Darstellendes Spiel /

Körper und Präsenz, Körper und Raum

Körper und Präsenz, Körper und Raum

J

Johanna

10 Followers
 

Darstellendes Spiel

 

11

Lernzettel

Körper und Präsenz, Körper und Raum

 KÖRPER UND PRÄSENZ
→ Präsens wird vom Publikum als besondere Ausstrahlung einer Figur oder Person
wahrgenommen
→ Ziel ist es eine hohe Bühn

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

27

Inhalte: - Körper und Präsenz -> Neutrale Haltung, Körperspannung, Peripherer Blick, Fokus - Körper und Raum -> Positionen auf der Bühne und ihre Wirkung - Was ist Theater ?

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

KÖRPER UND PRÄSENZ → Präsens wird vom Publikum als besondere Ausstrahlung einer Figur oder Person wahrgenommen → Ziel ist es eine hohe Bühnenpräsenz zu erreichen, dass schafft man durch: 1. Neutrale Haltung → Menschen besitzen bestimmten, besonderen Körperausdruck, der etwas über ihre Persönlichkeit und das was ihnen im Leben passiert ist aussagt. ,,Private" Körperhaltungen sind hinderlich, da man auf der Bühne nicht seine Persönlichkeit, sondern eine Figur verkörpert. → deshalb lernen Darsteller sich eine ,,neutrale" Haltung zu erarbeiten → aus den Haltungen heraus entwickelt man durch bewussten Körpereinsatz die Figuren 2. Körperspannung → eine gespannte Muskulatur und eine aufrechte, kraftvolle Körperhaltung für eine präsente Körperspannung lässt sich am besten aus einer „neutralen“ Haltung heraus entwickeln 3. Peripherer Blick → (peripher = am Rande) → ist eine aufmerksame Wahrnehmung, die offen ist für alles was um einen herum passiert → dadurch können Akteure auf der Bühne auch ohne direkten Blick (quasi durch Erspüren des Umfeldes) wahrnehmen, was ihre Mitspieler tun und wo sie sich befinden 4. Fokus → bedeutet, trotz Offenheit für drumherum, konzentriert, mit größter Spannung und Energie zielgerecht und klar zu agieren, zu handeln → es gibt kein privates Verhalten mehr (z.B Tuscheln, Haare aus dem Gesicht streichen, unsichere Blicke) → Darsteller sind mit dem Blick dort, wo es Aufmerksamkeit bedeutet (z.B bei der Handlung die sie ausführen, Dialogpartner) → Fehlende Präsenz wird durch Passivität, Unterspannung (fehlende Körperhaltung), Hektik,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Unklarheit und Unsicherheit bemerkbar 4 = Mitte links 5 = Mitte KÖRPER UND RAUM 1 = Vorne links 2 = Vorn Mitte 3 = Vorn Rechts } Vordere Reihe Mittlere Reihe 7 X 4 X 1 X 8 X 5 X 2 X 9 X 6 X 3 x X 6 = Mitte rechts 7 = Hinten links 8 = Hinten Mitte 9 = Hinten rechts Hintere Reihe Wirkung: Wirkung von den Positionen Hinten und sich klein machen: →Rolle Depression, Trauer, Zurückhaltend, kein Selbstbewusstsein → man entfernt sich immer weiter vom Publikum = Distanz → Stimme ist leiser als eine Position Vorn = Unsicherheit Wenn man eine Position Vorne einnimmt: → Rolle Selbstbewusst, sicheres Auftreten, ... → Stimme lauter im Sinne von Selbstbewusster, Stärke zeigen WAS IST THEATER? ● der Begriff ,,Theater" bezeichnet das Theater als Gebäude, kulturelle Einrichtung, eine Kunstform und als ein gesellschaftliches Ereignis es gibt viele Faktoren die die Grundsituation des Theaters bestimmen Publikum geht davon aus, dass alles was auf der Bühne passiert bewusst gemacht wird und Bedeutung hat jede Veränderung des Körpers (Haltung, Position) der Darsteller verändert die Vorstellung und die Interpretation des Zuschauers Nichts, was auf der Bühne passiert bleibt im Verborgenen Darstellung & Rezeption beeinflussen sich gegenseitig → Bsp. Unaufmerksames Publikum macht es Darstellern schwieriger konzentriert zu bleiben, begeistertes Publikum motiviert sie keine Vorstellung ist gleich! Da die Kommunikation zwischen Akteuren und Zuschauern beeinflusst ist durch: → räumliches, gesellschaftliches Umfeld, Stimmung, Erwartungen, Vorinformationen der Zuschauer, Deutung des Geschehens, körperliche und psychische Verfassung der Darsteller = Jeder Zuschauer sieht Aufführung mit anderen Augen (eine Hälfte vielleicht begeistert, andere nicht) ➤ ,,Als-ob" - Realität

Darstellendes Spiel /

Körper und Präsenz, Körper und Raum

Körper und Präsenz, Körper und Raum

J

Johanna

10 Followers
 

Darstellendes Spiel

 

11

Lernzettel

Körper und Präsenz, Körper und Raum

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 KÖRPER UND PRÄSENZ
→ Präsens wird vom Publikum als besondere Ausstrahlung einer Figur oder Person
wahrgenommen
→ Ziel ist es eine hohe Bühn

App öffnen

Teilen

Speichern

27

Kommentare (2)

Y

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Inhalte: - Körper und Präsenz -> Neutrale Haltung, Körperspannung, Peripherer Blick, Fokus - Körper und Raum -> Positionen auf der Bühne und ihre Wirkung - Was ist Theater ?

Ähnliche Knows

Was ist Theater?; Präsenz auf der Bühne + Fachbegriffe; Bühnenräume; Theater am anderen Ort

Know Was ist Theater?; Präsenz auf der Bühne + Fachbegriffe; Bühnenräume; Theater am anderen Ort thumbnail

16

 

11

2

Konstantin S. Stanislawski

Know Konstantin S. Stanislawski thumbnail

19

 

11

1

Konstantin Stanislawski Theatertheorie

Know Konstantin Stanislawski Theatertheorie  thumbnail

17

 

12

3

Postdramatisches Theater

Know Postdramatisches Theater  thumbnail

49

 

12

Mehr

KÖRPER UND PRÄSENZ → Präsens wird vom Publikum als besondere Ausstrahlung einer Figur oder Person wahrgenommen → Ziel ist es eine hohe Bühnenpräsenz zu erreichen, dass schafft man durch: 1. Neutrale Haltung → Menschen besitzen bestimmten, besonderen Körperausdruck, der etwas über ihre Persönlichkeit und das was ihnen im Leben passiert ist aussagt. ,,Private" Körperhaltungen sind hinderlich, da man auf der Bühne nicht seine Persönlichkeit, sondern eine Figur verkörpert. → deshalb lernen Darsteller sich eine ,,neutrale" Haltung zu erarbeiten → aus den Haltungen heraus entwickelt man durch bewussten Körpereinsatz die Figuren 2. Körperspannung → eine gespannte Muskulatur und eine aufrechte, kraftvolle Körperhaltung für eine präsente Körperspannung lässt sich am besten aus einer „neutralen“ Haltung heraus entwickeln 3. Peripherer Blick → (peripher = am Rande) → ist eine aufmerksame Wahrnehmung, die offen ist für alles was um einen herum passiert → dadurch können Akteure auf der Bühne auch ohne direkten Blick (quasi durch Erspüren des Umfeldes) wahrnehmen, was ihre Mitspieler tun und wo sie sich befinden 4. Fokus → bedeutet, trotz Offenheit für drumherum, konzentriert, mit größter Spannung und Energie zielgerecht und klar zu agieren, zu handeln → es gibt kein privates Verhalten mehr (z.B Tuscheln, Haare aus dem Gesicht streichen, unsichere Blicke) → Darsteller sind mit dem Blick dort, wo es Aufmerksamkeit bedeutet (z.B bei der Handlung die sie ausführen, Dialogpartner) → Fehlende Präsenz wird durch Passivität, Unterspannung (fehlende Körperhaltung), Hektik,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Unklarheit und Unsicherheit bemerkbar 4 = Mitte links 5 = Mitte KÖRPER UND RAUM 1 = Vorne links 2 = Vorn Mitte 3 = Vorn Rechts } Vordere Reihe Mittlere Reihe 7 X 4 X 1 X 8 X 5 X 2 X 9 X 6 X 3 x X 6 = Mitte rechts 7 = Hinten links 8 = Hinten Mitte 9 = Hinten rechts Hintere Reihe Wirkung: Wirkung von den Positionen Hinten und sich klein machen: →Rolle Depression, Trauer, Zurückhaltend, kein Selbstbewusstsein → man entfernt sich immer weiter vom Publikum = Distanz → Stimme ist leiser als eine Position Vorn = Unsicherheit Wenn man eine Position Vorne einnimmt: → Rolle Selbstbewusst, sicheres Auftreten, ... → Stimme lauter im Sinne von Selbstbewusster, Stärke zeigen WAS IST THEATER? ● der Begriff ,,Theater" bezeichnet das Theater als Gebäude, kulturelle Einrichtung, eine Kunstform und als ein gesellschaftliches Ereignis es gibt viele Faktoren die die Grundsituation des Theaters bestimmen Publikum geht davon aus, dass alles was auf der Bühne passiert bewusst gemacht wird und Bedeutung hat jede Veränderung des Körpers (Haltung, Position) der Darsteller verändert die Vorstellung und die Interpretation des Zuschauers Nichts, was auf der Bühne passiert bleibt im Verborgenen Darstellung & Rezeption beeinflussen sich gegenseitig → Bsp. Unaufmerksames Publikum macht es Darstellern schwieriger konzentriert zu bleiben, begeistertes Publikum motiviert sie keine Vorstellung ist gleich! Da die Kommunikation zwischen Akteuren und Zuschauern beeinflusst ist durch: → räumliches, gesellschaftliches Umfeld, Stimmung, Erwartungen, Vorinformationen der Zuschauer, Deutung des Geschehens, körperliche und psychische Verfassung der Darsteller = Jeder Zuschauer sieht Aufführung mit anderen Augen (eine Hälfte vielleicht begeistert, andere nicht) ➤ ,,Als-ob" - Realität