Biologie /

DNA (Molekulargenetik)

DNA (Molekulargenetik)

user profile picture

manukiy

208 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

DNA (Molekulargenetik)

 с
biologie
KLAUSUR
GRUNDLAGE: MAKROMOLEKÜLE
Bau der DNA'.
m
H₂C 0...
N-HN
DWA ist ein Kettenmolekül
to besteht aus vielen, hintereinander g

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

122

-Bau der DNA -Der Zellzyklus -DNA Replikation -DNA und RNA -DNA Transkription -DNA Translation -Proteinstrukturen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

с biologie KLAUSUR GRUNDLAGE: MAKROMOLEKÜLE Bau der DNA'. m H₂C 0... N-HN DWA ist ein Kettenmolekül to besteht aus vielen, hintereinander geknüpften Baustemen & Nuclectiden Nucleotid bestent aus; 8 16 Lp einer PhosphatgRuppe (leitet, sich von der Phosphorsäure. ab) Lp einem Zucker und. 6. Kohlenstoffatoine & Desoxy Ribose. 47 einem von 4 stickstoffhaltigen Basen. (Guanin., Cytosin, Adenin, Thy min). .Zwei-Chromatid- Chromosom. Phosphatgruppe. Desoxyribose Nucleotid "N-H PhosphatRuckgrad. Lo Regelmäßige Abfolge von Desoxyribose, und der. PhosphatgRuppe, das Gelände.deR Wendeltreppe". 4o. durch Elektronenpaarbindungen fest miteinander verbunden Basenpaarung. BRUNNEN 40 aneinanderlagerung, upn gegenüberliegenden. Nukleinbasen in der. DNA-. Doppelhelix, aufgrund Wasserstoffbrücken. VERDOPPELUNG VON ZELLEN - DER ZELLZYKLUS. DNA. vollständig und fehlerfrei verdoppelt? 62-Kontrollpunkt G2 H-N Jm C mitose (Kernteilung) wachstum, vorbereitung auf die miture Interphase S. Guanin. Cytosin Adenin. Thymin. Wachstum dea 61 Zelle aktiver Stoffwechsel identische verdoppelung den DNA Austritt aus dem Zellzyklus, Zell differenzierung Go 61: Kant Rollpunkt. Zelle groß genug. Für Teilung?. Umweltbedingungen. günstig? Verlust des Teilungsaktivität von Ein- Chromatici-. .Chromosom. IDENTISCHE VERDOPPLUNG DER DNA Ablauf der DNA-Replikation Wanderings- Richtung der Helicase •Helicase 5º Ence 10⁰0 ••• 3- Endle Bildung der. .Replikationsgabel. Primase •ONA-Matrize. Heli the DNA-Polymerase. FolgestRang 3 5- diskuntinuierlicher DNA-Replikation. 1. Hai. R •RNA: PRIMER. 5 QKA.ZAKI-. Fragment 4x .Leitstrang. . ONA Polymerase die Replikation ist Voraussetzung. Für die identische Verdoppelung der QNA Während der .S-.Phase entstehen. aus einem. ONA.- Molekül zwei identische. DNA. Molekule. Primax 1- Enzym, Helicase lagert, sich am DNA-StRang an am Replikation urpaung, einer bestimmters Basensequenz to Jost Wasserstoffbrücken zwischen den Basen der komplementären DNA- strange. .2: es entsteht Y-förmige Struktur > Replikationsgabel. .3- An den getrennten. Strängen wird ein kurzes Stück RNA, durch die Primase, & angelagert. Lp komplementar zum Strang. Lo tir, heißt RNA-PRIMER lp Startpunkt für die .DNA-Polymerase. SynthescRichtung 3'- -Encl .4- ONA-Polymerase, knüpft an den RNA-PRimeR FRei, im Zellplasina, vorkommende. Nucleotide an komplementár, zum abgelesenen QNA-strang DNA-Polymerase,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

kann die Nucleotide nur in. 5'3'. Richtung verknüpfen Lo funktioniert bei dem einen Strang. 40. DNA-Nucleotide. werden am. 3':- Endle, dles DNA-stranges.angeknüpft. 4. kontinuierliche QNA-Replikation 0-0-0-0- 5 Ende RNA-PAimcr, Nucleotide. DNA- A-LiGase. 3- Ende 845 5'-Ende sobald die RNA-Nucleatide clie. Funktion erfüllt haben, werden. Sie von der. DNA-Polymerase abgebaut und durch ONA.-. Nucleotide ersetzt. GO .6.. benachbarte. Okazaki- Fragmente werden durch die DNA-Ligase zu einem Strong verbunden ·bena biologic DNA UND RNA Unterschiede zwischen ONA, und, RNA DNA DNA mRNA mRNA Aminosäuren . TXT77*** Ribosem Protein. . Protein Proteinbiosynthese findet, in den Ribosomen statt. • Wenn ein Gen. aktiv ist wird von dem DNA Abschnitt eine Abschrift gemacht Merkmal. Lo komplementares Abbild des. codegenen. Stranges. Locodegener. StRang ist der Strang, gegenüber".des RNA Strangs, bzw.. der. Strang om dem, der. RNA-strang gebildet wird. 4o. der Strang der identisch zum RNA-StRang ist, bzw. dec. nicht abgelesene StRang.. .wird als codestrang bezeichnet. Proteine werden aus. 20 verschiedenen (unterschiedlichen). Aminosquren. He synthetisiert (hergesteut) ↳ werden in. DNA. und mRNA (messenger-. RNA) verschlüsselt →> 4 Basen werden unterschiedlich. in.3.paare kombiniert. (4³6M verschiedene möglichkeiten) → kombinierten Basen heißen Basentripletts..codieren (jeweils). einbow einer bestimmten Aminosäure Lp. codierenden Basentripletts der mRNA. heißen. Codons. Lp. codierenden Basentripletts der DNA heißen. Codogene der abgelesenen DNA. ↳ Abgesehen von Aminosäuren. Codierenden Codons gibt es ein paar. mit spezieues Bedeutung ..ein Start-Codon, und deei. Stopp-Codons. • Genetischen, Code. (ist in der. Codesonne dargestellt). ist universell, lückenlos, eindeutig und nich. überlappend • DNA besteht aus Adenin, Guanin, Cytosin, Thymin, Desaxy Ribose und einer Phosphatgruppe. • RNA besteht aus. Adenin, Guanin, cytosin, Drasil, Ribose und einer. Phosphatgruppe PROTEINBIOSYNTHESE Transkription. • beginnt damit, dass sich die. RNA- Polymerase, an den Promotor (eine spezielle Bassssequenz) lagest Code: Strang wird vom. Codogenen Strang, getrennt • Codogene Strang enthält Erbinformationen, die in ein Protein übersetzt wird. • RNA.-Polymerase. kann DNA nuR in 3' 5. Richtung ablesen. • Nach auftrennen der DNA-Stränge, lagern sich RNA-Nucleotide an den codogenen. Strang. der. DNA. an → werden durch die RNA-Polymerase in 5:->3' Richtung. ZUR MRNA verknüpft • nach dem. Ablesen verbinden sich die beiden DNA-StRange wieder. BRUNNEN TRanskription wird beendet, sobald die RNA-Polymerase eine bestimmte Stoppsequenz erreicht → Terminatoren. Stopp-Sequenz. (Terminator) . 5- Ende DIENO 3- Ende ERNA. antic-વે - In vele bell codogenee Strang Stopp mRNA Coden. Code- Strang Codon. 3-Ende RNA-Polymerase M Aminosqueen. .mittelstelle 4:12 Junoodle god mo Translation. . mRNA. gelangt durch Kernporen in das Zellplasma. • 20 beginn der Translation lagert sich immer eine mit der Aminosäure. Methionin beladene tRNA. (transfeR-, RNA-Molekül), an das Start. Codon der. & mRNA an ... • 4. stelle ano.der die tRNA. mit der Aminosaure Methionin verbunden ist, heißt Peptid binde stelle. • Stact-Codon → A.UG Anbindungsstelle Abgangstelle PROTEINSTRUKTUREN Definition des 4 Proteinstrukturen: 15. P Primar Sekundär-. Tertiar- STRUKTUR STRUKTUR. Struktur. MO beladene ERNA . -Ribosom A AAO entladené •ERNA Codogener Strang Aminosivcen Quartärstruktur MITH MRNA Codogen. Code Strang. Codon 3-Ende DNA. mRNA Primarstruktur: Reihenfolge der Aminosavaen in des folypeptidkette Sekundarstruktur: Viele Abschnitte. eince, Polypeptidkeitte sind zu eince. Faltblatt: edes Helixstruktve gefaltet. 4.Grund: Wasserstoffbrücken, zwischen benachbacten Aminasvete. weiter entfernte Aminosäuren bilden. VdWx, stabilen Disulfid bRücken, und, ionische Wechselwirkungen Tertiarst Ruktur. Ausbildung, davon liegt an den verschiedenen. Reaften die wicken Quartärstruktur: Manche Proteine, haben mehrere Polypepticketten dire nennt häufig, ats Unter- einheiten, D. Komplex. von mehreren Polypeptid, ketten wird Quartärstruktor genannt

Biologie /

DNA (Molekulargenetik)

DNA (Molekulargenetik)

user profile picture

manukiy

208 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

DNA (Molekulargenetik)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 с
biologie
KLAUSUR
GRUNDLAGE: MAKROMOLEKÜLE
Bau der DNA'.
m
H₂C 0...
N-HN
DWA ist ein Kettenmolekül
to besteht aus vielen, hintereinander g

App öffnen

Teilen

Speichern

122

Kommentare (1)

T

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

-Bau der DNA -Der Zellzyklus -DNA Replikation -DNA und RNA -DNA Transkription -DNA Translation -Proteinstrukturen

Ähnliche Knows

8

Genetik Lernzettel Q1

Know Genetik Lernzettel Q1 thumbnail

1071

 

11

Genetik

Know Genetik thumbnail

2715

 

11

3

Transkription

Know Transkription  thumbnail

15529

 

12

2

Proteinbiosynthese

Know Proteinbiosynthese thumbnail

28423

 

11/12/13

Mehr

с biologie KLAUSUR GRUNDLAGE: MAKROMOLEKÜLE Bau der DNA'. m H₂C 0... N-HN DWA ist ein Kettenmolekül to besteht aus vielen, hintereinander geknüpften Baustemen & Nuclectiden Nucleotid bestent aus; 8 16 Lp einer PhosphatgRuppe (leitet, sich von der Phosphorsäure. ab) Lp einem Zucker und. 6. Kohlenstoffatoine & Desoxy Ribose. 47 einem von 4 stickstoffhaltigen Basen. (Guanin., Cytosin, Adenin, Thy min). .Zwei-Chromatid- Chromosom. Phosphatgruppe. Desoxyribose Nucleotid "N-H PhosphatRuckgrad. Lo Regelmäßige Abfolge von Desoxyribose, und der. PhosphatgRuppe, das Gelände.deR Wendeltreppe". 4o. durch Elektronenpaarbindungen fest miteinander verbunden Basenpaarung. BRUNNEN 40 aneinanderlagerung, upn gegenüberliegenden. Nukleinbasen in der. DNA-. Doppelhelix, aufgrund Wasserstoffbrücken. VERDOPPELUNG VON ZELLEN - DER ZELLZYKLUS. DNA. vollständig und fehlerfrei verdoppelt? 62-Kontrollpunkt G2 H-N Jm C mitose (Kernteilung) wachstum, vorbereitung auf die miture Interphase S. Guanin. Cytosin Adenin. Thymin. Wachstum dea 61 Zelle aktiver Stoffwechsel identische verdoppelung den DNA Austritt aus dem Zellzyklus, Zell differenzierung Go 61: Kant Rollpunkt. Zelle groß genug. Für Teilung?. Umweltbedingungen. günstig? Verlust des Teilungsaktivität von Ein- Chromatici-. .Chromosom. IDENTISCHE VERDOPPLUNG DER DNA Ablauf der DNA-Replikation Wanderings- Richtung der Helicase •Helicase 5º Ence 10⁰0 ••• 3- Endle Bildung der. .Replikationsgabel. Primase •ONA-Matrize. Heli the DNA-Polymerase. FolgestRang 3 5- diskuntinuierlicher DNA-Replikation. 1. Hai. R •RNA: PRIMER. 5 QKA.ZAKI-. Fragment 4x .Leitstrang. . ONA Polymerase die Replikation ist Voraussetzung. Für die identische Verdoppelung der QNA Während der .S-.Phase entstehen. aus einem. ONA.- Molekül zwei identische. DNA. Molekule. Primax 1- Enzym, Helicase lagert, sich am DNA-StRang an am Replikation urpaung, einer bestimmters Basensequenz to Jost Wasserstoffbrücken zwischen den Basen der komplementären DNA- strange. .2: es entsteht Y-förmige Struktur > Replikationsgabel. .3- An den getrennten. Strängen wird ein kurzes Stück RNA, durch die Primase, & angelagert. Lp komplementar zum Strang. Lo tir, heißt RNA-PRIMER lp Startpunkt für die .DNA-Polymerase. SynthescRichtung 3'- -Encl .4- ONA-Polymerase, knüpft an den RNA-PRimeR FRei, im Zellplasina, vorkommende. Nucleotide an komplementár, zum abgelesenen QNA-strang DNA-Polymerase,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

kann die Nucleotide nur in. 5'3'. Richtung verknüpfen Lo funktioniert bei dem einen Strang. 40. DNA-Nucleotide. werden am. 3':- Endle, dles DNA-stranges.angeknüpft. 4. kontinuierliche QNA-Replikation 0-0-0-0- 5 Ende RNA-PAimcr, Nucleotide. DNA- A-LiGase. 3- Ende 845 5'-Ende sobald die RNA-Nucleatide clie. Funktion erfüllt haben, werden. Sie von der. DNA-Polymerase abgebaut und durch ONA.-. Nucleotide ersetzt. GO .6.. benachbarte. Okazaki- Fragmente werden durch die DNA-Ligase zu einem Strong verbunden ·bena biologic DNA UND RNA Unterschiede zwischen ONA, und, RNA DNA DNA mRNA mRNA Aminosäuren . TXT77*** Ribosem Protein. . Protein Proteinbiosynthese findet, in den Ribosomen statt. • Wenn ein Gen. aktiv ist wird von dem DNA Abschnitt eine Abschrift gemacht Merkmal. Lo komplementares Abbild des. codegenen. Stranges. Locodegener. StRang ist der Strang, gegenüber".des RNA Strangs, bzw.. der. Strang om dem, der. RNA-strang gebildet wird. 4o. der Strang der identisch zum RNA-StRang ist, bzw. dec. nicht abgelesene StRang.. .wird als codestrang bezeichnet. Proteine werden aus. 20 verschiedenen (unterschiedlichen). Aminosquren. He synthetisiert (hergesteut) ↳ werden in. DNA. und mRNA (messenger-. RNA) verschlüsselt →> 4 Basen werden unterschiedlich. in.3.paare kombiniert. (4³6M verschiedene möglichkeiten) → kombinierten Basen heißen Basentripletts..codieren (jeweils). einbow einer bestimmten Aminosäure Lp. codierenden Basentripletts der mRNA. heißen. Codons. Lp. codierenden Basentripletts der DNA heißen. Codogene der abgelesenen DNA. ↳ Abgesehen von Aminosäuren. Codierenden Codons gibt es ein paar. mit spezieues Bedeutung ..ein Start-Codon, und deei. Stopp-Codons. • Genetischen, Code. (ist in der. Codesonne dargestellt). ist universell, lückenlos, eindeutig und nich. überlappend • DNA besteht aus Adenin, Guanin, Cytosin, Thymin, Desaxy Ribose und einer Phosphatgruppe. • RNA besteht aus. Adenin, Guanin, cytosin, Drasil, Ribose und einer. Phosphatgruppe PROTEINBIOSYNTHESE Transkription. • beginnt damit, dass sich die. RNA- Polymerase, an den Promotor (eine spezielle Bassssequenz) lagest Code: Strang wird vom. Codogenen Strang, getrennt • Codogene Strang enthält Erbinformationen, die in ein Protein übersetzt wird. • RNA.-Polymerase. kann DNA nuR in 3' 5. Richtung ablesen. • Nach auftrennen der DNA-Stränge, lagern sich RNA-Nucleotide an den codogenen. Strang. der. DNA. an → werden durch die RNA-Polymerase in 5:->3' Richtung. ZUR MRNA verknüpft • nach dem. Ablesen verbinden sich die beiden DNA-StRange wieder. BRUNNEN TRanskription wird beendet, sobald die RNA-Polymerase eine bestimmte Stoppsequenz erreicht → Terminatoren. Stopp-Sequenz. (Terminator) . 5- Ende DIENO 3- Ende ERNA. antic-વે - In vele bell codogenee Strang Stopp mRNA Coden. Code- Strang Codon. 3-Ende RNA-Polymerase M Aminosqueen. .mittelstelle 4:12 Junoodle god mo Translation. . mRNA. gelangt durch Kernporen in das Zellplasma. • 20 beginn der Translation lagert sich immer eine mit der Aminosäure. Methionin beladene tRNA. (transfeR-, RNA-Molekül), an das Start. Codon der. & mRNA an ... • 4. stelle ano.der die tRNA. mit der Aminosaure Methionin verbunden ist, heißt Peptid binde stelle. • Stact-Codon → A.UG Anbindungsstelle Abgangstelle PROTEINSTRUKTUREN Definition des 4 Proteinstrukturen: 15. P Primar Sekundär-. Tertiar- STRUKTUR STRUKTUR. Struktur. MO beladene ERNA . -Ribosom A AAO entladené •ERNA Codogener Strang Aminosivcen Quartärstruktur MITH MRNA Codogen. Code Strang. Codon 3-Ende DNA. mRNA Primarstruktur: Reihenfolge der Aminosavaen in des folypeptidkette Sekundarstruktur: Viele Abschnitte. eince, Polypeptidkeitte sind zu eince. Faltblatt: edes Helixstruktve gefaltet. 4.Grund: Wasserstoffbrücken, zwischen benachbacten Aminasvete. weiter entfernte Aminosäuren bilden. VdWx, stabilen Disulfid bRücken, und, ionische Wechselwirkungen Tertiarst Ruktur. Ausbildung, davon liegt an den verschiedenen. Reaften die wicken Quartärstruktur: Manche Proteine, haben mehrere Polypepticketten dire nennt häufig, ats Unter- einheiten, D. Komplex. von mehreren Polypeptid, ketten wird Quartärstruktor genannt