Geschichte /

Weimarer Republik

Weimarer Republik

 Weimarer Republik
Die Novemberrevolution 1918
OHL (Hindenburg und Ludendorff) sieht Krieg aussichtslos
→verlangen sofortige Einleitung von

Weimarer Republik

F

Finchen Polte

40 Followers

Teilen

Speichern

45

 

12

Lernzettel

Lernzettel zur Weimarer Republik

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Weimarer Republik Die Novemberrevolution 1918 OHL (Hindenburg und Ludendorff) sieht Krieg aussichtslos →verlangen sofortige Einleitung von Waffenstillstandsverhandlungen am 29.9.1918 auf Grundlage der Vierzehn Punkte von Wilson (USA) Der 9. November 1918 Rücktritt des Kaisers um 12:30 Uhr neuer Kanzler wird Friedrich Ebert - Ausrufung der Republik um 14 Uhr von Philipp Scheidemann - Ausrufung der sozialistischen Republik um 16 Uhr von Karl Liebknecht Pariser Friedenskonferenz 18.1.1919 Der Versailler Vertrag →28. Juni 1919 unterzeichnung des Versailler Vertrags - territoriale Abtretung (1/7) Abrüstung des Heeres und der Marine - Auslieferung des schweren Kriegsmaterials - Besetzung des linksrheinischen Gebiets - Deutschland muss alle Reparationskosten zahlen - Alleinschuld Deutschlands (§231) Innenpolitische Krise (Scheidemann tritt am 20.6.1919 zurück) Dolchstoßlegende (als ein Beispiel für die unzufriedenheit in der Bevölkerung) Reichsverfassung 10.2.1919 ,,Gesetz über die vorläufig Reichsgsgewalt" 11.02.1919 Wahl zum ersten Reichspräsidenten → Ebert →Hindenburg 31.07.1919 Verfassungsentwurf. 14.08.1919 tritt in Kraft - Inflation und das Krisenjahr 1923 zu hohe Kriegskosten - Hyperinflation Ruhrkampf Januar bis September 1923 - Besetzung des Ruhrgebiets 11.1.1923 - Währungsreform November 1923 - Hitler-Ludendorff-Putsch 9.11.1923 Wichtige Parteien in der Weimarer Republik: - KPD. - USPD - SPD - DDP - Zentrum - BVP - DVP DNVP NSPAD Weltwirtschaftskrise 1929 - Schwarze Freitag 25.10.1929 → Börsencrash - Kredite an Deutschland konnten nicht weiter gezahlt werden → Kriegskosten konnten nicht mehr abgedeckt werden Der Verfall der Republik. - nicht ausschließlich auf Weltwirtschaftskrise zurück zu führen - Verfassungs- und Wirtschaftskrise - Präsidialkabinette ·Ernennung Hitlers zum Reichskanzler 30.1.1933 Ursachen für das Scheitern der Weimarer Republik - die Belastung durch den Versailler Vertrag mit...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

seinen harten Bedingungen - die Propaganda der Rechten, die alle Schuld an der Niederlage Deutschlands und am Versailler Vertrag dem republikanischen Kräften anlastet -krisenhafte Entwicklung der Anfangs jahre mit polit. Morden, Aufständen und Putschversuchen - mangelnde Identifikation vieler Bürger mit der Republik - Nachkriegsinflation, die zur Verarmung vieler Menschen führte → 1929/30 Weltwirtschaftskrise stürzte viele Menschen erneut in Leid → für radikale Parteien empfänglich - System der Präsidialregierung wurde zum Normalfall gemacht Politische Morde - 15.01.1919 Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht (KPD) - 21.02.1919 Kurt Eisner (USPD) - 7.11.1919 Hugo Haase (USPD) - 26.8.1921 Matthias Erzberger (zentrum) -4.6.1922 Philipp Scheidemann (SPD) -24.6.1922 Walther Rathenau (DDP) - 20.10.1922 Attentat auf Joseph Wirth (Zentrum) Demokratie war durchaus wehrhaft im Jahr 1923 Argumente schlüssig einleiten. Kontexte gezielt einsetzen von 4 → Diskrepanz in der Verfolgung und Verurteilung von Straftaten → Justiz zeigt Abneigung gegen Republik, ist "auf dem rechten Auge blind" → häufig durchgeführt von der Jugend

Geschichte /

Weimarer Republik

F

Finchen Polte  

Follow

40 Followers

 Weimarer Republik
Die Novemberrevolution 1918
OHL (Hindenburg und Ludendorff) sieht Krieg aussichtslos
→verlangen sofortige Einleitung von

App öffnen

Lernzettel zur Weimarer Republik

Ähnliche Knows

user profile picture

Weimarer Republik

Know Weimarer Republik  thumbnail

365

 

10

user profile picture

Weimarer Republik und Novemberrevolution

Know Weimarer Republik und Novemberrevolution  thumbnail

26

 

11/10

user profile picture

5

die Weimarer Republik - Übersicht

Know die Weimarer Republik - Übersicht  thumbnail

628

 

11/12/10

J

Weimarer Republik LZ

Know Weimarer Republik LZ  thumbnail

646

 

11/12/13

Weimarer Republik Die Novemberrevolution 1918 OHL (Hindenburg und Ludendorff) sieht Krieg aussichtslos →verlangen sofortige Einleitung von Waffenstillstandsverhandlungen am 29.9.1918 auf Grundlage der Vierzehn Punkte von Wilson (USA) Der 9. November 1918 Rücktritt des Kaisers um 12:30 Uhr neuer Kanzler wird Friedrich Ebert - Ausrufung der Republik um 14 Uhr von Philipp Scheidemann - Ausrufung der sozialistischen Republik um 16 Uhr von Karl Liebknecht Pariser Friedenskonferenz 18.1.1919 Der Versailler Vertrag →28. Juni 1919 unterzeichnung des Versailler Vertrags - territoriale Abtretung (1/7) Abrüstung des Heeres und der Marine - Auslieferung des schweren Kriegsmaterials - Besetzung des linksrheinischen Gebiets - Deutschland muss alle Reparationskosten zahlen - Alleinschuld Deutschlands (§231) Innenpolitische Krise (Scheidemann tritt am 20.6.1919 zurück) Dolchstoßlegende (als ein Beispiel für die unzufriedenheit in der Bevölkerung) Reichsverfassung 10.2.1919 ,,Gesetz über die vorläufig Reichsgsgewalt" 11.02.1919 Wahl zum ersten Reichspräsidenten → Ebert →Hindenburg 31.07.1919 Verfassungsentwurf. 14.08.1919 tritt in Kraft - Inflation und das Krisenjahr 1923 zu hohe Kriegskosten - Hyperinflation Ruhrkampf Januar bis September 1923 - Besetzung des Ruhrgebiets 11.1.1923 - Währungsreform November 1923 - Hitler-Ludendorff-Putsch 9.11.1923 Wichtige Parteien in der Weimarer Republik: - KPD. - USPD - SPD - DDP - Zentrum - BVP - DVP DNVP NSPAD Weltwirtschaftskrise 1929 - Schwarze Freitag 25.10.1929 → Börsencrash - Kredite an Deutschland konnten nicht weiter gezahlt werden → Kriegskosten konnten nicht mehr abgedeckt werden Der Verfall der Republik. - nicht ausschließlich auf Weltwirtschaftskrise zurück zu führen - Verfassungs- und Wirtschaftskrise - Präsidialkabinette ·Ernennung Hitlers zum Reichskanzler 30.1.1933 Ursachen für das Scheitern der Weimarer Republik - die Belastung durch den Versailler Vertrag mit...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

seinen harten Bedingungen - die Propaganda der Rechten, die alle Schuld an der Niederlage Deutschlands und am Versailler Vertrag dem republikanischen Kräften anlastet -krisenhafte Entwicklung der Anfangs jahre mit polit. Morden, Aufständen und Putschversuchen - mangelnde Identifikation vieler Bürger mit der Republik - Nachkriegsinflation, die zur Verarmung vieler Menschen führte → 1929/30 Weltwirtschaftskrise stürzte viele Menschen erneut in Leid → für radikale Parteien empfänglich - System der Präsidialregierung wurde zum Normalfall gemacht Politische Morde - 15.01.1919 Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht (KPD) - 21.02.1919 Kurt Eisner (USPD) - 7.11.1919 Hugo Haase (USPD) - 26.8.1921 Matthias Erzberger (zentrum) -4.6.1922 Philipp Scheidemann (SPD) -24.6.1922 Walther Rathenau (DDP) - 20.10.1922 Attentat auf Joseph Wirth (Zentrum) Demokratie war durchaus wehrhaft im Jahr 1923 Argumente schlüssig einleiten. Kontexte gezielt einsetzen von 4 → Diskrepanz in der Verfolgung und Verurteilung von Straftaten → Justiz zeigt Abneigung gegen Republik, ist "auf dem rechten Auge blind" → häufig durchgeführt von der Jugend