Biologie /

Zellorganellen

Zellorganellen

user profile picture

Lisa

87 Followers
 

Biologie

 

11/9/10

Lernzettel

Zellorganellen

 Zellorganellen
ZELLKERN
Funktion
Steuerzentrale der Zelle (Stoffwechsel, Teilung)
Enthält Erbsubstanz DNA
Aufbau
Doppelmembran mit Kernpore

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

132

Zellkern, Mitochondrien, Chloroplasten, Endoplasmatisches Retikulum, Dyctiosom, Ribosomen, Vakuole, Zellwand, Cytoskelett (Mikrotubuli, Mikrofilamente), Mikrobodies, Lysosomen, Centriolen, Cicilien und Geiseln

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Zellorganellen ZELLKERN Funktion Steuerzentrale der Zelle (Stoffwechsel, Teilung) Enthält Erbsubstanz DNA Aufbau Doppelmembran mit Kernporen -> geregelter Stoffdurchlass Im Inneren ist Kernplasma darin Erbmaterial (Form: Chromosomen) und Nucleolus in tierischen + pflanzlichen Zellen Doppelmembran; eigene DNA Funktion Kernporenkomplex Steuerung und kontrollieren des Transport von Molekülen in den Zellkern und aus dem Zellkern heraus. Zusammenhang von „DNA", „Chromatin“, „Euchromatin“, „Heterochromatin“ und „Chromosomen" DNA, (deutsch DNS, Desoxyribonukleinsäure) Erbsubstanz der Zelle dar. Chromatin wird aus DNA und Proteinen gebildet. Es liegt in Form von Euchromatin und Heterochromatin vor Euchromatin ist sehr dichtes (und daher im Mikroskop dunkler erscheinendes) Chromatin, Heterochromatin weniger dichtes Chromatin (das wohl sehr intensiv abgelesen wird). Chromosomen entstehen wenn sich das Chromatin bei der Zellteilung verdickt MITOCHONDRIEN Funktion Kraftwerk der Zelle Zellatmung: ATP-Produktion Aufbau Innere Membran: stark eingefaltete, mit Multienzymkomplexen Im Innenraum (Matrix) ringförmige DNA + Ribosomen in tierischen + pflanzlichen Zellen Doppelmembran; eigene DNA Zellatmung Verwertung von Sauerstoff durch Zellen (=Dessimilation) Edukte: C6H1206 (Glukose), 02 (Sauerstoff) Produkte: CO2 (Kohlenstoffdioxid), H2O (Wasser), ATP Funktion der Zellatmung Produktion von ATP Aerober Abbau der Brenztraubensäuren Dissimilation: energieliefernde Verarmung von Nährstoffen Reaktionskomplex Glykolyse Citratzyklus Atmungskete Ort in Zelle cytosol Mitochondrienmatrix innere Mitochondrien membran CHLOROPLASTEN Funktion Fotosynthese Gibt dem Blatt die grüne Farbe (Chlorophyl) Aufbau innere Membran bildet Thylakoide (lamellenartige Membranstapel mit Blattfarbstoffen) Membranstapel tragen Fotosynthese-Pigmente Innenraum (Stroma): ringförmige DNA, Ribosomen, Stärkekörner in pflanzlichen Zellen Doppelmembran; eigene DNA Fotosynthese Stoffabbau mithilfe der Sonnenenergie 6CO2 + 6H2O -> Licht -> C6H12O6 + 602 ENDOPLASMATISCHES RETICULUM Funktion Transport und Modifikation diverser Substanzen (synthetisierten Stoffe werden im Lumen transportiert/ z.T. verändert) raues ER: Synthese von Proteinen (an Ribosomen) Produktion...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

neuer Membranen glattes ER: Synthese von Membranlipiden beteiligt an Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel Entgiftung Aufbau Netzwerk aus miteinander verbundenen, membranumstülpten Reaktionsräumen raues Er weißt Ribosomen auf in tierischen + pflanzlichen Zellen einfachmembran DYCTYOSOMEN (GOLGI-APPARAT) Funktion Aufnahme und Modifikation von Proteinen v.a. aus rauem eR Abschnürung proteinhaltiger Golgi-Vesikel -> Empfang- und Versandzentrum Vorgänge Auf der cis-Seite verschmelzen ER-Vesikel zu neuen Zisternen Während der Durchquerung durch das Dictyosom werden Proteine verändert Auf der trans-Seite werden Golgi-Vesikel abgeschnürt Aufbau Flache, gewölbte und gestapelte membranbegrenzte Reaktionsräume (Zisterne) Gesamtheit aller Dictyosomen der Zelle nennt man Golgi-Apparat RIBOSOMEN Funktion Proteinsynthese (,,Proteinfabrik") (Translation der mRNA in Aminosäuresequenz) Aufbau Zwei verscheiden große Untereinheiten aus ribosomaler RNA und Proteinen Vorkommen Frei im Cytoplasma an rauem eR gebunden Matrix (Mitochondrien) Stroma (Chlorolasten) an der äußeren Hülle des Zellkerns Polysomen mehrere, aneinander gereihte Ribosomen glattes ER in tierischen + pflanzlichen Zellen (ZENTRAL-)VAKUOLE Zisterne raues ER in pflanzlichen Zellen eine Membran als 2009 ER-Lumen Funktion Speicherung (Produkte des Zellstoffwechsels) Verdauung (vom Makromolekülen) Innendruck der Zelle Aufbau Mit Zellsaft gefüllt Enthält Farbstoffe, Reservestoffe, Abfallstoffe Unter Umständen durch Inhaltstoffen gefärbt Lumen (Innenraum) Membran Ribosom ER-Vesikel trans-Seite cis-Seite Vesikel ZELLWAND Funktion Mechanischer Schutz Formgebung / Stabilität Wirkt dem osmanischen Innendruck der Vakuole entgegen Aufbau Besteht überwiegend aus Cellulosefasern Durch Aussparungen (Tüpfel)verlaufen Plasmabrücken (Plasmodesmen), die den Stofftransport von Zelle zu Zelle ermöglicht in pflanzlichen Zellen CYTOSKELETT Funktion Formgebung Versteifung / Stabilität Stofftransport innerhalb der Zelle (,,Förderbänder für Vesikel") Aufbau dünne Eiweißfasern durchziehen die ganze Zelle Fäden aus Protein unterschiedlicher Druchmesser Verscheidene Arten Mikrotubilli: gerade Röhren aus kugelig gebauten Proteinen Mikrofilamente: lange Proteinfäden verankern das Cytoskelett an der Zellmembran = Basistruktur in pflanzlichen + tierischen Zellen (Mikrovilli: Ausstülpungen der Zellmembran Oberflächenvergrößerung) Zellplasma Zellmembran Zellwandbestandteil Mittellamelle Primärwand Sekundärwand Aufbau kleine Bläschen aufgebaut aus... Zellulose + Hemizellulosen MIKROBODIES (PERSOXISOME) Funktion Beteiligt an Fettstoffwechsel Pektinen Zellulose + Lignin Enthalten Enzyme, welche Fettsäuren abbauen und entgiften in pflanzlichen + tierischen Zellen eine Membran CENTRIOLEN Funktion Bildung des Spindelapparats CILIEN UND GEIBELN Funktion Fortbewegung in tierischen Zellen eine Membran Kittsubstanz Primärwand Eigenschaften / Funktion Mittellamelle Sekundärwand Aufbau Bundel hohler Proteinröhren (Mikrotubili) in neun Dreiergruppen zusammengelagert in pflanzlichen + tierischen Zellen verleiht Elastizität und Biegefestigkeit LYSOSOMEN Funktion Verdauu verleiht Stabilität, Zug- und Druckfestigkeit Aufbau Bläschen Enthalten Enzyme, mit denen sich die Zelle selbst erneuert Von Golgi-Apparat gebildet in tierischen Zellen eine Membran 15

Biologie /

Zellorganellen

Zellorganellen

user profile picture

Lisa

87 Followers
 

Biologie

 

11/9/10

Lernzettel

Zellorganellen

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Zellorganellen
ZELLKERN
Funktion
Steuerzentrale der Zelle (Stoffwechsel, Teilung)
Enthält Erbsubstanz DNA
Aufbau
Doppelmembran mit Kernpore

App öffnen

Teilen

Speichern

132

Kommentare (1)

G

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Zellkern, Mitochondrien, Chloroplasten, Endoplasmatisches Retikulum, Dyctiosom, Ribosomen, Vakuole, Zellwand, Cytoskelett (Mikrotubuli, Mikrofilamente), Mikrobodies, Lysosomen, Centriolen, Cicilien und Geiseln

Ähnliche Knows

Zellbiologie

Know Zellbiologie thumbnail

4578

 

11/9/10

Zellbiologie

Know Zellbiologie  thumbnail

13706

 

11/12/13

11

Cytologie Bio Abi

Know Cytologie Bio  Abi thumbnail

4089

 

12

Pflanzenzelle & Tierzelle

Know Pflanzenzelle & Tierzelle thumbnail

9767

 

11/12/10

Mehr

Zellorganellen ZELLKERN Funktion Steuerzentrale der Zelle (Stoffwechsel, Teilung) Enthält Erbsubstanz DNA Aufbau Doppelmembran mit Kernporen -> geregelter Stoffdurchlass Im Inneren ist Kernplasma darin Erbmaterial (Form: Chromosomen) und Nucleolus in tierischen + pflanzlichen Zellen Doppelmembran; eigene DNA Funktion Kernporenkomplex Steuerung und kontrollieren des Transport von Molekülen in den Zellkern und aus dem Zellkern heraus. Zusammenhang von „DNA", „Chromatin“, „Euchromatin“, „Heterochromatin“ und „Chromosomen" DNA, (deutsch DNS, Desoxyribonukleinsäure) Erbsubstanz der Zelle dar. Chromatin wird aus DNA und Proteinen gebildet. Es liegt in Form von Euchromatin und Heterochromatin vor Euchromatin ist sehr dichtes (und daher im Mikroskop dunkler erscheinendes) Chromatin, Heterochromatin weniger dichtes Chromatin (das wohl sehr intensiv abgelesen wird). Chromosomen entstehen wenn sich das Chromatin bei der Zellteilung verdickt MITOCHONDRIEN Funktion Kraftwerk der Zelle Zellatmung: ATP-Produktion Aufbau Innere Membran: stark eingefaltete, mit Multienzymkomplexen Im Innenraum (Matrix) ringförmige DNA + Ribosomen in tierischen + pflanzlichen Zellen Doppelmembran; eigene DNA Zellatmung Verwertung von Sauerstoff durch Zellen (=Dessimilation) Edukte: C6H1206 (Glukose), 02 (Sauerstoff) Produkte: CO2 (Kohlenstoffdioxid), H2O (Wasser), ATP Funktion der Zellatmung Produktion von ATP Aerober Abbau der Brenztraubensäuren Dissimilation: energieliefernde Verarmung von Nährstoffen Reaktionskomplex Glykolyse Citratzyklus Atmungskete Ort in Zelle cytosol Mitochondrienmatrix innere Mitochondrien membran CHLOROPLASTEN Funktion Fotosynthese Gibt dem Blatt die grüne Farbe (Chlorophyl) Aufbau innere Membran bildet Thylakoide (lamellenartige Membranstapel mit Blattfarbstoffen) Membranstapel tragen Fotosynthese-Pigmente Innenraum (Stroma): ringförmige DNA, Ribosomen, Stärkekörner in pflanzlichen Zellen Doppelmembran; eigene DNA Fotosynthese Stoffabbau mithilfe der Sonnenenergie 6CO2 + 6H2O -> Licht -> C6H12O6 + 602 ENDOPLASMATISCHES RETICULUM Funktion Transport und Modifikation diverser Substanzen (synthetisierten Stoffe werden im Lumen transportiert/ z.T. verändert) raues ER: Synthese von Proteinen (an Ribosomen) Produktion...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

neuer Membranen glattes ER: Synthese von Membranlipiden beteiligt an Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel Entgiftung Aufbau Netzwerk aus miteinander verbundenen, membranumstülpten Reaktionsräumen raues Er weißt Ribosomen auf in tierischen + pflanzlichen Zellen einfachmembran DYCTYOSOMEN (GOLGI-APPARAT) Funktion Aufnahme und Modifikation von Proteinen v.a. aus rauem eR Abschnürung proteinhaltiger Golgi-Vesikel -> Empfang- und Versandzentrum Vorgänge Auf der cis-Seite verschmelzen ER-Vesikel zu neuen Zisternen Während der Durchquerung durch das Dictyosom werden Proteine verändert Auf der trans-Seite werden Golgi-Vesikel abgeschnürt Aufbau Flache, gewölbte und gestapelte membranbegrenzte Reaktionsräume (Zisterne) Gesamtheit aller Dictyosomen der Zelle nennt man Golgi-Apparat RIBOSOMEN Funktion Proteinsynthese (,,Proteinfabrik") (Translation der mRNA in Aminosäuresequenz) Aufbau Zwei verscheiden große Untereinheiten aus ribosomaler RNA und Proteinen Vorkommen Frei im Cytoplasma an rauem eR gebunden Matrix (Mitochondrien) Stroma (Chlorolasten) an der äußeren Hülle des Zellkerns Polysomen mehrere, aneinander gereihte Ribosomen glattes ER in tierischen + pflanzlichen Zellen (ZENTRAL-)VAKUOLE Zisterne raues ER in pflanzlichen Zellen eine Membran als 2009 ER-Lumen Funktion Speicherung (Produkte des Zellstoffwechsels) Verdauung (vom Makromolekülen) Innendruck der Zelle Aufbau Mit Zellsaft gefüllt Enthält Farbstoffe, Reservestoffe, Abfallstoffe Unter Umständen durch Inhaltstoffen gefärbt Lumen (Innenraum) Membran Ribosom ER-Vesikel trans-Seite cis-Seite Vesikel ZELLWAND Funktion Mechanischer Schutz Formgebung / Stabilität Wirkt dem osmanischen Innendruck der Vakuole entgegen Aufbau Besteht überwiegend aus Cellulosefasern Durch Aussparungen (Tüpfel)verlaufen Plasmabrücken (Plasmodesmen), die den Stofftransport von Zelle zu Zelle ermöglicht in pflanzlichen Zellen CYTOSKELETT Funktion Formgebung Versteifung / Stabilität Stofftransport innerhalb der Zelle (,,Förderbänder für Vesikel") Aufbau dünne Eiweißfasern durchziehen die ganze Zelle Fäden aus Protein unterschiedlicher Druchmesser Verscheidene Arten Mikrotubilli: gerade Röhren aus kugelig gebauten Proteinen Mikrofilamente: lange Proteinfäden verankern das Cytoskelett an der Zellmembran = Basistruktur in pflanzlichen + tierischen Zellen (Mikrovilli: Ausstülpungen der Zellmembran Oberflächenvergrößerung) Zellplasma Zellmembran Zellwandbestandteil Mittellamelle Primärwand Sekundärwand Aufbau kleine Bläschen aufgebaut aus... Zellulose + Hemizellulosen MIKROBODIES (PERSOXISOME) Funktion Beteiligt an Fettstoffwechsel Pektinen Zellulose + Lignin Enthalten Enzyme, welche Fettsäuren abbauen und entgiften in pflanzlichen + tierischen Zellen eine Membran CENTRIOLEN Funktion Bildung des Spindelapparats CILIEN UND GEIBELN Funktion Fortbewegung in tierischen Zellen eine Membran Kittsubstanz Primärwand Eigenschaften / Funktion Mittellamelle Sekundärwand Aufbau Bundel hohler Proteinröhren (Mikrotubili) in neun Dreiergruppen zusammengelagert in pflanzlichen + tierischen Zellen verleiht Elastizität und Biegefestigkeit LYSOSOMEN Funktion Verdauu verleiht Stabilität, Zug- und Druckfestigkeit Aufbau Bläschen Enthalten Enzyme, mit denen sich die Zelle selbst erneuert Von Golgi-Apparat gebildet in tierischen Zellen eine Membran 15