Sport /

Bewegungslehre

Bewegungslehre

 Klausur LF Sport 171/2 VP
Name:
-
K2
Theorie
Bewegungslehre
Der Begriff ,,Sportliche Bewegung" beinhaltet eine Menge an Bewegungen, dennoch

Bewegungslehre

user profile picture

Mary-Ann

158 Followers

Teilen

Speichern

137

 

11/12/13

Klausur

Leistungskurs Bewegungslehre 14 Notenpunkte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Klausur LF Sport 171/2 VP Name: - K2 Theorie Bewegungslehre Der Begriff ,,Sportliche Bewegung" beinhaltet eine Menge an Bewegungen, dennoch ist nicht jede Bewegung eine sportliche Bewegung. Jeder würde zustimmen, dass es sich beim Fegen der Straße um eine Bewegung handelt, jedoch nicht unbedingt um eine sportliche Bewegung. 1. Erklären Sie anhand der Merkmale wie es dazu kommt, dass nur manche Bewegungen auch als ,,sportlich" anerkannt sind. (1,5VP)/ Wenn die Merkmale einer sportlichen Bewegung erfüllt sind, muss für jede Bewegung zuerst noch ein passender Name gefunden werden. 2. Nennen Sie die vier Grundsätze, die bei der Benennung von Bewegung beachtet werden und finden Sie jeweils ein dazugehöriges Beispiel. (4VP) 4 Das Klippenspringen wurde durch die Felsenspringer in Acapulco, Mexiko, bekannt und ist mit dem Kunst- bzw. Turmspringen (Wasserspringen) verwandt. Die Techniken des Wasserspringens kombiniert mit den Anforderungen, die die natürliche Umgebung (z.B. Höhe der Felsen, Eintauchstelle im offenen Gewässer) mit sich bringt, macht die Faszination dieser Sportart aus. Abbildung 1 Abbildung 2 3. Nennen und definieren Sie die grundlegenden Bewegungsarten im Sport. Stellen Sie dar, welche Körperpunkte in Abbildung 1 diese Bewegungsarten ausführen. (3VP) 212 1414 Bei den Wettkampfformen des Klippen- und Wasserspringens unterscheidet man folgende Sprunggruppen: Sprunggruppe Vorwärtssprünge (V) Rückwärtssprünge (R) Auerbachsprünge Delfinsprünge (A) (D) (1) Klausur LF Sport Körperposition beim Absprung Drehung vorwärts rückwärts rückwärts vorwärts vorlings rücklings vorlings rücklings Zum Beispiel ist in Abbildung 1 ein Auerbachsprung zu sehen. Zu Beginn dieses Sprungs ist die Körpervorderseite dem Wasser zugewandt (vorlings). Nach...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

dem Absprung folgt eine ganze Drehung rückwärts. (3) (2) Abbildung 3: Absprungsituationen 4. Ordnen Sie für einen Sprung aus dem Stand vom Sprungturm den vier genannten Sprunggruppen jeweils das passende Absprungbild aus Abbildung 3 zu. (4VP) 4 (4) (5) (6) K2 (7) (8) 1 (9) Bei einem zweieinhalbfachen Auerbachsalto vom 3-Meter-Brett schlug Greg Louganis bei den Olympischen Spielen 1988 mit dem Hinterkopf auf dem Brett auf und musste im Anschluss genäht werden. 5. Begründen Sie aus biomechanischer Sicht, unter Zuhilfenahme einer Skizze, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. (1,5VP) Klausur LF Sport Abbildung 4 K2 Der Sprungwurf ist eine wirksame Angriffsaktion im modernen Basketball. Er kann nahezu in jeder Situation aus fast allen Positionen erfolgreich angewendet werden. Dieser Wurf wird häufig nach einem beidbeinigen Absprung ausgeführt. In den Abbildungen 4 und 5 sind Varianten des Sprungwurfs abgebildet. Abbildung 5 6. Skizzieren Sie für beide Sprünge den Verlauf der Vertikalkraft in einem vollständigen Kraft-Zeit- Diagramm. Der Spieler wiegt 80 kg und ist 1,96m groß. (5VP) 412 L Klausur Nr. 1 19.10.2020 Eine Bewegung ist dann eine sportliche Bewegung, wenn sie die Lösung einer anerkannten Bewegungsaufgabe ist. Dabei sind bestimmte Vorgaben und Rogeln zu beachten, das Movendum einzuhalten und bestimmte sportstätten mit ihren Vorgaben zu nutzen. Außerdem sind sportliche Bewegungen zweckfrei (anders als die meisten Alltagsbewegungen). 2. Namensgebung durch - den Erfinder -> Fosbury - Flop Giengersal → Hakenwurf -oin auffälliges Gestaltungsmerkmal -Realdefinition -> Backsidleturn - Zielsetzung -> Kniebeuge, Klimmzug 3. Die TRANSLATION ist eine Bewegung, bei der alle Punkte des betrachteten Körpers deckungsgleiche Bahnen durchlaufen! Die ROTATION ist eine Bewegung, bei der Punkte des Be betrachteten. av Körpers um eine gemeinsame Achse drehen! 7 L ... Urtereling in Phosen worde helfen 4. 5. (ş ev (shizze In Abbildung 1 liegt eine Mischform der Bewegungsarten. ✓ vor. Der Springer an sich springt traslatorisch vom Fels ins Wasser, wobei sich sein Körper- KSP. schwerpunkt (EPS) nicht V verschiebt. Innerhalb der findet Translation tregt eine Rotation statt. Es gibt mehrere Dreh- achsen. So etrent e drehen die Beine und der Oberkörper um das Hüftgelenk und die Arme um die Schultern! R A O - - Au 4 V ✓ 2 8 ✓ LKSP +1 Des ist nicht die Translation (siche deine Definitie G *^ und sich alle Körperpunkte Richtung Wasser bewegen. Greg Lougains stand zu aufrecht, sodass sein KSP senkrecht über seinem Stützpunkt lag. Der Kraftstoß Stützpunkt verlief zwar vor dem KSP und er rotierte rückwärts, allerdings ist er nicht nach vorne, sondern nur nach oben gesprungen, und kam nach einer halben Rotation

Sport /

Bewegungslehre

user profile picture

Mary-Ann  

Follow

158 Followers

 Klausur LF Sport 171/2 VP
Name:
-
K2
Theorie
Bewegungslehre
Der Begriff ,,Sportliche Bewegung" beinhaltet eine Menge an Bewegungen, dennoch

App öffnen

Leistungskurs Bewegungslehre 14 Notenpunkte

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Biomechanische Betrachtungsweise, Körperschwerpunkt, Rotationen, Sport & Medien, Team/Gruppe

Know Biomechanische Betrachtungsweise, Körperschwerpunkt, Rotationen, Sport & Medien, Team/Gruppe thumbnail

2

 

13

A

6

Sport Lernzettel

Know Sport Lernzettel thumbnail

20

 

12

A

Korbleger

Know Korbleger  thumbnail

12

 

11/12/10

E

6

sich fit fühlen (Fit sein durch Ausdauer und Kraft)

Know sich fit fühlen (Fit sein durch Ausdauer und Kraft) thumbnail

9

 

12

Klausur LF Sport 171/2 VP Name: - K2 Theorie Bewegungslehre Der Begriff ,,Sportliche Bewegung" beinhaltet eine Menge an Bewegungen, dennoch ist nicht jede Bewegung eine sportliche Bewegung. Jeder würde zustimmen, dass es sich beim Fegen der Straße um eine Bewegung handelt, jedoch nicht unbedingt um eine sportliche Bewegung. 1. Erklären Sie anhand der Merkmale wie es dazu kommt, dass nur manche Bewegungen auch als ,,sportlich" anerkannt sind. (1,5VP)/ Wenn die Merkmale einer sportlichen Bewegung erfüllt sind, muss für jede Bewegung zuerst noch ein passender Name gefunden werden. 2. Nennen Sie die vier Grundsätze, die bei der Benennung von Bewegung beachtet werden und finden Sie jeweils ein dazugehöriges Beispiel. (4VP) 4 Das Klippenspringen wurde durch die Felsenspringer in Acapulco, Mexiko, bekannt und ist mit dem Kunst- bzw. Turmspringen (Wasserspringen) verwandt. Die Techniken des Wasserspringens kombiniert mit den Anforderungen, die die natürliche Umgebung (z.B. Höhe der Felsen, Eintauchstelle im offenen Gewässer) mit sich bringt, macht die Faszination dieser Sportart aus. Abbildung 1 Abbildung 2 3. Nennen und definieren Sie die grundlegenden Bewegungsarten im Sport. Stellen Sie dar, welche Körperpunkte in Abbildung 1 diese Bewegungsarten ausführen. (3VP) 212 1414 Bei den Wettkampfformen des Klippen- und Wasserspringens unterscheidet man folgende Sprunggruppen: Sprunggruppe Vorwärtssprünge (V) Rückwärtssprünge (R) Auerbachsprünge Delfinsprünge (A) (D) (1) Klausur LF Sport Körperposition beim Absprung Drehung vorwärts rückwärts rückwärts vorwärts vorlings rücklings vorlings rücklings Zum Beispiel ist in Abbildung 1 ein Auerbachsprung zu sehen. Zu Beginn dieses Sprungs ist die Körpervorderseite dem Wasser zugewandt (vorlings). Nach...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

dem Absprung folgt eine ganze Drehung rückwärts. (3) (2) Abbildung 3: Absprungsituationen 4. Ordnen Sie für einen Sprung aus dem Stand vom Sprungturm den vier genannten Sprunggruppen jeweils das passende Absprungbild aus Abbildung 3 zu. (4VP) 4 (4) (5) (6) K2 (7) (8) 1 (9) Bei einem zweieinhalbfachen Auerbachsalto vom 3-Meter-Brett schlug Greg Louganis bei den Olympischen Spielen 1988 mit dem Hinterkopf auf dem Brett auf und musste im Anschluss genäht werden. 5. Begründen Sie aus biomechanischer Sicht, unter Zuhilfenahme einer Skizze, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. (1,5VP) Klausur LF Sport Abbildung 4 K2 Der Sprungwurf ist eine wirksame Angriffsaktion im modernen Basketball. Er kann nahezu in jeder Situation aus fast allen Positionen erfolgreich angewendet werden. Dieser Wurf wird häufig nach einem beidbeinigen Absprung ausgeführt. In den Abbildungen 4 und 5 sind Varianten des Sprungwurfs abgebildet. Abbildung 5 6. Skizzieren Sie für beide Sprünge den Verlauf der Vertikalkraft in einem vollständigen Kraft-Zeit- Diagramm. Der Spieler wiegt 80 kg und ist 1,96m groß. (5VP) 412 L Klausur Nr. 1 19.10.2020 Eine Bewegung ist dann eine sportliche Bewegung, wenn sie die Lösung einer anerkannten Bewegungsaufgabe ist. Dabei sind bestimmte Vorgaben und Rogeln zu beachten, das Movendum einzuhalten und bestimmte sportstätten mit ihren Vorgaben zu nutzen. Außerdem sind sportliche Bewegungen zweckfrei (anders als die meisten Alltagsbewegungen). 2. Namensgebung durch - den Erfinder -> Fosbury - Flop Giengersal → Hakenwurf -oin auffälliges Gestaltungsmerkmal -Realdefinition -> Backsidleturn - Zielsetzung -> Kniebeuge, Klimmzug 3. Die TRANSLATION ist eine Bewegung, bei der alle Punkte des betrachteten Körpers deckungsgleiche Bahnen durchlaufen! Die ROTATION ist eine Bewegung, bei der Punkte des Be betrachteten. av Körpers um eine gemeinsame Achse drehen! 7 L ... Urtereling in Phosen worde helfen 4. 5. (ş ev (shizze In Abbildung 1 liegt eine Mischform der Bewegungsarten. ✓ vor. Der Springer an sich springt traslatorisch vom Fels ins Wasser, wobei sich sein Körper- KSP. schwerpunkt (EPS) nicht V verschiebt. Innerhalb der findet Translation tregt eine Rotation statt. Es gibt mehrere Dreh- achsen. So etrent e drehen die Beine und der Oberkörper um das Hüftgelenk und die Arme um die Schultern! R A O - - Au 4 V ✓ 2 8 ✓ LKSP +1 Des ist nicht die Translation (siche deine Definitie G *^ und sich alle Körperpunkte Richtung Wasser bewegen. Greg Lougains stand zu aufrecht, sodass sein KSP senkrecht über seinem Stützpunkt lag. Der Kraftstoß Stützpunkt verlief zwar vor dem KSP und er rotierte rückwärts, allerdings ist er nicht nach vorne, sondern nur nach oben gesprungen, und kam nach einer halben Rotation