Altgriechisch /

Kunst und Kultur im antiken Griechenland

Kunst und Kultur im antiken Griechenland

 ●
●
Kunst und Kultur im antiken Griechenland
Trotz dass die verschiedenen Stadtstaaten Griechenlands unabhängig voneinander waren,
haben si

Kunst und Kultur im antiken Griechenland

user profile picture

Verlina

88 Followers

Teilen

Speichern

28

 

11/9/10

Lernzettel

-bildende Kunst -Architektur -Darstellende Kunst (Theater)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

● ● Kunst und Kultur im antiken Griechenland Trotz dass die verschiedenen Stadtstaaten Griechenlands unabhängig voneinander waren, haben sie sich in ihrer gemeinsamen Kultur und Sprache geeint Die Griechische Kunst wird auch als Klassik bezeichnet (500 - 200 v. Chr.) Die bildende Kunst ● ● ● ● ● ● ● Griechische Vasenmalerei (übergeordnete Begriff für aufgetragene Dekoration mit brennbaren Erdfarben auf Keramik) von 2500 v. Chr. Bis 100 v. Chr. Die Architektur Außerhalb der Keramik sind kaum Malereien der Griechen erhalten geblieben -> deswegen sehr wichtig, um etwas über die alten Griechen zu erfahren -> gehört zu den am weitesten verbreiteten archäologischen Fundgattungen (im gesamten griechischen Herrschaftsgebiet verbreitet gefunden) ● Bemalt wurden Gefäße für die Vorratshaltung, Mahlzeiten, Kulte und Feste ->Besonders aufwendig bemalte und gestaltete Gefäße wurden als Weihgeschenke in Heiligtümer gestiftet oder als Beigaben in Gräbern niedergelegt Skulptur etwa seit dem 7. Jhd. bis etwa 100 v. Chr. ● zentrale Thema der griechischen Kunst war die menschliche Gestalt -> Nicht das einzelne Individuum, sondern der Mensch als Repräsentant einer Gesellschaft wurde zum Leitbild der Skulptur ● 450 v. Chr. Erlangte Städtebau eine zunehmende Rolle -> Aussehen der öffentlichen Gebäude war wichtiger als das Aussehen privater Gebäude Säulenarchitektur sollte angestrebte Transparenz öffentlicher und staatlicher Aspekte des gesellschaftlichen Lebens widerspiegeln Tempel bildeten den kultischen Mittelpunkt der Stadtstaaten und dienten als schützende architektonische Hülle für das Götterstandbild Wichtige Bauaufgaben bildeten öffentliche Gebäude, Privathäuser und die Stadtplanung Skulpturen entstammten...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

einem gewissen Schönheitsideal (Geist und Körper im Einklang) -> erklärt oft die Nacktheit der Statuen und das sportliche Erscheinungsbild Als Werkstoff bearbeiteten die Griechen lokale Steinsorten, Marmor, Bronze, Holz, Elfenbein und Ton -> alle Statuen waren in der Antike farbig bemalt Großstatuen standen in Tempeln, Heiligtümern, in öffentlichen Gebäuden, Privathäusern, Gartenanlagen, auf Plätzen, oder wurden als Siegerstatue, als Motivbild für eine Gottheit oder als Statue eines Grabmals hergestellt strebte nach Vollkommenheit in Ordnung, Maß, Proportion, Gleichgewicht der einzelnen Elemente und allseitiger Ausstrahlung Die darstellende Kunst Ursprung in den Dionysos-Kulten -> Tragödien, Komödien, Volksversammlungen, heilige Zeremonien, Musenspiele und in der späten Antike sogar sportliche Kämpfe Bestandteile: Spielraum, Kulissengebäude, Spielplatz, seitliche Theatereingänge ● ● ● ● ● Publikum: setzte sich aus jedem freien männlichen Bürger zusammen, Minderbegüterten wurde der Eintritt vom Staat gezahlt Schauspieler: durften nur Männer sein -> genossen ein hohes Ansehen und wurden aus Kriegsdienst befreit -> jeder der meistens 3 Schauspieler musste 3-4 Rollen spielen Man trat in der Tragödie in lang herabwallenden, farbigen Gewändern mit reicher Verzierung an in der Komödie kam man in kurzen Gewändern mit umfangreichen Lederpolstern am Körper, sowie mit überdimensionierter Maske auf und trug Stiefel mit extra dicker Sohle, damit man auch im letzten Rang noch gesehen wurde Theater von Epidauros: umfasste 14000 Zuschauer (stammt aus dem 3. Jhd. V. Chr.) Athener Theater: gilt auch als Ursprung der Tragödie (seit dem 6. Jhd. v. Chr. Nachgewiesen) Antike Komödie: verhöhnte politische Missstände der Zeit

Altgriechisch /

Kunst und Kultur im antiken Griechenland

user profile picture

Verlina  

Follow

88 Followers

 ●
●
Kunst und Kultur im antiken Griechenland
Trotz dass die verschiedenen Stadtstaaten Griechenlands unabhängig voneinander waren,
haben si

App öffnen

-bildende Kunst -Architektur -Darstellende Kunst (Theater)

Ähnliche Knows

user profile picture

8

Das Körperbild/Plastiken im Antiken Griechenland

Know Das Körperbild/Plastiken im Antiken Griechenland thumbnail

16

 

11/12

user profile picture

3

Griechische Tempelbauten der Antike

Know Griechische Tempelbauten der Antike thumbnail

7

 

11/9/10

user profile picture

Griechische Kunst

Know Griechische Kunst thumbnail

10

 

6

user profile picture

1

Griechenland Handout

Know Griechenland Handout thumbnail

1

 

11/9/10

● ● Kunst und Kultur im antiken Griechenland Trotz dass die verschiedenen Stadtstaaten Griechenlands unabhängig voneinander waren, haben sie sich in ihrer gemeinsamen Kultur und Sprache geeint Die Griechische Kunst wird auch als Klassik bezeichnet (500 - 200 v. Chr.) Die bildende Kunst ● ● ● ● ● ● ● Griechische Vasenmalerei (übergeordnete Begriff für aufgetragene Dekoration mit brennbaren Erdfarben auf Keramik) von 2500 v. Chr. Bis 100 v. Chr. Die Architektur Außerhalb der Keramik sind kaum Malereien der Griechen erhalten geblieben -> deswegen sehr wichtig, um etwas über die alten Griechen zu erfahren -> gehört zu den am weitesten verbreiteten archäologischen Fundgattungen (im gesamten griechischen Herrschaftsgebiet verbreitet gefunden) ● Bemalt wurden Gefäße für die Vorratshaltung, Mahlzeiten, Kulte und Feste ->Besonders aufwendig bemalte und gestaltete Gefäße wurden als Weihgeschenke in Heiligtümer gestiftet oder als Beigaben in Gräbern niedergelegt Skulptur etwa seit dem 7. Jhd. bis etwa 100 v. Chr. ● zentrale Thema der griechischen Kunst war die menschliche Gestalt -> Nicht das einzelne Individuum, sondern der Mensch als Repräsentant einer Gesellschaft wurde zum Leitbild der Skulptur ● 450 v. Chr. Erlangte Städtebau eine zunehmende Rolle -> Aussehen der öffentlichen Gebäude war wichtiger als das Aussehen privater Gebäude Säulenarchitektur sollte angestrebte Transparenz öffentlicher und staatlicher Aspekte des gesellschaftlichen Lebens widerspiegeln Tempel bildeten den kultischen Mittelpunkt der Stadtstaaten und dienten als schützende architektonische Hülle für das Götterstandbild Wichtige Bauaufgaben bildeten öffentliche Gebäude, Privathäuser und die Stadtplanung Skulpturen entstammten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

einem gewissen Schönheitsideal (Geist und Körper im Einklang) -> erklärt oft die Nacktheit der Statuen und das sportliche Erscheinungsbild Als Werkstoff bearbeiteten die Griechen lokale Steinsorten, Marmor, Bronze, Holz, Elfenbein und Ton -> alle Statuen waren in der Antike farbig bemalt Großstatuen standen in Tempeln, Heiligtümern, in öffentlichen Gebäuden, Privathäusern, Gartenanlagen, auf Plätzen, oder wurden als Siegerstatue, als Motivbild für eine Gottheit oder als Statue eines Grabmals hergestellt strebte nach Vollkommenheit in Ordnung, Maß, Proportion, Gleichgewicht der einzelnen Elemente und allseitiger Ausstrahlung Die darstellende Kunst Ursprung in den Dionysos-Kulten -> Tragödien, Komödien, Volksversammlungen, heilige Zeremonien, Musenspiele und in der späten Antike sogar sportliche Kämpfe Bestandteile: Spielraum, Kulissengebäude, Spielplatz, seitliche Theatereingänge ● ● ● ● ● Publikum: setzte sich aus jedem freien männlichen Bürger zusammen, Minderbegüterten wurde der Eintritt vom Staat gezahlt Schauspieler: durften nur Männer sein -> genossen ein hohes Ansehen und wurden aus Kriegsdienst befreit -> jeder der meistens 3 Schauspieler musste 3-4 Rollen spielen Man trat in der Tragödie in lang herabwallenden, farbigen Gewändern mit reicher Verzierung an in der Komödie kam man in kurzen Gewändern mit umfangreichen Lederpolstern am Körper, sowie mit überdimensionierter Maske auf und trug Stiefel mit extra dicker Sohle, damit man auch im letzten Rang noch gesehen wurde Theater von Epidauros: umfasste 14000 Zuschauer (stammt aus dem 3. Jhd. V. Chr.) Athener Theater: gilt auch als Ursprung der Tragödie (seit dem 6. Jhd. v. Chr. Nachgewiesen) Antike Komödie: verhöhnte politische Missstände der Zeit