Biologie /

Allergien / Allergische Reaktion

Allergien / Allergische Reaktion

 ALLERGIEN
→ Eine Allergie ist eine überempfindliche Immunreaktion des Körpers auf eigentlich
harmlose Fremdstoffe (Antigene). Der Körper re

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

291

Allergien / Allergische Reaktion

user profile picture

Lernendes Wesen

18831 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Lernzettel

Allergien, bzw. allergische Reaktionen erklärt.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

ALLERGIEN → Eine Allergie ist eine überempfindliche Immunreaktion des Körpers auf eigentlich harmlose Fremdstoffe (Antigene). Der Körper reagiert mit Entzündungszeichen und der Bildung von Antikörpern. Typ I: Soforttyp Reaktion setzt nach Allergenkontakt sehr schnell ein Pollen, Tierhaare, Nahrungsmittel ■ ΤΥΡΕΝ Typ II: Zytotoxischer Typ Beschädigung von Zellen, die selbst zu Antigenen werden Blutunverträglichkeit bei Transfusion, Rhesusfaktiorunverträglichkeit Typ III: Immunkomplextyp lösliche Immunkomplexe aus Allergenen und Antikörpern, die zu Entzündungen & Gewebeschäden führen Arthritis, Nephritis, Vaskulitis ■ BIOLOGIE Typ IV: Spättyp Zwischen Kontakt und Beschwerde vergehen bis zu 2 Tage ABLAUF 1) Allergene treffen zum ersten Mal auf B-Lymphozyten im Körper 2) Die B-Plasmazellen produzieren Antikörper gegen die Allergene 3) Die Antikörper heften sich an Mastzellen (Sensibilisierung) 4) Ein Allergen bindet an ein Antikörper auf einer Mastzelle 5) Bei Kontakt mit dem Allergen schüttet die Mastzelle Histamin aus, welches die allergische Reaktion auslöst und die Durchblutung fördert ALLERGIEN BEHANDLUNG 1) Prophylaxe Die beste Vorbeugung ist die Allergenkarenz, das heißt das Vermeiden des Kontaktes mit einem Allergen. 2) Hyposensibilisierung Die spezifische Immuntherapie (SIT), auch Hyposensibilisierung genannt, ist eine Möglichkeit, die Reaktion des Körpers auf Antigene gezielt zu beeinflussen. Dabei werden dem Patienten langsam ansteigende Allergendosen verabreicht. Das Immunsystem soll durch „Gewöhnung" lernen, eine Toleranz gegenüber den auslösenden Antigenen zu entwickeln. 3) Medikamente Gegen allergische Reaktionen gibt es bestimmte Medikamente (Antihistaminika). Sie binden Histamin und verhindern, dass dieses ausgeschüttet wird. Kurzfristig kann mit diesen Medikamenten gegen Allergien vorgegangen werden. Für eine langfristige...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Wirkung müssten sie jedoch regelmäßig eingenommen werden. eindrin- gendes Allergen wiederholtes Eindringen des Allergens Mastzelle Fresszelle Antigen-Verarbeitung T-Zellen-Rezeptor T-Lymphozyt Antigen-Erkennung Signale an B-Lymphozyten B-Lymphozyt/ Plasmazelle IgE-Antikörper Schleimhaut Freisetzung von Botenstoffen (Histamin u. a.) glatte Muskelzelle sensorische Nervenenden https://www.wissen.de/medizin/allergie BIOLOGIE kleines Blutgefäß weißes Blutkörper- chen Schleimdrüse Blutplättchen Dieses Dokument wurde von @lernendes.wesen erstellt.

Biologie /

Allergien / Allergische Reaktion

Allergien / Allergische Reaktion

user profile picture

Lernendes Wesen

18831 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Lernzettel

Allergien / Allergische Reaktion

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 ALLERGIEN
→ Eine Allergie ist eine überempfindliche Immunreaktion des Körpers auf eigentlich
harmlose Fremdstoffe (Antigene). Der Körper re

App öffnen

Teilen

Speichern

291

Kommentare (3)

A

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Allergien, bzw. allergische Reaktionen erklärt.

Ähnliche Knows

Immunbiologie

Know Immunbiologie  thumbnail

363

 

11/12/13

3

Immunbiologie

Know Immunbiologie thumbnail

30

 

12

1

Antikörper

Know Antikörper thumbnail

101

 

11/12

12

Immunbiologie

Know Immunbiologie  thumbnail

17

 

12/13

Mehr

ALLERGIEN → Eine Allergie ist eine überempfindliche Immunreaktion des Körpers auf eigentlich harmlose Fremdstoffe (Antigene). Der Körper reagiert mit Entzündungszeichen und der Bildung von Antikörpern. Typ I: Soforttyp Reaktion setzt nach Allergenkontakt sehr schnell ein Pollen, Tierhaare, Nahrungsmittel ■ ΤΥΡΕΝ Typ II: Zytotoxischer Typ Beschädigung von Zellen, die selbst zu Antigenen werden Blutunverträglichkeit bei Transfusion, Rhesusfaktiorunverträglichkeit Typ III: Immunkomplextyp lösliche Immunkomplexe aus Allergenen und Antikörpern, die zu Entzündungen & Gewebeschäden führen Arthritis, Nephritis, Vaskulitis ■ BIOLOGIE Typ IV: Spättyp Zwischen Kontakt und Beschwerde vergehen bis zu 2 Tage ABLAUF 1) Allergene treffen zum ersten Mal auf B-Lymphozyten im Körper 2) Die B-Plasmazellen produzieren Antikörper gegen die Allergene 3) Die Antikörper heften sich an Mastzellen (Sensibilisierung) 4) Ein Allergen bindet an ein Antikörper auf einer Mastzelle 5) Bei Kontakt mit dem Allergen schüttet die Mastzelle Histamin aus, welches die allergische Reaktion auslöst und die Durchblutung fördert ALLERGIEN BEHANDLUNG 1) Prophylaxe Die beste Vorbeugung ist die Allergenkarenz, das heißt das Vermeiden des Kontaktes mit einem Allergen. 2) Hyposensibilisierung Die spezifische Immuntherapie (SIT), auch Hyposensibilisierung genannt, ist eine Möglichkeit, die Reaktion des Körpers auf Antigene gezielt zu beeinflussen. Dabei werden dem Patienten langsam ansteigende Allergendosen verabreicht. Das Immunsystem soll durch „Gewöhnung" lernen, eine Toleranz gegenüber den auslösenden Antigenen zu entwickeln. 3) Medikamente Gegen allergische Reaktionen gibt es bestimmte Medikamente (Antihistaminika). Sie binden Histamin und verhindern, dass dieses ausgeschüttet wird. Kurzfristig kann mit diesen Medikamenten gegen Allergien vorgegangen werden. Für eine langfristige...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Wirkung müssten sie jedoch regelmäßig eingenommen werden. eindrin- gendes Allergen wiederholtes Eindringen des Allergens Mastzelle Fresszelle Antigen-Verarbeitung T-Zellen-Rezeptor T-Lymphozyt Antigen-Erkennung Signale an B-Lymphozyten B-Lymphozyt/ Plasmazelle IgE-Antikörper Schleimhaut Freisetzung von Botenstoffen (Histamin u. a.) glatte Muskelzelle sensorische Nervenenden https://www.wissen.de/medizin/allergie BIOLOGIE kleines Blutgefäß weißes Blutkörper- chen Schleimdrüse Blutplättchen Dieses Dokument wurde von @lernendes.wesen erstellt.