Biologie /

Zellatmung

Zellatmung

 Metabolismus:
Kathabol zerstört /abgebaut
anabol →→ produziert / aufgebaut
Bep: Bei der Nahrungsaufnahme werden Nährstoffe Kathabolisiert u

Zellatmung

user profile picture

annalena 💫

223 Followers

Teilen

Speichern

451

 

12/13

Ausarbeitung

LK Zellatmung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Metabolismus: Kathabol zerstört /abgebaut anabol →→ produziert / aufgebaut Bep: Bei der Nahrungsaufnahme werden Nährstoffe Kathabolisiert und Moleküle anabolisiert. 2 Energie umwandlung in ATP (-anabolisieren) (2) (x2) Glukose 200₂ GTP 3 • Oxalacetat . 2ATP 2 ADP сог GDP FADH₂ 4 AEROBER REAKTIONSWEG (mit 0₂? Pyruvat 161 Acetyl-CoA GLYKOLYSE 2 Pyruvat NAD+ NADH 2 G3P Citrat CITRATZYKLUS (x2) FADH₂ FAD anabole und kathabole Reaktionen halten unseren Körper am Leben => Stoffwechsel 3NAD+ 3NADH →FAD+ 2H+ +2e= •2 Mole hule piruvat werden gebildet 27 Setzt Glukose in ATP UM Lo Das Produkt der Glykolyse 2 NAD+ 2 NADH ze 4 ADP •4 ATP ANAEROBER REAKTIONSWEG (ohne 0₂) ↓ Alkoholische Gärung ↓ 2 Pyruvat 20 2 Acetaldehyd 200₂ 2 Ethanol Atmung ↓ Milchsäure- garung ↓ 2 Pyruvat 2NADH. 2NAD+ H₂0 20₂ + 2H+ L •Piruvat (zentrale Rolle im geroben Reaktionsweg des Citratzyklus Elektronen- ADP transport P kette ADP ATP 2 Lactat NADH →→NAD+ +H+ +2e= Glykolyse (glykotischer Reaktionsweg) •Prozess, bei dem Glukose abgebaut wird • findet im Cytoplasma jeder Zelle statt und braucht keinen saverstoff • Glukose stent im Zentrum & bildet den Anfang •benötigt Aktivierungsenergie (ATP)-(ZADP) 4 Moleküle ATP werden gebildet, 1 bleiben später übrig Citrat zyklus (aerober Reaktionsweg) •2 Pyruvat moleksile werden verbraucht, weil soverstoff notwendig ist ADP ATP AEROBER REAKTIONSWEG 2NADH 2NAO+ OXIDATIVE PHOSPHORYLIERUNG NAD+ ist ein Energieträger, setzt kohlendioxid frel, wenn es mit Pyruvat reagiert L •Durch die Reaktion formt sich NAD* zu den energetisch höherem NADH um O (5) dient dem oxidativen Endabbau von Proteinen, Fetten & Kohlenhydraten zu CO₂ & H₂O • Pyruvat gelangt bei aeroben Almen vom (ytoplasma in das Mitochondrium (-> Energie umwandlung) der Citratzyklus beginnt, sobalt das Pyruvatmolenial im Mitochondrium 1st Lo dort verbindet es sich mit dem Molekül >Nikotinamid-Adenin - Dinukleotid < (NAD*) Produkt der gesamt Reaktion -...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Acetyl-coenzym A (>Acety + COA < / aktivierte Essigsäure) Lo das Kohlenhydrat molekul, das den Glukose 2ATP 2 ADP Citratzyklus am Laufen hält Zellatmung 2 G3P GLYKOLYSE 2 Pyruvat C2 NAD+ 2NADH (x2) 4 ADP 4 ATP 2002 GTP сог Oxalacetat GDP عمر Pyruvat AEROBER REAKTIONSWEG Acetyl-CoA FADH₂ aerober Reaktionsweg -Citratzyklus Ⓡ NAD+ NADH - oxidative Phospholierung CITRATZYKLUS (x2) • Reaktion, die Nahrstoffe in verwertbare Energie umwandern 2 Pyruvat Citrat FAD nam ZELLATMUNG =Respiration=1 3NAD+ 3NADH FADH₂ FAD+ 2H+ +2e= -Glykolyse Ⓒ aumdhlich/langsam anaerober Reaktionsweg -Milchsaure Garung Ⓒ 22 FADH₂ FAD+ 2H+ +2e Am Ende des Citratzyklus wandern hoch energetische Molekile in die Doppelmembran des Mitochondriums, dort durchlaufen sie eine Elektronentransportkete, diese Energie wird suhzesolive zur Bildung von ATP genutzt und H₂0 wird frei NADH Elektronen- transport; kette Atmung S ADP ADP ATP H₂0 ¹1/20₂ + 2H+ NAD+ +H+ + 2e² ADP ATP ATP OXIDATIVE PHOSPHORYLIERUNG Citratzyklus [tiefere Einblicke] 2 •Durch die Abgabe von H₂0 wird Citrat zu Cis-Aconitrat • spaltet sich noch mehr H₂0 ab, entsteht Iso citrat L ·NAD+ Konvertiert dann bocitrat zu 2-Oxoglutarat. 2-Oxoglutarat wird durch NAO* und Coenzym A es entsteht Kohlendioxid und NADH • Succinyl CoA verbindet sich mit Guanosindiphosphat (GDP) & einem anorganischem Phosphatmolekül (P;) zu succinat •CoA und Guanosintriphosphat (GTP) werden freigesetzt *GTP ist wie ATP ein energiereiches Molekül Succinat wird in Fumarat umgewandelt, wenn oxidiertes > Flavin-Adenin-Dinukleotid< (FAD) dazu tritt. •FAD wird zu FADH₂ reduziert (siehe Ⓒ) "Wasser reagiert mit Fumarat zu Malad "NAD* wandelt malad tv Oxalacetat um, NADH entsteht Nach einem Citratzyklus durchlauf sind folgende Molekule entstanden: 3 Molekule NADH (reduziertes NAO*) 1 Molekül FADH₂ (reduziertes FAD) 1 мойки стр Oxidative Phospholierung: (>> Atmungs-, oder Elektionen transport kette genannt..) -wird sie oxidiert, verliert sie Elektronen - Im Citratzyklus werden NADH & FADH₂ gebildet, wenn Elektronen auf NAD+ und FAD übertragen werden (Reduktion !!!) - wird eine substanz reduziert, nimmt sie Elektronen auf Lowie NAO" ein Elextronen über träger, kann reversible Elektronen aufnehmen. Zellen produzieren beim Stoffwechsel wasser, etwas wasser bleibt für die Temperaturregelung im Korper, etwas geht beim schwitzen und Atmmen verloren. I und wird von Nieren und Darm zu succinyl-Co A -NADH & FADH₂ = Elektronen/ Energie aufgenommene substanzen -Am Ende der Reaktionskette nimmt Sauerstoff Elektronen auf und verbindet sich mit wasserstoff zu H₂O (exkretionssystem) ausgeschieden Der Körper benötigt mehr H₂0 als er Produzieren kann - 2 Liter zufuhr Die Elektronen am Ende werden dem sauerstoff übertragen > Wasser entsteht. ANAEROBER REAKTIONSWEG Milchsäuregarung (Laktat garung): (onne 0₂) - Wenn kein saverstoff mehr vorhanden ist, aber trotzdem Energie benötigt wird kommen wir mit der Glykolyse nicht mehr weiter schnell trotzdem zum Stillstand. Durch die Laktatgårung wird der Elektronen akzeptor NAD+ wieder hergestellt, so kann die Glykolyse weiter laufen und immerhin 2 ATP produzieren Durch Bakterien und FADH₂ FADH₂ FAD kann allerdings nicht nur Milchgarung erfolgen die Alkoholgärung beispielsweise, bei welcher nicht 3NAD+ 3NADH Ein contra ist die geringe Ausbeute von ATP vnd die Tatsache, dass das entstehende Laktat später hur aerob abgebaut werden kann. Des weiteren ist die Bereitstellung von NAD* FAD+ 2H+ +2e= Milchsäure, sondern Sthan -FADH₂ & NADH werden also oxidiert, reduziert, oxidiert, reduziert und immer so weiter Die dabei abgegebene Energie wird genutzt wird genutzt um aus Phosphat und Adenosindiphophat (ADP) Adenosintriphosphat (ATP) zu machen. - Aus jedem Im Citratzyklus entstehendem NADH-Molekúl und FADH₂ Molekul, können 2 Moleküle ATP gewonnen werden. im gesamtem aeroben Zellatmungsprozess (Glykolyse; Citratzyklus; oxidative Phospholierung) werden 36 Molekül ATP aus jeder Energie erschaffen, die in einem einzigen Molekül Glucose erhalten ist Elektronen- transport- kette ADP 2e- NADH NAD+ +H+ +2e= H₂0 1/20₂ + 2H+ Atmung 2 Pyruvat ADP 2 NAD+ 2NADH 4 ADP 4ATP ADP durch die Laktatgärung nicht von Daver ATP 2 Acetaldehyd 2 Ethanol ATP OXIDATIVE PHOSPHORYLIERUNG ANAEROBER REAKTIONSWEG ↓ Alkoholische Milchsäure- Garung garung 2 Pyruvat 2 Pyruvat 200₂ 2 Lactat 2NADH. 2NAD+ 2NADH +2NAD+ Ĵ ·Glykolyse kommt relativ

Biologie /

Zellatmung

user profile picture

annalena 💫  

Follow

223 Followers

 Metabolismus:
Kathabol zerstört /abgebaut
anabol →→ produziert / aufgebaut
Bep: Bei der Nahrungsaufnahme werden Nährstoffe Kathabolisiert u

App öffnen

LK Zellatmung

Ähnliche Knows

J

4

Zellatmung

Know Zellatmung thumbnail

18

 

10

user profile picture

3

Tricarbonsäurezyklus| Zucker wird abgebaut, Citratzyklus,…

Know Tricarbonsäurezyklus| Zucker wird abgebaut, Citratzyklus,… thumbnail

4

 

9/10

user profile picture

28

Stoffwechsel & Ökologie

Know Stoffwechsel & Ökologie thumbnail

27

 

12/13

user profile picture

Glykolyse

Know Glykolyse thumbnail

14

 

11

Metabolismus: Kathabol zerstört /abgebaut anabol →→ produziert / aufgebaut Bep: Bei der Nahrungsaufnahme werden Nährstoffe Kathabolisiert und Moleküle anabolisiert. 2 Energie umwandlung in ATP (-anabolisieren) (2) (x2) Glukose 200₂ GTP 3 • Oxalacetat . 2ATP 2 ADP сог GDP FADH₂ 4 AEROBER REAKTIONSWEG (mit 0₂? Pyruvat 161 Acetyl-CoA GLYKOLYSE 2 Pyruvat NAD+ NADH 2 G3P Citrat CITRATZYKLUS (x2) FADH₂ FAD anabole und kathabole Reaktionen halten unseren Körper am Leben => Stoffwechsel 3NAD+ 3NADH →FAD+ 2H+ +2e= •2 Mole hule piruvat werden gebildet 27 Setzt Glukose in ATP UM Lo Das Produkt der Glykolyse 2 NAD+ 2 NADH ze 4 ADP •4 ATP ANAEROBER REAKTIONSWEG (ohne 0₂) ↓ Alkoholische Gärung ↓ 2 Pyruvat 20 2 Acetaldehyd 200₂ 2 Ethanol Atmung ↓ Milchsäure- garung ↓ 2 Pyruvat 2NADH. 2NAD+ H₂0 20₂ + 2H+ L •Piruvat (zentrale Rolle im geroben Reaktionsweg des Citratzyklus Elektronen- ADP transport P kette ADP ATP 2 Lactat NADH →→NAD+ +H+ +2e= Glykolyse (glykotischer Reaktionsweg) •Prozess, bei dem Glukose abgebaut wird • findet im Cytoplasma jeder Zelle statt und braucht keinen saverstoff • Glukose stent im Zentrum & bildet den Anfang •benötigt Aktivierungsenergie (ATP)-(ZADP) 4 Moleküle ATP werden gebildet, 1 bleiben später übrig Citrat zyklus (aerober Reaktionsweg) •2 Pyruvat moleksile werden verbraucht, weil soverstoff notwendig ist ADP ATP AEROBER REAKTIONSWEG 2NADH 2NAO+ OXIDATIVE PHOSPHORYLIERUNG NAD+ ist ein Energieträger, setzt kohlendioxid frel, wenn es mit Pyruvat reagiert L •Durch die Reaktion formt sich NAD* zu den energetisch höherem NADH um O (5) dient dem oxidativen Endabbau von Proteinen, Fetten & Kohlenhydraten zu CO₂ & H₂O • Pyruvat gelangt bei aeroben Almen vom (ytoplasma in das Mitochondrium (-> Energie umwandlung) der Citratzyklus beginnt, sobalt das Pyruvatmolenial im Mitochondrium 1st Lo dort verbindet es sich mit dem Molekül >Nikotinamid-Adenin - Dinukleotid < (NAD*) Produkt der gesamt Reaktion -...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Acetyl-coenzym A (>Acety + COA < / aktivierte Essigsäure) Lo das Kohlenhydrat molekul, das den Glukose 2ATP 2 ADP Citratzyklus am Laufen hält Zellatmung 2 G3P GLYKOLYSE 2 Pyruvat C2 NAD+ 2NADH (x2) 4 ADP 4 ATP 2002 GTP сог Oxalacetat GDP عمر Pyruvat AEROBER REAKTIONSWEG Acetyl-CoA FADH₂ aerober Reaktionsweg -Citratzyklus Ⓡ NAD+ NADH - oxidative Phospholierung CITRATZYKLUS (x2) • Reaktion, die Nahrstoffe in verwertbare Energie umwandern 2 Pyruvat Citrat FAD nam ZELLATMUNG =Respiration=1 3NAD+ 3NADH FADH₂ FAD+ 2H+ +2e= -Glykolyse Ⓒ aumdhlich/langsam anaerober Reaktionsweg -Milchsaure Garung Ⓒ 22 FADH₂ FAD+ 2H+ +2e Am Ende des Citratzyklus wandern hoch energetische Molekile in die Doppelmembran des Mitochondriums, dort durchlaufen sie eine Elektronentransportkete, diese Energie wird suhzesolive zur Bildung von ATP genutzt und H₂0 wird frei NADH Elektronen- transport; kette Atmung S ADP ADP ATP H₂0 ¹1/20₂ + 2H+ NAD+ +H+ + 2e² ADP ATP ATP OXIDATIVE PHOSPHORYLIERUNG Citratzyklus [tiefere Einblicke] 2 •Durch die Abgabe von H₂0 wird Citrat zu Cis-Aconitrat • spaltet sich noch mehr H₂0 ab, entsteht Iso citrat L ·NAD+ Konvertiert dann bocitrat zu 2-Oxoglutarat. 2-Oxoglutarat wird durch NAO* und Coenzym A es entsteht Kohlendioxid und NADH • Succinyl CoA verbindet sich mit Guanosindiphosphat (GDP) & einem anorganischem Phosphatmolekül (P;) zu succinat •CoA und Guanosintriphosphat (GTP) werden freigesetzt *GTP ist wie ATP ein energiereiches Molekül Succinat wird in Fumarat umgewandelt, wenn oxidiertes > Flavin-Adenin-Dinukleotid< (FAD) dazu tritt. •FAD wird zu FADH₂ reduziert (siehe Ⓒ) "Wasser reagiert mit Fumarat zu Malad "NAD* wandelt malad tv Oxalacetat um, NADH entsteht Nach einem Citratzyklus durchlauf sind folgende Molekule entstanden: 3 Molekule NADH (reduziertes NAO*) 1 Molekül FADH₂ (reduziertes FAD) 1 мойки стр Oxidative Phospholierung: (>> Atmungs-, oder Elektionen transport kette genannt..) -wird sie oxidiert, verliert sie Elektronen - Im Citratzyklus werden NADH & FADH₂ gebildet, wenn Elektronen auf NAD+ und FAD übertragen werden (Reduktion !!!) - wird eine substanz reduziert, nimmt sie Elektronen auf Lowie NAO" ein Elextronen über träger, kann reversible Elektronen aufnehmen. Zellen produzieren beim Stoffwechsel wasser, etwas wasser bleibt für die Temperaturregelung im Korper, etwas geht beim schwitzen und Atmmen verloren. I und wird von Nieren und Darm zu succinyl-Co A -NADH & FADH₂ = Elektronen/ Energie aufgenommene substanzen -Am Ende der Reaktionskette nimmt Sauerstoff Elektronen auf und verbindet sich mit wasserstoff zu H₂O (exkretionssystem) ausgeschieden Der Körper benötigt mehr H₂0 als er Produzieren kann - 2 Liter zufuhr Die Elektronen am Ende werden dem sauerstoff übertragen > Wasser entsteht. ANAEROBER REAKTIONSWEG Milchsäuregarung (Laktat garung): (onne 0₂) - Wenn kein saverstoff mehr vorhanden ist, aber trotzdem Energie benötigt wird kommen wir mit der Glykolyse nicht mehr weiter schnell trotzdem zum Stillstand. Durch die Laktatgårung wird der Elektronen akzeptor NAD+ wieder hergestellt, so kann die Glykolyse weiter laufen und immerhin 2 ATP produzieren Durch Bakterien und FADH₂ FADH₂ FAD kann allerdings nicht nur Milchgarung erfolgen die Alkoholgärung beispielsweise, bei welcher nicht 3NAD+ 3NADH Ein contra ist die geringe Ausbeute von ATP vnd die Tatsache, dass das entstehende Laktat später hur aerob abgebaut werden kann. Des weiteren ist die Bereitstellung von NAD* FAD+ 2H+ +2e= Milchsäure, sondern Sthan -FADH₂ & NADH werden also oxidiert, reduziert, oxidiert, reduziert und immer so weiter Die dabei abgegebene Energie wird genutzt wird genutzt um aus Phosphat und Adenosindiphophat (ADP) Adenosintriphosphat (ATP) zu machen. - Aus jedem Im Citratzyklus entstehendem NADH-Molekúl und FADH₂ Molekul, können 2 Moleküle ATP gewonnen werden. im gesamtem aeroben Zellatmungsprozess (Glykolyse; Citratzyklus; oxidative Phospholierung) werden 36 Molekül ATP aus jeder Energie erschaffen, die in einem einzigen Molekül Glucose erhalten ist Elektronen- transport- kette ADP 2e- NADH NAD+ +H+ +2e= H₂0 1/20₂ + 2H+ Atmung 2 Pyruvat ADP 2 NAD+ 2NADH 4 ADP 4ATP ADP durch die Laktatgärung nicht von Daver ATP 2 Acetaldehyd 2 Ethanol ATP OXIDATIVE PHOSPHORYLIERUNG ANAEROBER REAKTIONSWEG ↓ Alkoholische Milchsäure- Garung garung 2 Pyruvat 2 Pyruvat 200₂ 2 Lactat 2NADH. 2NAD+ 2NADH +2NAD+ Ĵ ·Glykolyse kommt relativ