Abi Lernzettel - Viren

user profile picture

studytipps

1407 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

Abi Lernzettel - Viren

 Viren
Bau der viren
Kopf
DNA
Schwanz-
Schwanzfäden
-
Spikes
Bakterienchromosom
vermehrung von viren
Phagen DNA
- besitzen entweder DNA oder

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

25

Hier findest du meinen Abi Lernzettel zum Thema Viren & ihre Vermehrung (Genetik).

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Viren Bau der viren Kopf DNA Schwanz- Schwanzfäden - Spikes Bakterienchromosom vermehrung von viren Phagen DNA - besitzen entweder DNA oder RNA, die von einem Capsid umgeben ist - besitzen keinen eigenen Stoffwechsel → fehlendes Merkmal des Lebendigen - nutzen bei der Infektion den Syntheseapparat des Wirtes (um neue Virenbestandteile zu bilden) - haben enge Wirtsspezifität → Bakteriophagen befallen z.B. nur Bakterien (A- & T-Phagen) groß-trüb T-Phage - Kopfteil mit doppelsträngiger DNA, Schwanzteil und Endplatte - durch den Schwanz wird die DNA ins Bakterium injiziert - Endplatte besteht aus Spikes und Schwanzfäden → dienen der Anheftung an die bakterielle Zellwand lytischer Zyklus oder Rekombinanten Genübertragung bei viren 4. Produktionsphase: Phagenbausteine werden aufgebaut (z.B. Hüllprotein oder Phagen-DNA) 5. Reifungsphase: getrennt vorliegenden Phagenbestandteile lagern sich in Selbstorganisation zu fertigen Phagen zusammen 6. Freisetzungsphase: Zellwand wird durch Enzym Lysozym aufgebaut, Zelle platzt und gibt infektiöse neue Phagen frei - Wirtszelle wird hier zerstört Doppelinfektion eeee lysogener Zyklus 2. der lysogene Zyklus - - Virus kann sich nach Injektion in das Wirtschromosom integrieren und als Prophage weiter existieren Zellteilung Prophage Bakterienzellen können sich dann teilen & die virale DNA mit replizieren auf bestimmtes Signal (z.B. Temperaturschock), kann die DNA des Prophagen aus dem Wirtschromosom ausgeschnitten werden Prophage wechselt dann in lyrischen Zyklus über klein-klar - nach Befall der Wirtszelle kann die Vermehrung auf zwei Wegen erfolgen 1. der lytische Zyklus - unterteilt in mehrere Phasen: 1. Adsorptionsphase: Virus dockt per der bakteriellen Zellwand an S-S-Prinzip an die Rezeptoren 2. Injektionsphase: virale Erbinformation gelangt in die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Zelle, die Phagenhülle bleibt zurück 3. Latenzphase: virale Erbinformation übernimmt den Stoffwechsel der Wirtszelle - Rekombination ist an die Infektion einer lebenden Zelle - gibt zwei Mutanten der T2-Phagen → hinterlassen unterschiedliche Plaques (auf einem Bakterienrasen bei der Vermehrung) - bei Doppelinfektion mit beiden Stämmen, findet man auch Mischungen der beiden Plaques Transduktion - Genübertragung nicht nur zwischen Phagen, sondern auch zwischen Zellen mithilfe von Phagen - können nach Infektion Chromosomenfragmente der Wirtszelle in die Phagen-DNA einbauen → bei erneuter Injektion in neue Wirtszelle kann die DNA der alten in die neue Zelle gelangen →wird durch Rekombination in deren Chromosom eingebaut - hier werden nach dem Zufallsprinzip beliebige Gene übertragen = allgemeine Transduktion - bei der speziellen Transduktion werden nur bestimmte Wirtsgene übertragen - Transduktion = wenn Viren nach der Lyse andere Zellen infizieren und mitgenommenes Wirtsgen in andere Zelle übertragen

Abi Lernzettel - Viren

user profile picture

studytipps

1407 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

Abi Lernzettel - Viren

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Viren
Bau der viren
Kopf
DNA
Schwanz-
Schwanzfäden
-
Spikes
Bakterienchromosom
vermehrung von viren
Phagen DNA
- besitzen entweder DNA oder

App öffnen

Teilen

Speichern

25

Kommentare (1)

A

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Hier findest du meinen Abi Lernzettel zum Thema Viren & ihre Vermehrung (Genetik).

Ähnliche Knows

Bau und Vermehrung von Viren

Know Bau und Vermehrung von Viren  thumbnail

3865

 

11/12/13

1

Bakteriophagen (Lytischer und Lysogener Zyklus)

Know Bakteriophagen (Lytischer und Lysogener Zyklus) thumbnail

724

 

11/12/13

7

Viren und Bakterien

Know Viren und Bakterien  thumbnail

509

 

12

Vom Erreger zur Abwehr

Know Vom Erreger zur Abwehr  thumbnail

1938

 

11/12/13

Mehr

Viren Bau der viren Kopf DNA Schwanz- Schwanzfäden - Spikes Bakterienchromosom vermehrung von viren Phagen DNA - besitzen entweder DNA oder RNA, die von einem Capsid umgeben ist - besitzen keinen eigenen Stoffwechsel → fehlendes Merkmal des Lebendigen - nutzen bei der Infektion den Syntheseapparat des Wirtes (um neue Virenbestandteile zu bilden) - haben enge Wirtsspezifität → Bakteriophagen befallen z.B. nur Bakterien (A- & T-Phagen) groß-trüb T-Phage - Kopfteil mit doppelsträngiger DNA, Schwanzteil und Endplatte - durch den Schwanz wird die DNA ins Bakterium injiziert - Endplatte besteht aus Spikes und Schwanzfäden → dienen der Anheftung an die bakterielle Zellwand lytischer Zyklus oder Rekombinanten Genübertragung bei viren 4. Produktionsphase: Phagenbausteine werden aufgebaut (z.B. Hüllprotein oder Phagen-DNA) 5. Reifungsphase: getrennt vorliegenden Phagenbestandteile lagern sich in Selbstorganisation zu fertigen Phagen zusammen 6. Freisetzungsphase: Zellwand wird durch Enzym Lysozym aufgebaut, Zelle platzt und gibt infektiöse neue Phagen frei - Wirtszelle wird hier zerstört Doppelinfektion eeee lysogener Zyklus 2. der lysogene Zyklus - - Virus kann sich nach Injektion in das Wirtschromosom integrieren und als Prophage weiter existieren Zellteilung Prophage Bakterienzellen können sich dann teilen & die virale DNA mit replizieren auf bestimmtes Signal (z.B. Temperaturschock), kann die DNA des Prophagen aus dem Wirtschromosom ausgeschnitten werden Prophage wechselt dann in lyrischen Zyklus über klein-klar - nach Befall der Wirtszelle kann die Vermehrung auf zwei Wegen erfolgen 1. der lytische Zyklus - unterteilt in mehrere Phasen: 1. Adsorptionsphase: Virus dockt per der bakteriellen Zellwand an S-S-Prinzip an die Rezeptoren 2. Injektionsphase: virale Erbinformation gelangt in die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Zelle, die Phagenhülle bleibt zurück 3. Latenzphase: virale Erbinformation übernimmt den Stoffwechsel der Wirtszelle - Rekombination ist an die Infektion einer lebenden Zelle - gibt zwei Mutanten der T2-Phagen → hinterlassen unterschiedliche Plaques (auf einem Bakterienrasen bei der Vermehrung) - bei Doppelinfektion mit beiden Stämmen, findet man auch Mischungen der beiden Plaques Transduktion - Genübertragung nicht nur zwischen Phagen, sondern auch zwischen Zellen mithilfe von Phagen - können nach Infektion Chromosomenfragmente der Wirtszelle in die Phagen-DNA einbauen → bei erneuter Injektion in neue Wirtszelle kann die DNA der alten in die neue Zelle gelangen →wird durch Rekombination in deren Chromosom eingebaut - hier werden nach dem Zufallsprinzip beliebige Gene übertragen = allgemeine Transduktion - bei der speziellen Transduktion werden nur bestimmte Wirtsgene übertragen - Transduktion = wenn Viren nach der Lyse andere Zellen infizieren und mitgenommenes Wirtsgen in andere Zelle übertragen