Biologie /

Grundlagen Synapse

Grundlagen Synapse

 Synapsen sind Kontaktstellen zwischen Neuronen und anderen Zellen ( Muskelzelle, Sinneszelle).
Die Synapse besteht aus einem präsynaptische

Grundlagen Synapse

user profile picture

study.with.me

409 Followers

Teilen

Speichern

22

 

11

Lernzettel

– Definition – Funktion – Erregungsübertragung – Aufbau

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Synapsen sind Kontaktstellen zwischen Neuronen und anderen Zellen ( Muskelzelle, Sinneszelle). Die Synapse besteht aus einem präsynaptischen Element und einem postsynaptischen Element. Man spricht von einer chemischen Synapse, wenn das Aktionspotenzial mit Transmitter weitergeleitet wird. Beispiel: Verknüpfung zweier Nervenzellen ( chemisch- interneurale Synapse) St öffnen Funktion sorgt für die Reizweiterleitung/ Erregungsweiterleitung von einem Neuron zum Nächsten Aufbau präsynaptisches Element -00-00-00- Synapse bon_000 postsynaptisches Element präsynaptische Membran Vesikel mit Transmitter spannungsabhängige Ca2+ lonenkanäle synaptischer Spalt postsynaptische Membran ligandengesteuert= Bei ligandengesteuerten lonenkanälen führt die Bindung eines Botenstoffs zu einer Öffnung des Kanals spannungsabhängig= Kanäle die sich bei Spannungsänderung -Transmitterspaltendes Enzym ligandengesteuerte Na+- lonenkanäle die synaptische Übertragung 1. Aktionspotenzial erreicht das präsynaptische Element (Depolarisation der präsynaptischen Membran) 2. spannungsgesteuerte Calciumkanäle öffnen sich →Einstrom der Calciumionen in das präsynaptischen Element 3. angeregt durch die Ca2+ Konzentration, synaptische Vesikel wandern zur präsynaptischen Membran, verschmelzen mit ihr (Exocytose) und entleeren den Inhalt in den synaptischen Spalt 4. Transmitter diffundieren durch den synaptischen Spalt zu den Rezeptorstellen (postsynaptische Membran) 5. Transmitter lagern sich an die Rezeptorstellen an( S-S-P) (Natriumkanäle) 6. ligandengesteuerte Natriumionenkanäle öffnen sich 7. Natriumionen strömen in das postsynaptische Element 8. postsynaptische Membran depolarisiert postsynaptisches Potenzial 9. Transmitter löst sich vom Kanal 10. Transmitter bindet an das Enzym und wird in die Produkte gespalten um Dauererregung zu vermeiden) 11. Produkte werden vom präsynaptischen Element wieder aufgenommen, zusammengesetzt und in den Vesikeln gespeichert 12. durch das Ablösen des Transmitters vom Rezeptor schließen die ligandengesteuerten Natriumionenkanäle 13. postsynaptische Membran repolarisiert, Ruhepotenzial hergestellt Exocytose= Transportprozess, bei dem ein...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

membranumhülltes Bläschen (Vesikel) aus dem Zellinneren mit der Membran verschmilzt und seine Inhaltsstoffe nach außen abgibt

Biologie /

Grundlagen Synapse

user profile picture

study.with.me   

Follow

409 Followers

 Synapsen sind Kontaktstellen zwischen Neuronen und anderen Zellen ( Muskelzelle, Sinneszelle).
Die Synapse besteht aus einem präsynaptische

App öffnen

– Definition – Funktion – Erregungsübertragung – Aufbau

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Erregungsübertragung an der Synapse

Know Erregungsübertragung an der Synapse thumbnail

3

 

11

user profile picture

Synaptische Reizübertragung

Know Synaptische Reizübertragung thumbnail

25

 

11/12/13

user profile picture

1

Funktion der Synapsen auf molekularer Ebene, Codewechsel

Know Funktion der Synapsen auf molekularer Ebene, Codewechsel thumbnail

90

 

11/12/13

user profile picture

5

Neurobiologie

Know Neurobiologie thumbnail

7

 

12/13

Synapsen sind Kontaktstellen zwischen Neuronen und anderen Zellen ( Muskelzelle, Sinneszelle). Die Synapse besteht aus einem präsynaptischen Element und einem postsynaptischen Element. Man spricht von einer chemischen Synapse, wenn das Aktionspotenzial mit Transmitter weitergeleitet wird. Beispiel: Verknüpfung zweier Nervenzellen ( chemisch- interneurale Synapse) St öffnen Funktion sorgt für die Reizweiterleitung/ Erregungsweiterleitung von einem Neuron zum Nächsten Aufbau präsynaptisches Element -00-00-00- Synapse bon_000 postsynaptisches Element präsynaptische Membran Vesikel mit Transmitter spannungsabhängige Ca2+ lonenkanäle synaptischer Spalt postsynaptische Membran ligandengesteuert= Bei ligandengesteuerten lonenkanälen führt die Bindung eines Botenstoffs zu einer Öffnung des Kanals spannungsabhängig= Kanäle die sich bei Spannungsänderung -Transmitterspaltendes Enzym ligandengesteuerte Na+- lonenkanäle die synaptische Übertragung 1. Aktionspotenzial erreicht das präsynaptische Element (Depolarisation der präsynaptischen Membran) 2. spannungsgesteuerte Calciumkanäle öffnen sich →Einstrom der Calciumionen in das präsynaptischen Element 3. angeregt durch die Ca2+ Konzentration, synaptische Vesikel wandern zur präsynaptischen Membran, verschmelzen mit ihr (Exocytose) und entleeren den Inhalt in den synaptischen Spalt 4. Transmitter diffundieren durch den synaptischen Spalt zu den Rezeptorstellen (postsynaptische Membran) 5. Transmitter lagern sich an die Rezeptorstellen an( S-S-P) (Natriumkanäle) 6. ligandengesteuerte Natriumionenkanäle öffnen sich 7. Natriumionen strömen in das postsynaptische Element 8. postsynaptische Membran depolarisiert postsynaptisches Potenzial 9. Transmitter löst sich vom Kanal 10. Transmitter bindet an das Enzym und wird in die Produkte gespalten um Dauererregung zu vermeiden) 11. Produkte werden vom präsynaptischen Element wieder aufgenommen, zusammengesetzt und in den Vesikeln gespeichert 12. durch das Ablösen des Transmitters vom Rezeptor schließen die ligandengesteuerten Natriumionenkanäle 13. postsynaptische Membran repolarisiert, Ruhepotenzial hergestellt Exocytose= Transportprozess, bei dem ein...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

membranumhülltes Bläschen (Vesikel) aus dem Zellinneren mit der Membran verschmilzt und seine Inhaltsstoffe nach außen abgibt