Regulation vom Ökosystem

user profile picture

Vivien Hübler

92 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

Regulation vom Ökosystem

 3.7 REGULATION VON ÖKOSYSTEMEN 120721
Selbstregulation im biologischen Gleichgewicht
Selbstregulation, Fähigkeit einer Population oder eine

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

8

Selbstregulation, ökologisches Gleichgewicht, Monokulturen, Varianten der Schädlingsbekämpfung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

3.7 REGULATION VON ÖKOSYSTEMEN 120721 Selbstregulation im biologischen Gleichgewicht Selbstregulation, Fähigkeit einer Population oder eines Ökosystems, Störungen selbst auszugleichen (Regulation, Regelung) und damit ökologisch sinnvolle Populationsdichte bzw. Artenzusammensetzung beizubehalten (ökologisches Gleichgewicht), ökologische Regelung, Stabilität. Das ökologische Gleichgewicht beruht auf Selbstregulation. Es ist umso stabiler, je artenreicher die Lebensgemeinschaft bzw. das Ökosystem ist. Im ökologischen Gleichgewicht, dem Zustand relativer Stabilität, findet man folgende Merkmale ausgeprägt. - langfristig ausgeglichene Populationsdichte zwischen den verschiedenen Populationen - Balance zwischen Produzenten, Konsumenten und Destruenten - uneingeschränkten Stoff- und Energiefluss zwischen den Trophiestufen Monokulturen Definition: Monokulturen sind künstliche Ökosysteme oder Teile von Ökosystemen, in denen bestimmte Arten durch Pflegemaßnahmen besonders begünstigt werden. Oder Monokulturen = große Bestände aus nur einer Art Ziel: möglichst hohe Biomassenerträge der betreffenden Art erzielen Nachteile: -> Reduktion der Artenvielfalt im Gebiet -> Rückgang der regulativen Eigenschaften im System -> schneller Schädlingsbefall und deren ungehinderte Vermehrung →> geringer Widerstand gegen Veränderungen abiotischer Umweltfaktoren (z.B. Kälte, Hitze, Sturm, Hagel) -> einseitige Nutzung von Bodenmineralien -> Düngung erforderlich Varianten der Schädlingsbekämpfung chemische Schädlingsbekämpfung: Ausbringung von Bioziden/Pestiziden = chemische Mittel zur Vernichtung von Lebewesen Bezeichnungen Fungizide Herbizide Insektizide Einsatz gegen Pilze Pflanzen Insekten Wirkung beeinflusst Enzymentwicklung durch Schwermetalle Einfluss auf Elektrontransportkette/ Wachstumshormon neuronale Schädigung (Synapsen), Einfluss auf Häutungshormone

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Regulation vom Ökosystem

user profile picture

Vivien Hübler

92 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

Regulation vom Ökosystem

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 3.7 REGULATION VON ÖKOSYSTEMEN 120721
Selbstregulation im biologischen Gleichgewicht
Selbstregulation, Fähigkeit einer Population oder eine

App öffnen

Teilen

Speichern

8

Kommentare (1)

I

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Selbstregulation, ökologisches Gleichgewicht, Monokulturen, Varianten der Schädlingsbekämpfung

Ähnliche Knows

ÖKOLOGIE - Alle relevanten Abiturthemen NRW

Know ÖKOLOGIE - Alle relevanten Abiturthemen NRW thumbnail

11599

 

12

13

Ökologie Lernzettel Abitur Biologie

Know Ökologie Lernzettel Abitur Biologie  thumbnail

611

 

12

8

Zusammenfassung Ökologie Abi

Know Zusammenfassung Ökologie Abi thumbnail

46163

 

11/12/13

Ökologie

Know Ökologie  thumbnail

1292

 

12

Mehr

3.7 REGULATION VON ÖKOSYSTEMEN 120721 Selbstregulation im biologischen Gleichgewicht Selbstregulation, Fähigkeit einer Population oder eines Ökosystems, Störungen selbst auszugleichen (Regulation, Regelung) und damit ökologisch sinnvolle Populationsdichte bzw. Artenzusammensetzung beizubehalten (ökologisches Gleichgewicht), ökologische Regelung, Stabilität. Das ökologische Gleichgewicht beruht auf Selbstregulation. Es ist umso stabiler, je artenreicher die Lebensgemeinschaft bzw. das Ökosystem ist. Im ökologischen Gleichgewicht, dem Zustand relativer Stabilität, findet man folgende Merkmale ausgeprägt. - langfristig ausgeglichene Populationsdichte zwischen den verschiedenen Populationen - Balance zwischen Produzenten, Konsumenten und Destruenten - uneingeschränkten Stoff- und Energiefluss zwischen den Trophiestufen Monokulturen Definition: Monokulturen sind künstliche Ökosysteme oder Teile von Ökosystemen, in denen bestimmte Arten durch Pflegemaßnahmen besonders begünstigt werden. Oder Monokulturen = große Bestände aus nur einer Art Ziel: möglichst hohe Biomassenerträge der betreffenden Art erzielen Nachteile: -> Reduktion der Artenvielfalt im Gebiet -> Rückgang der regulativen Eigenschaften im System -> schneller Schädlingsbefall und deren ungehinderte Vermehrung →> geringer Widerstand gegen Veränderungen abiotischer Umweltfaktoren (z.B. Kälte, Hitze, Sturm, Hagel) -> einseitige Nutzung von Bodenmineralien -> Düngung erforderlich Varianten der Schädlingsbekämpfung chemische Schädlingsbekämpfung: Ausbringung von Bioziden/Pestiziden = chemische Mittel zur Vernichtung von Lebewesen Bezeichnungen Fungizide Herbizide Insektizide Einsatz gegen Pilze Pflanzen Insekten Wirkung beeinflusst Enzymentwicklung durch Schwermetalle Einfluss auf Elektrontransportkette/ Wachstumshormon neuronale Schädigung (Synapsen), Einfluss auf Häutungshormone

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen