Aufbau der DNA

user profile picture

Julia

99 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Aufbau der DNA

 Bausteine der Nukleinsäuren
Desoxyribonukleinmoleküle sind Makromoleküle. Desoxyribonukleinsäure ist ein langes
Kettenmolekül (Polymer), be

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

120

- Aufbau von Nukleotiden - Basen (Purin- und Pyrimidinbasen) - Unterschied Nukleosid und Nukleotid - Aufbau Desoxyribose - Zucker-Phosphat-Holme - Grundinformationen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Bausteine der Nukleinsäuren Desoxyribonukleinmoleküle sind Makromoleküle. Desoxyribonukleinsäure ist ein langes Kettenmolekül (Polymer), bestehend aus einzelnen Nukleotiden. Nukleotide bestehen aus: Desoxyribose (Kohlenhydrat, 5er-Zucker (Pentose)) ● → enthält ein Sauerstoffatom weniger als Ribose 3- Phosphat (PO, Phosphorsäurerest) und einer von 4 organische Basen: Cytosin, Guanin, Adenin, Thymin ● ● Basen Purinbasen Adenin und Guanin (2 Ringe) 5¹ k 5' 3' Zucker NH₂ Adenin (A) Cytosin (C) 'N Pyrimidinbasen: Cytosin und Thymin (1 Ring) NH₂ & 'N 3' Zucker N 9² Phosphat 1" Aulbau der DMA H₂C 'N Nukleoside and Nukleotide Base Guanin (G) NH Base NH₂ NH Thymin (T) O Nukleosid Nukleotid Komplementäre Basenpaarungen: Adenin Thymin Guanin Cytosin ↑ Wasserstoffbrückenbindungen Aufgrund des gleichen Abstands der Zucker-Phosphat-Ketten kann sich immer nur eine lange Purinbase mit einer kurzen Pyrimidinbase paaren Phosphatrest HO - C5¹H₂ من 5-Ende C3² I OH P Desoxyribose O OH C₂' C₂₁ Base=Base | HR kein O د۔ Desoxyribose 3-Ende I Desoxy- ribose 5-Ende 3'-Ende Die Nummerierung der Desoxyribose erhält einen Strich an jeder Zahl, um sie von der Nummerierung der Basen zu unterscheiden 5' 3' 3¹ -in 5 Walson Crick Modell der DNA Ribose und Phosphatrest = "Holme" bzw. Rückgrat Wasserstoffbrückenbindungen d G T с A G с A G T Ribose und Basenpaar = "Sprossen" - Die Zucker-Phosphat-Holme haben eine gegenläufige Orientierung. Sie sind antiparallel. (Ein Strang in 35'- Richtung, der andere in 53'- Richtung) - Das letzte Molekül am 3-Ende ist eine Hydroxygruppe. - Das letzte Molekül am 5-Ende ist eine Phosphatgruppe. - Nur am 3¹-Ende kann der Strang wachsen, weil sich hier eine freie Hydroxygruppe mit einer weiteren Phosphatgruppe verbinden kann Die Abfolge der Basen im Strang codiert die genetische Information. Nukleotid O Verbindung mit neuem Nukleotid unter Wasserabspaltung (Esterbindung) = HOC5 H₂ (41 O 1 P-O ↑ C31 0 = P | O | HOC 3 H ₂ C41 C31 Bau der DMot C C²³ C2' ← Nukleotid Base Base Base Base 1² C²³ O O O T P (3) Wichtig Die Nucleotide der DNA-Kette sind durch Bindungen zwischen Phosphat und Desoxyribose miteinander verknüpft O HOC H₂ Merke Die Base ist immer das 1'- Kohlenstoffatom gebunden Der Phosphatrest ist immer an das...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

5'- Kohlenstoffatom gebunden Ist am 2'- Kohlenstoffatom nur Wasserstoff und keine OH-Gruppe gebunden, handelt es sich um Desoxyribose C4¹ OP=O 1 O Die Reihenfolge der Nucleotide wird mit der Reihenfolge der Basen beschrieben und als Basensequenz bezeichnet. Mit der Basensequenz eines Stranges ist zugleich die des anderen festgelegt. - Die Länge eines DNA-Doppelstrangs wird durch die Anzahl der Basenpaare angegeben.

Aufbau der DNA

user profile picture

Julia

99 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Aufbau der DNA

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Bausteine der Nukleinsäuren
Desoxyribonukleinmoleküle sind Makromoleküle. Desoxyribonukleinsäure ist ein langes
Kettenmolekül (Polymer), be

App öffnen

Teilen

Speichern

120

Kommentare (2)

C

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

- Aufbau von Nukleotiden - Basen (Purin- und Pyrimidinbasen) - Unterschied Nukleosid und Nukleotid - Aufbau Desoxyribose - Zucker-Phosphat-Holme - Grundinformationen

Ähnliche Knows

31

Genetik Bio Abi 2022

Know Genetik Bio Abi 2022  thumbnail

5806

 

11/12/13

3

Aufbau DNA

Know Aufbau DNA  thumbnail

3497

 

10

1

Molekularer Aufbau der DNA Text Zusammenfassung

Know Molekularer Aufbau der DNA Text Zusammenfassung  thumbnail

2059

 

11/12/13

DNA

Know DNA thumbnail

10079

 

11/12/13

Mehr

Bausteine der Nukleinsäuren Desoxyribonukleinmoleküle sind Makromoleküle. Desoxyribonukleinsäure ist ein langes Kettenmolekül (Polymer), bestehend aus einzelnen Nukleotiden. Nukleotide bestehen aus: Desoxyribose (Kohlenhydrat, 5er-Zucker (Pentose)) ● → enthält ein Sauerstoffatom weniger als Ribose 3- Phosphat (PO, Phosphorsäurerest) und einer von 4 organische Basen: Cytosin, Guanin, Adenin, Thymin ● ● Basen Purinbasen Adenin und Guanin (2 Ringe) 5¹ k 5' 3' Zucker NH₂ Adenin (A) Cytosin (C) 'N Pyrimidinbasen: Cytosin und Thymin (1 Ring) NH₂ & 'N 3' Zucker N 9² Phosphat 1" Aulbau der DMA H₂C 'N Nukleoside and Nukleotide Base Guanin (G) NH Base NH₂ NH Thymin (T) O Nukleosid Nukleotid Komplementäre Basenpaarungen: Adenin Thymin Guanin Cytosin ↑ Wasserstoffbrückenbindungen Aufgrund des gleichen Abstands der Zucker-Phosphat-Ketten kann sich immer nur eine lange Purinbase mit einer kurzen Pyrimidinbase paaren Phosphatrest HO - C5¹H₂ من 5-Ende C3² I OH P Desoxyribose O OH C₂' C₂₁ Base=Base | HR kein O د۔ Desoxyribose 3-Ende I Desoxy- ribose 5-Ende 3'-Ende Die Nummerierung der Desoxyribose erhält einen Strich an jeder Zahl, um sie von der Nummerierung der Basen zu unterscheiden 5' 3' 3¹ -in 5 Walson Crick Modell der DNA Ribose und Phosphatrest = "Holme" bzw. Rückgrat Wasserstoffbrückenbindungen d G T с A G с A G T Ribose und Basenpaar = "Sprossen" - Die Zucker-Phosphat-Holme haben eine gegenläufige Orientierung. Sie sind antiparallel. (Ein Strang in 35'- Richtung, der andere in 53'- Richtung) - Das letzte Molekül am 3-Ende ist eine Hydroxygruppe. - Das letzte Molekül am 5-Ende ist eine Phosphatgruppe. - Nur am 3¹-Ende kann der Strang wachsen, weil sich hier eine freie Hydroxygruppe mit einer weiteren Phosphatgruppe verbinden kann Die Abfolge der Basen im Strang codiert die genetische Information. Nukleotid O Verbindung mit neuem Nukleotid unter Wasserabspaltung (Esterbindung) = HOC5 H₂ (41 O 1 P-O ↑ C31 0 = P | O | HOC 3 H ₂ C41 C31 Bau der DMot C C²³ C2' ← Nukleotid Base Base Base Base 1² C²³ O O O T P (3) Wichtig Die Nucleotide der DNA-Kette sind durch Bindungen zwischen Phosphat und Desoxyribose miteinander verknüpft O HOC H₂ Merke Die Base ist immer das 1'- Kohlenstoffatom gebunden Der Phosphatrest ist immer an das...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

5'- Kohlenstoffatom gebunden Ist am 2'- Kohlenstoffatom nur Wasserstoff und keine OH-Gruppe gebunden, handelt es sich um Desoxyribose C4¹ OP=O 1 O Die Reihenfolge der Nucleotide wird mit der Reihenfolge der Basen beschrieben und als Basensequenz bezeichnet. Mit der Basensequenz eines Stranges ist zugleich die des anderen festgelegt. - Die Länge eines DNA-Doppelstrangs wird durch die Anzahl der Basenpaare angegeben.