Bildnerisches Gestalten /

Stillleben-Bildanalyse

Stillleben-Bildanalyse

user profile picture

Fiona Tran

124 Followers

Stillleben-Bildanalyse

 Stillleben-Analyse
Kompositionsskizze
Beachte:
- nur Skizze (einfach, Umrisse) mit Lineal
- alles beschriften / ein zeichnen
verschiedene F

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

59

-wie geht eine Kompositionsskizze -wie geht eine Bildanalyse zu einem Stilleben -wichtige Fakten zum Stillleben

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Stillleben-Analyse Kompositionsskizze Beachte: - nur Skizze (einfach, Umrisse) mit Lineal - alles beschriften / ein zeichnen verschiedene Farben - Einzeichnen: - Bild rahmen - Bildelemente (Formen, Kanten) - Inszenierung (auf Tisch, Boden - Komposition (Ballung, Streuung) -Mittelachsen → Symmetrie, Bildhälften (frei, voll) →Gegensatze, Ungleichgewicht, Ruhe - Goldener Schnitt → Harmonie Senkrechten + Waagerechten: Orthogonales Gerüst → Ausgewogenheit - - • Kontraste (HDK) - Bild schrägen + Blickrichtung + Lichtquelle - Horizont + Perspektive + Fluchtpunkte + Betrachterstandpunkt - Auffälliges (Unordnung, Überdeckung, Komisches) Lichtquelle Blickrichtung obere linke Bild hälfte frei (Unruhe) (bricht die Ordnung) Mittelachsen → Assymmetrisch Blickführung zur Kante Bildsch Hell- Dunkel- Kontraste Goldener Schnitt →Gegenstand um goldenen Schnitt (Harmonie) Betrachterstandpunkt: stehend, von oben herab Vogelperspective Bildrand-Querformat Horizont Senkrechte +Waagerechte 19.11.2021 -Dorthogonales Genist (Laage) surd Unordnung auf rechter Bildhälfle: Ballung Formen → Stillleben-Analyse Aufbau der Analyse 1. Erster Eindruck: - · Das Bild hinterlässt zunächst einen [verwirrten] Eindruck, weil [Begründung] • Es scheint als [was könnte im Bild passiert sein?] 2. Bildbeschreibung: - Das vorliegende Stilleben. [Titel]" von [Künstler], [Jahr] fertiggestellt, liegt im [Format ] vor. - Es handelt sich um ein [Art. 2.B. Olbild] und könnte der Gattung [Gattung ] zugeordnet werden. -Beschreibung aller Bildelemente: • Inszenierung [auf Tisch, Boden, Tischdecke, etc.] 40 von Vordergrund zu Hintergrund, links nach rechts - • Insgesamt wird [die Tischoberfläche ] von [Richtung] beleuchtet. 3. Bild komposition: - Symmetrie (in waagerechter und senkrechter Bildhälften-Einteilung] Bildhälften [Unterschiede, Komposition] . - Auffälliges: Orthogonales Gerüst [Senkrechten, Waagerechten], Schrägen [Unordnung ] → Blickführung der Linien - Gegensätze, Harmonie [Goldener Schnitt] Der Betrachter schaut aus [Perspektive] auf [den Tisch I. - - Ergebnis: Es scheint als wenn der Betrachter [...]. Ourch [...] wird eine [unruhige chastische I Wirkung vermittelt. Bildgestalterische Mittel: -...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Auffallend ist der [Kontrast] in [Bildhälfte + Beschreibung ] - Formen [ Harmonie wird gestört] - Farben benennen (überwiegend gedeckte Brauntone] silbemerkühler Schimmer → chromatische Farben - monochrom, bunt -> Wirkung [edel, aufregend, ruhis] - Pinselduktus → naturalistischer Darstellungsmodus 5. Analyse der Motive: - besonders ins Ause sticht [...], Wirkung -Gegenstand nennen + Bedeutung erklären [min. 5] - Apell, Aussage nennen + erklären [carpe diem] - Bezüge [auf christliches Abendmahl] 6. Fazit Das zentrale Thema ist folglich [eine moralische Warnung! Erinnerung an Vergänglichkeit des irdischen Lebens] - Die [eigentlich ruhise I Bildkomposition, die [...]. J wird durch [...] z. B. in Unordnung gebracht. - Botschaft des Bildes erläuter - - Erläuterung der Stillleben-Gattung - Epochale Einordnung + zeitlicher Bezug -nicht wirklich spannend Stillleben-Gattungen -Vanitas-Stillleben (Barock, Vergänglichkeit) - Blumenstillleben (Barack, Renaissonce, Symbolik der Blumenart) - Prunkstillleben (Barock, Prahlen (Angeben mit Reichtum) -Jagdstillleben (Priveles Adeliger) - Frühstücksstillleben (Mahlzeiten, Niederlande 17. Jh) - Früchte- und Gemüsestillleben -Stillleben mit Musikinstrumenten Komposition: -Ballung. Streaung, Staffelung Überdeckung - Dreiecksaufbau -Unruhe, Strörung 19.11.2021 Formen: -rund: ausgeglichen, harmonisch lieb -eckig: provokativ, unruhig aggressiv Epochen: -Antike (800v.Chr-100 n. Chr.) -Mittelalter (800- (500) - Renaissance (1420-1600) - Barock (1600-1750) -Aufklärung (1700-1800) Funktionen: -Gesellschaftskritik. - Erinnerung an Tod - Apell -Asthetik, Abbilden -Prahlen Angeben Stilleben-Analyse Barock über die Tulpenmanie - in den Niederlanden entwickelte sich Anfang des 17. Jh's eine sog... Tulpenmanie" - Tulpen waren exotisch + teuer -→ es wurde zu extrem hohen Preisen mit Tulpen gehandelt - Symbolik der Tulpe: ·als Luxusgegenstand Sinnbild von falsch angelegten Geld Welken bedroht Schönheit, Vergänglichkeit →→ Vanitas Symbolik der Vanitas-Motive: . - Taschenuhr: Zeit vergeht schnell -Apfel: Sünden fall, 5 Sinne: Geschmack - geöffnete Nuss : Jesus (Holzkreuz, 2 Formen, Offenbarung) - Traube, Wein, Brot: letzes Abendmahl - Schmetterling, Ei, Vogel: Auferstehung • dunkler Hintergrund: in Tod - Sanduhr, Kerze: Flüchtigkeit des Zeitlichen - Insekten: Sünde, Vernichtung, irdisches Böses - Zitrone: äußerliche, vergängliche Schönheit - leere, umgekipple, zerbrochene Dinge: ausgelebtes Leben - - Bücher: Belehrung, nutzloser Zeitvertreib -Blumen: Welken - •vergangliche Schönheit - Instrumente: Flüchtigkeit des Schalls. Gehör Bildung, irdisches Vergnügen → vergänglich. Messer: Schärfe + Gefährlichkeit - Verletzlichkeit des Menschen - Brief : menschl. Beziehungen vergänglich angebissenes Essen: Sündenfall, geschmack, Genuss - Muscheln: tote Schalen vergangenen Lebens, Sammelobjekt Eitelkeit - Zeitliche Einordnung - in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) hatten die Menschen täglich Existenzängste - deshalb erinnerten diese Vanitas-Stillleben daran. das Leben täglich wertzuschätzen Lubin Baugin - Stillleben mit Schachbrett → Symbolisieren 5 Sinne - eine Art Rebus" (Bilderätsel) -Vanitas + Christentum - - Komposition stellt religiose Weste (bestandig) den irdischen (vergänglich) gegenüber - Allegorie des 17.3h's (Darstellung abstrakter Begriffe) 19.11.2021 Chardin - 18. Jh - Gegenstände bedeuteten nichts mehr als sie selbst mit hohem künstl. Verstand 25mgesetzt - 1. Schritt zum autonomen Kunstwerk →in sich selbst vollendet u Generelle Symbolik - Eitelkeit, vergangliche Schönheit, Seiz Reichtum, der im Jenseits keinen West hat - nutzlose Dinge -wenig Zeit, Tod naht -christliche Elemente - verschwenderischer Genuss wird kritisiert

Bildnerisches Gestalten /

Stillleben-Bildanalyse

Stillleben-Bildanalyse

user profile picture

Fiona Tran

124 Followers

Stillleben-Bildanalyse

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Stillleben-Analyse
Kompositionsskizze
Beachte:
- nur Skizze (einfach, Umrisse) mit Lineal
- alles beschriften / ein zeichnen
verschiedene F

App öffnen

Teilen

Speichern

59

Kommentare (1)

E

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

-wie geht eine Kompositionsskizze -wie geht eine Bildanalyse zu einem Stilleben -wichtige Fakten zum Stillleben

Ähnliche Knows

analyse-kunst stillleben

Know analyse-kunst stillleben  thumbnail

116

 

12

1

Barock Kunst

Know Barock Kunst thumbnail

171

 

11/12/13

11

Stillleben

Know Stillleben  thumbnail

258

 

12/13

2

Bildanalyse Vanitas-Stilleben mit zerbrochenem Römer und Notenbuch

Know Bildanalyse Vanitas-Stilleben mit zerbrochenem Römer und Notenbuch thumbnail

44

 

11/12/10

Mehr

Stillleben-Analyse Kompositionsskizze Beachte: - nur Skizze (einfach, Umrisse) mit Lineal - alles beschriften / ein zeichnen verschiedene Farben - Einzeichnen: - Bild rahmen - Bildelemente (Formen, Kanten) - Inszenierung (auf Tisch, Boden - Komposition (Ballung, Streuung) -Mittelachsen → Symmetrie, Bildhälften (frei, voll) →Gegensatze, Ungleichgewicht, Ruhe - Goldener Schnitt → Harmonie Senkrechten + Waagerechten: Orthogonales Gerüst → Ausgewogenheit - - • Kontraste (HDK) - Bild schrägen + Blickrichtung + Lichtquelle - Horizont + Perspektive + Fluchtpunkte + Betrachterstandpunkt - Auffälliges (Unordnung, Überdeckung, Komisches) Lichtquelle Blickrichtung obere linke Bild hälfte frei (Unruhe) (bricht die Ordnung) Mittelachsen → Assymmetrisch Blickführung zur Kante Bildsch Hell- Dunkel- Kontraste Goldener Schnitt →Gegenstand um goldenen Schnitt (Harmonie) Betrachterstandpunkt: stehend, von oben herab Vogelperspective Bildrand-Querformat Horizont Senkrechte +Waagerechte 19.11.2021 -Dorthogonales Genist (Laage) surd Unordnung auf rechter Bildhälfle: Ballung Formen → Stillleben-Analyse Aufbau der Analyse 1. Erster Eindruck: - · Das Bild hinterlässt zunächst einen [verwirrten] Eindruck, weil [Begründung] • Es scheint als [was könnte im Bild passiert sein?] 2. Bildbeschreibung: - Das vorliegende Stilleben. [Titel]" von [Künstler], [Jahr] fertiggestellt, liegt im [Format ] vor. - Es handelt sich um ein [Art. 2.B. Olbild] und könnte der Gattung [Gattung ] zugeordnet werden. -Beschreibung aller Bildelemente: • Inszenierung [auf Tisch, Boden, Tischdecke, etc.] 40 von Vordergrund zu Hintergrund, links nach rechts - • Insgesamt wird [die Tischoberfläche ] von [Richtung] beleuchtet. 3. Bild komposition: - Symmetrie (in waagerechter und senkrechter Bildhälften-Einteilung] Bildhälften [Unterschiede, Komposition] . - Auffälliges: Orthogonales Gerüst [Senkrechten, Waagerechten], Schrägen [Unordnung ] → Blickführung der Linien - Gegensätze, Harmonie [Goldener Schnitt] Der Betrachter schaut aus [Perspektive] auf [den Tisch I. - - Ergebnis: Es scheint als wenn der Betrachter [...]. Ourch [...] wird eine [unruhige chastische I Wirkung vermittelt. Bildgestalterische Mittel: -...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Auffallend ist der [Kontrast] in [Bildhälfte + Beschreibung ] - Formen [ Harmonie wird gestört] - Farben benennen (überwiegend gedeckte Brauntone] silbemerkühler Schimmer → chromatische Farben - monochrom, bunt -> Wirkung [edel, aufregend, ruhis] - Pinselduktus → naturalistischer Darstellungsmodus 5. Analyse der Motive: - besonders ins Ause sticht [...], Wirkung -Gegenstand nennen + Bedeutung erklären [min. 5] - Apell, Aussage nennen + erklären [carpe diem] - Bezüge [auf christliches Abendmahl] 6. Fazit Das zentrale Thema ist folglich [eine moralische Warnung! Erinnerung an Vergänglichkeit des irdischen Lebens] - Die [eigentlich ruhise I Bildkomposition, die [...]. J wird durch [...] z. B. in Unordnung gebracht. - Botschaft des Bildes erläuter - - Erläuterung der Stillleben-Gattung - Epochale Einordnung + zeitlicher Bezug -nicht wirklich spannend Stillleben-Gattungen -Vanitas-Stillleben (Barock, Vergänglichkeit) - Blumenstillleben (Barack, Renaissonce, Symbolik der Blumenart) - Prunkstillleben (Barock, Prahlen (Angeben mit Reichtum) -Jagdstillleben (Priveles Adeliger) - Frühstücksstillleben (Mahlzeiten, Niederlande 17. Jh) - Früchte- und Gemüsestillleben -Stillleben mit Musikinstrumenten Komposition: -Ballung. Streaung, Staffelung Überdeckung - Dreiecksaufbau -Unruhe, Strörung 19.11.2021 Formen: -rund: ausgeglichen, harmonisch lieb -eckig: provokativ, unruhig aggressiv Epochen: -Antike (800v.Chr-100 n. Chr.) -Mittelalter (800- (500) - Renaissance (1420-1600) - Barock (1600-1750) -Aufklärung (1700-1800) Funktionen: -Gesellschaftskritik. - Erinnerung an Tod - Apell -Asthetik, Abbilden -Prahlen Angeben Stilleben-Analyse Barock über die Tulpenmanie - in den Niederlanden entwickelte sich Anfang des 17. Jh's eine sog... Tulpenmanie" - Tulpen waren exotisch + teuer -→ es wurde zu extrem hohen Preisen mit Tulpen gehandelt - Symbolik der Tulpe: ·als Luxusgegenstand Sinnbild von falsch angelegten Geld Welken bedroht Schönheit, Vergänglichkeit →→ Vanitas Symbolik der Vanitas-Motive: . - Taschenuhr: Zeit vergeht schnell -Apfel: Sünden fall, 5 Sinne: Geschmack - geöffnete Nuss : Jesus (Holzkreuz, 2 Formen, Offenbarung) - Traube, Wein, Brot: letzes Abendmahl - Schmetterling, Ei, Vogel: Auferstehung • dunkler Hintergrund: in Tod - Sanduhr, Kerze: Flüchtigkeit des Zeitlichen - Insekten: Sünde, Vernichtung, irdisches Böses - Zitrone: äußerliche, vergängliche Schönheit - leere, umgekipple, zerbrochene Dinge: ausgelebtes Leben - - Bücher: Belehrung, nutzloser Zeitvertreib -Blumen: Welken - •vergangliche Schönheit - Instrumente: Flüchtigkeit des Schalls. Gehör Bildung, irdisches Vergnügen → vergänglich. Messer: Schärfe + Gefährlichkeit - Verletzlichkeit des Menschen - Brief : menschl. Beziehungen vergänglich angebissenes Essen: Sündenfall, geschmack, Genuss - Muscheln: tote Schalen vergangenen Lebens, Sammelobjekt Eitelkeit - Zeitliche Einordnung - in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) hatten die Menschen täglich Existenzängste - deshalb erinnerten diese Vanitas-Stillleben daran. das Leben täglich wertzuschätzen Lubin Baugin - Stillleben mit Schachbrett → Symbolisieren 5 Sinne - eine Art Rebus" (Bilderätsel) -Vanitas + Christentum - - Komposition stellt religiose Weste (bestandig) den irdischen (vergänglich) gegenüber - Allegorie des 17.3h's (Darstellung abstrakter Begriffe) 19.11.2021 Chardin - 18. Jh - Gegenstände bedeuteten nichts mehr als sie selbst mit hohem künstl. Verstand 25mgesetzt - 1. Schritt zum autonomen Kunstwerk →in sich selbst vollendet u Generelle Symbolik - Eitelkeit, vergangliche Schönheit, Seiz Reichtum, der im Jenseits keinen West hat - nutzlose Dinge -wenig Zeit, Tod naht -christliche Elemente - verschwenderischer Genuss wird kritisiert