Bildnerisches Gestalten /

Abbild und Idee im Stillleben und Landschaft

Abbild und Idee im Stillleben und Landschaft

 Klausur 1 2-stündiger Ku
Arbeitszeit:
Thema:
Aufgabe 1:
pastes - transparent?
Welche Farbe am
meisten
Kontrast
Farbperspective
90 Minuten
A

Abbild und Idee im Stillleben und Landschaft

A

Ancaa

21 Followers

Teilen

Speichern

66

 

11

Klausur

Klausur

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Klausur 1 2-stündiger Ku Arbeitszeit: Thema: Aufgabe 1: pastes - transparent? Welche Farbe am meisten Kontrast Farbperspective 90 Minuten Abbild und Idee in Stillleben und Landschaft Abb.: Paul Cézanne (1839-1895) ,,La Montagne Saint-Victoire", (1892-1895) Öl auf Leinwand, 73 x 92 cm Philadelphia, Barnes Foundation - Arbeitsaufträge: 1. Gib einen ersten Eindruck und beschreibe was dargestellt ist. 2. Analysiere die künstlerischen Gestaltungsmittel (Farbe, Form, Raum, Licht und Zeit) 3. Was ist so besonders an der Malweise von Cézanne? Nehme Bezug zu dieser Landschaftsmalerei. 18.11.2019 Hinweise zu den Arbeitsaufträgen: formuliere Deine Ausführungen in ganzen Sätzen. achte auf Gliederung und eine sprachlich angemessene Form (Fachbegriffe!) belege Deine Aussagen am Bild Viel Erfolg!!! Frawen Victoire Werk betrachtung von Paul Cézannes Montagne Saint-Victoire " La Paul Cézanne malte in seiner Laufbahn neben badenden, nackten auch oft seine Heimat und besonders gerne den Berg Saint- La Montagne + es 20 van wie man auch auf dem gleichnamigen Saint-Victoire" gut erkennen kann. Er maltet seinen Lebzeiten ( 1539 bis 1892-1895. Es ist ein 73 x 92 cm 1906, awischen großes Ölgemälde auf Leinwand und ist bis heute in den der Bounes Foundation in Philadelphia ausgestellt. zu sehen den Im Vordergrund sind mehrere gelbe und Jahren + rechts sind mehrere gelbe und grüne Büsche oder Baume ebenfalls Kleine Häuser während im Mittelgrund ein oder zwei Gebäude zu sehen sind, welche (von Büschen oder Bäumen umgeben sind. Dahinter sind mehrere zu erkennen, die verstreut auf der gesamten hinteren Fläche verteilt sind, and im Hintergrunt jedoch und lediglich durch eine andere Farbe als die auffindbar sind. im...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Hintergrund schließlich ist ein zu sehen, der das eigentliche Element des Gemäldes meist ziemlich unerkennbar Felder und Wiesen großer Berg links nach darüber hinaus sich von De Himmel ist in ei einem bläulichen Ton Das Comelde wicht sehr eindrucksvoll auf den Betracker, da der Berg unendlich viele Farben aufweist und sich in der Sonne spiegain - durch to spiegeln schein zu sein scheint. Grün Außerdem wirkt es durch die vielen hellen Farben und das und die helleren stellen erkennbar Gelb gello Vordergrund sehr idyllisch. ist so Die Besche im Vordergrund Der Duktus der Büsche im Vordergrund. gesetzt, dass die grün und gelb sich ineinander fügen. Cézanne hat die Farben vorne entweder vor- ooler hintereinander gesetzt und mit vielen Strichen, die sich nach oben erstrechen, eine Plastizität erzeugt. fast weißen Teils hat er die ölfarbe, wie besonders an den gelben , und - - ihm Klausur nºs Gemalde t + über das Bild estrecht. gehalten. 18.11.2019 d 2 2 7 Zz Stellen sichtbar, 2 dunkelgrine T Auch I Aus bei den Büschen, die die zwei oder das eine dieselbe der Mitte w umgeben, hat er diese Art was die des Duhtus. Angewandt , jedoch bei diesen weniger gelb verwendet. Nur an dem Busch links sind entelne gelbe und fast weiße Stellen erkennbar. Z Daduren dass die ES ist anzu enzunehmeny gemalt A kleine Bäume gezeichnet hat, jedoch sind die Stämme nicht sichtbar, bis zu haben weshalb es wohl er Büsche sein missten. Die 2 Das eine oder die zwei Gebäude in der Mitte mit Terpentin verdünnt oder links am Busch erkennbar. Schatten zu erzeugen fast Schwerze Striche gesetzt, Gebäude in ein rotes vorne Unten rechts. ist rosa einem und eine es te klare Abtrennung der Gebäude durch die Farben gibt, scheinen to I es wohl zwei zu sein - sind durch die verschiedenen Farben Das vordere scheint hein richtiges Dach biasen Strichen und wichtige Elemente des Bildes. ist die dass er nur rosel t 4 Fassade und mit gelb, orangenen wirft einen langen Schatten auf das hintere Gebärde, welches ein rotes Dach und eine gelb - orangene das ebenfalls und ist sie hellbraun. ist ebenfalls ein weiteres Gebäude zu sehen. Der Schornstein Dach besitzt und einer langen Schornstein. Fassata Fassade des Hauses auf der linken I 2 Seite grün - durch die Schatten Über den Mittelgrund sind weitere Häuser verteilt, jedoch kawm amb de erhennbar, bis auf das kleine Gebändle ganz links in der Mitte, mit Dach und in eine schwarte Tür, die duren ein welches durch einen großen S Orangenen schwarze Pinselstriche gemalt wurde pear runden Bowmn oder Busch verdecht wird. Das Gebäude rechts in der Mittle ist auch noch ganz gut erkennbar. Es besitzt ein schicks im Vordergrund w bzw. schräger Deck, genauso wie das Hows Räumen umgeben. rosane und wird von hinten mit Böschen Ansonsten sind links bzw. hohe Rüsche oder dadura da besitzt. vorne beide du S & eher mittig, noch weitere Bäume erkennbar, die S Ar S SE lic $ d be si C de F S d d der zide und falls stein mit duren dunhelgrine, fast schwarze Striche gezeigt werden. Die Häuse und Bische sind alle von die durch ihre Sie sind rot, grün Schatten Solatter der Besche von ihr verschiedene Farben als bis ca. umgeben. Ganz links sind sie erkennbar. Es sind und gelb und werden teilweise durch die Rechts in der Mitte über den Art BE Brüche mit vielen Torbågen 20 Sie ist in einem rosanen ve wtlicht. cheinen ta lintegro Im Hintergrund ist der imposante Berg zu sehen. Unmittelbar vor ihm ist eventuell ein kleines rotes Gebäude zu sehen. Der Berg an über das ganze Bild von rechts, wobei Seiten dunkler ist als in links nach de der Mitte. Dadurch dass der Berg links und rechts eher vorallem K dunkler und for allem dunkelgrün zu sein scheint würden sich und auf dem Berg Grasflächen oder Grashigel befinden. Der Berg sg zeigt viele Forben. Links ist et er blich bis grow und rechts. rosa bis rötlich. In der Mitte Gelb sind sowohl Rosen- als auch Blautöne zu finden, jedoch überwiegt bomber dort das Gette und Grange am meisten und verdeutlicht somit die Sonneneinstrahlung. Der Himmel über dem Berg ist bläulich, weist an manchen Stellen aber auch gelbe Flechen auf und ist ath an fast weiß, um der kontur des Berges besonders rechts. & Z diese Felder ungeben. verdecht. vor am sich zur Mitte des Bildes verstärken. besten - zwei Gebäuden ist eine sehen. Durch eine Art Ton gehalten und durch einen Strich wird eine Art Straße erstrecht sich [१५] CRen - Sient es 1 so aus Z vielen verschiedenen Farben die Elemente erreichen. Das Bild it wirkt durch die und den Schatten sehr realistisch und damit die Plastizität. Die Büsche wirken durch den Pinset- a Duktus sehr voluminos und kein bisschen flächig, da die > Büsche dadurch fluffig und natürlich wirken. sielt den Bildausschnitt aus. Der Betrachter Der Dit Die Bildform auch der Berg und die Felder und /oder Wiesen ein weitergehen. über das Bild hinaus an deuten. den Es gibt keinen Hinweis auf die Jahreszeit, jedoch könnte es sich Sommer handeln + da die Bische im Vordergrund durch das Gelb etwas ausgedorit wirken es jedoch noch vollblättrige Bosche De Licht Das Licht in dem Gemälde EU sein scheinen. ist offen, da sowohl die eine große Dedeutung verdentlicht selen + leicht Vogel- perspektive der Normal perspective. Büsche als + Blaven abhebt. Auch de da hat die wichtige Elemente d Bildes 1 wie z. B. den Berg. sich eher dunkler sein scheint (durch den linken bzw. rechten Abschnitt des Berges), jedoch durch den helleren und wärmeren kontrast in der Mitte die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zieht. Außerdem ist dadurch ebenfalls zu erkennen dass es sich schnitt handelt, der sich tags über abspielt. Cézanne verwendet in diesem Bild weniger Konturlinien, als Schatten flächen lediglich am konturlinien zu in diesem B lediglich am Berg rechts. schen oder an manchen Bischen und wie auch in seinen anderen Bilder erreicht er Inicht, indem er verwendet, sondern in dem die Schatten und or jede Farbe überall hinsetzt. 7 Er benutzt auch in diesem Gemälde eher Farbkontraste, Aufmerksamkeit des Betrachters zu lenken und die Lichteinfälle der zu stellen. Am Derg bringt reatts rechts ist ein Zwar den komplementar kontrast zu sehen, und Auch ist am Berg Berg in der Mitte gut ein Hell - Dunkel - Kontrast blaw tu rot. Gelb be dem sich das gett bzw. fast Weiße vom + Kalt- Warm - Kontrast ist durch + der an Um sind Häuser. einen Bildaus- die Farbperspective vorne hellere Farben und hinten dunklere Farben von

Bildnerisches Gestalten /

Abbild und Idee im Stillleben und Landschaft

A

Ancaa  

Follow

21 Followers

 Klausur 1 2-stündiger Ku
Arbeitszeit:
Thema:
Aufgabe 1:
pastes - transparent?
Welche Farbe am
meisten
Kontrast
Farbperspective
90 Minuten
A

App öffnen

Klausur

Ähnliche Knows

user profile picture

8

Kopmpositionskizze (Analyse)

Know Kopmpositionskizze (Analyse) thumbnail

47

 

10

S

6

Bildanalyse ,,Mont Sainte-Victoire‘‘ von Paul Cézanne

Know Bildanalyse ,,Mont Sainte-Victoire‘‘ von Paul Cézanne thumbnail

2

 

12

user profile picture

18

Paul Cézanne, Caspar David Friedrich, Gabriele Münter, Wolfgang Tillmans, niederländische Barockstilleben

Know Paul Cézanne, Caspar David Friedrich, Gabriele Münter, Wolfgang Tillmans, niederländische Barockstilleben thumbnail

89

 

12

user profile picture

24

Abbild und Idee alle Künstler Abi Zusammenfassung

Know Abbild und Idee alle Künstler Abi Zusammenfassung  thumbnail

198

 

11/12/13

Klausur 1 2-stündiger Ku Arbeitszeit: Thema: Aufgabe 1: pastes - transparent? Welche Farbe am meisten Kontrast Farbperspective 90 Minuten Abbild und Idee in Stillleben und Landschaft Abb.: Paul Cézanne (1839-1895) ,,La Montagne Saint-Victoire", (1892-1895) Öl auf Leinwand, 73 x 92 cm Philadelphia, Barnes Foundation - Arbeitsaufträge: 1. Gib einen ersten Eindruck und beschreibe was dargestellt ist. 2. Analysiere die künstlerischen Gestaltungsmittel (Farbe, Form, Raum, Licht und Zeit) 3. Was ist so besonders an der Malweise von Cézanne? Nehme Bezug zu dieser Landschaftsmalerei. 18.11.2019 Hinweise zu den Arbeitsaufträgen: formuliere Deine Ausführungen in ganzen Sätzen. achte auf Gliederung und eine sprachlich angemessene Form (Fachbegriffe!) belege Deine Aussagen am Bild Viel Erfolg!!! Frawen Victoire Werk betrachtung von Paul Cézannes Montagne Saint-Victoire " La Paul Cézanne malte in seiner Laufbahn neben badenden, nackten auch oft seine Heimat und besonders gerne den Berg Saint- La Montagne + es 20 van wie man auch auf dem gleichnamigen Saint-Victoire" gut erkennen kann. Er maltet seinen Lebzeiten ( 1539 bis 1892-1895. Es ist ein 73 x 92 cm 1906, awischen großes Ölgemälde auf Leinwand und ist bis heute in den der Bounes Foundation in Philadelphia ausgestellt. zu sehen den Im Vordergrund sind mehrere gelbe und Jahren + rechts sind mehrere gelbe und grüne Büsche oder Baume ebenfalls Kleine Häuser während im Mittelgrund ein oder zwei Gebäude zu sehen sind, welche (von Büschen oder Bäumen umgeben sind. Dahinter sind mehrere zu erkennen, die verstreut auf der gesamten hinteren Fläche verteilt sind, and im Hintergrunt jedoch und lediglich durch eine andere Farbe als die auffindbar sind. im...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Hintergrund schließlich ist ein zu sehen, der das eigentliche Element des Gemäldes meist ziemlich unerkennbar Felder und Wiesen großer Berg links nach darüber hinaus sich von De Himmel ist in ei einem bläulichen Ton Das Comelde wicht sehr eindrucksvoll auf den Betracker, da der Berg unendlich viele Farben aufweist und sich in der Sonne spiegain - durch to spiegeln schein zu sein scheint. Grün Außerdem wirkt es durch die vielen hellen Farben und das und die helleren stellen erkennbar Gelb gello Vordergrund sehr idyllisch. ist so Die Besche im Vordergrund Der Duktus der Büsche im Vordergrund. gesetzt, dass die grün und gelb sich ineinander fügen. Cézanne hat die Farben vorne entweder vor- ooler hintereinander gesetzt und mit vielen Strichen, die sich nach oben erstrechen, eine Plastizität erzeugt. fast weißen Teils hat er die ölfarbe, wie besonders an den gelben , und - - ihm Klausur nºs Gemalde t + über das Bild estrecht. gehalten. 18.11.2019 d 2 2 7 Zz Stellen sichtbar, 2 dunkelgrine T Auch I Aus bei den Büschen, die die zwei oder das eine dieselbe der Mitte w umgeben, hat er diese Art was die des Duhtus. Angewandt , jedoch bei diesen weniger gelb verwendet. Nur an dem Busch links sind entelne gelbe und fast weiße Stellen erkennbar. Z Daduren dass die ES ist anzu enzunehmeny gemalt A kleine Bäume gezeichnet hat, jedoch sind die Stämme nicht sichtbar, bis zu haben weshalb es wohl er Büsche sein missten. Die 2 Das eine oder die zwei Gebäude in der Mitte mit Terpentin verdünnt oder links am Busch erkennbar. Schatten zu erzeugen fast Schwerze Striche gesetzt, Gebäude in ein rotes vorne Unten rechts. ist rosa einem und eine es te klare Abtrennung der Gebäude durch die Farben gibt, scheinen to I es wohl zwei zu sein - sind durch die verschiedenen Farben Das vordere scheint hein richtiges Dach biasen Strichen und wichtige Elemente des Bildes. ist die dass er nur rosel t 4 Fassade und mit gelb, orangenen wirft einen langen Schatten auf das hintere Gebärde, welches ein rotes Dach und eine gelb - orangene das ebenfalls und ist sie hellbraun. ist ebenfalls ein weiteres Gebäude zu sehen. Der Schornstein Dach besitzt und einer langen Schornstein. Fassata Fassade des Hauses auf der linken I 2 Seite grün - durch die Schatten Über den Mittelgrund sind weitere Häuser verteilt, jedoch kawm amb de erhennbar, bis auf das kleine Gebändle ganz links in der Mitte, mit Dach und in eine schwarte Tür, die duren ein welches durch einen großen S Orangenen schwarze Pinselstriche gemalt wurde pear runden Bowmn oder Busch verdecht wird. Das Gebäude rechts in der Mittle ist auch noch ganz gut erkennbar. Es besitzt ein schicks im Vordergrund w bzw. schräger Deck, genauso wie das Hows Räumen umgeben. rosane und wird von hinten mit Böschen Ansonsten sind links bzw. hohe Rüsche oder dadura da besitzt. vorne beide du S & eher mittig, noch weitere Bäume erkennbar, die S Ar S SE lic $ d be si C de F S d d der zide und falls stein mit duren dunhelgrine, fast schwarze Striche gezeigt werden. Die Häuse und Bische sind alle von die durch ihre Sie sind rot, grün Schatten Solatter der Besche von ihr verschiedene Farben als bis ca. umgeben. Ganz links sind sie erkennbar. Es sind und gelb und werden teilweise durch die Rechts in der Mitte über den Art BE Brüche mit vielen Torbågen 20 Sie ist in einem rosanen ve wtlicht. cheinen ta lintegro Im Hintergrund ist der imposante Berg zu sehen. Unmittelbar vor ihm ist eventuell ein kleines rotes Gebäude zu sehen. Der Berg an über das ganze Bild von rechts, wobei Seiten dunkler ist als in links nach de der Mitte. Dadurch dass der Berg links und rechts eher vorallem K dunkler und for allem dunkelgrün zu sein scheint würden sich und auf dem Berg Grasflächen oder Grashigel befinden. Der Berg sg zeigt viele Forben. Links ist et er blich bis grow und rechts. rosa bis rötlich. In der Mitte Gelb sind sowohl Rosen- als auch Blautöne zu finden, jedoch überwiegt bomber dort das Gette und Grange am meisten und verdeutlicht somit die Sonneneinstrahlung. Der Himmel über dem Berg ist bläulich, weist an manchen Stellen aber auch gelbe Flechen auf und ist ath an fast weiß, um der kontur des Berges besonders rechts. & Z diese Felder ungeben. verdecht. vor am sich zur Mitte des Bildes verstärken. besten - zwei Gebäuden ist eine sehen. Durch eine Art Ton gehalten und durch einen Strich wird eine Art Straße erstrecht sich [१५] CRen - Sient es 1 so aus Z vielen verschiedenen Farben die Elemente erreichen. Das Bild it wirkt durch die und den Schatten sehr realistisch und damit die Plastizität. Die Büsche wirken durch den Pinset- a Duktus sehr voluminos und kein bisschen flächig, da die > Büsche dadurch fluffig und natürlich wirken. sielt den Bildausschnitt aus. Der Betrachter Der Dit Die Bildform auch der Berg und die Felder und /oder Wiesen ein weitergehen. über das Bild hinaus an deuten. den Es gibt keinen Hinweis auf die Jahreszeit, jedoch könnte es sich Sommer handeln + da die Bische im Vordergrund durch das Gelb etwas ausgedorit wirken es jedoch noch vollblättrige Bosche De Licht Das Licht in dem Gemälde EU sein scheinen. ist offen, da sowohl die eine große Dedeutung verdentlicht selen + leicht Vogel- perspektive der Normal perspective. Büsche als + Blaven abhebt. Auch de da hat die wichtige Elemente d Bildes 1 wie z. B. den Berg. sich eher dunkler sein scheint (durch den linken bzw. rechten Abschnitt des Berges), jedoch durch den helleren und wärmeren kontrast in der Mitte die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zieht. Außerdem ist dadurch ebenfalls zu erkennen dass es sich schnitt handelt, der sich tags über abspielt. Cézanne verwendet in diesem Bild weniger Konturlinien, als Schatten flächen lediglich am konturlinien zu in diesem B lediglich am Berg rechts. schen oder an manchen Bischen und wie auch in seinen anderen Bilder erreicht er Inicht, indem er verwendet, sondern in dem die Schatten und or jede Farbe überall hinsetzt. 7 Er benutzt auch in diesem Gemälde eher Farbkontraste, Aufmerksamkeit des Betrachters zu lenken und die Lichteinfälle der zu stellen. Am Derg bringt reatts rechts ist ein Zwar den komplementar kontrast zu sehen, und Auch ist am Berg Berg in der Mitte gut ein Hell - Dunkel - Kontrast blaw tu rot. Gelb be dem sich das gett bzw. fast Weiße vom + Kalt- Warm - Kontrast ist durch + der an Um sind Häuser. einen Bildaus- die Farbperspective vorne hellere Farben und hinten dunklere Farben von