Bildnerisches Gestalten /

Epochen, Fotografie, Werbung, Architektur, Design

Epochen, Fotografie, Werbung, Architektur, Design

 KUNST LK 2021
1 von 55 EPOCHEN
Mittelalter 500-1500
Romanik 500-1200 & Gotik 1130-1500
Ziele:
●
●
●
Merkmale:
●
●
• von der Kirche geprägt

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

175

Epochen, Fotografie, Werbung, Architektur, Design

user profile picture

Sarah Sophie

55 Followers
 

Bildnerisches Gestalten

 

11/12/13

Lernzettel

Zusammenfassung für den Kunstleistungskurs in Hessen 2021

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

KUNST LK 2021 1 von 55 EPOCHEN Mittelalter 500-1500 Romanik 500-1200 & Gotik 1130-1500 Ziele: ● ● ● Merkmale: ● ● • von der Kirche geprägt leuchtende Symbolfarben: Bedeutung ->keine Gegenstandsfarbe Größe der Personen entsprechen ihrer Bedeutung Tafelmalerei Buch- und Glasmalerei Ikonenmalerei ● ● ● Neuzeit -> illusionistische Malerei (Darstellung von Dingen die nicht vorhanden sind) -> gesellschaftliche Umbrüche -> erstarken der Städte + Bürgertum Renaissance 1400-1600 • Wiedergeburt der Antike Mensch im Fokus (sein Platz in der Welt) -> Porträmalerei Orientierung am Diesseits Künstler als Beruf, nicht als Handwerk -> wohlhabende Bürger nun Auftraggeber Merkmale: ● Bedeutungsmalerei (religiöse Symbolik/ Bibelszenen) Ersatz für geschriebenes Wort Maler im MA nicht als Künstler, sondern Auftrags-Handwerker ● ● ● · ● ● Rückbezug auf Antike Harmonie Aktzeichnung griech. Mythologie idealisierte Darstellung des natürlichen Menschen menschl. Anatomie -> genaue Proportionen (Leichen sezieren) Perspektivische Darstellung-> Erfindung des Fluchtpunkt + Zentralperspektive Räumlichkeit und Darstellung durch Licht und Schatten -> Plastizität Farben als Gestaltungsmittel (Kontrastierung warm-kalt) Natur wahrnehmen, wiedererschaffen und idealisieren Komposition symmetrisch klarer Aufbau Dreieck: Ruhe und Geschlossenheit Kreisform: Vollkommenheit -> da Vinci, Michelangelo, Dürer 2 von 55 Barock 1600-1750 ● ● ● · ● ● · Italien besonders: Wiedererstarken der Katholischen Kirche, Auftraggeber • Spanien besonders: katholisch-habsburgisch ● Merkmale: • Farbenprächtig, illusionistisch, prunkvoll • Schatten-Licht/Hell-Dunkel (Rembrandt) Wand- Deckenmalerei Primärfarben + Abstufungen ● · • Heilige Szenen/ Landschaftsmalerei/ Geheimnisvoll Kleinformatige Gemälde für Bürger ● • Symbolik: Vergänglichkeit . Absolutismus und Kirche (Gegenreformation) Dreißigjähriger Krieg Armut im Volk Macht durch Pompöse Kunst Selbstinszenierung Holland besonders: Unabhängigkeit, reichste Land der Welt, Religionsfreiheit, aufstieg Bürgertum, ,,Goldendes Zeitalter" ● • Steigerung der Stofflichkeit . Gruppenportrait/Doppelportrait, Sinnbilder, Landschaften, Portraits, Momentaufnahmen, Sinnbilder Vanitasstillleben: 5 Sinne, Vergänglichkeit ● -> Rembrandt, Rubens, Vermeer Rokoko 1720-1780 aus Hoch-Barock ● Spanien: Dynamik, Farbkontraste, Inszenierung, Königshäuser Italien: Kirche Selbstinszenierung, Propaganda, Medium der...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Rekatholisierung ● ● Klassizismus 1770-1840 spielerischer Malstil (idyllisch,harmonsich, leicht) Pastellfarben Rückbesinnung auf die Antike und die italienische Frührenaissance Betonung auf Vernunft • häufiger Einsatz der Zentralperspektive nüchtern deutliche Linien und klare Farbgebung überschaubare Komposition Menschendarstellung idealtypische Landschaftsdarstellung unbeschwerte und erotische Themen Aktdarstellung 3 von 55 19. Jahrhundert Romantik 1798-1830 • Gefühle wiedergebende Übermacht der Natur Eigentlich Geistesbewegung gegen die Aufklärung • Mittelpunkt steht die Persönlichkeit, das Individuum, Seele, Verherrlichendes Gefühl, schwärmerische Einstellung · Tiefe Religiosität Nach der Französischen Revolution • Wendung zum Inneren „ICH“ -Berührung zum Unbewussten, Irrationalem, Traum, Spuk ● Merkmale: ● ● ● • Landschaft, Erleben von Natur, persönliche Empfindung . Dominanz der Linien Gelockerte Pinselführung. ● Farbe: Mittel des Ausdrucks • Symbol der Sehnsucht, Freiheit, Ferne -> Flucht aus Wirklichkeit Reisebilder Grenze Wirklichkeit und Traum ● ● darstellende Figuren- und Landschaftsbilder häufiger Einsatz der Luft- und Farbperspektive Symbolische Landschaften Melancholie, Einsamkeit, Entfremdung, Mondnacht, Nebel (POSITIV) -> Casper David Friedrich, Delacroix ● Historismus 1840-1900 ● ● Eklektizismus: Rückgriff auf frühere Merkmale (Stilzitate) Industrialisierung-> Umbrüche in der Gesellschaft/Wirtschaft/Kultur -> Unsicherheit Realismus 1848-1885 Gegen verklärende Romantik und idealisierenden Klassizismus Kritischer Blick auf die Realität, Industrialisierung › nackte Wahrheit • Abkehr von Illusionistischer Malweise unschön, alltäglich, realistisch 4 von 55 Impressionismus 1860-1920 • „impression“ -> Eindruck, Sinnesempfindung ● ● • Ursprung: Frankreich • Industrialisierung • ,,sie malen, was sie sehen" Motiv: in augenblicklichen, zufälligen Erscheinungsform • am Anfang: Kritik und Ablehnung -> Akzeptanz: harmlose Werke, nur Bezug zur Malweise Kunst- Selbstauftrag ● • Anfang der modernen Periode -> starken Einfluss auf die ihn nachfolgenden Kunst-Stilrichtungen Gegenreaktion zur Akademischen Malerei ● ● ● ● Merkmale: lösen Umrisse und Konturen auf -> Gewohnheiten aufbrechen wenig Stofflichkeit, Plastizität oft skizzenhaft -> keine Detailmalerei (Flüchtigkeit) teilweise noch realistisch ● ● ● ● beginnt sich in ein Paralleluniversum zu entwickeln (Fotografie entsteht) Pinselduktus-> Pointilismus: Tupfenhaftes Malen (Flecken, Striche/Kommas,Punkte) = ,, Farbteppich" Alla-Prima-Malerei: direkt auf grundierte Leinwand ● › Gegenstände im Wechselseitigen Licht ->malerische Momentaufnahme ● -> Malerei ist als Malerei erkennbar + Abgrenzung zur neu erfundenen Fotografie nicht genaue Wiedergabe, sonder den Eindruck des Künstlers -> Wahrnehmungspsychologie Freilichtmalerei (Pleinair Malerei) -> Spontanität ● Gesetzmäßigkeiten d. Renaissance Farbe Größendarstellung von Figuren (Proportionen) Zentralperspektive - primäres Gestaltungsmittel - Zusammensetzung der Atmosphäre aufgehellte Farbpalette Sinnlichkeit im Vordergrund Erscheinungsfarbe, keine Lokalfarben Reflexfarben reine Farben komplementäre Kontrastfarben > Effekt: optische Farbmischung > Divisionismus sollen Emotion übermitteln -> psychologische Wahrnehmung Landschaften, alltägliche/s Leben Straßenszenen, aus der Lebenswelt der Künstler, Gruppenbilder, Porträt,Großstädte+ Natur -> Manet, Van Gogh 5 von 55

Bildnerisches Gestalten /

Epochen, Fotografie, Werbung, Architektur, Design

Epochen, Fotografie, Werbung, Architektur, Design

user profile picture

Sarah Sophie

55 Followers
 

Bildnerisches Gestalten

 

11/12/13

Lernzettel

Epochen, Fotografie, Werbung, Architektur, Design

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 KUNST LK 2021
1 von 55 EPOCHEN
Mittelalter 500-1500
Romanik 500-1200 & Gotik 1130-1500
Ziele:
●
●
●
Merkmale:
●
●
• von der Kirche geprägt

App öffnen

Teilen

Speichern

175

Kommentare (1)

G

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Zusammenfassung für den Kunstleistungskurs in Hessen 2021

Ähnliche Knows

Epochen Landschaftsmalerei

Know Epochen Landschaftsmalerei  thumbnail

42

 

12

2

Wolfgang Tillmans

Know Wolfgang Tillmans thumbnail

21

 

12

Lernzettel ABI 2021 Hessen

Know Lernzettel ABI 2021 Hessen thumbnail

261

 

12/13

Epochenübersicht Kunst

Know Epochenübersicht Kunst  thumbnail

41

 

11

Mehr

KUNST LK 2021 1 von 55 EPOCHEN Mittelalter 500-1500 Romanik 500-1200 & Gotik 1130-1500 Ziele: ● ● ● Merkmale: ● ● • von der Kirche geprägt leuchtende Symbolfarben: Bedeutung ->keine Gegenstandsfarbe Größe der Personen entsprechen ihrer Bedeutung Tafelmalerei Buch- und Glasmalerei Ikonenmalerei ● ● ● Neuzeit -> illusionistische Malerei (Darstellung von Dingen die nicht vorhanden sind) -> gesellschaftliche Umbrüche -> erstarken der Städte + Bürgertum Renaissance 1400-1600 • Wiedergeburt der Antike Mensch im Fokus (sein Platz in der Welt) -> Porträmalerei Orientierung am Diesseits Künstler als Beruf, nicht als Handwerk -> wohlhabende Bürger nun Auftraggeber Merkmale: ● Bedeutungsmalerei (religiöse Symbolik/ Bibelszenen) Ersatz für geschriebenes Wort Maler im MA nicht als Künstler, sondern Auftrags-Handwerker ● ● ● · ● ● Rückbezug auf Antike Harmonie Aktzeichnung griech. Mythologie idealisierte Darstellung des natürlichen Menschen menschl. Anatomie -> genaue Proportionen (Leichen sezieren) Perspektivische Darstellung-> Erfindung des Fluchtpunkt + Zentralperspektive Räumlichkeit und Darstellung durch Licht und Schatten -> Plastizität Farben als Gestaltungsmittel (Kontrastierung warm-kalt) Natur wahrnehmen, wiedererschaffen und idealisieren Komposition symmetrisch klarer Aufbau Dreieck: Ruhe und Geschlossenheit Kreisform: Vollkommenheit -> da Vinci, Michelangelo, Dürer 2 von 55 Barock 1600-1750 ● ● ● · ● ● · Italien besonders: Wiedererstarken der Katholischen Kirche, Auftraggeber • Spanien besonders: katholisch-habsburgisch ● Merkmale: • Farbenprächtig, illusionistisch, prunkvoll • Schatten-Licht/Hell-Dunkel (Rembrandt) Wand- Deckenmalerei Primärfarben + Abstufungen ● · • Heilige Szenen/ Landschaftsmalerei/ Geheimnisvoll Kleinformatige Gemälde für Bürger ● • Symbolik: Vergänglichkeit . Absolutismus und Kirche (Gegenreformation) Dreißigjähriger Krieg Armut im Volk Macht durch Pompöse Kunst Selbstinszenierung Holland besonders: Unabhängigkeit, reichste Land der Welt, Religionsfreiheit, aufstieg Bürgertum, ,,Goldendes Zeitalter" ● • Steigerung der Stofflichkeit . Gruppenportrait/Doppelportrait, Sinnbilder, Landschaften, Portraits, Momentaufnahmen, Sinnbilder Vanitasstillleben: 5 Sinne, Vergänglichkeit ● -> Rembrandt, Rubens, Vermeer Rokoko 1720-1780 aus Hoch-Barock ● Spanien: Dynamik, Farbkontraste, Inszenierung, Königshäuser Italien: Kirche Selbstinszenierung, Propaganda, Medium der...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Rekatholisierung ● ● Klassizismus 1770-1840 spielerischer Malstil (idyllisch,harmonsich, leicht) Pastellfarben Rückbesinnung auf die Antike und die italienische Frührenaissance Betonung auf Vernunft • häufiger Einsatz der Zentralperspektive nüchtern deutliche Linien und klare Farbgebung überschaubare Komposition Menschendarstellung idealtypische Landschaftsdarstellung unbeschwerte und erotische Themen Aktdarstellung 3 von 55 19. Jahrhundert Romantik 1798-1830 • Gefühle wiedergebende Übermacht der Natur Eigentlich Geistesbewegung gegen die Aufklärung • Mittelpunkt steht die Persönlichkeit, das Individuum, Seele, Verherrlichendes Gefühl, schwärmerische Einstellung · Tiefe Religiosität Nach der Französischen Revolution • Wendung zum Inneren „ICH“ -Berührung zum Unbewussten, Irrationalem, Traum, Spuk ● Merkmale: ● ● ● • Landschaft, Erleben von Natur, persönliche Empfindung . Dominanz der Linien Gelockerte Pinselführung. ● Farbe: Mittel des Ausdrucks • Symbol der Sehnsucht, Freiheit, Ferne -> Flucht aus Wirklichkeit Reisebilder Grenze Wirklichkeit und Traum ● ● darstellende Figuren- und Landschaftsbilder häufiger Einsatz der Luft- und Farbperspektive Symbolische Landschaften Melancholie, Einsamkeit, Entfremdung, Mondnacht, Nebel (POSITIV) -> Casper David Friedrich, Delacroix ● Historismus 1840-1900 ● ● Eklektizismus: Rückgriff auf frühere Merkmale (Stilzitate) Industrialisierung-> Umbrüche in der Gesellschaft/Wirtschaft/Kultur -> Unsicherheit Realismus 1848-1885 Gegen verklärende Romantik und idealisierenden Klassizismus Kritischer Blick auf die Realität, Industrialisierung › nackte Wahrheit • Abkehr von Illusionistischer Malweise unschön, alltäglich, realistisch 4 von 55 Impressionismus 1860-1920 • „impression“ -> Eindruck, Sinnesempfindung ● ● • Ursprung: Frankreich • Industrialisierung • ,,sie malen, was sie sehen" Motiv: in augenblicklichen, zufälligen Erscheinungsform • am Anfang: Kritik und Ablehnung -> Akzeptanz: harmlose Werke, nur Bezug zur Malweise Kunst- Selbstauftrag ● • Anfang der modernen Periode -> starken Einfluss auf die ihn nachfolgenden Kunst-Stilrichtungen Gegenreaktion zur Akademischen Malerei ● ● ● ● Merkmale: lösen Umrisse und Konturen auf -> Gewohnheiten aufbrechen wenig Stofflichkeit, Plastizität oft skizzenhaft -> keine Detailmalerei (Flüchtigkeit) teilweise noch realistisch ● ● ● ● beginnt sich in ein Paralleluniversum zu entwickeln (Fotografie entsteht) Pinselduktus-> Pointilismus: Tupfenhaftes Malen (Flecken, Striche/Kommas,Punkte) = ,, Farbteppich" Alla-Prima-Malerei: direkt auf grundierte Leinwand ● › Gegenstände im Wechselseitigen Licht ->malerische Momentaufnahme ● -> Malerei ist als Malerei erkennbar + Abgrenzung zur neu erfundenen Fotografie nicht genaue Wiedergabe, sonder den Eindruck des Künstlers -> Wahrnehmungspsychologie Freilichtmalerei (Pleinair Malerei) -> Spontanität ● Gesetzmäßigkeiten d. Renaissance Farbe Größendarstellung von Figuren (Proportionen) Zentralperspektive - primäres Gestaltungsmittel - Zusammensetzung der Atmosphäre aufgehellte Farbpalette Sinnlichkeit im Vordergrund Erscheinungsfarbe, keine Lokalfarben Reflexfarben reine Farben komplementäre Kontrastfarben > Effekt: optische Farbmischung > Divisionismus sollen Emotion übermitteln -> psychologische Wahrnehmung Landschaften, alltägliche/s Leben Straßenszenen, aus der Lebenswelt der Künstler, Gruppenbilder, Porträt,Großstädte+ Natur -> Manet, Van Gogh 5 von 55