Lernangebote

Lernangebote

Unternehmen

Basiskonzepte der Biologie

38

Teilen

Speichern

Melde dich an, um den Inhalt freizuschalten. Es ist kostenlos!

Zugriff auf alle Dokumente

Werde Teil der Community

Verbessere deine Noten

Mit der Anmeldung akzeptierst du die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie

Basiskonzepte
Struktur und Funktion: Lebewesen und ihre Teile sind sind in ihrer Struktur an bestimmte Funktionen
angepasst
Schlüssel-Schlos
Basiskonzepte
Struktur und Funktion: Lebewesen und ihre Teile sind sind in ihrer Struktur an bestimmte Funktionen
angepasst
Schlüssel-Schlos

Ähnliche Inhalte

Know Systematik/Taxonomie/Evolution thumbnail

0

Systematik/Taxonomie/Evolution

Wirbeltierklassen,Homologie+Katgorien/Analogie,konvergente/divergente Entwicklung,Prinzip der Nomenklatur,Evolutionsbeleg/Hybridisierung,4 Evolutionsgedanken,sexuelle/asexuelle Fortpflanzung,biologischer Artbegriff, synthetische Evolutionstheorie

Know Fließdiagramm zu den einzelnen Schritten der DNA-Replikation thumbnail

0

Fließdiagramm zu den einzelnen Schritten der DNA-Replikation

Fließdiagramm, DNA-Replikation, DNA-Doppelstränge, Folgestrang

Know Evolution thumbnail

0

Evolution

Lamarck & Darwin; Homologie (bsp, Kriterien, H. als Beleg für Evolution, Progression-/ Regressionsreihe, Rudimente, Attavismen, Divergenz, Konvergenz); Analogie (A. als Beleg für Evolution, DNA-Hybridisierung); Stammbäume (klarogramm, phylogramm)

Know Basiskonzepte  thumbnail

80

Basiskonzepte

Eine ausführliche Übersicht mit Erläuterungen zu den Basiskonzepten der Biologie:

Know Die Basiskonzepte der Biologie thumbnail

131

Die Basiskonzepte der Biologie

Zusammenfassung • Basiskonzepte allgemein • 8 Basiskonzepte • jedes Basiskonzept genau erklärt • Prinzip der Oberflächenvergrößerung • Schlüssel- Schloss- Prinzip • Gegenspieler Prinzip • Bausteinprinzip

Know  Basiskonzepte  thumbnail

56

Basiskonzepte

Basiskonzepte - Zusammenfassung & Überblick

Basiskonzepte Struktur und Funktion: Lebewesen und ihre Teile sind sind in ihrer Struktur an bestimmte Funktionen angepasst Schlüssel-Schloss-Prinzip: Wechselwirkungen zwischen Teilen, die sich in ihrer räumlich ergänzen, um ganz bestimmte biologische Funktionen erfüllen zu können -> Enzym-Substrat-komplex Oberflächenvergrößerung: Im Vergleich zum Volumen ist die Oberfläche sehr groß -> begünstigt unteranderem den Stoffaustausch/ Stoffwechselleistung durch eingefaltete Membranen Bausteinkomplex:durch Kombinationen von wenigen verschiedenen Aminosäuren lassen sich sehr viele verschiedene Aminosäureketten und damit viele Proteine bilden Abwandlungsprinzip: durch Abwandlungen in der Struktur/ verschiedene Kombinationen von Grundbausteinen entstehen Teile mit veränderter Funktion Prinzip der Gegenspieler: Gegenspieler wirken entgegen gesetzt auf einen bestimmten biologischen Vorgang -> Beuge- und Streckmuskel Prinzip der Komplementarität: ermöglicht identische Verdopplung bei der Replikation. Aus jedem Einzelstrang wird ein identischer neuer Tochterstrang gebildet Kompartimentierung: Durch Membranen ergeben sich voneinander getrennte Räume. Somit können unterschiedliche Stoffwechselvorgänge (chemische Reaktionen) ungestört voneinander ablaufen -> z.B Organe im Körper Steuerung und Regelung: Durch Wechselwirkungen werden Bedingungen im Körper stabil gehalten Steuerung Wenn ein Vorgang in gerichteter Weise beeinflusst wird Regelungen Wenn eine bestimmte Zustandsgröße durch negative Rückkopplung auf sich selbst zurück wirkt -> Aktivität von Genen Information und Kommunikation: Informationsübertragung und Kommunikation im Körper eines Lebewesens Signale- Informationen, die sich im Zustand der Übertragung befinden Informationsfluss- Weg, für die Informationen im Verlauf der Übertragung-> Proteinbiosynthese Kommunikation- Wechselseitiger Austausch von Infos für die Koordination der Tätigkeiten Reproduktion: Bei der Fortpflanzung werden Erbinformationen weitergegeben, die Grundlage...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

für die Individualentwicklung eines Lebewesens sind Führt durch identische Replikation der DNA, Mutationen und Rekombination zu Vielfalt, die Kontuinuität und Veränderlichkeit umfasst identische Verdopplung-> DNA- Replikation Variabilität und Angepasstheit: Variabilität= Veränderlichkeit von Merkmalen, die zur Vielfalt führt Voraussetzung für die Ausbildung von Angepasstheit Geschichte und Verwandtschaft: jedes Lebewesen lässt sich bis zu den Ursprüngen des Lebens zurückführen Viele Arten von Lebewesen sind im Laufe der Evolution aus anderen hervorgegangen -> Alle Lebewesen sind miteinander verwandt, haben aber unterschiedliche stammesgeschichtliche Verwandtschaft