Deutsch /

Alle wichtigen Zitate aus Faust, goldene Topf und Steppenwolf

Alle wichtigen Zitate aus Faust, goldene Topf und Steppenwolf

 Werkvergleich - Zitate
Faust
●
●
,,tierischer als jedes Tier“ (V. 286)
,,Es irrt der Mensch, solang' er strebt" (V. 317)
,,Ein guter Mensch

Alle wichtigen Zitate aus Faust, goldene Topf und Steppenwolf

S

Sophie

409 Followers

Teilen

Speichern

285

 

11/12

Lernzettel

Eine Sammlung aller Zitate aus den drei Sternchenthemen zum Werkvergleich (Faust, der goldene Topf und Steppenwolf), die man kennen bzw. deren Position im Buch kennen sollte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Werkvergleich - Zitate Faust ● ● ,,tierischer als jedes Tier“ (V. 286) ,,Es irrt der Mensch, solang' er strebt" (V. 317) ,,Ein guter Mensch in seinem dunkeln Drange ist sich des rechten Weges wohl bewusst" (V. 329) ,,Da steh ich nun ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor" (V. 358 f.) ,,Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält." (V. 382 f.) ,,Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube" (V. 765) ● "Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!" (V. 940) ,,Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust" (V. 1112) ,,Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“ (V. 1335 f.) ,,Ich bin der Geist, der stets verneint!" (V. 1338 ff.) ,,Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst!" (V. 1582) ,,Bin ich dein Diener, bin dein Knecht!“ (V. 1648) ,,Wird ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! du bist so schön!“ (V. 1699 f.) ,,Du siehst, mit diesem Trank im Liebe, Bald Helenen in jedem Weibe" (V. 2604) ,,Mein schönes Fräulein, darf ichs wagen meinen Arm und Geleit Euch anzutragen?" (V. 2605 f.) ,,Bin weder Fräulein, weder schön, kann ungeleitet nach Hause gehen" (V. 2607 f.) ,,Mag ihr Geschick auf mich zusammenstürzen Und sie mit mir zugrunde gehen" (V. 3364 f.) ,,Als einen Teufel der verzweifelt" (V. 3373) „Nun...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

sag, wie hast du's mit der Religion?“ (V. 3415) ,,Der Mensch, den du da bei dir hast, mir in tiefer innrer Seele verhasst“ (V. 3472 ff.) ,,Heinrich! Mir graut's vor dir." (V. 4610) Der goldne Topf ,,ins Kristall bald dein Fall" (S. 5, Z. 20) ,,ein nie gekanntes Gefühl der höchste Seligkeit und des tiefsten Schmerzes [wollte] seine Brust zersprengen" (S. 10, Z. 21 f.) ,,toller Zwiespalt“ (S. 15, Z. 14); ,,im Inneren mit sich kämpfend" (S. 15, Z. 33) ,,alter wunderlicher merkwürdiger Mann“ „er treibt allerlei geheime Wissenschaften, da es nun aber dergleichen eigentlich nicht gibt, so halte ich ihn eher für einen forschenden Antiquar, auch wohl nebenher für eine experimentierenden Chemiker“ (S. 18, Z. 20 ff.) nur in dem Glauben ist die Liebe“ (S. 33, Z. 22 f.) ,,ein einfacher goldener Topf" (S. 49, Z. 35) ,,es durchströmte ihn ein unbeschreibliches Gefühl von Behaglichkeit und Wohlsein" (S. 61, Z. 29 f.) ● ,,armselige Zeit der innern Verstocktheit“ (S. 69, Z. 34) „im Einklang mit der ganzen Natur“ (S. 70, Z. 16) ,,ein kindliches poetisches Gemüt“ (S. 70, Z. 33 f.) ,,die Erkenntnis des heiligen Einklangs aller Wesen" (S. 101, Z. 10) ,,Leben in der Poesie" (S. 102, Z. 3) Der Steppenwolf ,,Steppenwolf" (S. 9, Z.4); „sonderbarer und zwiespältiger Eindruck" (S. 10, Z. 13) Ich sehe in ihnen aber etwas mehr, ein Dokument der Zeit, denn Hallers Seelenkrankheit ist – das weiß ich heute – nicht die Schrulle eins einzelnen, sondern die Krankheit der Zeit selbst, die Neurose jener Generation“ (S. 29, Z. 8 ff.) ,,"Es gibt nun Zeiten, wo eine ganze Generation so zwischen zwei Zeiten, zwischen zwei Lebensstile hineingerät, daß ihr jede Selbstverständlichkeit, jede Sitte, jede Geborgenheit und Unschuld verlorengeht.“ (S. 30, Z. 6 ff.) ● ● ,,Hasser der kleinbürgerlichen Welt" (S. 34, Z. 5) ,,goldene göttliche Spur“ (S. 36, Z. 22), „Gottesspur“ (S. 37, Z. 1) ,,Nur für Verrückte" (S. 39, Z. 25) ,,das Gleichnis von der golden aufleuchtenden Spur“ (S. 40, Z. 1 f.) ,,der versöhnliche Ausweg in den Humor" (S. 66, Z. 16) + S. 66, Z. 27 – 33 ,,Harry besteht nicht aus zwei Wesen, sondern aus hundert, aus tausenden. Sein Leben schwingt (wie jedes Menschen Leben) nicht bloß zwischen zwei Polen, etwa dem Trieb und dem Geist, oder dem Heiligen und dem Wüstling, sondern es schwingt zwischen tausenden unzählbaren Polpaaren" (S. 69, Z. 33 ff.) ,,Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust" (S. 72, Z. 18) ,,Auch mit dem Selbstmord wird dir, armer Steppenwolf, nicht ernstlich gedient sein" (S. 76, Z. 25 f.) ,,Nein, wir sprechen hier vom Menschen im hohen Sinn, vom Ziel des langen Weges der Menschwerdung, vom königlichen Menschen, von den Unsterblichen.“ (S. 77, Z. 13 ff.) ,,Vaterlandsverräter Haller" (S. 95, Z. 14) ,,weil ich wie eine Art Spiegel für dich bin, weil in mir innen etwas ist, was dir Antwort gibt (S. 124, Z. 29 f.) „Knabenähnlichkeit, von hermaphroditischer Magie“ (S. 126, Z. 30 f.) ,,Ich will dich in mich verliebt machen." (S. 127, Z. 2) ,,Aber ich brauche dich, wie du mich brauchst.“ (S. 127, Z. 10 f.) ,,Du wirst meinen Befehl erfüllen und wirst mich töten!“ (S. 127, Z. 23 f.) ,,Darum haben wir einander angezogen, darum sind wir Geschwister.“ (S. 144, Z. 10 f.) ,,Maria lehrt mich – in jener wunderlichen ersten Nacht und in den folgenden Tagen – vieles, nicht nur holde neue Spiele und Beglückungen der Sinne, sondern auch neues Verständnis, neue Einsichten, neue Liebe." (S. 157, Z. 16 ff.) ,,Darin sind wir Geschwister." (S. 168, Z. 13) ,,Ewigkeit" (S. 172, Z. 15); „Heiligen“ (S. 172, Z. 32) „Es ist das Reich jenseits der Zeit und des Scheins. Dorthin gehören wir, dort ist unsre Heimat, dorthin strebt unser Herz, Steppenwolf, und darum sehnen wir uns nach dem Tod. Dort findest du deinen Goethe wieder und deinen Novalis und den Mozart, und ich meine Heiligen, den Christoffer, den Philipp von Neri und alle.“ (S. 173, Z. 16, ff.) ,,Erlösung von der Wirklichkeit" (S. 197, Z. 32) ,,Sie sind hier in einer Schule des Humors, Sie sollen lachen lernen." (S. 199, Z. 1 f.) ,,Humor ist immer Galgenhumor, und nötigenfalls lernen Sie ihn eben am Galgen." (S. 239, Z. 6 f.) ,,du hast [... ]unsre hübsche Bilderwelt mit Wirklichkeitsflecken besudelt" (S. 241, Z. 33 f.) ,,Oh, ich begriff alles, begriff Pablo, begriff Mozart“ (S. 242, Z. 10) ,,Pablo wartete auf mich. Mozart wartete auf mich.“ (S. 242, Z. 18 f.)

Deutsch /

Alle wichtigen Zitate aus Faust, goldene Topf und Steppenwolf

S

Sophie  

Follow

409 Followers

 Werkvergleich - Zitate
Faust
●
●
,,tierischer als jedes Tier“ (V. 286)
,,Es irrt der Mensch, solang' er strebt" (V. 317)
,,Ein guter Mensch

App öffnen

Eine Sammlung aller Zitate aus den drei Sternchenthemen zum Werkvergleich (Faust, der goldene Topf und Steppenwolf), die man kennen bzw. deren Position im Buch kennen sollte

Ähnliche Knows

user profile picture

Beziehug von Franz und seiner Mutter

Know Beziehug von Franz und seiner Mutter thumbnail

55

 

11/12/13

user profile picture

1

Franz und seine Mutter

Know Franz und seine Mutter  thumbnail

18

 

11/12/10

S

Faust, Goldne Topf, Steppenwolf - Vergleich aller Motive

Know Faust, Goldne Topf, Steppenwolf - Vergleich aller Motive thumbnail

531

 

11/12

user profile picture

2

Wie man ein Klavier loswird

Know Wie man ein Klavier loswird thumbnail

24

 

9

Werkvergleich - Zitate Faust ● ● ,,tierischer als jedes Tier“ (V. 286) ,,Es irrt der Mensch, solang' er strebt" (V. 317) ,,Ein guter Mensch in seinem dunkeln Drange ist sich des rechten Weges wohl bewusst" (V. 329) ,,Da steh ich nun ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor" (V. 358 f.) ,,Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält." (V. 382 f.) ,,Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube" (V. 765) ● "Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!" (V. 940) ,,Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust" (V. 1112) ,,Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“ (V. 1335 f.) ,,Ich bin der Geist, der stets verneint!" (V. 1338 ff.) ,,Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst!" (V. 1582) ,,Bin ich dein Diener, bin dein Knecht!“ (V. 1648) ,,Wird ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! du bist so schön!“ (V. 1699 f.) ,,Du siehst, mit diesem Trank im Liebe, Bald Helenen in jedem Weibe" (V. 2604) ,,Mein schönes Fräulein, darf ichs wagen meinen Arm und Geleit Euch anzutragen?" (V. 2605 f.) ,,Bin weder Fräulein, weder schön, kann ungeleitet nach Hause gehen" (V. 2607 f.) ,,Mag ihr Geschick auf mich zusammenstürzen Und sie mit mir zugrunde gehen" (V. 3364 f.) ,,Als einen Teufel der verzweifelt" (V. 3373) „Nun...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

sag, wie hast du's mit der Religion?“ (V. 3415) ,,Der Mensch, den du da bei dir hast, mir in tiefer innrer Seele verhasst“ (V. 3472 ff.) ,,Heinrich! Mir graut's vor dir." (V. 4610) Der goldne Topf ,,ins Kristall bald dein Fall" (S. 5, Z. 20) ,,ein nie gekanntes Gefühl der höchste Seligkeit und des tiefsten Schmerzes [wollte] seine Brust zersprengen" (S. 10, Z. 21 f.) ,,toller Zwiespalt“ (S. 15, Z. 14); ,,im Inneren mit sich kämpfend" (S. 15, Z. 33) ,,alter wunderlicher merkwürdiger Mann“ „er treibt allerlei geheime Wissenschaften, da es nun aber dergleichen eigentlich nicht gibt, so halte ich ihn eher für einen forschenden Antiquar, auch wohl nebenher für eine experimentierenden Chemiker“ (S. 18, Z. 20 ff.) nur in dem Glauben ist die Liebe“ (S. 33, Z. 22 f.) ,,ein einfacher goldener Topf" (S. 49, Z. 35) ,,es durchströmte ihn ein unbeschreibliches Gefühl von Behaglichkeit und Wohlsein" (S. 61, Z. 29 f.) ● ,,armselige Zeit der innern Verstocktheit“ (S. 69, Z. 34) „im Einklang mit der ganzen Natur“ (S. 70, Z. 16) ,,ein kindliches poetisches Gemüt“ (S. 70, Z. 33 f.) ,,die Erkenntnis des heiligen Einklangs aller Wesen" (S. 101, Z. 10) ,,Leben in der Poesie" (S. 102, Z. 3) Der Steppenwolf ,,Steppenwolf" (S. 9, Z.4); „sonderbarer und zwiespältiger Eindruck" (S. 10, Z. 13) Ich sehe in ihnen aber etwas mehr, ein Dokument der Zeit, denn Hallers Seelenkrankheit ist – das weiß ich heute – nicht die Schrulle eins einzelnen, sondern die Krankheit der Zeit selbst, die Neurose jener Generation“ (S. 29, Z. 8 ff.) ,,"Es gibt nun Zeiten, wo eine ganze Generation so zwischen zwei Zeiten, zwischen zwei Lebensstile hineingerät, daß ihr jede Selbstverständlichkeit, jede Sitte, jede Geborgenheit und Unschuld verlorengeht.“ (S. 30, Z. 6 ff.) ● ● ,,Hasser der kleinbürgerlichen Welt" (S. 34, Z. 5) ,,goldene göttliche Spur“ (S. 36, Z. 22), „Gottesspur“ (S. 37, Z. 1) ,,Nur für Verrückte" (S. 39, Z. 25) ,,das Gleichnis von der golden aufleuchtenden Spur“ (S. 40, Z. 1 f.) ,,der versöhnliche Ausweg in den Humor" (S. 66, Z. 16) + S. 66, Z. 27 – 33 ,,Harry besteht nicht aus zwei Wesen, sondern aus hundert, aus tausenden. Sein Leben schwingt (wie jedes Menschen Leben) nicht bloß zwischen zwei Polen, etwa dem Trieb und dem Geist, oder dem Heiligen und dem Wüstling, sondern es schwingt zwischen tausenden unzählbaren Polpaaren" (S. 69, Z. 33 ff.) ,,Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust" (S. 72, Z. 18) ,,Auch mit dem Selbstmord wird dir, armer Steppenwolf, nicht ernstlich gedient sein" (S. 76, Z. 25 f.) ,,Nein, wir sprechen hier vom Menschen im hohen Sinn, vom Ziel des langen Weges der Menschwerdung, vom königlichen Menschen, von den Unsterblichen.“ (S. 77, Z. 13 ff.) ,,Vaterlandsverräter Haller" (S. 95, Z. 14) ,,weil ich wie eine Art Spiegel für dich bin, weil in mir innen etwas ist, was dir Antwort gibt (S. 124, Z. 29 f.) „Knabenähnlichkeit, von hermaphroditischer Magie“ (S. 126, Z. 30 f.) ,,Ich will dich in mich verliebt machen." (S. 127, Z. 2) ,,Aber ich brauche dich, wie du mich brauchst.“ (S. 127, Z. 10 f.) ,,Du wirst meinen Befehl erfüllen und wirst mich töten!“ (S. 127, Z. 23 f.) ,,Darum haben wir einander angezogen, darum sind wir Geschwister.“ (S. 144, Z. 10 f.) ,,Maria lehrt mich – in jener wunderlichen ersten Nacht und in den folgenden Tagen – vieles, nicht nur holde neue Spiele und Beglückungen der Sinne, sondern auch neues Verständnis, neue Einsichten, neue Liebe." (S. 157, Z. 16 ff.) ,,Darin sind wir Geschwister." (S. 168, Z. 13) ,,Ewigkeit" (S. 172, Z. 15); „Heiligen“ (S. 172, Z. 32) „Es ist das Reich jenseits der Zeit und des Scheins. Dorthin gehören wir, dort ist unsre Heimat, dorthin strebt unser Herz, Steppenwolf, und darum sehnen wir uns nach dem Tod. Dort findest du deinen Goethe wieder und deinen Novalis und den Mozart, und ich meine Heiligen, den Christoffer, den Philipp von Neri und alle.“ (S. 173, Z. 16, ff.) ,,Erlösung von der Wirklichkeit" (S. 197, Z. 32) ,,Sie sind hier in einer Schule des Humors, Sie sollen lachen lernen." (S. 199, Z. 1 f.) ,,Humor ist immer Galgenhumor, und nötigenfalls lernen Sie ihn eben am Galgen." (S. 239, Z. 6 f.) ,,du hast [... ]unsre hübsche Bilderwelt mit Wirklichkeitsflecken besudelt" (S. 241, Z. 33 f.) ,,Oh, ich begriff alles, begriff Pablo, begriff Mozart“ (S. 242, Z. 10) ,,Pablo wartete auf mich. Mozart wartete auf mich.“ (S. 242, Z. 18 f.)