Biologie /

Die DNA-Replikation

Die DNA-Replikation

user profile picture

Franzi

32 Followers
 

Biologie

 

11/10

Lernzettel

Die DNA-Replikation

 Heute erklären wir dir die Replikation, die
Verdopplung der DNA, die nach dem
semikonservativen Prinzip verläuft...
während der Initation..

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

0

Die DNA- Replikation als Comic Schritt für Schritt erklärt

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Heute erklären wir dir die Replikation, die Verdopplung der DNA, die nach dem semikonservativen Prinzip verläuft... während der Initation... DNA- Topoisomerase, kannst du bitte die DNA aufdrehen? Ich muss sie jetzt aufstemmen, damit sie verdoppelt werden kann. Wir halten die DNA- Einzelstränge fest, damit sie sich nicht wieder verdrehen. Aber natürlich, Helikase. Ja, das ist unsere Aufgabe, weil wir das Einzelstrangbindeprotein sind. Ich bin das Okazaki- Fragment und bestehe aus nur 100-200 Nukleotiden, obwohl ich auch von der Polymerase hergestellt werde. Das liegt einfach daran, dass die Polymerase nur in 5'- Richtung synthetisieren kann. Da das hier aber der Folgestrang ist, muss die Polymerase entgegen der Richtung der Helikase synthetisieren. •ON Ich als Primer diene wieder als Startmolekül. Da aber die Polymerase höchstens bis zum 200- sten Nukleotid synthetisieren kann, muss ich ganz schnell wieder neu gesetzt werden (meist bei Position 400).... bei der Elongation... Z .... damit die Polymerase dort neu ansetzen und bis zum ersten gesetzten Primer synthetisieren kann. Das sieht dann ungefähr so aus: K O TI Genau Primer, das ist wichtig, dass du das sagst, weil ich, die DNA- Polymerase, dein 3'- Ende als Startpunkt nutze, also immer in 5'-3'- Richtung synthetisiere. Hier am Leitstrang oder auch kontinuierlicher Strang genannt ist das keine große Sache, einfach immer der Helikase hinterher Nukleotide anknüpfen, sodass sich am Ende immer Thymin und Adenin, sowie Cytosin und Guanin gegenüber stehen. O G Ich als DNA- Primase stelle nun die RNA- Primer her, damit die DNA-...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Polymerase mit der Verknüpfung freier Nukleotide beginnen kann. Es ist sozusagen das Startmolekül an dem das erste neue Nukleotid angeknüpft wird. also immer ein alter (Mutterstrang) und ein neuer Strang zusammen die verdoppelte DNA ergeben. Vergess nicht zu erwähnen, dass ich, der Primer, immer am 3'- Ende vom Mutterstrang Richtung 5'- Ende befestigt werde. Genau, deswegen wird der Vorgang auch komplementäre Basenpaarung genannt. Okazaki- Fragment und Primer wechseln sich immer ab und in den Pfeilen wird der Weg der Polymerase dargestellt. 5'-Ende P P 5 2 2 1' A T Am 3'- Ende eines DNA- Strangs befindet sich an der letzten Desoxyribose am 3. C- Atom eine OH-Gruppe (Hydroxygruppe). 3-Ende 2 OH Ich, die Ligase, verknüpfe zum Schluss die einzelnen Okazaki- Fragmente. Dabei entferne ich die RNA- Primer und fülle die Lücken mit DNA auf. Aufgrund dieser ganzen aufwändigen Bildung des Folgestrangs wird dieser auch diskontinuierlicher Strang genannt. Er wird eben nicht wie der Leitstrang kontinuierlich, also durchgehend, verlängert. P P Am anderen Ende, also dem 5'- Ende, endet der Strang mit einer Phosphatgruppe am 5. C-Atom der Desoxyribose Ach ja, das hätte ich fast vergessen, ich kann nur an ein freies 3'- Ende Nukleotide anhängen. ORIE ENDE 24.02.21

Biologie /

Die DNA-Replikation

Die DNA-Replikation

user profile picture

Franzi

32 Followers
 

Biologie

 

11/10

Lernzettel

Die DNA-Replikation

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Heute erklären wir dir die Replikation, die
Verdopplung der DNA, die nach dem
semikonservativen Prinzip verläuft...
während der Initation..

App öffnen

Teilen

Speichern

0

Kommentare (1)

F

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Die DNA- Replikation als Comic Schritt für Schritt erklärt

Ähnliche Knows

2

DNA-Replikation

Know DNA-Replikation thumbnail

49

 

11/12/13

3

DNA Replikation

Know DNA Replikation  thumbnail

39

 

11

8

Genetik Lernzettel Q1

Know Genetik Lernzettel Q1 thumbnail

85

 

11

DNA-Replikation

Know DNA-Replikation thumbnail

2153

 

11/12/13

Mehr

Heute erklären wir dir die Replikation, die Verdopplung der DNA, die nach dem semikonservativen Prinzip verläuft... während der Initation... DNA- Topoisomerase, kannst du bitte die DNA aufdrehen? Ich muss sie jetzt aufstemmen, damit sie verdoppelt werden kann. Wir halten die DNA- Einzelstränge fest, damit sie sich nicht wieder verdrehen. Aber natürlich, Helikase. Ja, das ist unsere Aufgabe, weil wir das Einzelstrangbindeprotein sind. Ich bin das Okazaki- Fragment und bestehe aus nur 100-200 Nukleotiden, obwohl ich auch von der Polymerase hergestellt werde. Das liegt einfach daran, dass die Polymerase nur in 5'- Richtung synthetisieren kann. Da das hier aber der Folgestrang ist, muss die Polymerase entgegen der Richtung der Helikase synthetisieren. •ON Ich als Primer diene wieder als Startmolekül. Da aber die Polymerase höchstens bis zum 200- sten Nukleotid synthetisieren kann, muss ich ganz schnell wieder neu gesetzt werden (meist bei Position 400).... bei der Elongation... Z .... damit die Polymerase dort neu ansetzen und bis zum ersten gesetzten Primer synthetisieren kann. Das sieht dann ungefähr so aus: K O TI Genau Primer, das ist wichtig, dass du das sagst, weil ich, die DNA- Polymerase, dein 3'- Ende als Startpunkt nutze, also immer in 5'-3'- Richtung synthetisiere. Hier am Leitstrang oder auch kontinuierlicher Strang genannt ist das keine große Sache, einfach immer der Helikase hinterher Nukleotide anknüpfen, sodass sich am Ende immer Thymin und Adenin, sowie Cytosin und Guanin gegenüber stehen. O G Ich als DNA- Primase stelle nun die RNA- Primer her, damit die DNA-...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Polymerase mit der Verknüpfung freier Nukleotide beginnen kann. Es ist sozusagen das Startmolekül an dem das erste neue Nukleotid angeknüpft wird. also immer ein alter (Mutterstrang) und ein neuer Strang zusammen die verdoppelte DNA ergeben. Vergess nicht zu erwähnen, dass ich, der Primer, immer am 3'- Ende vom Mutterstrang Richtung 5'- Ende befestigt werde. Genau, deswegen wird der Vorgang auch komplementäre Basenpaarung genannt. Okazaki- Fragment und Primer wechseln sich immer ab und in den Pfeilen wird der Weg der Polymerase dargestellt. 5'-Ende P P 5 2 2 1' A T Am 3'- Ende eines DNA- Strangs befindet sich an der letzten Desoxyribose am 3. C- Atom eine OH-Gruppe (Hydroxygruppe). 3-Ende 2 OH Ich, die Ligase, verknüpfe zum Schluss die einzelnen Okazaki- Fragmente. Dabei entferne ich die RNA- Primer und fülle die Lücken mit DNA auf. Aufgrund dieser ganzen aufwändigen Bildung des Folgestrangs wird dieser auch diskontinuierlicher Strang genannt. Er wird eben nicht wie der Leitstrang kontinuierlich, also durchgehend, verlängert. P P Am anderen Ende, also dem 5'- Ende, endet der Strang mit einer Phosphatgruppe am 5. C-Atom der Desoxyribose Ach ja, das hätte ich fast vergessen, ich kann nur an ein freies 3'- Ende Nukleotide anhängen. ORIE ENDE 24.02.21