalt Assad- Regime → Gewalt → Die internationalen Beziehungen sind angespannt.