Bildnerisches Gestalten /

Epochen griechische Antike

Epochen griechische Antike

 KlausuR EPOCHEN
griechische Antike, Romanik
Griechische Antike:
Tempelarchitektur:
Säulenarchitektur:
1
dorische Säulenordnung: ·verkörpert

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

37

Epochen griechische Antike

user profile picture

Ylva L

49 Followers
 

Bildnerisches Gestalten

 

11/12

Lernzettel

Lernblatt/Übersicht zu den Epochen der griechischen Antike. Säulenordnung, Tempelaufbau

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

KlausuR EPOCHEN griechische Antike, Romanik Griechische Antike: Tempelarchitektur: Säulenarchitektur: 1 dorische Säulenordnung: ·verkörpert Männliches Prinzip Tempelaufbau: Akropolis: streben nach Volkommenheit in: Ordnung, Maß, Proportion, Gleichgewicht der einzelnen Elemente • Tempelbauten: kultischer Mittelpunkt der Stadtstaaten schützende architektonische Hülle für das Götterstandbild ionische Säulenordnung: verkörpert weibliches Prinzip I • Säulenordnungen: dorisch, ionisch und korintisch Unterschiede: Kapitell formen, Höhe-Durchmesser, Dekoration, Gebälk, Anzahl Kanneluren.... Gotike | korinthische Säulenordnung: sehr detailliert · stehen ohne Fuß (Basis) auf dem Unterbau (Stylobat) •20 Kannulen im Säulenschaft • Säulenschaft verjüngt sich nach oben Anuli: Übergang zw. Säulenhals & Kapitell Kapitell unterer Echinus & obere quadratische Platte Abakus sehr schlanke Säule; geringe verjüngung 24 (tiefere) Kannulen reich durchgebildete Basis Kapitell: seitliche Voluten & oberer Abakus mehrstufige Basis (Plinthe) Schaft: wie ionischer nur kurzer →großes Kapitell Kapitell: korbartiger Kern & Arkanthusblättern &oberer Abakus dreistufiges Fundament im geschlossenen Baukörper: Cella (nach Osten) Weihraum mit Vorhalle; Schatzkammer (Westen) Ringhalle aus frei stehenden Säulen →→Kernbau; trägt Gebälk (aus Architrav & Bauschmuck) : · Säulen umgang / Ringhalle je 8-17 Säulen Innenraum durch 6 Säulen vor der Vorhalle (Pronaos) & hinter der hinteren Halle (Opisthodomos) ·Kernbau: (ella; umgeben von zweistöckigem Säulenumgang vier zusätzliche ionische Säulen tragen das Dach häufig: dorische Baukunst Anuli Echinus -Kannelierung Abakus Abakus -Kannelierung Fascien Volute Plinthe Plinthe Abakus Arkanthusblätter - Kannelierung Dach Decke Kapitell Schaft Geison Metope Architrav Kapitell -Stufen Kapitell Schaft Kapitell Basis - Kannelierung -Stylobat Schaft Triglyphe -Säule (dorisch) -Euthynterie Gebälk Saule Basis Gebalk Saule Gebälk Saule Basis Giebel Gebälk Saule Krepis/ Basis

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Bildnerisches Gestalten /

Epochen griechische Antike

Epochen griechische Antike

user profile picture

Ylva L

49 Followers
 

Bildnerisches Gestalten

 

11/12

Lernzettel

Epochen griechische Antike

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 KlausuR EPOCHEN
griechische Antike, Romanik
Griechische Antike:
Tempelarchitektur:
Säulenarchitektur:
1
dorische Säulenordnung: ·verkörpert

App öffnen

Teilen

Speichern

37

Kommentare (1)

Y

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Lernblatt/Übersicht zu den Epochen der griechischen Antike. Säulenordnung, Tempelaufbau

Ähnliche Knows

7

Architektur Epochen ab 1200 v. Chr. bis 19. Jahrhundert

Know Architektur Epochen ab 1200 v. Chr. bis 19. Jahrhundert thumbnail

32

 

11/12/13

5

Architektur

Know Architektur thumbnail

61

 

12/13

Grundbegriffe in der Architektur

Know Grundbegriffe in der Architektur thumbnail

88

 

11/12/10

Architektur

Know Architektur  thumbnail

52

 

11/12/13

Mehr

KlausuR EPOCHEN griechische Antike, Romanik Griechische Antike: Tempelarchitektur: Säulenarchitektur: 1 dorische Säulenordnung: ·verkörpert Männliches Prinzip Tempelaufbau: Akropolis: streben nach Volkommenheit in: Ordnung, Maß, Proportion, Gleichgewicht der einzelnen Elemente • Tempelbauten: kultischer Mittelpunkt der Stadtstaaten schützende architektonische Hülle für das Götterstandbild ionische Säulenordnung: verkörpert weibliches Prinzip I • Säulenordnungen: dorisch, ionisch und korintisch Unterschiede: Kapitell formen, Höhe-Durchmesser, Dekoration, Gebälk, Anzahl Kanneluren.... Gotike | korinthische Säulenordnung: sehr detailliert · stehen ohne Fuß (Basis) auf dem Unterbau (Stylobat) •20 Kannulen im Säulenschaft • Säulenschaft verjüngt sich nach oben Anuli: Übergang zw. Säulenhals & Kapitell Kapitell unterer Echinus & obere quadratische Platte Abakus sehr schlanke Säule; geringe verjüngung 24 (tiefere) Kannulen reich durchgebildete Basis Kapitell: seitliche Voluten & oberer Abakus mehrstufige Basis (Plinthe) Schaft: wie ionischer nur kurzer →großes Kapitell Kapitell: korbartiger Kern & Arkanthusblättern &oberer Abakus dreistufiges Fundament im geschlossenen Baukörper: Cella (nach Osten) Weihraum mit Vorhalle; Schatzkammer (Westen) Ringhalle aus frei stehenden Säulen →→Kernbau; trägt Gebälk (aus Architrav & Bauschmuck) : · Säulen umgang / Ringhalle je 8-17 Säulen Innenraum durch 6 Säulen vor der Vorhalle (Pronaos) & hinter der hinteren Halle (Opisthodomos) ·Kernbau: (ella; umgeben von zweistöckigem Säulenumgang vier zusätzliche ionische Säulen tragen das Dach häufig: dorische Baukunst Anuli Echinus -Kannelierung Abakus Abakus -Kannelierung Fascien Volute Plinthe Plinthe Abakus Arkanthusblätter - Kannelierung Dach Decke Kapitell Schaft Geison Metope Architrav Kapitell -Stufen Kapitell Schaft Kapitell Basis - Kannelierung -Stylobat Schaft Triglyphe -Säule (dorisch) -Euthynterie Gebälk Saule Basis Gebalk Saule Gebälk Saule Basis Giebel Gebälk Saule Krepis/ Basis

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen